Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

11 wirksame Anti Aging Inhaltsstoffe (Part2)

Teil 2 meiner kleinen Serie über Anti Aging Inhaltsstoffe und deren WIrksamkeit
Foto: Jana Denzler

Heute gibt es endlich den zweiten Teil der Anti Aging Inhaltsstoffe, auf den ihr seit der vergangenen Woche warten musstet (hier geht es zu Teil 1 zum Nachlesen). Ihr merkt schon: ich bin immer noch beim Wiederankommen und Sortieren all der Eindrücke und Erlebnisse der vergangenen Wochen. Denn der Terminplan ist wirklich gerade angefüllt mit Drehs, Shootings, Hochzeiten und Probestylings für Hochzeiten. Ich bin also dauerunterwegs und die Zeit, in der ich zuhause bin, nutze ich, um meine Akkus wieder aufzuladen und mich zu erden. Wie das geht, erzähle ich euch in einem extra Artikel, den ich schon in der Mache habe ;-).

Heute wollen wir einmal die angefangenen Themen zu Ende bringen. Vergangene Woche ging es hier um Anti-Aging-Wirkstoffe. Die Gesellschaft für Dermopharmazie e.V. hat in vielen unterschiedlichen Studien und Blindtests herausgefunden, welches die Inhaltsstoffe sind, die im Kampf gegen die Hautalterung tatsächlich etwas bringen. Mancher mag skeptisch sein, denn vielfach haben wir schon gelesen, dass der ganze Hokuspokus sowieso nichts bringt.

Dem möchte ich ganz heftig widersprechen, denn in meiner Funktion als Beautybloggerin darf ich so viele Produkte testen und weiß inzwischen: es gibt durchaus Kosmetik, die rein optisch gesehen meinen Hautalterungsprozess deutlich aufhält! Ich möchte nicht wissen, wie mein Antlitz ohne all diese kleinen Helfer aussähe…

Langer Rede, gar kein Sinn. Hier sind weitere sechs Wirkstoffe, die in einer guten Anti-Aging-Pflege unbedingt enthalten sein sollten.

Nahrungsergänzung in Kapselform - Anti Aging Inhaltsstoffe

Niedermolekulare Hyluronsäure

Tjahaaaa… es gibt da nämlich Hyaluronsäure und Hyaluronsäure. Wenn es euch interessiert, recherchiere ich das für euch einmal genauer. Schreibt mir einfach einen kleinen Kommentar, wenn ihr euch dazu einen Beitrag wünscht.

Für bestimmte Hyaluronsäurefragmente gibt es mittlerweile einen Wirksamkeitsnachweis, der aus einer placebokontrollierten Doppelblindstudie hervorgeht. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, der beim Zellwachstum eine Rolle spielt. Beim Menschen findet sich Hyaluronsäure unter anderem in der Lederhaut, wo sie aufgrund ihrer Fähigkeit, große Mengen an Wasser zu binden, dem Gewebe Festigkeit und Elastizität verleiht. In experimentellen Studien sowie auch in einer klinischen Untersuchung konnte gezeigt werden, dass Hyaluronsäurefragmente bestimmter Länge, auf die Haut appliziert, dem altersbedingten Gewebeschwund entgegenwirken.

„Mit Fragmenten mittlerer Länge gelang es, Keratinozyten in vitro zur Proliferation anzuregen.“

Heißt also: bestimmte Fragmente einer Hyaluronsäure lassen Zellwachstum zu. Klingt doch spitze, oder?

„Alle Hautareale, auf die eines der Prüfprodukte aufgetragen wurde, zeigten im Vergleich zur Placeboseite eine signifikante Steigerung der Hornschichthydratation und der Hautelastizität. Die kleineren Fragmente bewirkten zudem eine signifikante Verringerung der Hautrauigkeit und eine nachhaltige Glättung des Hautoberflächenreliefs.“

Vitamin E

Vitamin E ist als Radikalenfänger erster Güte bekannt. Es ist der Oberbegriff für eine Gruppe von fettlöslichen, hitzestabilen Molekülen, zu denen auch alpha-, beta-, gamma- und delta-Tocopherol zählen. In Anti-Aging-Produkten werden neben freiem Tocopherol auch Tocotrienol und Vitamin-E-Acetat verwendet. Wie bei den meisten kosmetischen Wirkstoffen ist auch die Wirkung von Vitamin E vom Trägersystem und von der Höhe der Konzentration abhängig. Als kosmetischer Wirkstoff wird es allgemein in Konzentrationen von 2 bis 25 Prozent eingesetzt. Bei geringeren Einsatzkonzentrationen sind nach derzeitigem Kenntnisstand keine besonderen Effekte auf die Haut zu erwarten. Verarbeitet in Mikro- und Nanoemulsionen scheint Vitamin E viel besser in die Haut einzudringen als in herkömmlichen Cremeprodukten.

Die Tests zeigten, dass Vitamin E besonders gute photoprotektive (also lichtschützende) Eigenschaften besitzt. Und was vor Lichteinstrahlung schützt, schützt ja bekanntlich auch vor Hautalterung. 😉 Auch das Zusammenspiel von Vitamin C und E in Kombination sei sinnvoll:

„Auf der molekularen Ebene unterstützt Vitamin C die Regeneration von Vitamin E aus seiner oxidierten Form und erhöht dadurch die antioxidative Gesamtkapazität.“

Niacinamid (Vitamin B3)

Über Niacinamid habe ich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht, bis ich die tollen Produkte von Highdroxy ausprobiert habe.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bereits mit einer fünfprozentigen Niacinamid-Creme feine Falten, Pigmentflecken und Hautrötungen deutlich gemindert wurden. Außerdem konnte eine Zunahme der Hautelastizität festgestellt werden.

„In vitro führt Niacinamid zu einer erhöhten Synthese von Ceramiden, deren Gehalt in der Haut mit fortschreitendem Alter signifikant abnimmt.“

Anti Aging, Wirkstoffe - oft genügt schon eine kleine Menge

2-Dimethylaminoethanol (DMAE)

Das lese ich öfter, wusste aber bisher noch nicht so recht, dass auch dieser Stoff ein hervorragender Anti-Aging-Wirkstoff ist. Es ist ein sogenanntes Cholinanalogon, also im weitesten Sinne ein Nährstoff, der zur Gruppe der B-Vitamine gezählt wird. Seine Rolle im Körper ist sehr komplex und kann zu vielen anderen Verbindungen verstoffwechselt werden. Es ist beispielsweise am Lipidtransport und der Entgiftung des Körpers beteiligt.

„Die Applikation von dreiprozentigem DMAE im Gesicht führte in einer Studie nach 16 Wochen zu einer Verbesserung von Falten, periokulären Dunkelverfärbungen, Nasolabialfalten sowie zu einer Straffung der Halshaut. Diese Effekte nahmen auch nach zweiwöchiger Anwendungspause nicht ab.“

Phytohormone (Isoflavone, Cumestane und Lignane)

Wenn die Haut älter wird, kommt es besonders bei uns Frauen zu einer Veränderung der Hautphysiognomie. Sie wird weicher, verliert an Festigkeit und Elastizität.  Schuld daran sollen die hormonell bedingte Verminderung der Kollagen- und der elastischen Fasern ebenso sein wie die Abnahme des Hyaluronsäuregehalts und anderer Bestandteile der Haut.

Phytohormone sind pflanzlicher Herkunft, weisen eine chemische Strukturverwandtschaft zu „echten“ Hormonen auf und sollen in der Haut östrogenartige Wirkungen ohne unerwünschte Nebenwirkungen erzielen.

In einer offenen Studie an 234 Probandinnen zeigte sich nach Anwendung einer isoflavonhaltigen Creme eine Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Dichte postmenopausaler Haut mit Reduktion von Falten und Erhöhung der Tonizität (Spannkraft/ Elastizität).

Pflanzliche Polyphenole

Pflanzliche Polyphenole sind für die antioxidativen Eigenschaften von Pflanzen mitverantwortlich. Verschiedene dieser Pflanzenstoffe werden in Anti-Aging-Cremes eingesetzt. Dazu gehören Anthocyane, Bioflavonoide, Proanthocyanidine, Katechine, Hydroxyzimtsäuren und Hydroxybenzoesäuren. Sie kommen in den verschiedensten Pflanzen vor, z.B. roten Weintrauben, Gingko, Ginseng, Aloe Vera, in Zitrusfrüchten, Sojabohnen, Weintraubenkernen, Kakao, Seegrasextrakt, grünem und schwarzem Tee, Schokolade, Nüssen und Äpfeln, aber auch in Kaffee und Rotwein.

„In einer Studie wurde der Effekt von Epigallokatechin auf die UV-A-induzierte Genexpression verschiedener Stressenzyme des Eisenstoffwechsels in Fibroblasten- und Keratinozytenkulturen untersucht. Es zeigte sich ein positiver Effekt auf den antioxidativen Status der Zellen. Derzeit fehlen allerdings noch kontrollierte Studien zur topischen Applikation von pflanzlichen Polyphenolen bei Hautalterungserscheinungen.“

Ich sag es mal so: Wisster Bescheid! 🙂

Ab sofort also ganz genau auf die INCIs schauen. Wenn die erwähnten Inhaltsstoffe ganz am Anfang einer Inhaltsstoffliste zu finden sind, könnt ihr ziemlich sicher sein, dass ihr ein möglicherweise wirkungsvolles Anti-Aging-Produkt in den Händen haltet. Ich geh jetzt gleich einmal nachschauen, was in meiner aktuellen Lieblingskosmetik alles drin ist….

Hier geht es übrigens zum ersten Teil der 11 wirksamsten Anti Aging Inhaltsstoffe.

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 Comments
  • Mariola Groll
    April 21 2016

    Danke schön ! Finde ich sehr informativ und interessant . Das mit der hyaluronsäure würde mich interessieren … Meinst du hyaluronsäure in Form von Kapseln bringt auch was ?
    Liebe grüsse
    Mariola

    • schminktante
      April 22 2016

      Liebe Mariola,
      so genau weiß ich nicht, wie Hyaluronsäure in Kaspelform wirkt und ob das was bringt. Allerdings bieten viele Firmen den Zauberstoff mittlerweile auch zur inneren Anwendung an. Ich teste demnächst ein Hyaluronsäuregetränk von Cicé.
      Liebe Grüße
      Anja

  • nicole
    April 27 2016

    ich kann das auch nur bestätigen, dass seit dem ich ein bisschen mehr auf die Inhaltsstoffe achte, sich meine Haut um einiges gebessert hat. Die Highdroxy-Produkte sind einfach nur klasse. Jeden Abend eine Portion Niacinamide und morgens verwende ich die Creme von Beyer und Söhne sowie auch mittlerweile die Sonnencreme. Meine Haut ist wirklich so viel ruhiger geworden, die Poren kleiner, kein fettiger Film mehr in der T-Zone und und und.
    Vielen Dank für den Beitrag. Das mit den Hormonen wußte ich noch nicht. Da ich zu Hause eine kleine Liste habe, wo all die guten Inhaltsstoffe aufgelistet sind, kommt das gleich dazu. Auch von dem DMAE habe ich noch nichts gelesen. Kommt auch auf die Liste. Ich freue mich.
    Liebe Anja, ich wünsche dir noch eine schöne Woche
    LG

    • schminktante
      April 27 2016

      Ich war auch überrascht. Aber Studien schwindeln wohl nicht.
      Alles Liebe,
      Anja

  • Evy
    Mai 7 2016

    Interessant! Ich konnte alle Infos gut aufnehmen, weil der Artikel relativ sachlich ist 🙂 Gefällt mir!

  • Liesmarie Dörfer
    August 13 2016

    Toller Beitrag! Sehr informativ und total gut recherchiert! Ich wünschte die Blogger heutzutage würden sich öfters so bemühen, wenn sie Blogposts verfassen. Naja, genug rumgejammert, deinem Blog mangelt es eh nicht an Qualität 🙂 Bezüglich der Hautpflege setze ich übrigens auch schon lange auf Vitamin E. Nach einiger Recherchearbeit habe ich Kapseln gefunden, die alle 8 Moleküle des Vitamin E aus Pflanzenölen beinhalten. Gibts übrigens hier, für alle dies interessiert. Ich persönlich setze immer auf so natürliche Produkte wie möglich und ich bin vollends begeistert. Wirken wirklich besser als jede Faltencreme aus der Drogerie, die ich jemals probiert habe. Lg Liesmarie