Olaplex – Eine Revolution in Sachen Haaraufbau?

Olaplex

Überall begegnet mir in Beautyforen und Zeitschriften ein Wort:

OLAPLEX.

Als Weltrevolution für den Haaraufbau wird dieses System beschrieben und alle sind hin und weg. Aber niemand konnte mir bisher sagen, was genau Olaplex eigentlich ist. Bis ich vergangene Woche eine große Olaplex-Werbung bei meinem liebsten Friseur (Achtung Schleichwerbung: TRIO HAIR in Potsdam! :-) ) entdeckte.

Mit einer neuen Frisur, einem gelöcherten Waldemar und um Einiges schlauer verließ ich hochzufrieden den Salon. Und wisst ihr warum?

Weil ich euch jetzt ganz genau über Olaplex aufklären kann. Nämlich!

Olaplex

Olaplex, ein Wirkstoff, der die Haarwelt verändert.

So lautet der Werbeslogan. Tatsächlich handelt es sich hier um ein 8fach patentiertes Produkt, das Harre tatsächlich dauerhaft reparieren soll.

Im Alltag ist unser Haar ständiger mechanischer Beanspruchung (kämmen, ziehen, föhnen, toupieren, etc.), chemischen Anwendungen (Blondieren, Färben, Dauerwelle) und auch Umweltbelastungen ausgesetzt. Nicht jede Haarstruktur macht jeden Vorgang unbeschadet mit. Disulfidbrücken im Haar werden zerstört, es wird trocken und strohig aus, verliert Sprungkraft, sieht stumpf und leblos aus und macht uns zuweilen sehr unglücklich. Zumal wir genau wissen, dass auch eine erneute Färbung beispielweise alles andere macht, als gesünderes Haar. Alles, was wir bisher tun konnten, war die Benutzung von Conditioner, Haarkuren und -masken oder eventuell einer Keratinbehandlung.

Olaplex soll all das in den Schatten stellen. Das Produkt stellt die gebrochenen Disulfidbrücken im Haar wieder her und kommt dabei völlig ohne Silikone, Sulfate, Phtalate, DEA und Aldehyte aus. Es wurde nie an Tieren getestet! (!!!) Der Wirkstoff besteht aus einer Molekülkette, die von zwei weltweit führenden Wissenschaftlern aus den Bereichen Werkstofftechnik und Chemie Dr. Craig Hawker und Dr. Eric Pressly erschaffen wurde und in der Lage sein soll, geschädigtes Haar tatsächlich dauerhaft zu reparieren.

Eine Olaplex-Behandlung besteht aus 2 Komponenten, die pur, zusammen mit jeder Art von Blondierung oder Färbung, chemischer Glättung, Dauerwelle oder Keratinbehandlung stattfindet. In 2 Schritten werden diese beiden Komponenten aufgetragen, wirken unter Hitze ein und werden anschließend ausgespült. Eine Pflegekomponente für Zuhause gibt es natürlich auch. Damit  überbrückt man perfekt die Zeit zwischen den Friseurbesuchen und baut das Haar weiter auf.

Olaplex auch im Dylus Concept Store Frankfurt: www.dylus.com

Olaplex auch im Dylus Concept Store Frankfurt: www.dylus.com

Das Ergebnis:

Aus trockener Strohmatte wird seidig glänzendes Rapunzelhaar. So gesehen auf den verschiedenen Social Media Kanälen der Marke. Man glaubt es fast nicht, aber es scheint zu wirken. Jetzt werden Kritiker losschreien, dass man kaputtes Haar nicht reparieren kann. Kann man auch nicht. Aber man kann die geschädigten Fasern kitten und versiegeln. So geht es nicht weiter kaputt, kann gesund nachwachsen und sieht dabei kräftig und schön aus.

So ein Wunder hat natürlich auch seinen Preis.

Für eine Behandlung, die zu Coloration, Farbe oder Dauerwelle kombiniert wird, muss man etwa 30-80€ zusätzlich kalkulieren. Den gleichen Satz ungefähr für eine Tiefen-Reparatur-Behandlung (Treatment) zur Strukturverbesserung bzw. Vorbereitung auf eine spätere Coloration. Das Olaplex-Treatment incl. Haarkur, waschen und föhnen kostet je nach Haarlänge und -fülle zwischen 80-150€. Die Preisbeispiele sind Durchschnittswerte und variieren in jedem Salon.

4800 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

7 comments

  • Liebe Anja… das klingt einfach wunderbar. Ich bin ja auch so ein Opfer… und nein, ich möchte meine grauen Haare noch nicht rauswachsen lassen… 😉 Doch ich befürchte, in München muss man mindestens 50 Euro für so eine Behandlung draufpacken. Deine oben angegebenen Preise sind nämlich schon der ganz normale Wahnsinn hier bei uns…
    Hab nen schönen Tag, lieber Gruß – Conny

    Reply
    • Bei Deinem Kurzhaarschnitt ist doch eine so teure Behandlung sicher gar nicht nötig, oder? Da reicht doch sicher regelmäßig ein Schnitt. Also gleich wieder Geld gespart :-).
      Alles Liebe
      Anja

      Reply
  • Reparieren oder Regenerieren ?!
    Zerstörte Disulfitbrücken (Fachwerk des Haares – ohne Doppelschwefelbrücken kann man Haar nicht dauerhaft Umformen und Haarfarben halten nicht) kann man nicht mehr reparieren -REGENERIEREN – . Die meiste Haarpflege arbeitet wie Bohnerwachs (Oberflächlich) – REPARIEREN – daher das gute Gefühl und die gute Kämmbarkeit!

    – Eiweiße – Proteine – Keratin können aufgrund ihrer Affinität ins Haar eindringen und das Haar kräftigen
    – Feuchtigkeitsbindende Stoffe (D-Panthenol, Glycerin,…) lagern sich wie Schwämme ins Haar und binden Feuchtigkeits (Wassermoleküle) im Haar das Haar wird geschmeidig und Frisierwillig.
    – Polymere, und andere oberflächenaktive Substanzen glätten die Haare , machen es kämmbar, verhindern das fliegen (statische Aufladung) der Haare.

    Patente was heißt das !? Es schützt die Formulierung der Firma vor Copy Cat’s , ist so wie die Aussage „Klinisch Getestet“ das heißt auch nix! z.B. Alle Testpatienten sind beim Test gestorben aber das Produkt ist jetzt „Klinisch Getestet“
    Die größte Firma im Haar und Hautbereich ist L’o… mit 6.000 Wissenschaftler , sonderbar die haben in 100 Jahren nur die Haarfarbe erfunden …. also ein bisschen mehr Objektivität ! Maggie.- und Knorrsuppen werden alle mit Wasser zubereitet und das Wasser macht 98% der Suppe aus!
    Laut Kosmetikgesetzt müssen alle Aussagen wissenschaftlich belegt sein, und so eine Studie habe ich noch nicht gesehen von diesem Produkt /Firma!
    Wir testen alle Produkte im 1/2 Seiten versuch in unseren Salons und es ist gleichwertig vom Pflegegefühl wie Keratin-Behandlungen (PaulBrownHawaii) oder der 1-2-3 Behandlung (La Biosthetique) oder SOS Formel – PPT + Cat + Extreme+ Primer (Redken).
    In einer Trichoanalyse-Untersuchung(*) hat es schlechter abgeschnitten als die oben angebenden Produkte. *Klinisch anerkanntes Testverfahren!
    Mit freundlichen Grüßen

    Ralf B. Metz
    Friseurmeister/ Chemiker

    Reply
    • Sehr geehrter Herr Metz,

      ich weiß ja nicht, welche Laus Ihnen über die Leber gelaufen ist, dass Sie hier so drauflosschimpfen?! Wenn Sie meinen Artikel aufmerksam gelesen haben, werden Sie feststellen, dass ich es durchaus nicht an Objektivität fehlen lasse. Ich gebe in eigenen Worten wieder, was die Pressemitteilung schreibt und informiere meine Leser lediglich über diesen Hype um Olaplex, der gerade umgeht.
      Alles Gute für Sie!
      Anja Frankenhäuser

      Reply
  • Ich hatte heute meine erste Behandlung mit Olapelx bei der Friseurin meines Vertrauens. Sie hat nicht allzuviel Werbung dafür gemacht, mich nur darauf hingewiesen, dass es das gibt, da ich meine Haare heute stark aufgehellt habe.
    Was soll ich euch sagen? Es ist wirklich toll. Die Haare sind griffig und weich. Ich finds super.

    Reply
  • Vielen Dank für diesen Bericht über Olaplex!

    Ich bin ein Fan der Ursachenforschung, d.h. ich halte es für wichtig, dass der Anwender neben der Reparatur auch den Grund für die zerstörte Haarstruktur findet. In den meisten Fällen sind das Inhaltsstoffe in den Pflegeprodukten, häufiges Färben oder eine regelmäßige mechanische Überbelastung der Haare.

    Die Bewertungen der Anwender von Olaplex sind ja durchaus positiv mit einigen Ausnahmen. Ich halte es deswegen durchaus für sinnvoll ein Repairprodukt zu benutzen, welches die innere Struktur wieder herstellt, um einer nicht gewünschten Kurzhaarfrisur 😉 vorzubeugen.

    Darüber hinaus sollte dann aber über eine nachhaltige Pflege der Haare nachgedacht werden, wie z.B. die Verwendung guter Haaröle, Naturhaarborstenbürsten oder Naturkosmetik für den Alltag.

    herzliche Grüße
    Sandra

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *