Mode: Der Jogginganzug – Hui oder Pfui?

Jogginghose mit Boyfriendhemd und Lederjacke.

Der Jogginganzug war für mich bisher immer so ein „Mutter Flodder„-Ding. Jaaaa, ich weiß, Mutter Flodder trug immer Schürze mit Gummistiefeln…aber so rein kategoriemäßig…ihr wisst schon, was ich meine.

So bequem ein Jogginganzug auch ist, es ist und bleibt doch ein Jogging-Anzug – also ein Anzug zum Joggen. Oder nicht? Oder hängt man darin lieber doch auf dem Sofa ab, knabbert Chips und schaut sich Frauentausch im Fernsehen an? Ich war da immer hin- und hergerissen. Einerseits ist so ein Jogginganzug so endbequem, dass ich am liebsten Zuhause nur noch so herumschlumpfen würde. Andererseits fühlte ich mich dann halt auch immer ein bisschen wie Mutter Flodder, nur ohne Schürze und Gummistiefel.

Nur gut, dass die Modemacher seit einigen Saisons Stein und Bein behaupten, Jogger seien lässig und super zu kombinieren. Die legeren Hosen begleiten uns nun schon eine ganze Weile und auch ich habe vor einigen Monaten zugeschlagen und mir bei Marc O’Polo einen kompletten „schicken Schockinganzug“ geleistet. Ob sich der Trend auch in der reiferen Generation durchsetzt, wage ich stark anzuzweifeln. Werde ich doch immer recht kritisch beäugt, wenn ich mit diesem tollen Teil, das einen kuscheligen Wollanteil enthält, durch Potsdams Straßen pilgere. Und wenn ich dazu auch noch roten Lippenstift trage…. *Lachanfall* … Ihr solltet die Leute sehen. Herrlich!

Ist der Jogginganzug ein modisches Statement?

Und so selbstbewusst ich dann auch immer mein Köpfchen recke, so unsicher bin ich innendrin:

  • Ist das jetzt wirklich cool und schick?
  • Kann ich mit Mitte 40 einen Jogginganzug für salonfähig erklären?
  • Mache ich mich etwa mit dieser Jogginganzug-Attitüde lächerlich?

Das dürft ihr mir jetzt ganz ehrlich sagen!

Ich habe diesen supermega schönen und bequemen (und teuren) Jogginganzug nämlich für euch in verschiedenen Varianten gestylt. So, wie ich damit draußen ‚rumhüpfe und komische Blicke ernte. Ich fühle mich sauwohl und auch überhaupt nicht „daneben“.

Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auch noch versucht hätte, euch die gleichen oder ähnliche Teile der jeweiligen Looks zu verlinken. Es sind Affiliate-Links: heißt, dass ihr mit dem Klick auf ein Teil zum direkten Shop gelangt, wo ihr es kaufen könnt, wenn ihr wollt. Für mich fallen pro verkauftem Teil ein paar Cent Provision ab, von denen ich diesen Blog refinanzieren kann. 😉

Style 1: Jogginganzug meets Boyfriendhemd

Dieser Look lebt von den unterschiedlichen Längen im Outfit. Langes übergroßes weißes Hemd (Boden) unter taillerkurzer Lederjacke. Wieder darüber ein langer Schal (neyo.fashion). Brille (Marc O’Polo) und rote Lippen (Laura Mercier) beruhigen die Sportlichkeit, Turnschuhe und Mütze (neyo.fashion). Die Jogginghose wirkt damit nicht allzu plakativ und der gesamte Look durchaus tragbar und harmonisch auch für Damen in meinem Alter ;-).

Jogginghose mit Boyfriendhemd

Jogginghose mit Boyfriendhemd und Lederjacke.

Jogginghose mit Boyfriendhemd und Lederjacke.

Der Look zum Nachstylen (originale oder ähnliche Produkte):

Style 2: Jogginganzug meets Chefetage

Okay… der Chef würde wahrscheinlich in Ohnmacht fallen. Jedenfalls in einem konservativen Unternehmen..einer Bank zum Beispiel. In einer Beautyredaktion oder an einem anderen kreativen Ort finde ich die Kombination aus Jogginghose, Ringelshirt und Blazer durchaus passend. Nicht ganz formell, aber stylish. Tasche (Marc Cain) und Blazer (more & more) werten die sportliche Basis durchaus auf und machen dieses Outfit voll und ganz bürotauglich finde ich.

Sportiver Jogger mit Ringelshirt und Blazer.

Sportiver Jogger mit Ringelshirt und Blazer.

Sportiver Jogger mit Ringelshirt und Blazer.

Der Look zum Nachstylen (originale oder ähnliche Produkte):

Style 3: Jogginganzug ganz pur

Ich gebe zu, dass die Kombination als Jogginganzug schon etwas gewöhnungsbedürftig ausschaut…so im Alltag auf der Straße. Allerdings mag ich an meinem Modell, dass es nicht aus klassischer Baumwolle hergestellt ist, sondern aus einer Mischung aus Wolle, Alpaka und Elasthan. Das sieht insgesamt ein bisschen weniger nach Sportplatz und eher nach Casuallook aus. Kombiniert habe ich eines meiner heißgeliebten Ringelshirts, das zwischen Ober- und Unterteil einen perfekten Bruch schafft.

Jogginganzug mit Ringelshirt.

Ein Jogginganzug als Alltagsmode?

 

Der Look zum Nachstylen (originale oder ähnliche Produkte):

 

Alle Fotos: Harald Sack

 

 

3822 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

19 comments

  • Liebe Anja, also ich finde es super schick, da man meiner Meinung nach sieht, dass es ein edles Teil ist. Ich würde es auch tragen und ich bin noch fast 10 Jahre älter .
    Nur so ganz pur wäre es nichts für mich.
    Liebe Grüße
    Martina

    Reply
  • Mit fast der gleichen Hose sitze ich grade am Frühstückstisch, nur dass diese von Schiesser ist und eindeutig meine Schlafanzughose.. Ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, eine Jogginghose schick zu finden. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass hier in der Kleinstadt viel zu viele gar nicht schicke Menschen den Jogginganzug täglich tragen.. Du hast allerdings das Teil so toll kombiniert, dass es wirklich sehr edel aussieht. Sicher würdest du in Berlin damit keine schiefen, sondern bewundernde Blicke ernten. Potsdam und ‚meine‘ Kleinstadt (und ich offenbar auch *hihi*) sind wohl noch nicht so weit
    Bei Alpaka werde ich allerdings auch gern schwach… zum Glück bin ich da sehr gut ausgestattet!

    Reply
  • ich trag ganz gerne hosen im jogginghosenstil im alltag – aber dann müssen die materialien stimmen. seide, viskosekrepp oder sowas.
    die hose, die du trägst sieht sehr gemütlich aus, wäre für mich aber im alltag nichts a. also diese wollmischung sieht für mich zwar nicht nach sportplatz aus, aber dazu zu sehr nach sofa.

    Reply
  • Liebe Anja,
    die ersten beiden Looks finde ich einfach umwerfend. Bilder habe ich sofort ausgedruckt und ich freu mich jetzt schon aufs Nachstylen. Auf einen Blazer zur Jogginghose wäre ich selbst nie gekommen. Leider ist der von dir vorgeschlagene schon ausverkauft, aber ich werde sicher einen anderen Passenden finden. Den 3. Look würde ich persönlich eher nur zu Hause tragen. Aber mit deinem hübschen Gesicht kannst du tragen was du willst, da sieht eh alles super aus.
    Ich liebe deine Modeblogs, weil ich einen ähnlichen Stil habe und deine Vorschläge im Gegensatz zu anderen Bloggerinnen auch umsetzbar und tragbar sind. Nur leider sind sie viel zu selten 😉 <3 !!!
    Ich wünsch dir eine schöne Zeit und schick dir ganz liebe Grüße aus Österreich.

    Reply
  • Liebe Anja,
    Style 1 und 2 finde ich sehr schön – clean und durchdacht. Man sieht, dass du dir Gedanken gemacht hast, die Kombination mit Weiß oder auch dem Ringelshirt (Ich liebe Ringelshirts) mag ich sehr. Den roten Lippenstift auch.
    Jogginganzug pur würde ich tatsächlich ausschließlich zum Sport tragen. Auch für Zuhause wäre mir das zu „schlumpfig“. Aber da tickt jede anders.
    Liebe Grüße!

    Reply
  • Ja, es ist so ne Sache mit Jogginganzügen. Wirklich „gut angezogen“ ist man m.M.n. damit nie. Ich gehe durchaus mit Jogginghosen einkaufen – aber beim Einkaufen ists mir halt egal, wie ich aussehe …
    Die graumelierte Farbe verstärkt den Effekt noch, schlicht schwarze Modelle sind eher noch halbwegs „angezogen“ zu kombinieren.
    Für lässigen Freizeitlook völlig okay, da darfs halt auch ein wenig schlumpig aussehen. Für alles andere taugen die Dinger m.M.n. nicht.

    Reply
  • Liebe Schminktante,
    ich gebe ehrlich zu, mit Jogginghosen kann ich so gar nichts anfangen, weder zum joggen (da trage ich enganliegende Laufhosen) noch daheim zum rumgammeln. Das hat auch nichts mit dem Alter zu tun, irgendwo ist eine Synapsenverbindung entstanden die sagt Jogginghose ist gleich Gammellook. Egal wie toll man sich auch aufbrezelt, es ist und bleibt eine Jogginghose.
    Sorry

    Reply
  • Hallo Anja, bei Dir sieht immer alles gut aus, ABER
    ich finde es nicht so hübsch, daß der Schritt so tief ist. Das macht irgendwie ein bißchen unförmig, finde ich. Falls Du mal einen Jogginganzug mit geradem Bein (also unten wie eine normale Hose) und normalem Schritt aus edlem Material findest, lass es uns wissen!!!
    Herzlichst Angela

    Reply
  • Oh nein, das mag ich gar nicht! Was hat Karl Lagerfeld nochmal bezüglich des Tragens von Jogginghosen gesagt

    LG Michaela

    Reply
  • Liebe Anja,
    an dir gefallen mir deine Looks sehr gut, ich trage meine Jogginghose aber nur im Haus☺
    Liebste Grüße
    Manuela

    Reply
  • Ich liebe Jogginghosen – zum Rumlümmeln zu Hause oder wenn ich mit den Kindern auf dem Boden spiele. Aber damit vor die Tür gehen? Höchstens zum Sport oder um die Mülltonne rauszustellen. Alles andere könnte ich persönlich mir nicht damit vorstellen. Aber jeder wie er mag :-)

    LG Michaela

    Reply
  • Liebe Anja,
    egal, was du anhast, du siehst immer umwerfend aus. Daran können auch die …hosen nichts ändern. Obenrum siehst du wirklich aus als hättest du untenrum was Vernünftiges an. Und für die Blogfinanzierung sehe ich es dir auch wirklich nach. Aber als Führungskraft, quasi als business outfit, für mich undenkbar, meine 70Frau/Mann Abteilung zu bitten, ihre mehr oder weniger unrasierten Beine im Hochsommer in ordentliche lange Beinlinge zu quälen. Ich schlage gerade der Länge nach hin vor Lachen.
    Noch zwei Zitate:
    Meine Schwester: Also mit dem Hund gehe ich schon mal in Jogginghosen
    Mein Sohn: Wir machen ne Hartz4Fete. Alle haben Jogginghosen an. (Bitte nicht zu ernst nehmen. Das ist der Jugend geschuldet).
    Also jeder wie er es mag, für mich nix. Mach weiter so! Ich freue mich über jeden Beitrag von Dir und den Mut, etwas vorzustellen, was durchaus kontrovers diskutiert werden kann.

    Ganz liebe Grüße
    Christina

    Reply
  • Liebe Anja,
    in Style 1 + 2 könnte ich mir durchaus vorstellen vor die Tür zu gehen obwohl ich fast 10 Jahre älter bin als du. Im Büro würde ich Style 2 allerdings nicht tragen. Das wäre in einer Kleinstadt wie hier nicht machbar. Style 3 wäre ausschließlich der Wohnung oder dem Sport vorbehalten. Damit würde ich auch nicht unbedingt mit dem Hund vor die Tür gehen wollen. Deine Kombinationsideen für die Jogginghose finde ich super. Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende Ursula

    Reply
  • Hallo Anja,
    ich finde das 2. Outfit toll. So trage ich das auch. Das erste Outfit finde ich auch sehr schön, da würde ich aber keine Sportschuhe dazu tragen.
    Ich habe sogar zwei Hosen, eine in blau und eine in grau und kombiniere das auch gerne mal etwas schicker mit einer tollen Tasche und Stiefeletten. Ich finde, dass das extrem lässig wirkt und ich fühle mich toll darin.
    Die dritte Variante mag ich lustigerweise nicht so gerne. Ist mir zuviel Jogginganzug :-). LG Susanne

    Reply
  • Liebe Anja,
    so, wie Du die Jogginghosen kombinierst, sind sie hui, hui, hui. Großes Lob meinerseits. Das Problem: ich mag die Jogginghosen außerhalb des Sonntagmorgenschlumpfens nicht leiden. Ich ziehe die auch beim Sport nicht an (weil ich dadrin aussehe wie ein Möpslein). Deshalb nix für mich. Aber wer sich so wohl fühlt – frau muß ja gönnen können. Herzliche Grüße, Annette

    Reply
  • Ich finde, Dir steht das ganz grandios und mit Style 1 und 2 kannst Du Dich überall sehen lassen. Style 3 mag ich auch, würde ich aber nur bei ganz privaten Anlässen tragen oder auch auf dem Weg zum Sport, bei Spaziergängen, mal schnell zum Supermarkt ums Eck, etc. Leider bin ich so klein, dass bei mir aus Jogging wirklich Schocking wird. Obwohl ich recht schlank bin, wirke ich darin wie ein Teletubby (sagen meine bezaubernden Söhne…). Aber wenn ich mal ein Modell finde, das bei mir am Bein etwas schmaler fällt, dann versuche ich es auch mit Deinen Stylingideen. Ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir Gisa

    Reply
  • Liebe Anja,
    ich finde die Looks sind eine tolle Idee und gut umgesetzt. Ich musste beim Lesen Schmuzeln wie viele außer mir anscheinend das Wort „schlumpfen“ verwenden :)

    Zu deinen drei Looks: der erste hat mir zu viel grauen Schal. Mit würde er ohne besser gefallen. Und beim zweiten: Wenn rote Tasche und Akzente dann doch auch rote Pumps statt Turnschuhe! (Farbklammer! 😉 )
    Je nach Branche (eher Agentur als Versicherungskonzern) bist du damit Top angezogen, wette ich!
    Zum dritten Look…so gammel und schlumpfe ich oft und gerne. Mal mit mehr, mal mit weniger Stil.

    Vielleicht greift die Modeflüsterin dein Posting ja auf.
    Ganz liebe Grüße

    Reply
  • Perfekter Style. Absolut Metropoltauglich. Nur ob man es in Hintertupfingen auch gut findet, bezweifele ich.

    Hier läuft jede dritte so rum….

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *