Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Zahnbleaching – Strahlend weiße Zähne

Zahnbleaching, Zahnarzt, Zahnpflege, Zähne, Zahnweiß, Zähne aufhellen, Bleaching, Zähne bleachen, Zahnarztpraxis im Rossbachpalais
Foto: Guido Werner

Heute gehört meine ganze Aufmerksamkeit dem Thema Zahnweiß und Zahnbleaching.

Gehören blütenweiße Zähne eigentlich heute zum guten Ton? Vervollständigen sie jeden Look? Darf man sich heute noch ohne strahlende Beißerchen aus dem Haus wagen?
Meine erste und sehr spontane Antwort wäre:

„Ja, natürlich darf man das!“.

Ich würde empört die Hände in die Hüften stemmen und mich gewaltig echauffieren: „Wo kämen wir denn hin in unserer Zeit und mit unserem Selbstoptimierungswahn, wenn man jetzt nichtmal mehr seine Zähne so lassen darf, wie sie einem gewachsen sind?“ Gepflegt und betreut durch Zahnarzthand versteht sich. Ich möchte niemanden zum Schwänzen seines Zahnarzttermines aufrufen.

Und doch greife ich ab und an immermal wieder zu diesen Zahnaufhellern. Also nicht zu den Homebleachings, sondern zu solchen Sachen wie die von Zahnarztfrauen angepriesenen Weißmacher von Zahncremes. Nach maximal einer Woche fliegt diese Paste jedesmal in den Müll und ich jammere, weil meine Zähne dermaßen empfindlich geworden sind, dass ich (wäre ich ein Oberhypochonder) vermuten würde, ernstlich an Skorbut erkrankt zu sein. Und bis zum nächsten Versuch sagte ich mir:

„Scheiß auf das Hollywoodlächeln!“

Dennoch beneidete ich all Diejenigen, die mit weißer Perlenschnur im Gebiss glänzten. Das sieht einfach immer so wunderschön aus. Viel schöner, als meine leicht elfenbeinfarbigen Zähne, die im Lauf eines Jahres mittlerweile Zahnstein ansetzen, weil ich einfach zu viel Tee trinke. Sollte ich nicht doch mal…..??

Und weil Aufklärung einfach alles ist, rief ich meinen lieben, alten Freund Jan Kurtz-Hoffmann an. Der hat sich nämlich nach wilden Konzerten und Strandparties unserer Jugend mächtig auf den Hosenboden gesetzt und führt mittlerweile ziemlich erfolgreich mehrere Zahnarztpraxen im schönen Leipzig. Neben vielen ganz normalen Patienten verdankt ihm u.a. das männliche Supermodel Papis Loveday sein Strahlelächeln. Guter Grund also ihm im Interview über Bleaching mal gehörig auf den Zahn zu fühlen.

Ist Zahnbleaching ungesund?
Jan:
Unter fachgerechter Anwendung gibt es heutzutage keine Probleme mehr für den Zahn, vorausgesetzt, man wird nicht zum Bleachingjunkie. Der Zahnschmelz wird beim Bleachen etwas weniger widerstandsfähig gegen Abrieb. Dieser Effekt verschwindet aber nach wenigen Tagen wieder und der Zahn ist anschließend wieder genauso stabil wie vor der Behandlung.

Wie bleacht man heute?
Jan: Heute unterscheiden wir 2 Arten von Bleaching. Das sogenannte Homebleaching mit Schiene und Bleachinggel für die Heimbehandlung und das In-Office- oder Powerbleaching, das in der Praxis unter zahnärztlicher Kontrolle durchgeführt wird. Außer diesen gibt es noch andere Bleachingverfahren, zum Beispiel wird das interne Aufhellen eines verfärbten, wurzelbehandelten Zahnes als Walking Bleaching bezeichnet. Am sichersten ist immer ein Bleaching in der Zahnarztpraxis. Professionelles Personal ist in der Lage, die Intensität der verwendeten Materialien unter Kontrolle und Schutz des Zahnfleisches höher zu dosieren und somit bessere Ergebnisse zu erzielen.

Kann jeder zu einem Zahnbleaching kommen oder gibt es Einschränkungen?
Jan: Grundsätzlich ja. Allerdings sollte man bis zur Ausreifung des Zahnschmelzes warten (mit ca. 16 Jahren). Wir empfehlen ein Mindestalter von 18 Jahren. Bei kariösen Zähnen oder defekten Füllungen, Parodontalerkrankungen (Zahnfleischerkrankung), in der Schwangerschaft oder Stillzeit sowie bei sehr sensiblen Zähnen rate ich allerdings von einer Zahnaufhellung ab. Ebenso ist bei freiliegenden Zahnhälsen große Vorsicht geboten. Füllungen oder Zahnersatz im sichtbaren Bereich werden nicht mit aufgehellt und müssen unter Umständen nach einem Bleaching erneuert werden.

Wie geht eigentlich Bleaching? Zähne aufhellen okay, aber was passiert bei der Behandlung genau?
Jan: Während der Behandlung werden unerwünschte Farbpigmente mit carbamid- oder wasserstoffperoxidhaltigen Substanzen aufgehellt, ähnlich wie Blondieren beim Friseur. Sauerstoff dringt dabei in die Schmelzoberfläche und „entfärbt“ Farbpigmente.

Irgendwelche Nebenwirkungen?
Jan: Bei fachgerechter Anwendung bleibt eigentlich nur eine vorübergehende Zahnüberempfindlichkeit, die sich mit einer Fluoridierung relativ gut behandeln lässt. Manchmal kann es zur Reizung des Zahnfleisches kommen. Wenn jemand trotz Karies bleachen lässt, kann der Zahnnerv nachhaltig geschädigt werden, denn das verwendete Gel dringt über den Defekt tief in die Zahnsubstanz ein.

Wie hell bekommt man Zähne mit einem Bleaching?
Jan: Je nach Ausgangssituation, Bleachingverfahren und Alter der Patienten schafft eine Behandlung meist 2-3 Zahnhelligkeitsstufen.

Wie läuft eine Behandlung ab?
Jan: Ein Powerbleaching in der Zahnarztpraxis beginnt mit einer professionellen Zahnreinigung. Das Zahnfleisch und freiliegende Zahnhälse werden mit einem sogenannten flüssigen Kofferdam abgedeckt, damit sie keinen Schaden nehmen. Anschließend wird das Bleachinggel auf den Zahnschmelz aufgetragen. Mit einer speziellen LED-Lampe wird es aktiviert und wirkt 15 Minuten ein. Je nach gewünschter Helligkeit können bis zu 3 Zyklen durchlaufen werden. Zum Behandlungsabschluss nehmen wir eine Fluoridierung der Zähne vor und verordnen den Patienten in den ersten 24 Stunden nach der Behandlung eine Bleaching-Diät (säurefreie Speisen und Getränke ohne jegliche Farbstoffe). Eine spezielle Zahnpasta verbessert das Ergebnis weiter.

Ganz ehrlich: tut’s weh??
Jan: Ganz ehrlich? Ja, manchmal ist es unangenehm. Wenn es unerträglich wird, kann man die Behandlung aber jederzeit abbrechen.

Muss man sich auf ein Zahnbleaching irgendwie vorbereiten?
Jan: (lacht) Na klar… 2 Stunden einsingen und top geschminkt in der Praxis erscheinen. Im Ernst: Am Tag der Behandlung sollte man möglichst keine säurehaltigen Lebensmittel, wie z.B. Kaffee, Zitronen o.ä. zu sich nehmen.

Mit welchen Kosten muss man rechnen?
Jan: Je nach Region, Behandlungsverfahren und -umfang kommen bei einem professionellen In-Office-Bleaching in einer Zahnarztpraxis etwa 300 bis 500 € auf den Patienten zu.

Wie lange hält ein Zahnbleaching und wie oft muss man nachbehandeln lassen?
Jan: Das kommt immer ganz auf das Bleachingverfahren, die Lebensweise (Rauchen, Kaffee, Tee, Rotwein usw.) und das Alter der Behandelten an. Normalerweise sollte ein Bleaching 1-3 Jahre halten.

So!

Jetzt sind wir alle wieder ein bisschen schlauer. Ich denke, ich vereinbare erstmal einen Termin zur Prophylaxe und für eine professionelle Zahnreinigung. Die ist nämlich längst wieder fällig.
Wie siehts bei euch aus? Bleacht Ihr? Habt ihr schonmal gebleacht? Oder ist es euch völlig schnurz, wie weiß eure Zähne sind?

Ich bin neugierig. 🙂

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

6 Comments
  • Anka
    Februar 17 2016

    Oh ja, ich hab’s probiert. Mir schwebte da was ganz Hollywoodartiges vor, obwohl meine Zähne eigentlich ein gutes Weiß haben. Während das Gel jedoch einwirkte, traten blitzartig die Schmerzen auf. Wie wenn man bei empfindlichen Zähnen in kaltes Eis beißt. Nur eben ohne das Eis. Und da ich sowieso schon bei einer Zahnreinigung den Heldentod auf dem Stuhl sterbe, hab ich nach zwei Einwirkzyklen abgebrochen. Der farbliche Unterschied zum Urzustand war dann auch minimal. Seitdem hab ich mich nie wieder getraut.

    • schminktante
      Februar 17 2016

      Auweia!
      Das hört sich aber nicht so spaßig an. Wahrscheinlich habe ich mich deshalb auch noch nicht selbst getraut. 😉
      LG
      Anja

  • Valérie von Life 40up!
    Februar 17 2016

    „Walking Bleaching“ – „The Walking Dead – alleine schon des Begriffs wegen möchte ich jetzt ein Bleaching 😉

    Im Ernst: Ich interessiere mich gerade SEHR für das Thema, da sich meine Zähne durch diese blöden Eisensprudeltabletten verfärbt haben. Ich möchte auch endlich mal ein schönes strahlendes Hollywoodlächeln. Biete Erfahrungsbericht im Blog gegen Zahnbleaching. 😉 Na gut, oder gegen Bezahlung. Der Mann hört sich an, als wüsste er, wovon er spricht. Danke für den schönen Bericht, liebe Anja!

    Liebste Grüße,
    Valérie

    • schminktante
      Februar 17 2016

      Na dann drücke ich Dir mal die Daumen, meine Liebe!
      LG
      Anja

  • Nadine
    Februar 19 2016

    Hallo,
    ich bereits zweimal beim Zahnarzt meine Zaehne bleichen lassen. Keine Probleme und sichtbares Ergebnis. Die Ueberempfindluchkeit hat ca. 3 Tage angedauert.
    Da der letzte Termin bereits 5 Jahre her ist, könnte ichcdemnaechst mal wieder …