Sonne 2014 (6) – Eucerin Sonnenschutz

Der Finalist in meiner großen Sommer-Sonnen-Serie ist Eucerin. Die Marke ist bekannt als Apothekenmarke für kleine Sensibelchen in Sachen Haut. Auch hier gehts wieder um ein Gesichtsfluid und ein Körperspray mit hohem Lichtschtzfaktor.

Benutzte Filter:
Octocrylene, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Homosalate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid – alles keine guten UV-Filter. Die guten Gegenspieler: Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine und Titanium Dioxide als mineralischer Filter.

Weitere Inhaltsstoffe:
Da lese ich Polyesther und mehrfach Parabene. Vergällter Alkohol.
Duft & Handling:

Textur & Verträglichkeit:

Preis & Leistung:

Spray Solaire Huile Embellisante UVA/UVB 30

Das Schöne an diesem Produkt ist, dass man es nicht nur auf der Haut, sondern auch zum Schutz der Haare benutzen kann. Das hat mir an diesem Spray besonders gut gefallen.

Benutzte Filter:
Homosalate ist ein hormonaktiver UV-Filter, der Östrogen, Androgen und Progesteron stört. Also nicht unbedingt gut. Octocrylene reichert sich im Organismus an und ist nicht biologisch abbaubar. Auch nicht fein. Butyl Methoxydibenzoylmethane ist nicht UV-stabil und löst häufig Allergien aus. Mäh! Einzig Ethylhexyl Salicylate ist ein UV-Filter, der als empfehlenswert eingestuft ist.

Weitere Inhaltsstoffe:
Polyester7. Ist genau, wonach es sich anhört. Plastikkram. Bildet auf der Haut einen Film, der ihre natürlichen Funktionen stören kann. Ich frage mich, was das in Sonnenschutz verloren hat?
Phenoxyethanol ist ein Konservierungsstoff, der ebenfalls wenig empfehlenswert ist.
Zwar auch Radikalenfänger, Pflanzenstoffe, etc. aber der Negativeindruck bleibt. Zu viel schlechte Inhaltsstoffe für meinen Geschmack.

Duft & Handling:
Siehe oben. Duft mag ich sehr und vertrage ihn gut. Worüber sich kein Hersteller Gedanken macht ist, dass man mit eingeölten Händen eine Sprühflasche nicht mehr gut bedienen kann. Sie rutscht nämlich immer aus Selbigen. So schmal und elegant die schlanke Flasche aus sei, praktisch ist sie nicht.

Textur & Verträglichkeit:
Siehe oben. Das Öl wird als fettfrei definiert. Trotzdem bildet sich nach dem Verteilen des Produkts ein öliger Film auf den Händen. Das wird wohl das Polyester sein. Gefällt mir nicht.
Vertragen habe ich den Sonnenschutz ganz gut. Mein Mann auch. Der mochte das Öl sehr, weil es nicht so auf der Haut pappte. Im Gesicht habe ich ihn nicht ausprobiert. Die Haare haben glücklicherweise auch nicht gleich superschnell nachgefettet. Aber im Urlaub wäscht man ja sowieso mehrfach am Tag die Haare…ich jedenfalls.
Von einer erhöhten Pflegewirkung auf mein Haar konnte ich leider nichts feststellen.

Preis & Leistung:
150 ml kosten ebenfalls 28,50€. Damit ein kleiner Luxus im Urlaub.

Fazit:
Ich mag die Marke Clarins. Wisst Ihr ja. Anhand der Sonnenschutzanalyse bin ich jetzt ein bisschen enttäuscht. Zumal das Körperspray ja auch neu auf dem Markt ist. Die Creme fürs Gesicht mochte ich nicht, da Kriechöle und Augenbrennen und nach Kenntnis der Inhaltsstoffe im Körperspray würde ich das Produkt auch nicht nachkaufen. Schade eigentlich.

2607 Total Views 9 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *