Making of Job

Kinder, Kinder… was war das für eine Woche letzte Woche. Ich bin leider gerade nicht ganz so gut organisiert, was blogtechnische Dinge angeht. Heißt: ich plane meine Beiträge selten wochenlang im Voraus. Und weil ich vergangene Woche ständig unterwegs war, die Woche davor im Urlaub, davor krank, etc…. gab es leider letzten Freitag auch keinen Beitrag. Sorry for that!

Ich gelobe auch wiederholt Besserung und sortiere mich. Schreibe Beiträge, bearbeite Bilder, stelle ein, plane, bereite vor. Damits Euch nicht zu langweilig wird, während ich meinen Schreibtisch aufräume, zeige ich Euch ein paar bildhafte Eindrücke von 2 der letzten Jobs.

Für einen Kalender, den eine Firma für Galvanotechnik an Kunden verschenken möchte, haben wir schöne Frauen in den Galvanisierungsanlagen in Szene gesetzt. Alles sollte ein kleines bisschen abgefahren und avantgardistisch aussehen. Endergebnisse darf ich natürlich noch nicht zeigen, aber ein paar kleine Einblicke ins Making of. Klickt auf die Bilder, wenn Ihr sie größer anschauen möchtet. 😉

07


 08
02

 05
04


 06

Dann gings 2 Tage nach Berlin. Für die Marke Deichmann entstand eine spezielle Broschüre. Auch hier nichts Konkretes zum Endprodukt, aber einen kleinen Einblick in 2 lustige Tage mit vielen jungen Menschen:

04

 01
03


 08
05

 07
06


 02
2201 Total Views 6 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

1 comment

  • Viele Grüße von einer Gelegenheitsbloggerin: die Sache an sich ist es, auf die es ankommt.

    Es kommt nicht darauf an, ob es der „blaue Dienstag“ ist oder der „afrikanische Mittwoch“ – ich finde es wesentlich spannender, wenn in einem Blog etwas steht, das außerhalb eines festgesetzten Kalenders passiert. Also kein „sorry“ – sondern lieber ein „LOOK… !“

    Viele Grüße aus dem dreiviertelsonnigen München von
    Betsi, der bunten Kuh
    (die tatsächlich nur dann bloggt, wenn’s was zu Bloggen gibt)

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *