Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Hitzefreie Hitzetipps (1): Essen und Trinken

Watermelons, Hitze, kühlende Nahrung, Obst

Ich weiß nicht, wie es bei euch am Wochenende so rein temperaturtechnisch war. Wir hatten hier 38 Grad Spitzentemperatur. Wenn man (wie mein Mann und ich) im Dachgeschoss mit schlecht isoliertem Flachdach lebt und morgens die Sonne ins Wohnzimmer und am Abend ins Schlafzimmer scheint, wird man sehr erfinderisch. Bzw. man sucht nach immer neuen Möglichkeiten, die heißen Tage des Jahres ohne Hitzeschock zu überstehen.

Da die Zeit gerade passt, dachte ich, ich teile in dieser Woche einfach ein paar hilfreiche Tipps mit euch, die euch hoffentlich gut durch die Hitze bringen.

Fangen wir heute mal mit den Grundbedürfnissen an: der Nahrung.

Oftmals greifen wir instinktiv zu kalten Speisen und Getränken, wenn es warm ist. Aber damit diese schwer gekühlten Sachen die Körpertemperatur nicht zu stark senken, muss unser Organismus sie im Innern erstmal aufwärmen.

Das kostet Energie.

Energie = Wärme.

So gesehen also eher kontraproduktiv.

Was also tun?

In Indien, dem Ursprungsland des Ayurveda beispielsweise, liegt die Durchschnittstemperatur bei ca. 40 Grad. Die warmen Temperaturen lähmen nicht nur die Körperaktivität, sondern auch das Verdauungsfeuer. Die ayurvedische Lebensweise rät zu leicht verdaulichen Nahrungsmitteln, die kühlende Eigenschaften besitzen.
Besonders gut geeignet sind dafür Melone, Banane oder Kokosnuss, Pfirsich, Ananas, Orangen und Erdbeeren. An Gemüse entziehen laut TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) Gurken, Zucchini, Avocado, Spinat, Radieschen, Tomaten und Karotten dem Körper besonders gut die innere Hitze ebenso wie bittere Gemüse (Artischocken, Chicoree). Auch Kräuter können die Temperaturen im Körper gut ausgleichen. Estragon, Basilikum, frischer Ingwer, Kresse und Minze wären hier zu erwähnen. Auch empfehlenswert: Milch- und Sojaprodukte.
Dass Bier den Durst besonders gut löscht, ist keine Mähr. Es ist sogar eine exzellente Quelle für B-Vitamine, Magnesium und Kalium, Mineralstoffe also, die wir bei Wärme massenweise ausschwitzen. Allerdings ist Alkohol bei so einer Affenhitze, wie wir sie gerade erleben, wenig förderlich im Alltag. Die Alternative ist die alkoholfreie Variante.
Wer kein Bier mag, sollte auf eiskalte Getränke verzichten (siehe oben) und stattdessen zu leicht gekühlten Getränken greifen. Mineralwasser, abgekühlter Kräutertee (z.B. frische Minze oder Zitronengras) sind gesüßten Getränken vorzuziehen, weil diese nur noch mehr Durst verursachen. Toller Sommerdrink: kühles Mineralwasser + Gurken- und Zitronenscheiben!

Gegen ein leckeres Eis zwischendurch ist natürlich trotzdem überhaupt gar nichts einzuwenden. 😉

Mittwoch habe ich Tipps für etwas angenehmere Wohntemperaturen für euch und verrate, wie ich es in einer Dachwohnung bei aktuellen Temperaturen aushalte in Teil (2) meiner Hitzewellen-Serie, Leben bei hohen Temperaturen.

Hier geht’s zu Teil (3), Beauty und MakeUp trotz Hitzewelle

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 Comments
  • Uschi aus Aachen
    Juli 6 2015

    Flachdach, viel Glas – und wir mittendrin. Ich bin also gespannt auf Deine Wohntipps!

    • schminktante
      Juli 6 2015

      Same here, liebe Uschi ;-).
      Wir werden echt erfinderisch, damit es einigermaßen erträglich bleibt…