Dr. Schedu – Keratin Kollagen Totes Meer Shampoo

Heute geht es hier um ein für mich etwas leidiges Thema.

Haare.

Dazu muss man wissen, dass ich nämlich keine habe. Haare. Also fast keine. Meine Mutter schor mir den Kopf immer zu Marke „Kullerrübe“ in der Annahme, ich würde dadurch mit spätestens 18 ein wunderhübsches Rapunzelchen. Ich ging als als kleines Mädchen immer als Junge durch. Aber die Haare blieben dünn und fusselig.
Mit 18 hatte ich glücklicherweise kein Haartrauma und auch keine Probleme mit meiner geschlechtlichen Identität, war aber auch nicht zu Rapunzel mutiert, dafür auf dem Weg, Friseuse zu werden. Mit dem vollen Experimentalprogramm versteht sich: Dauerwelle luftgetrocknet & Co. Fußpilzmittel als Pink- oder Silberspülung für die pissgelb (man verzeihe den Ausdruck) gewordenen Strähnchen. Oder mit Seife auftoupiert (garantierte Volumen und Halt) und über Kopf haufenweise Club-Haarspray verbraucht. Das sah dann zwar nach mehr aus, aber mehr wars auch nicht. Da Pflegeprodukte fürs Haar Mangelware waren, hantierte ich mit Weichspüler. Das ging super! :-)))

Bis heute habe ich sehr feine, sehr dünne Fusselhaare, die ich ab und an liebevoll mein Elfenhaar nenne. Aber nur, wenn sie machen, was ich will. Alle Volumenshampoos der Erde haben da nix gebracht. Immerhin habe ich nach 6 Jahren Suche hier endlich (HALLELUJA!!!) einen Friseur gefunden, der mir meine Haare so schneidet, dass ich keine Löcher und Kanten zuföhnen muss. Aber an der Fülle scheitert auch er. Armer Waldemar ;-).

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich gefragt wurde, ob ich Lust hätte, ein Shampoo auszuprobieren. Klar. Bei Haarpflege bin ich ganz vorne. Noch dazu, wenn man mir gesundes, volles Haar verspricht.

dr.schedu.shampoo

Das Produkt:
Dr. Shedu Berlin
„Keratin Kollagen Totes Meer Shampoo“

Aha. Gleich mal in den Namen packen, damit jeder Bescheid weiß. Eigentlich gar nicht so dumm. Finde ich besser, als diese verschwurbelten Kunstwörter manchmal, bei denen man überlegen muss, ob man Shampoo oder Toilettenreiniger in der Hand hat. Naja… oder was anderes halt.

Das Versprechen:
„Dr. Schedu Shampoo-Rezepturen sind hoch entwickelt und für die tägliche, schonende, sowie effektive Reinigung und Pflege aller Haar- und Kopfhauttypen exzellent geeignet. Die einzigartige neue Formel mit milden, silikonfreien Waschsubstanzen verhilft zu schönem und gesundem Haar. Der erhöhte Keratinanteil sorgt für glattes, geschmeidiges, feuchtes, sowie glanzvolles Haar. Kalzium, Magnesium, Natrium und viele andere Mineralstoffe aus 400m tiefe des Toten Meeres verleihen zusätzliche Elastizität und Kämmbarkeit. Das Kollagen umhüllt das Haar mit einem Film, füllt feine Risse auf und gibt dem Haar so mehr Volumen, Geschmeidigkeit und Schutz.“

An der Übersetzung arbeiten wir noch und mit Groß- und Kleinschreibung haben wirs auch nicht so. Ich habe das oben in der Beschreibung anstandsweise mal verbessert. Ich habe die Produktbeschreibung aus dem Onlineshop übernommen, über den das Shampoo vertrieben wird. Da wäre rein aus deutschsprachlich klugscheißerischer Sicht durchaus Nachbesserung empfohlen.

Design & Verpackung:
Plasteflasche mit Schraubverschluss. Blau-pink mit Goldrand.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Ist halt ne Shampooflasche. Ich las, das Produkt sei ursprünglich für den orientalischen Markt entwickelt wurde, weshalb auch das Design auf die dortige Zielgruppe angepasst wurde.

Produkt:
Das Shampoo ist durchsichtig und goldgelb. Es erinnert in seiner Konsistenz an neutrale Flüssigseife.

Duftet aber ganz herrlich nach Honig. Ansonsten wirklich wie Flüssigseife.

Handling:
Ich klicke Produktflaschen aller Art gern einfach nur auf. Plöpp. Dass ich hier den Schraubverschluss immer erst komplett abschrauben muss und er mir aus den nassen Fingern quer durchs Bad flutscht, finde ich ein bisschen nervig. Aber irgendwas ist ja immer.
Man soll das Shampoo auftragen und damit die Haare waschen wie immer. Dann muss man es 3 Minuten einwirken lassen. Wahrscheinlich, damit die Haare die Pflegestoffe aufnehmen können. Für mich kein Problem, denn in der Einwirkzeit hab ich andere Sachen zu erledigen. Waschen zum Beispiel. Oder mit In-Dusch-Bodylotion einglibschen. Mach ich gerade nur noch, aber das ist ein anderes Thema.
Nach dem Ausspülen fühlt sich mein Haar nicht sonderlich gepflegt an. Aber vielleicht ist das Keratin und Kollagen ja in die Haarfaser eingedrungen und macht es jetzt wenigstens ansatzweise rapunzelig? Immerhin duftet es toll.

Ergebnis:
Okay. Ich werde wohl nie in den Rapunzelolymp aufsteigen.
Aber meine Haare sind sauber und duften. Und nach dem Föhnen glänzen sie auch wie verrückt. Sie haben mittlerweile wirklich etwas mehr Spannkraft. Jedenfalls bilde ich mir das ein. Oder es liegt am Haarschnitt vom Waldemar. Vielleicht aber auch am Shampoo. Ich weiß nicht.

Vertrieb:
Das Dr. Schedu Keratin Kollagen Totes Meer Shampoo kommt aus Köln. Oder so. Es wird über einen großen Onlinehändler vertrieben, dessen Geschäftsgebahren ich nicht gut heiße und den ich deshalb hier bewusst verschweige. Behandelt nämlich seine Mitarbeiter nicht gut, zahlt in Deutschland keine Steuern und breitet sich wie ne Krake aus. Aber ich schweife ab…anderes Thema. Kostenpunkt für 200 ml 7,99 €. Damit nicht so billig, wie herkömmliche Drogerieshampoos, aber auch weit unter dem Preis, den man im Fachhandel für Shampoos hinblättert.

Inhaltsstoffe:
Nix, was mich beunruhigen würde. Alle Inhaltsstoffe sind gut sichtbar in besagtem Onlinshop aufgeführt. Gute Transparenz also.
INCI: AQUA, SODIUM LAURETH SULFATE, MARIS SAL, COCAMIDOPROPYL BETAINE, PARFUM, SODIUM BENZOATE, HYDROLYZED COLLAGEN, HYDROLYZED KERATIN, GLYCERYL OLEATE, CITRIC ACID, BENZYL ALCOHOL, POLYQUATERNIUM-7, CI 47005, LINALOOL, LIMONENE, BUTYLPHENYLMETHYLPROPIONAL, CINNAMYL ALCOHOL, HEXYL CINNAMAL

Bonus:
Das Shampoo ist 100% tierversuchsfrei (YEAH!) und sowohl silikon-, paraben-, formadlehyd- als auch ammoniakfrei. Gute Sache.
Außerdem geht 1 € pro verkaufter Flasche an ein Waisenkinderprojekt. Das finde ich richtig gut.

Fazit:
Ein Shampoo. Guter Duft. Keine spektakulären Ergebnisse, aber auch kein Desaster. Toller Duft! Allerdings reißt es mich jetzt nicht so vom Hocker, dass ich es unbedingt in einem Onlineshop nachbestellen müsste. Gäbe es das Shampoo im Handel, würde ich sicher hin und wieder einen Nachfolger kaufen.
Probiert es ruhig mal aus. Oder habt Ihr schon? Finger hoch – wer hat? Schreibt mir gern Eure Erfahrungen mit dem Produkt in die Kommentare. :-)

5913 Total Views 3 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

2 comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *