Fashiontrends F/S 2017

Zum ersten Mal in diesem Jahr genieße ich die warme Frühlingssonne auf unserer neuen Terrasse und da fällt mir ein, dass es allerhöchste Zeit ist, euch über die Modetrends für Frühling und Sommer 2017 aufzuklären.

Alles kann, nix muss!

Ich habe mich ein bisschen in Schaufenstern umgesehen, reichlich Zeitschriften gewälzt und all meine Stylistenfreunde ausgequetscht. Summasummarum präsentiere ich euch heute endlich die Zusammenfassung der wichtigsten Sommertrends und gebe via Affiliatelink auch gleich ein paar Einkaufstipps dazu.
Wer also ein Produkt genauer ansehen möchte, klickt einfach auf das Bildchen, gelangt in den dazugehörigen Onlineshop und kann -wenn er mag- drauflosshoppen. Ein Verkauf generiert für mich ein paar Cent an Provision, die mir ermöglichen meinen Lebensunterhalt mitzufinanzieren, damit ich stundenlang für euch am Schreibtisch sitzen und solche schönen Modebeiträge zusammenstellen kann.

Apropos kann … kann’s losgehen?? Also dann :-):

Vintage Rosé

Sieht man jetzt überall. Als Taschen, Mäntel, Hosen, Blusen, Pullis und so weiter. Früher nannte man diesen Ton altrosa aber Vintage Rosé klingt natürlich deutlich voluminöser. Schneewittchentypen sehen darin ganz zauberhaft aus. Blonde Frauen auch, finde ich. Ich verschwinde in altrosa, wirke blass und leider auch ein bisschen omahaft. Glücklicherweise gibt es ja noch andere Farbtrends.

 

Patchwork Denim

Nein, meine Damen, das sind KEINE Flickenjeans! Diese Hosen werden aus einzelnen Jeansflecken zusammengenäht und ich hoffe inständig, dass sich dieser Trend nicht länger als eine Saison hält. Dann doch lieber zerrissene Hosen, für deren Löcher man teuer bezahlen muss. Oder was meint ihr??

 

Netzstrümpfe

Jawoll! Netzstrümpfe kamen im vergangenen Jahr auf und bleiben uns auch in der kommenden Saison erhalten. Ich mag sie unter Culottes zu Schnürern genauso wie zu Rock und Pumps. Aber auch als Söckchen zu Sneakers.

 

Runde Taschen

Da hab ich jetzt endlich auch eine Saddlebag und schwupps! ändert sich die Mode. Naja nicht ganz. Halbrunde Taschen wie meine schöne Saddlebag von Manufaktum bleiben, wer richtig im Trend sein mag, kauft sich eine ganz runde Tasche. Ich mag diese kleinen Handtaschen, die man so bequem crossbody tragen kann. Man bekommt zwar kaum etwas hinein, aber das ist letztlich auch egal… der Trend geht ja sowieso zum Minimalismus. Stimmts?

 

Statement-Shirts /Statement-Blusen

Yes! Yes! Yes! Wer keine Worte hat, sagts mit einem Shirt oder einer Bluse. Die Shirts dürfen jetzt gern mit allerlei Ansagen bedruckt sein. Blusen dürfen so auffällig sein wie nie: Trompetenärmel, Offshoulder, Überlänge, ausgefallene Krägen. Endlich mal tolle Alternativen zur langweiligen Bürobluse…oder?

Pst! Zu all diesen Statement-Modeteilen hat sich Susi aka Texterella schon längst ihre Gedanken gemacht. Die hat sie niedergeschrieben. Freitag (also morgen) erscheinen sie in ihrer Kolumne in der WELT online.

 

Tüll & Lingerie Style

Wecken wir die Ballerina in uns! Tüll ist im Kommen. Junge Frauen tragen ihn gleich als straßentauglichen Tütü zu Shirt und Jeansjacke oder Blazer bzw. lässig zum Oversizedpulli. Aber auch als Besatz oder Einsatz ist Tüll nicht zu verachten. Spitzen-Tops im Lingeriestyle aus Seide und Satin mit Spitzen- oder Tüllborte ergänzen einen langweiligen Blazer ziemlich hervorragend und sehen auch zu einem kurzen Trenchcoat toll aus.

 

Fuchsia is the new black

Schwarzliebhaberinnen aufgepasst – ihr müsst jetzt sehr stark sein! Statt Schwarz trägt man jetzt -ganz statementlike- Fuchsia. Die leuchtende und lebendige Farbe prägt die Sommerlooks wie selten zuvor und strahlt in all ihrer Schönheit. Auch in Kombination mit Rot präsentiert sich der Farbton in diesem Sommer verstärkt.

 

Mules/Babouches

Ach… das hatten wir doch in den 90ern schonmal… daran merke ich immer, wie alt ich eigentlich schon bin. Früher rollte meine Mutti mit den Augen, wenn ich aus der Mottenkisten ein altes Teil hervorzog, um ihm als DEN neuen Trend zu neuem Glanz zu verhelfen. Nun also Pantoletten… oder auch Mules. Mit und ohne Absatz und wenn mit Absatz, dann mit einem stärkeren Klotz unter der Ferse. Babouches sind eigenltich typisch marokkanische Pantoffeln aus Leder, die meist handgefertigt sind. In diesem Sommer zieren sie als modisches Accessoire unsere Füße zu langen, fließenden Kleidern oder knöchellangen Hosen bzw. Culottes in allen Farben.

 

Bestickte Jeans

Nicht nur Patchwork … nein auch Stickereien zieren die Jeans der Sommersaison. Sie zeigen sich als bunte Blüten in aller Farbenpracht auf dem typischen Denim-Untergrund.

 

Volants an allen Teilen

Ja, richtig gelesen. Auch wenn ich mit diesem Trend wenig bis gar nichts anfangen kann: die große Schwester der Rüschen liegt voll im Trend. An Ärmeln, Schultern, Krägen, auf Pullis an Hosen- und Rocksäumen. Der Volant erlebt 2017 sein soundsovieltes Comeback.

 

Na? Für alle etwas dabei?
Ich hatte durch diesen ganzen Umzugswahn erst jetzt so richtig Zeit, mich mit den kommenden Trends zu beschäftigen. Bestickte Jeans, Statementshirts, Netzstrümpfe und das ein oder andere Teil im Lingerie-Style landen ganz sicher dieses Jahr auch in meinem Kleiderschrank.

Welches sind eure liebsten Trends?

 

 

 

2768 Total Views 14 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

8 comments

  • Achja so richtig anmachen tut mich das alles nicht. Meine Favoriten aber (wenn ich welche wählen müsste): Statement Shirts/Blusen und bestickte Jeans. ich erinner mich als die bestickten Jeans zuletzt in waren (und ich es auch mitbekommen hab). Da ware ich irgendwo zwischen 15 und 17 und hatte eine Jeans mit leichtem Schlag die unten rum bestickt war. Und ich habe sie heiß und innig geliebt. Was war ich traurig als ich nicht mehr rein gepasst habe :-(. Deswegen kann ich mir das em ehesten von allen Trends vorstellen :). Bei der Erinnerung meke sogar ich wie alt ich bin. Es kommt mir vor als wäre es gestern gewesen dabei sind es auch schon fast 15 JAhre :(

    Reply
    • Mir ging es ähnlich. Aber mittlerweile sehe ich so viele tolle Looks mit beispielsweise einem seidigen Top im Lingeriestyle, dass ich mir das durchaus auch an mir vorstellen kann. Allerdings denke ich mir auch: Basics gehen IMMER. :-)
      LG
      Anja

      Reply
  • zugegeben, bei den zusammengeflickten hosen bin ich schon stark in versuchung. dafür lasse ich die tüll und lingerie sachen aus, weil das eigentlich immer poly-irgendwas ist. die mules von der letzten trendwelle habe ich zum glück behalten und quer- oder längsgestreifte blusen mit volants hatte ich gerade zur gemüge – so schnell kann’s gehen: nach 2 bloggerevents bin ich schon satt davon. bleibt noch fuchsia und jeans mit stick – ja, da bin ich wohl dabei :-)

    Reply
    • Na die passenden Sneakers in fuchsia hast Du ja wohl schon. Ich verstehe übrigens Deine adidas-Liebe sehr gut. Diese Dinger sind die allerbequemsten Schuhe, die ich seit langem trug. Da lass ich die Mules gern links liegen. 😉
      LG
      Anja

      Reply
  • Patchwork-Denim: So eine Hose würde ich nicht geschenkt haben wollen …Vintage rose und Fuchsia finde ich toll !

    Reply
    • Wie ich eingangs sagte: alles kann – nichts muss. Glücklicherweise ist die Mode bunt, fröhlich und vielfältig, so dass wir nicht jeden Trend mitmachen müssen.
      Einen schönen Sonntag für Dich!
      Viele Grüße
      Anja

      Reply
  • Mensch, da bin ich wohl ein Trendsetter und habe es garnicht gemerkt! Fuchsia und Rosé trage ich schon lange gern und werde also dieses Jahr ganz groß damit auffahren. Mules habe ich auch noch aus der Zeit, als sie noch Pantoletten hießen, oder bei mir: Schlappschuhe. Eine Statementbluse würde mir noch gefallen und dann soll es genug sein. Die nächsten Trends kommen sicher.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Thüringen! April

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *