Lästerschwester: Eurovisionäre Vorankündigung

Gestern knarzte es die Treppe rauf, rumpelte vor der Türe und als hätte ichs mir fast gedacht: polterte mir die Lästerschwester ins Wohnzimmer. Bepackt mit Tröte, Fähnchen, reichlich Likörchen und einer frisch gespitzten Zunge stürmte sie unsere Wohnung. Campiert jetzt bis nächste Woche auf unserem Sofa. 
Ihr ahnt es schon – der jährliche Countdown zum Eurovision Song Contest hat begonnen. Die Lästerschwester weiß genau Bescheid und wird sich nächste Woche, allerspätestens aber am 10. Mai zum Live-Blogging hier im Blog breit machen und es wird ihr eine Freude sein, ihre Meinung zu den einzelnen Beiträgen kundzutun und sowohl die gesangliche Qualität als auch die Leistung der Damen und Herren Kostüm- bzw. Maskenbildner zu würdigen oder im Staub zu zertreten. Ihr Grußwort möchte sie hier jetzt unbedingt schonmal an Euch richten:

Jajajaaaa….. ich finde ja nicht, dass Ihr wissen müsst, wie ICH mich auf den Eurovision Song Contest vorbereite. Viel wichtiger sind doch die teilnehmenden Länder oder? Also ich sag Euch: macht Euch auf was gefasst. Nach einem ersten groben Überblick kann ich schon ankündigen, dass da ein paar ganz schön starke Stücke dabei sein werden. Auf der Eurovision Website gibt es ganz viel Informatives. Die ARD (oder wer auch immer) hat von unseren Steuergeldern sogar eine kleine Sendung eingerichtet. Die heißt Songcheck. Da sitzt ein blasses Mäuschen in einem grüngrauen Studio. Maske 6 – setzen! Also diese Schminke macht das Mäuschen noch blasser. Bunt ist ja schön und gut, aber Mausi schaut irgendwie immer recht kränklich aus mit den hängenden Schnittlauchlocken. Hat das Geld für einen vernünftigen Maskenbildner (z.B. die Schminktante) nicht gereicht??? Wenn ich meine Steuererklärung so angucke, hätte die Schminktante da aber vielfach gebucht werden können……
…an dieser Stelle muss ich mich kurz dazwischenschalten. Manchmal regt sich die liebe Lästerschwester über Sachen auf… aber versteht das richtig, sie läuft sich warm für nächsten Samstag…
Ähem….darf ich jetzt wieder??…Danke. Tssss, also sowas….
WO war ich? Ach ja, die Maske und das blasse Mäuschen. Egal. Eigentlich soll das ne ganz witzige, spritzige und junge Sendung sein. Die eigentlich ganz hübschen Moderationen trägt das Mäuschen aber sooooo gelaaaangweilt und getragen vor, dass sie da sicherlich auch ne Standesbeamtin aus Berlin hätten hinsetzen können. Die kriegt eh schon Staatsgelder und den Singsang genauso langweilig hin. Nichts gegen das Mäuschen, aber die muss echt noch üben. 
So. Das mal dazu.
Dann sitzen neben dem Mäuschen die Eurovisions-Experten. Was mich gleich wieder ganz fuchsig macht, denn WIIIIEEESOOOO sitze ICH nicht da? Ich bin die Eurovisionsexpertin schlechthin! Okay, ich liege zwar fast jedesmal daneben, wenns um die Erstplazierung geht, aber ich versprühe wesentlich mehr Charme als diese graugesichtigen Herren neben dem Blassmäuschen. 

Mein bester Freund Peter Urban mal ausgenommen. Obwohl der auch ganz schön blass aussieht…Hattet Ihr da in der Maske keinen Bronzigpuder??? Mann, Mann, Mann…. Nichts gegen Peter Urban. Der weltbeste Grand Prix Kommentator EVER! Wäre dieser Mann nicht, ich wär ja jedes Jahr sowas von aufgeschmissen… der sagt nämlich, was ich denke. Aber mich hört ja vor dem Fernseher immer niemand.

Ach ja und dann ist da noch der Torge. Torge ist Comedian, YouTuber und erklärter ESC-Fan . Er trägt zwar auch Käse-Make up, ist aber der Einzige, der zwischendurch immer mal wieder ein bisschen an Tempo anzieht und Schwung in die Bude bringt. Danke Torge!
Die Songcheck-Beiträge sind immer grob um die 8 Minuten lang und des öfteren bin ich fast eingeschlafen. Da hat mich nur das Likörchen wach gehalten. 
Kinder, da müsst Ihr Euch nächstes Jahr was anderes ausdenken. Ich präferiere Katrin Bauerfeind. Oder die Prenzelschwäbin… Frisch, jung, schlau, schön und vor allem: nicht auf den Mund gefallen. 
Oder Marlene Jaschke. Unverwechselbarer Stil – ich versuche vergeblich seit Jahren, ihn zu kopieren. Ihr steht das rote Hütchen einfach immer besser als mir. 
Hört Ihr, ARD???
Was…. ?????
Ein Vorwort darf nicht zu lang sein? Wer sagt das? Die Schminktante da im Hintergrund….???

Also ich darf doch sehr bitten…. aber bitteschöööööön…. eigentlich wollte ich Euch ja jetzt noch ein paar Interna über den deutschen Beitrag verraten, aber das Vorwort darf ja nicht so lang werden *möpmöp*… 

Ich melde mich Mitte nächster Woche nochmal. Ich muss Euch doch ein bisschen auf Samstag einstimmen. Guckt Ihr???? Seid Ihr auch Grand Prix Fans wie ich?? 
Schreibt mir mal in die Kommentare, was Ihr von dem ganzen Liederzirkus so haltet.

Ich trink mich so lange in Stimmung. Deshalb PRÖSTERCHEN meine Lieben!

Eure Lästerschwester

1286 Total Views 3 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *