Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beautyrituale: Zeit für die Maske

Maske, Beautymaske, Gesichtsmaske, Pflegemasken

Benutzt ihr eigentlich Masken? Also keine Karnevalsmasken… ich meine Beautymasken. So richtig regelmäßig?

Ich war mit Gesichtsmasken bisher immer mäßig diszipliniert. Eigentlich ist an einem Tag in der Woche der Beautytag, an dem die Gesichtspflege noch um Peeling mit Produkt, Gesichtsbürste, Gesichtsmaske, Augenbrauen zupfen und „Blitzdingsen“ erweitert wird. Meist ist das sonntags. Aber wenn ich getrödelt habe und der Mann frische Brötchen aufgebacken hat, fällt oft einer der Programmpunkte unter den Tisch. Manchmal dann auch die Maske.

Allerdings habe ich mir in diesem Sommer einen guten Vorrat verschiedener Beautymasken zugelegt und die müssen ja weg. Uuuuund ich bin ja jetzt in einem Alter, in dem ein bisschen mehr Pflege auch nicht schadet. Außerdem bin ich naturgegeben neugierig und ihr ja sicherlich auch. Was für eine glückliche Fügung also, dass ich mich in den vergangenen Wochen und Monaten sehr fleißig maskiert habe und euch nachfolgend alle meine dafür benutzten, fleißigen Helfer vorstellen möchte:

Tiegel mit Gesichtsmaske Multi Régénérante von Clarins.

Die Pflegende: Clarins „Masque Multi Régénérante“ 

„Die erste entspannende Anti-Age Maske von Clarins, die dem Gesicht in nur 10 Minuten ein jüngeres, glatteres und strahlend schönes Aussehen schenkt.“

Wenn ich wenig schlafe, zu wenig trinke, zu wenig an der frischen Luft bin und dauerhaft Blödsinn esse, schlägt sich das deutlich in meinem Gesicht nieder. Die Augenlider hängen, die Haut wirkt grob und unruhig, Pickel wachsen. Sorgen, Anspannung und Ärger habe ich noch gar nicht erwähnt. Auch mein Gemüt spiegelt sich ganz oft im Aussehen meiner Haut wider.
Clarins verspricht mit der Masque Multi Régénérante ein Aussehen, wie nach einem erholsamen Wellnesswochenende. Eine Verbindung aus einer Aminosäure, Glycin und einer Fettsäure gleicht die schädigende Wirkung durch Dehnung der Fibroblasten bei wiederholten Kontraktionen der Haut aus. Acerola-Samen sollen die Sauerstoffversorgung der Zellen steigern und dem Teint neue Ausstrahlung schenken. Hyaluronsäure, eine Kombination aus Säuren mit hohem und niedrigem Molekulargewicht für ein anhaltend optimales Feuchtigkeitsniveau sorgen und der Haut ein frisches Aussehen geben. Eine Verbindung von Jojoba-Wachs, Mimosa tenui ora und Sonnenblume soll schließlich für pures Wohlbefinden auf der Haut sorgen.

Gesichtsmaske von Clarins.

Praxistest:

Wie alle Produkte von Clarins duftet auch diese Maske ganz hervorragend. Sie fühlt sich leicht und cremig auf der Haut an und kühlt sie ein bisschen. Nach 10 Minuten ist sie glatt und weich und sieht tatsächlich ein bisschen erholter aus als vorher. Das angenehme Hautgefühl bleibt erhalten. Der sichtbare Erholungseffekt verschwindet allerdings bis zum nächsten Tag wieder. Für mich definitiv ein tolles Produkt vor und nach einem besonderen Anlass. Die luxuriöse Entspannung für die Haut hat ihren Preis: 75ml in einem opulenten Tiegel kosten 70 €.

 

Gesicht mit Tonerdemaske.

Die Klärende: L’Oreal „Klärende Tonerde Absolue“

„Die KLÄRENDE MASKE TONERDE ABSOLUE mit Eukalytpusextrakt klärt intensiv und sorgt so für einen tiefengereinigten, mattierten Teint.“

Meine Haut war früher eher ölig. Heißt: große Poren an Stirn, Nase und Kinn. Auch zum Teil an den Wangen. In der T-Zone sammelt sich bis heute fleißig der Talg, dem ich nicht immer ganz Herr werde. Die klärende Tonerde – Maske von L’Oreal kommt mir da gut zu Hilfe. Sie soll meine Haut dank Tonerde reinigen, entgiften und den Teint klären.

Praxistest:

Die Maske duftet relativ neutral. Aufgetragen entwickelt sie direkt ein kühlendes Gefühl auf der Haut. Sie trocknet gut an und ich habe das Gefühl, sie kriecht direkt in die Poren und holt allen Dreck da raus. Nach 15 Minuten ist sie fast fest und bevor mir das Gesicht erstarrt, spüle ich sie ab. Mit einem Waschlappen gelingt das am besten, denn sie haftet doch ganz ordentlich auf der Hautoberfläche. Nach dem Abspülen wirkt meine Haut erfrischt und geklärt. Alle Unreinheiten hat sie nicht entfernt, aber die Poren wirken feiner und damit der Teint deutlich klarer.
Mit 9,95 € für den kleinen Tiegel ist dieses Produkt deutlich erschwinglicher, als andere Produkte und für junge Frauen gut geeignet, die gerade ihre Hautpflege ein bisschen intensivieren wollen. Perfekt für ölige und Mischhaut geeignet.
Mein Tipp: ein Peeling vorab ist sinnvoll.

Tube mit Charcoal Rescue Maske von Dermalogica.

Die Porentiefe: Dermalogica „Charcoal Rescue Mask“

„Diese Maske ist ein wahrer Alleskönner. Sie entschlackt, belebt die Haut und sorgt für einen ebenmäßigen Teint. Dieses Produkt bekämpft Hautalterung, Unreinheiten sowie Sensibilisierungen.“

Diese Gesichtsmaske soll die Haut entgiften. Dafür sorgt aktivierte Binchotan-Kohle, die Unreinheiten absorbiert, während Schwefel die Zellerneuerung anregen soll. Vulkanasche, Meeresschlick, Bambusextrakt und Alphahydroxysäuren wirken wie ein Peeling. Das enthaltene Niacinamid sorgt nachhaltig für weniger verstopfte Poren und beruhigt die Haut.

Gesicht mit Maske aus Aktivkohle.

Praxistest:

Eigentlich wollte ich diese graue Schlammpackung gleich wieder von meinem Gesicht spülen. Allein der Geruch verursachte fast Brechreize und nachdem ich sehr skeptisch gegenüber diesem ganzen Aktivkohle-Wahn bin (ich meine: Kohle ins Gesicht?), war ich von Anfang an ein bisschen reserviert diesem Produkt gegenüber.
Aber ich habe durchgehalten. Der unangenehme Geruch bleibt leider auch nach dem Abspülen, eincremen und sonstwie parfümieren den ganzen Tag erhalten und ist für mich eine sehr unangenehme Begleiterscheinung!
Allerdings hat mein Teint eine ganz erstaunliche Entwicklung genommen. Diese Maske schafft den deutlichsten aller Effekte unter den benutzten Produkten. Mein Teint strahlt, wirkt feiner, geglättet und erholt. Wirklich deutlich sichtbar. Dafür hat sich doch der ganze Müffelzirkus gelohnt. Ich bin sehr angetan und werde die Maske nicht, wie ursprünglich geplant, entsorgen.
100 ml kosten 60 €.

Die Hydromaske von Cicé.

Die Tägliche: Cicé „Hydromaske“

„Für die Extraportion Energie und Feuchtigkeit sorgt eine exklusive Formel aus hochkonzentrierter Hyaluronsäure, Lotuszellwasser und Tigergras. Hautberuhigende Inhaltsstoffe wie Panthenol lindern Rötungen und sorgen für einen klaren Teint. Die Hydromaske wirkt porenverfeinernd und lässt trockene Hautstellen verschwinden.“

Praxistest:

Was soll ich sagen?
Ihr wisst, dass Cicé meine liebste Haus- und Hofmarke in Sachen Gesichtspflege ist. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Die Hydromaske benutze ich jeden Abend nach der Reinigung über Nacht. Jetzt, wenn es kühler wird und meine Haut nach deutlich mehr Pflege verlangt, werde ich gleich noch ein wenig Nachtpflege auftragen. Denn diese beiden kann man am Abend hervorragend miteinander kombinieren. Meine Haut ist am Morgen frisch und spannt nicht. Sie fühlt sich herrlich gepflegt an. Und ich freue mich sehr, dass mir Johanna diesen Trick bei meinem letzten Besuch in Hamburg verraten hat. 🙂
Die Maske ist sehr ergiebig. 50 ml kosten 59 €.

 

werbebutton, kooperationsbutton, werbung, ü40blogger, schminktante

Für meine Arbeit als Bloggerin bekomme ich zum Teil Pressemuster zur Verfügung gestellt, die es mir ermöglichen, neue Produkte für meine Leser zu testen und hier zu besprechen. Die kostenfreie Bereitstellung beeinflusst meine persönliche Meinung in keiner Weise. Die Gesetzgebung verpflichtet mich zur Kennzeichnung von Pressemustern als „Werbung“.
Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Comment