GHD Curve – aus glatt mach lockig

01 ghd Curve LockenstÑbe Mood

Eines meiner ersten Produkte, mit denen ich vor 10 Jahren begann mein Equipment auszustatten, war ein Glätteisen von ghd. Mein lieber Kollege Heiko Palach hatte es mir wärmstens empfohlen und überall wo ich hinkam und diese Zaubersachen damit veranstaltete, erntete dieses kleine Eisen Begeisterungsstürme. Mittlerweile besitze ich sie in allen Größen und das am meisten Verwendete ist (erst) das Zweite meiner gesamten Berufskarriere als Make up Artist. Und auch nicht deshalb, weil das Erste nicht mehr funktionieren würde. Mitnichten! Es musste einfach einmal wieder ein Neues her, das nicht schon so „benutzt“ aussah. Den Erstling verwende ich privat und er leistet nach wie vor ganz hervorragende Dienste. Ich habe viele andere Marken zumindest einmal angetestet, aber nichts ist vergleichbar mit den Eisen von ghd.

GHD Curves

Was mich aufhorchen ließ, war die Pressemitteilung von ghd über die neuen Curves. Jawoll, Curves. Ihr ahnt zurecht: Lockenstäbe. An der Zahl 4.  Je zwei mit und zwei ohne Klammer, die mit der GHD-eigenen Tri-Zone® Technologie ausgestattet sind. Dadurch werden die Locken nicht nur glänzender sondern halten auch länger. Ihre unterschiedliche Form und die unterschiedlichen Techniken kreieren zudem viele verschiedene Looks: Volumen, klassische Locken, Hollywoodglamour oder wilde Beachwaves.

Also ich meine *klugscheissmodusAN*, ich bekäme diese ganzen Sachen ja auch mit meinen Glätteisen hin *klugscheissmodusAUS*. Aber manchmal sind Lockenstablocken und -wellen wirklich einfach schöner. Gerade, wenn es um Red-Carpet Looks geht. Wenn die Lockenstäbe qualitativ jetzt genauso hochwertig sind und die Locken und Wellen genauso lange halten wie mit den Glättern, bin ich ganz vorn mit dabei! Die Curves sind ab Mitte Oktober (also jetzt) in ausgewählten Friseursalons, Friseureinkäufen oder über ghd direkt erhältlich und kosten 179 € pro Stück. Keine Sorge meine Damen, aus der Erfahrung kann ich bestätigen: sie sind jeden Cent wert!!!

alle

 

3330 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

5 comments

  • Hallo, hier meldet sich mal eine stille Mitleserin zu Wort :-)
    Ich möchte mir endlich auch ein Glätteisen-allerdings ohne Lockenschnickschnack- zulegen, bin aber mit der Auswahl bei ghd leicht überfordert. Welches Modell kannst Du denn da empfehlen?
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jule

    Reply
    • Liebe Jule,
      ghd hat eigentlich nur 3 Glätteisen, allerdings in verschiedenen Designs. Die Funktionsweise ist die Gleiche. Wenn Du langes, normales-dickes Haar hast, empfehle ich den Styler Max, also den Großen. Bei feinerem Haar und wenn Du evtl. auch mal Wellen oder Locken machen willst, kommst Du mit dem Styler Classic gut zurecht. Ich arbeite immer mit dem Classic-Styler und bin schwer zufrieden. Die Serie Eclipse gibt wohl weniger Hitze ab mit trotzdem langhaltenden Ergebnissen. Hab ich aber noch nicht probiert. Mein Tipp: halte Dich an die Ur-Variante. Jetzt musst Du nur noch die für Dich passende Größe und Dein Liebnlingsdesign aussuchen. 😉
      LG
      Anja

      Reply
      • Vielen Dank für Deine Hilfestellung! Es wird dann wohl in der Tat der Classic werden. Uff, und immer noch so viel Auswahl, aber ich krieg das hin… 😉
        Ein schönes Wochenende wünscht die
        Jule

        Reply
  • Hallo, kannst du mir sagen warum die modelle von ghd und cloud nine so teuer sind??? Wollte mir auch einen zulegen. Aber bin mir auch noch unschlüssig. Die haben ja auch nur ein paar Lockenstäbe in der auswahl. Classic heist glaube einer davon..

    Reply
    • Ursprünglich waren wohl ghd die Ersten Glätter mit Keramikplatten und patentierten runden Ecken. Die kosteten vor 12 Jahren schon enorm viel Geld und warum sollten sie heute preiswerter sein? Meines Erachtens gibt es zwar mittlerweile gute vergleichbare Produkte, aber keiner kommt an ghd ran. Cloud Nine soll ja noch nen Zacken besser sein, ich denke allerdings, dass die Unterschiede in diesem Segment marginal sind. Käme auf den Feldversuch an.
      Ich arbeite seit dem ersten Tag als Profi mit dem Classic Styler von ghd und mache damit Locken, Wellen und Sleeklooks. Ich benötige einfach nix anderes. Warum sie so teuer sind, weiß ich nicht.
      LG
      Anja

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *