Blau-Weiß-Rot. Die französischen Modeklassiker

Heute geht es um einen Modeklassiker erster Güte.
Er befindet sich vielfach in meinem Schrank und ich kann ihn unermüdlich neu erfinden. Er ist absolut zeitlos und wirkt immer frisch. Außerdem kann ich ihn sehr elegant oder sehr sportlich kombinieren, was ihn quasi unersetzlich macht. Aber von vorn…

6 Frauen – 3 Farben – 1 Look

Neulich am Starnberger See:
6 Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
6 Frauen, die sich bereits seit Jahren kennen und ihre Arbeit als Bloggerinnen gegenseitig sehr schätzen.
6 Frauen, die sich im Frühsommer zum Projekt LADY.BLOGGERS gefunden haben.

6 Frauen in weißen Blusen, Jeans und roten Schuhen.

Foto: Harald Sack  |  v.l. ich, Susi, Valérie, Conny, Cla, Stephanie

Könnt ihr euch das aufgeregte Geschnatter vor vorstellen? 6 Frauen, die so weit voneinander entfernt wohnen und deren Terminkalender so vollgestopft ist, dass wir diesen Termin bereits im Juni festgelegt haben. Das Geschnatter war Ausdruck purer Freude, dass wir endlich alle zusammengekommen sind. Und dann auch noch für ein ganzes Wochenende.

Mein Mann hat es life erlebt. Er hat nämlich das Foto gemacht, auf dem ihr uns alle hier oben sehen könnt. Denn wie sich das für ein Bloggertreffen von u.a. Fashionbloggerinnen gehört, standen auch 2 Shootingtermine auf der gut gefüllten Agenda. Für die Motive hatten wir uns einheitliche Looks überlegt. Einer von ihnen lautete:

Blue Jeans – Weißes Hemd – Rote Schuhe

…dazu rote Lippen und Fingernägel.
Welche Schuhe genau, welches Jeansmodell und ob nun ein Hemd oder eine Bluse – standen zur freien Wahl. Ein ganz klassischer Look. Easy. Und wie ihr auf dem Foto oben sehen könnt, alles andere als langweilig, geschweige denn, ein Einheitsbrei! Ich präsentiere mich wiedermal als Schlump in der Reihe: lässige Jeans mit destroyed Effekten, dazu ein Oversizehemd und natürlich Sneaker. Wichtig war uns, dass jede sich wohlfühlt.

Blau – Weiß – Rot

Die Farben der französischen Tricolore sind unschlagbar! Egal, wie man sie kombiniert: sie passen einfach zu jedem Alter, zu jedem Typ, können zu jeder Silhouette hervorragend gestylt werden. Und vor allem: sie kommen einfach nie aus der Mode. Blau-Weiß hat immer etwas frisch-maritimes. Kombiniert man Rot dazu, bekommt der Look etwas sehr Frisches und einen Farbtupfer obendrauf.
Wie jede von und Lady.Bloggers diesen Look für sich interpretiert könnt ihr heute als Gemeinschaftsaktion des Projektes bei jeder von uns nachlesen. Holt euch mal schnell einen Kaffe und macht es euch auf dem Sofa gemütlich! Hier kommt eine kleine Leseliste, damit Ihr direkt zu allen Kolleginnen findet:

Cla – Glam up your lifestyle
Conny – Conny Doll Lifestyle
Stephanie – Die Modeflüsterin
Susi – Texterella
Valérie – life40up

Französischer Charme in der Mode.

Meine Interpretation

Den Klassiker ‚Weiße Bluse mit Jeans“ könnte ich unendlich vielfältig kombinieren. Stellt euch doch nur mal mein tolles Boyfreindhemd mit einer engen, etwas dunkleren Jeans vor. Dazu weiße Sneakers und meine schöne rote Tasche.

Blau-weiß-rot.

Oder das Hemd vorn geknotet, die Hosenbeine hochgekrempelt und kleine Pantolettchen dazu. Ein rotes Tuch um den Kopf geknotet, a la Rockabilly.

Blau – weiß – rot.

Mix & Match

Und dann habe ich mir eine neue Aufgabe zum Thema gestellt:

Kombinieren Sie den Klassiker Hemd bzw. Bluse mit einer Hose ihrer Wahl, passenden Schuhen und Accessoires. Wählen Sie dafür die Farben Weiß, Rot und Blau.

Ich habe meinen Kleiderschrank durchforstet und bin mehr als fündig geworden! Glaubt mir, ich könnte euch 14 Tage lang jeden Tag einen anderen Bluse-Hose-Schuh-Look in den Tricolore-Farben präsentieren. 3 meiner liebsten Outfits, die ich in diesem Sommer sehr viel getragen habe, zeige ich euch gleich.

Look 1 – Rote Bluse, Blue Jeans, Weiße Schuhe

Wer mich kennt, weiß, dass ich manchmal wirklich sehr spontant bin.
Ich bin sehr froh, dass ich mich für dieses sehr spontante Shooting auf tolle Fotografinnen in meinem Umfeld verlassen kann. Melanie Homfrey war ebenso spontan wie ich , hat ihre Tasche gepackt und ist mit mir durch die Potsdamer City gezogen (und ich saumäßig dankbar dafür, dass sie extra für mich eine Lücke in ihrem gut gefüllten Terminkalender freigeräumt hat). Für solche Spontanaktionen darf es bequem sein, mit einem Touch Eleganz bitteschön. Die leichte Seidenbluse begleitet mich schon seit einigen Jahren und wirkt in Jeans genauso toll wie zur Chino oder Marlenehose.

Jeans mit roter Bluse und Sneakers.

Detailansicht des Outfits mit Jeans und Sneakers.

Fashionoutfits mit Bluse, Jeans und Sneakers.

Look 2 – Blaue Bluse, Weiße Jeans, Rote Schuhe

Lange war ich auf der Suche nach einer weißen Jeans, die gut sitzt und weder Dellen noch andere Unebenheiten abzeichnet. Gefunden habe ich sie sehr zufällig bei meiner Kooperation mit Tchibo diesen Sommer. Die leichte Bluse mit der Schluppe schafft wieder die Kurve zu sportlichen Eleganz. Und rote Sneaker komplettieren den Look, ohne ihn „madamig“ zu machen.

Sportliches Outfit in rot weiß und blau.

Jeans mit blauer Bluse.

Fashionoutfit in weiß rot und blau.

Look 3 – Blaue Marlenehose, weiße Buse, Rote Schuhe & Tasche

In einem meiner allerliebsten Cafés haben wir das eleganteste der 3 Outfits fotografiert. Bei „Brahmstaedts“ gibt es köstliches französisches Gebäck, hausgemachte Macarons, Petit Fours zum Dahinschmelzen, den besten Karottenkuchen der Welt (!!), einen herovrragenden Chai-Latte und immer ein supernettes Gespräch mit Inhaberin Dominique Fraissinet. Waren wir also mit unserer Tricolore-Mode genau am richtigen Ort.

Elegantes Outfit mit Marlenehose.

Törtchen im Café Brahmstaedt in Potsdam.

Mit Marlenehose und Bluse durch die Stadt.

So und jetzt stellt euch mal alle Teile auf einer Kleiderstange vor. Ich schwöre: allein diese Teile könntet ihr immer wieder neu kombinieren und hättet immer einen wirklich tragbaren, modernen und frischen Look.

Hab ich recht oder hab ich recht? 😉

Alle Fotos: Melanie Homfray

5360 Total Views 3 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

10 comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *