Fashionweek Berlin – Hinter den Kulissen (1)

Aussenansicht Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2017 im Kaufhaus Jandorf in Berlin am 19.01.2017

Foto: Nass / Brauer Photos fuer Mercedes-Benz

Zahlreich haben wir sie verfolgt: die Schauen der Berliner Fashionweek. Die roten Teppiche, auf denen Stars, Sternchen und in diesem Jahr erstaunlich viele Blogger im Blitzlichtgewitter den Designern fast den Rang abliefen. Hinter den Kulissen haben hunderte fleißiger Hände zum Gelingen so vieler Shows und Events beigetragen – fast möchte ich behaupten, dass es mehr hinter als vor den Kulissen waren. Aber was weiß ich schon.
Mit neuem Konzept startete die Fashionweek durch. Kein zugiges Zelt mehr, sondern ein urban-verwaistes altes Haus, das Kaufhaus Jahndorf im Herzen der Hautpstadt war eine der Hauptlocations. Daneben viele Events rundherum, was die Fashionweek bunter und vielseitiger denn je machte. Auch wenn böse Zungen vielfach Anderes behaupten mögen: Totgesagte leben länger! Die vielen verschiedenen Locations, Events, Showteams, Designer und Shows bewiesen, dass die Fashionweek vielseitiger und lebendiger denn je ist.

Hinter den Kulissen der Berliner Fashionweek

Ich war von Maybelline für 2 Tage im me Collectors Room in der Auguststraße gebucht. Die Stage, wie man die Location intern auch nennt, ist bekannt für junge Labels, Nachwuchsdesigner und internationale Marken, die sich in Berlin langsam vortasten wollen. Ich habe ein kleines Tagebuch für euch geführt und nehme euch so einfach mal mit durch meine ganz persönliche Fashionweek. Wir starten heute mit den Vorbereitungen. Am Freitag gehts außerplanmäßig weiter in die Showtage.

Maybelline Make up Koffer zur Berlin Fashionweek.

Samstag, 14. Januar 2017 – Trainingstag

6.30 Uhr

Der Wecker ist wenig gnädig mit mir. Während sich mein Mann nochmal gemütlich auf die andere Seite dreht, schlüpfe ich aus dem Bett und versuche meinen Orientierungssinn aus dem Schlafkoma zu rütteln, damit ich mir auf dem Weg ins Badezimmer keine größeren Schäden zuziehe. 10 Minuten später ist frischer Tee gekocht und immerhin die Zähne geputzt. Jetzt Dusche, Make up und ab in die Klamotten.

7.30 Uhr

Ich brauche Fahrkarten. Der Mann vor mir kauft das komplette Briefmarkenarsenal des kleinen Lädchens ich einer Gemütlichkeit auf, die nur Rentner können… eigentlich wollte ich noch kurz zum Bäcker.

7.50 Uhr

Mit heißem Pfefferminztee und einem belegten Brötchen sitze ich im leeren Zug nach Berlin. Denn heute ist Looktraining. Heißt, dass wir heute alle Looks kennenlernen werden, die im me Collectors Room bei den Shows gezeigt werden. Der Tee tut meinem Hals gut, denn ich laboriere immernoch an meinem abklingenden Infekt herum. Ich bin zwar nicht mehr ansteckend, aber noch immer nicht wieder richtig bei Stimme.

Auf dem Weg zur Fashionweek Berlin.

8.30 Uhr

Es ist schön, alte Kollegen wiederzutreffen und sich kurz darüber auszutauschen, was jeder so in der zurückliegenden Zeit seit der letzten Fashionweek so gemacht hat. Sie kommen von überall her: Britta aus Köln, Maren aus Marburg, Janina und Theresa aus Frankfurt, Caro und Michael aus Hamburg, natürlich auch viele Kollegen aus Berlin… und ich aus Potsdam *räusper*.

9.00 Uhr

Es geht los. Pünktlich um 9 Uhr eröffnet Lara stellvertretend für die Agentur, die uns alle gebucht hat, den Trainingstag und erläutert das neue Fashionweekkonzept, den Tagesablauf und gibt bekannt, wer mit wem in welchem Team arbeitet. Spannend sind die Facts:

  • Das Maybelline-Team betreut 30 Designer mit 33 Artists.
  • Wir haben also 30 Shows und 3 Offsite-Events zu bewältigen,
  • die insgesamt 48 verschiedene Looks zeigen.
  • Dafür stehen uns 26 Make up Koffer
  • mit insgesamt 22.000 Produkten zur Verfügung.

Lara übergibt an Melissa, die im PR-Bereich bei Maybelline arbeitet und uns die neuesten Produkte bei Maybelline vorstellt. Wir dürfen alle Sachen kurz antesten und dann geht es auch schon weiter. Die Shirts mit dem Maybelline-Logo werden ausgegeben, die Make up Koffer verteilt. Die Teams finden sich in ihren Gruppen zusammen. Meine Teamleiterin ist Nora. Es ist ihre 20. Fashionweek, denn sie ist von Anfang an dabei und leitet seit dieser Zeit auch das Stage-Team. Da sitzt also jeder Handgriff.

Bis zur Mittagspause schaffen wir den ersten Look. Nora schminkt vor, zeigt Key-Products und erklärt, was wichtig ist. Danach schnappen finden wir uns zu 2er-Teams zusammen. Auch ich und mein Schrumpelgesicht müssen dran glauben. Viel Spaß Brittalein 😀 ! Abschminken Pflicht, es folgt eine kleine Gesichtsmassage mit Fettcreme (meine Haut stöhnt weil sie Fettcreme gar nicht mag) und dann gehts los. Der Look wird für Männer sein, die wie Seeleute aus dem ewigen Eis aussehen sollen. Weiß und frostig.

Kussmund für Designer Danny Reinke zur Fashionweek Berlin.

12:30 Uhr

Mittagspause.
Hier schwirren so viele Menschen umher, dass man mit so vielen neuen Gesichtern konfrontiert wird, dass einem fast schwindelig wird. Auch Bloggerkollegen bzw. Youtuber sind hier am Werk. Maybelline hat vier junge, hippe, reichweitenstarke Make up-Blogger bzw. Youtuber zu ihren „Squads“ erkoren. Squads sind im Deutschen Kader, also sozusagen die Maybelline-Elite, die Trends aufspüren und in Maybelline-Make up-Looks umwandeln. Den bunten jungen Mann, namens Marvyn aka Marvyn Macnificent, kannte ich aus den sozialen Medien bereits. Dounia Slimani war mir vom Nachnamen her ein Begriff. Die anderen beiden- Tali aka Taliquindio, Regina aka Picturresque kannte ich gar nicht. Man möge es der alten Dame im jungen Social-Media-Make up-Business nachsehen. Immerhin weiß ich jetzt, wer die Vier sind.

13:00 Uhr

Es geht weiter. Anschminken, abschminken, anschminken, abschminken… wir schminken Ombrélippen mit 2 roten Farbtönen. Wir malen Sommersprossen auf. Wir konturieren mal stärker, mal weicher. Wir machen blasse Teints und natürliche, kämmen die Brauen nach oben oder verstrubbeln sie….

Sommersprossen für die Show von House of Yoshi zur Fashionweek Berlin.

18:00 Uhr 

Mit einem Glas Sekt, Saft oder Wasser stoßen wir auf den gelungenen ersten Trainingstag an und haben Feierabend.

Sonntag, 15.01.2017

Ich liege flach. Meine Stimme ist nicht mehr vorhanden, mein Kopf ist heiß, die Nase läuft und die Bronchien rasseln. Offenbar war das gestern doch alles ein bisschen viel. Ich bleibe artig auf dem Sofa liegen und bin froh, dass mein erster Einsatztag erst der Dienstag sein wird….

Erfahren Sie in der Fortsetzung (ausnahmsweise) am Freitag:

  • ob es die Schminktante wieder auf die Füße geschafft hat
  • ob die erste Show pünktlich starten konnte
  • ob die Seemänner für Brachmann Design frostig genug aussahen

und

  • was sich in der Goodiebag befand…. 😉

2327 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

9 comments

  • Liebe Anja,
    ich wünsche dir ganz doll gute Besserung!!!
    Deine Beschreibung liest sich wie selbst dabei gewesen.
    Klasse! Und Danke!!!
    Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und grüße dich ganz lieb!
    Ulrike

    Reply
  • Ein wirklich toll zu lesender Artikel. So stellt man sich das gar nicht vor.
    Auch von mir „Gute Besserung“
    LG
    Claudia

    Reply
  • Liebe Anja, es passt leider nicht dirket zu dieinem Beitrag, aber ich würde mich freuen, wenn du mir verraten würdest, mit welcher Foundation du z.Zt. zufrieden bist und ob du hierzu aktuelle Empfehlungen hast. Verwendest du immer noch gerne die True Radiance von Clarins? Welchen Farbton würdest du empfehlen? Ich brauche einen relativ hellen Gelbton. Viele liebe Grüße aus Bremen, Anouk

    Reply
    • Liebe Anouk,
      ich verwende aktuell die True Illusion in einem hellen Ton. Farbtipps gebe ich hier nicht gern ab, weil jede Haut anders hell ist. Einfach an der Kinnlinie ausprobieren. Wenn der Übergang zw. Gesicht und Hals nicht sichtbar ist: Bingo!
      Sobald ich wieder ein bisschen mehr Farbe habe, kommt wieder meine geliebte CC Cream von L’Occitane zum Einsatz.
      Liebe Grüße nach Bremen
      Anja

      Reply
  • Pingback: Fashionweek Berlin - Hinter den Kulissen (2) - Neues von der SchminktanteNeues von der Schminktante

  • Huhu Anja :)
    Ein schöner Bericht über unseren Arbeitsplatz <3
    Nur der richtigkeithalber – auch wenn man es mir nicht ansieht ;))- dies war tatsächlich meine 20. fashionweek – was bedeutet dass ich nicht 'fast' sondern 'so richtig' von Anfang an dabei bin ;))
    Ich freue mich dass du in meinem Team warst und hoffe das wird im Sommer wieder so sein <3

    Reply
    • Liebe Nora,
      na jetzt freue ich aber wie ein Schnitzel, dass Du vorbeigeschaut hast! Ich werde das natürlich sofort im Text abändern!!
      Alles Liebe
      Anja

      Reply
  • Pingback: Die Berliner Fashionweek | Lady.Bloggers

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *