Frühlingshafte Hautpflege – News

*Der Beitrag zu frühlingshafter Hautpflege enthält Produktplazierungen.

Ein Herz für Hautpflege.

Ich habe bergeweise neue Hautpflege für euch!

Nunja, vielleicht nicht gleich Berge, aber doch einige. Irgendwie muss es ja nach meinem nachdenklichen Post vom Mittwoch hier auch irgendwie mit Beautykram weitergehen. Reden und darüber schreiben hilft mir sehr, sehr und ich denke, dass ich mich in ein paar Tagen wieder restlos im Griff habe. Ich möchte mich hier nochmal ganz herzlich für Euer tolles Feedback bedanken. Ihr seid einfach wirklich die allerbesten Leser der Welt!!!

Seit Wochen probiere ich mich nun also schon durch die PR-Muster der letzten Monate und will euch jetzt endlich zeigen, was es auf dem Markt der Hautpflege Neues gibt. Mittlerweile streckt der Frühling ja mehr als deutlich seine Fühler aus – es ist Morgens bedeutend heller als noch vor einem Monat, in den Vorgärten spitzen die ersten Triebe der Schneeglöckchen, die Vögel zwitschern… hach!

Höchste Zeit, die Haut aus dem Winterschlaf zu wecken! Mit diesen Neuheiten kann euch das gelingen:

Feuchtigkeitsspendende Hautpflege: Hydra Essentials von Clarins.

Clarins „Hydra Essentiel“

Von meinem heißgeliebten Bi-Serum habe ich desöfteren hier berichtet, es aber im vergangenen Jahr ganz schön stiefmütterlich behandelt. Dann kam die Pressemitteilung für die Hydra Essentiel Linie von Clarins, die einmal komplett runderneuert wurde. Sie soll die hauteigenen Mechanismen der Feuchtigkeitsregulierung reaktivieren, damit sie auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit versorgt wird und strahlend frisch aussieht.

„Dank des Extrakts der biologischen Goethe-Pflanze findet die Haut zu einem neuen Feuchtigkeitsbindevermögen zurück. Der Aktivstoff reaktiviert die Genexpression, die zur Bildung von wasserbindenden „Schwamm-Molekülen“ führt. Er stimuliert ebenfalls die natürliche und direkte Synthese von Hyaluronsäure, einem weiteren wichtigen „Schwamm-Molekül“ in der Dermis und Epidermis. Die Goethe-Pflanze hilft der Haut dabei, die eigenen Wasserreservoirs in den verschiedenen Hautschichten selbst zu regenerieren und fördert so die optimale Feuchtigkeitsversorgung.“

Ich creme seit knapp 4 Wochen mit Bi-Serum, Creme und ergänze mit dem Clarins Reinigungsschaum für trockene Haut. Nix spannt, nix juckt oder schuppt sich. Wie alle Produkte von Clarins duften die Sachen ganz wunderbar. Einziger Negativpunkt: der Cremetiegel. Zwar ist da viel weniger Plastik dran an anderen Produkten (super), aber man fummelt immernoch mit den Fingern im Topf herum. Ich finde, das ginge mittlerweile deutlich hygienischer bei cremiger Hautpflege.

I like!!!

Die neue Bodylotion Plus von Beyer und Söhne.

Beyer & Söhne „Bodylotion+“

Brandneu und quasi noch werkswarm! Deshalb auch noch keine Langzeittestergebnisse. Aaaaber ein erster Eindruck:

Cremt sich hervorragend, zieht zackig ein und hinterlässt weiche und gepflegte Haut. Da sie frei von Duftstoffen ist, riecht sie auch nach überhaupt nichts.

Die Beyer-Linie ist ja bekannt dafür all das in ihre Hautpflege zu packen, was die Haut braucht und all das wegzulassen, was überflüssig ist. Was an Inhaltsstoffen drin ist, ich hochwertig und auch für hyperallergische Menschen verträglich. Selbst Babies könnte man mit dieser hochwertigen Pflege eincremen, so mild ist sie.

Könnte also ein Dauerbrenner im heimischen Badezimmer werden, auch wenn sie 10x so teuer ist, wie ein herkömmliches Produkt aus dem Drogeriesortiment. Die hab ich zugunsten der Beyer-Söhne-Bodylotion dann auch gleich mal entsorgt.

*

Neue Reinigungsprodukte für die Haut aus der Essential-Linie von Comfort Zone.

Comfort Zone „Essential“ Mizellen Lotion und Reinigungsmilch

Auch vom italienischen Luxuslabel Comfort Zone gibt es neu überarbeitete Produkte:

„Mit der neu formulierten ESSENTIALS-Linie stellt die Marke ein komplettes Produktportfolio vor, das sämtliche Gewohnheiten und Bedürfnisse der Hautreinigung abdeckt und für alle Hauttypen die passende Pflege bietet. Der neue Wirkstoff Betain, ein aus Zuckerrüben gewonnenes Osmolyt, sorgt für eine optimale Feuchtigkeitsversorgung und stärkt die Zellgesundheit durch die Unterstützung des natürlichen Hydrolipidfilms.“

Zu Mizellenlotion und Reinigungsmilch, die ich probiert habe, gehört noch ein alkoholfreier Toner mit Niacinamid, einer Form von Vitamin B3, verbessert die Sauerstoffzufuhr der Haut und stimuliert ihre Mikrozirkulation. Außerdem zwei Gesichtspeelings auf Kieselerde- oder Bromelin-Basis, die bei ein- bis zweimaliger wöchentlicher Anwendung merklich revitalisierend wirken sollen. Die Produkte sind für alle Hauttypen geeignet.
Was soll ich sagen: reinigt sanft und mild, macht sauber und die Haut fühlt sich wohl. Besondern wichtig für mich bei Reinigungsmilch: sie darf nach dem Reinigen und abwaschen auf gar keinen Fall einen Film auf der Haut hinterlassen. Macht sie auch nicht und darf deshalb im Badezimmer bleiben. Zumal sie herrlich frisch und frühlingshaft passend duftet.

*

Karite-Schaum und Öl zur Gesichtsreinigung aus der Karité-Linie von L'Occitane.

L’Occitane „Karité“ Reinigungsschaum & -Öl

L’Occitane weiß um die außergewöhnlichen, intensiv pflegenden Eigenschaften der Karitébutter und ist sich bewusst, dass es sich dabei um ein wahres Wirkstoff-Multitalent handelt. Da überrascht es nicht, dass Karité eine der erfolgreichsten und umfangreichsten Pflegelinien des französischen Unternehmens ist. Im Januar 2017 wurde diese Linie im Bereich der Gesichtspflege erweitert – der neue Reinigungsschaum perfektioniert dann neben der Reinigungsmilch und dem Reinigungsöl die Gesichtsreinigung.
Ich durfte vorab testen und habe das Öl und den Schaum als Doppelreinigung benutzt. Leute ich sag’s euch: himmlisch! Das Öl löst sanft und zuverlässig allen Schmutz und Make up von der Haut, während der Reinigungsschaum hintendran nochmal gründlich allerletzte Reste wegwäscht. Die Haut bleibt megatoll duftend und weich zurück. Spannungsgefühle stellen sich erst nach einer ganzen Weile ein.

Ein MUSS für alle L’Occitane-Fans!

*

Überarbeitete Textur im Divine Eye Balm aus der Divine Linie von L'Occitane.

L’Occitane „Immortelle“ Divine Eye Balm

Auch für den Augenbalsam der Immortelle Divine Linie gab es ein Makeover. Eine neue Textur vermittelt Reichhaltigkeit, lässt sich aber totzdem wunderbar verteilen und wirkt weder schwer noch pappig auf der Haut und zieht gut ein. Laut Pressemeldung kann man sie als tägliche Pflege oder gelegentliche Maske verwenden.
Pflegt hauptsächlich mit Immortelle als Anti Aging Wirkstoff, Karitébutter als nährende Komponente und Rosskastanienextrakt gegen Schwellungen und zur Reduktion von Augenringen.

Ich benutze sie noch nicht so lang, vielleicht eine Woche, und kann deshalb noch kein umfassendes Urteil abgeben. Aufgrund ihrer Reichhaltigkeit verwende ich morgens wieder ein anderes Produkt, weil ich Schiss habe, dass mir Mascara oder Kajal verschmieren. Aber am Abend ist sie derzeit zur Clarins – Hautpflege ergänzend sehr willkommen!

*

Das Night Serum von Restylane mit 0,4% Rethinol.

Restylane „Night Serum“

Einmal im Jahr gönne ich meiner Haut eine Intensivkur. Bisher durfte das Radiant Night Peel von Teoxane ran, in diesem Jahr probiere ich ein Produkt, auf das ich enorm gespannt war. Das reichhaltige Night Serum von Restylane verspricht eine Verbesserung der Oberflächenstruktur der Haut und soll feine Linien und Altersflecken reduzieren. Eine Mikroformulierung von 0,4% Retinol (Vitamin A) und Ceramid III und diverse Antioxidantien machen es möglich.
Anfänglich darf man nur jeden dritten Abend ran, darf bei guter Verträglichkeit erhöhen und muss während der Behandlung natürlich auf entsprechend hohen Sonnenschutz achten. In der Packungsbeilage fand ich leider nichts zur Anwendungsdauer, gehe aber davon aus, dass man das Serum dauerhaft verwenden kann, wenn man möchte. Ich werde es noch weitere 3 Wochen testen und die Ergebnisse später in einem gesonderten Post niederschreiben, in dem ich euch weitere Produkte der Linie vorstellen werde.

*

Körperpflege von Korres aus hochwertigem Olivenöl von der Insel Kreta.

Korres „Pure Greek Olive“

„Inspiriert von den legendären Schönheitsritualen der Frauen Kretas entstammen die aktiven Inhaltsstoffe der PURE GREEK OLIVE Linie dem als heilig verehrten Olivenbaum, der schon seit der Antike als Symbol für Frieden, Langlebigkeit und Fülle gilt.“

Erstklassiges Olivenöl sowie kalt gepresster Olivenblatt-Extrakt aus biologischem Anbau in den berühmten Koroneiki-Olivenhainen auf Kreta liefern wichtige Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Antioxidantien. Dabei bieten Anti-Ageing Körperöl, Duschgel, Körpermilch, Körperbutter und Körperpeeling, eine Handcreme sowie ein traditionelles Seifenstück auf 100% natürlicher Olivenöl-Basis und verschiedene Duftrichtungen für jedes Pflegebedürfnis das passende Produkt.
Muss ich noch erwähnen, dass es Liebe auf den ersten Blick, Schnuppertest oder das erste Pflegeerlebnis war? Muss ich nicht, oder? Bei Korres muss ich das nicht mehr. Denn ich kann ehrlich gesagt probieren, was ich möchte: die Korres-Sachen hauen mich fast alle vom Hocker und so ist es auch mit dieser Linie. Okay, die Seife riecht wie ganz normale Seife und tut ihren Dienst, wie Seife ihn tut.
Aber Körperpeeling und Bodymilch sind ne Wucht. Hat sogar der Mann schon bemerkt und streichelt seither gern einmal öfter über frisch gecremte, nackte Haut. Hihi! Danke Korres! :-)

*

So!
Also über neue Hautpflege wärt ihr dann jetzt erst einmal informiert, ihr Lieben!
Für die nächste Woche kündige ich euch auch gleich ordentlich Beautyspam an. Ich habe tolle Make up Sachen für Euch, darunter Produkte aus dem Look von Laura Mercier, Clarins und L’Oreal. Die probiere ich gerade alle aus und stelle sie euch in Wort und Bild vor. Und jeder Look bekommt seinen eigenen Beitrag, damit niemand durcheinander kommt. Fein, oder? 😉

Wer ansonsten noch eine Neuentdeckung gemacht hat, die er mir gern mitteilen möchte: scheut euch nicht und schreibt mir Eure Lieblings-Hautpflege gern in die Kommentare! Ich freu mich! 😉

Button zur Werbekennzeichnung der Schminktante.

*Alle Produkte wurden kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
3178 Total Views 3 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

6 comments

  • Pingback: Neue Hautpflege für den Frühling 2017 | Lady.Bloggers

  • Hallo Anja,

    die Pflege mit dem Öl und dann ein Reinigungsschaum ist ja der neue Hype aus Asien.
    Ich habe da ein wenig Bedenken, weil die Haut doch ziemlich austrocknen muss. Okay, zuerst kommt ein Öl, aber jeden Tag die Prozedur ? Ich bin da noch ein wenig skeptisch. Meinst Du , das ist für eine sensible trockene Haut gut geeignet ?
    Alverde hat das Thema Doppelreinigung im Drogerie -Sortiment eingebracht.
    Was meinst Du, ist das nicht zuviel des Guten mit der Doppelreinigung ?

    Liebe Grüße
    Andrea

    Reply
    • Liebe Andrea,
      ich reinige mein Gesicht seit einigen Jahren immer mit dieser Doppelreinigungsmethode (aber wechselnden Produkten). Das Hautbild sieht deutlich besser aus (offenbar habe ich vorher doch nicht alles so supersauber abgereinigt bekommen) und ich finde nicht, dass die Haut trockener geworden ist, als altersbedingt eh schon.
      LG
      Anja

      Reply
  • BABOR (eine deutsche Firma) hat seit Anbeginn eine 2-Komponenten-Reinigung, wobei der erste Schritt aus Öl besteht, das im zweiten Schritt mit sog. Phytoactive abgewaschen wird.
    Das ist nach meiner Erfahrung eine sehr schonende und gründliche Reinigung.

    Reply
    • Ich kenne Barbor nur vom Namen. Aber die Doppelreinigung mag ich sehr, ich benutze sie zwar von Dermalogica, finde das aber auch sehr schonend.
      LG
      Anja

      Reply
  • Die Vorbereitung auf den Urlaub im Mai laufen, da wird es Zeit Dekollete und Gesicht vorzubereiten und mit Anti Aging frisch zu machen.
    Vielen Dank für die Tipps

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *