Mit Wanda und Maria in den Erdbeeren

Neulich war ich mit Wanda und Maria im Feld unterwegs. In den Erdbeeren, auf Strohballen und auf der Suche nach dem Bett im Kornfeld, das wir nicht gefunden haben.

Wanda kennen alle, die eine der ersten Staffeln von Germany’s next Topmodel verfolgt haben. Wanda war Viertplazierte (glaub‘ ich) und damals meine Favoritin, weil sie so herrlich natürlich war, absolut sympathisch rüberkam und mit dem Pagenkopf, den man ihr beim Umstyling geschnitten hatte, einfach umwerfend aussah. Sympathisch ist Wanda Badwahl auch heute noch, von ihrer Natürlichkeit hat sie nichts eingebüßt und schlaues Kind, das sie ist, hat sie rechtzeitig umgesattelt und ins Lager hinter der Kamera gewechselt.

Maria Ehrich ist Erfurterin. Was jetzt nichts Besonderes ist. Aber als Exilthüringerin, die ich nunmal bin, habe ich mich ganz besonders gefreut, eine Landsmännin aus der Heimatstadt zu treffen. Wir hatten gleich ein gemeinsames Thema und haben uns herrlich über unseren heimischen Dialekt lustig gemacht. Im normalen Leben ist Maria Schauspielerin. Sie spielte unter anderem neben Veronica Ferres, außerdem in der Verfilmung „Adlon“ und ist Hauptdarstellerin Gwen im Kinohit „Rubinrot“. Sie wurde mit dem „New Faces Award“ der Hubert Burda Stiftung ausgezeichnet. Wer diese Ehrung erhält, hat erfahrungsgemäß einen Platz in der ersten Riege deutscher Schauspieler sicher. Matthias Schweighöfer, Jessica Schwarz, Hannah Herzsprung, Bettina Zimmermann, Sibill Kekili, Daniel Brühl…. alles Gewinner des Preises.

Jedenfalls haben wir erstmal mit dem Erdbeerpflücken angefangen und jede Menge Spaß dabei gehabt. Ich freue mich auf die Ergebnisse!



Team
H&M: ich
Assistenz & Making of: Benjamin Heck

1064 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

1 comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *