Kaschmir: Weich, warm, teuer

Ringelpulli von neyo.fashion.

Kaschmir zählt zu meinen allerliebsten Garnen, wenn es um Strickfashion geht. Als erklärtes Sensibelchen ist es neben Alpaka die einzige Wolle, die auf meiner Haut nicht kratzt und in der ich mich superwohl fühle. Denn bereits ein leichter Kaschmirpulli wärmt mich Frierkatze mindestens fünfmal mehr, als es 78 Baumwollschichten je könnten.

Seit einigen Jahren beobachte ich die Überschwemmung des Modemarktes mit Kaschmirprodukten. Wobei ich mich immer frage, woher all das Kaschmirgarn kommt, wo es doch angeblich mühsam gewonnen wird und deshalb so kostbar sein soll.  Die enormen Preisunterschiede konnte ich mir erst recht nicht erklären. Also habe ich nachgefragt und alle Infos für euch zusammengetragen, die ich über Kaschmir herausfinden konnte.

Strickpulli gestreift aus Kaschmir.

Dazu habe ich mir professionelle Schützenhilfe geholt:

André Schillings ist einer der Inhaber des Labels neyo.fashion, von denen ihr hier schon so oft lesen konntet. Gemeinsam mit Geschäftspartnerin Ineke Frohnhofen hat er in Nepal eine Manufaktur aufgebaut, die inzwischen 33 Personen und ihre Familien ernährt.
Auf allen Fotos in diesem Beitrag trage ich übrigens Pullis von neyo.fashion. Echte Lieblingsstücke!!

Doris Niestroj ist treue Leserin meines Blogs. Ihre Liebe gilt Filz, der ja aus Wolle gewonnen wird. Doris hat schon mit Begeisterung meine beiden letzten neyo-Beiträge kommentiert, was lag näher als so eine tolle Fachfrau, die auch noch bei der Schminktante liest, höchstpersönlich zu befragen?!

Nahaufnahme des marine-gestreiften Kaschmirpullis von neyo.fashion.

Woher stammt Kaschmir?

Kaschmir (oder auch Cashmere) zählt zu den feinsten und edelsten Tierhaaren der Welt. Es wächst am Leib der Kaschmirziege, die durch den Himalaya hüpft und sich des edlen Haarkleides gar nicht bewusst ist. Das feine Brusthaar wächst nur bei bestimmten Klimabedingungen und Temperaturen und schützt das Tier so vor selbigen. Wenn es im Frühjahr wärmer wird und der natürliche Fellwechsel einsetzt, kämmen die Hirten das feine Haar aus und sammeln es zur Weiterverarbeitung.

Ist Kaschmir gleich Kaschmir?

Definitiv nein. Denn wenn man weiß, wie gering der Ertrag der edlen Wolle ist, ahnt man, dass uns die Industrie ganz schön über den Tisch zieht.

Merkbox zum Ertrag einer Kaschmirziege. Kaschmir.

Alleine mein neuer, kuschelweicher, dicker , warmer Lieblings-Oversizedpulli, den ihr hier auf den Fotos seht, ist schon deutlich schwerer als 200 Gramm. Da versteht man langsam, warum mancher Kaschmirpulli so teuer ist. Meiner ist 4-fädig gesponnen, was bedeutet, dass er schön dick ist und mich definitiv in den nächsten Monaten und Jahren sehr warm halten wird.

Es gibt Kaschmirprodukte, in denen steht sie seien aus 100% Kaschmir und trotzdem sind sie viel, viel preiswerter als beispielsweise jedes meiner Stücke von neyo.fashion. Wie kommt das?

Im Gegensatz zu Kosmetikprodukten besteht in …. keine Kennzeichnungspflicht. Die Hersteller dürfen also theoretisch auf ihre Schildchen schreiben, was sie wollen. Tatsächlich gibt es unterschiedliche Kaschmirqualitäten. Das Brusthaar ist das Weichste und damit teuerste, weil der Ertrag ja so gering ist. Um den Bedarf an Kaschmirprodukten zu decken, greifen einige Hersteller auch gern auf Kaschmirhaar vom Rest des Körpers zurück, denn die Ziege verliert ja mit dem Frühjahr das Haar nicht nur an seiner Brust, sondern am ganzen Körper. Das Haar von anderen Körperstellen, wie Bauch oder Rücken ist von anderer Qualität, kann aber trotzdem versponnen und später verstrickt werden. Die Qualität ist immer noch sehr gut, wenn auch geringer.
Wenn man nun die bei der Herstellung des Garns anfallenden Abfälle zusammenkehrt, sie mit anderen Wollarten oder Materialien mischt, erhält man ebenfalls ein Produkt aus Kaschmir. Allerdings von minderer Qualität, die dann natürlich auch viel preiswerter verkauft werden kann, weil Rohstoff und Herstellung viel preiswerter sind.

Auch ich besitze preiswertere Sachen aus Kaschmir und sehr Teuere. Inzwischen kann ich die Unterschiede deutlich fühlen.

Dunkelblauer Oversized Pulli in dickem 4-fädigen Kaschmir

Warum kratzt Kaschmir nicht?

Okay. Jeder ist anders sensibel und erst Rest in Bezug auf Wolle. Deshalb müsste ich vielleicht fragen, warum manches Garn sich kratziger als das andere anfühlt? Je gröber die Faser desto eher „sticht“ sie auf der Haut, weil sie einfach dicker ist.
Selbst eine gute, feine und weiche Faser kann man durch falsche Weiterverarbeitung zu einer Kratzbürste machen und umgekehrt. Es hängt daher sehr viel von der Weiterverarbeitung ab (spinnen, ausrüsten, weben, wirken).

Auf den Etiketten liest man manchmal 2-, 3- oder 4-fädig. Was bedeutet das?

Die Zahl bedeutet wie viele Fäden miteinander verzwirnt wurden. 2-fädig = zwei Fäden, 3-fädig = 3-Fäden, 4-fädig = 4 Fäden.
Wirkt sich je nach Inhaltsmenge auf die Feinheit (Dicke) des Endfadens aus. Die Haltbarkeit des Fadens wird durch die Zwirnung als solches und nicht durch die Menge bestimmt.

Detailaufnahme des Oversizedpullis aus Kaschmir in dunkelblau, bei dem man sehr gut erkennen kann, wie dick das Material tatsächlich ist

Manchmal ist die Rede von Sommer- oder Winterkaschmir. Wo sind die Unterschiede?

Offenbar handelt es sich dabei um einen Kunstbegriff aus dem Marketing, damit „Wollprodukte auch im Sommer verkauft werden können. Sommerkaschmir ist vermutlich dünner (möglicherweise nur 1-2-fädig) gearbeitet als Winterkaschmir (bis zu 4-fädig).

Darf ein (teurer) Kaschmirpulli pillen?

Diese fiesen kleinen Knötchen kennen wir alle. Sie entstehen dadurch, dass die noch losen Fasern im Gewirk bei Bewegung nach oben wandern und sich dort zu diesen kleinen Pillingen verknoten. Also gern unter den Armen, am Ärmel oder dort, wo die Umhängetasche am Material schubbert.
Pilling ist also vergleichsweise auch bei hochwertigen Produkten normal und definitiv kein Reklamationsgrund. Man kann die Knötchen ganz einfach mit einem Einwegrasierer, einem Fusselrasierer oder einem speziellen Wollrasierer entfernen. Bitte niemals abzupfen!

Oversizedpulli aus Kaschmir in dunkelblau von der Seite. Man beachte die unterschiedliche Länge hinten und vorne...

Wie pflege ich Kaschmirprodukte?

Wollprodukten sagt man im Allgemeinen eine selbstreinigende Wirkung nach. Das passiert durch das verbliebene, natürliche Lanolin an der Wollfaser. Ihr könnt also eure Wollsachen gut an einem regnerischen oder nebligen Tag nach draussen zum Lüften hängen. Oder ins Badezimmer, wenn ihr duscht. Achtet beim Aufhängen darauf, dass der Bügel breite Schultern hat, sonst beult das Material unschön aus. Wer keinen Bügel hat kann das zu behandelnde Teilchen auch auf einen Wäscheständer legen.

Sollte für den Kaschmirpulli doch mal eine Wäsche nötig werden (mache ich zum Beispiel einmal im Jahr), dann legt ihn in kaltes Wasser und gebt einen kleinen Spritzer Wollwaschmittel dazu. Bitte keine Haarwäsche, die entfettet zu stark und die möglicherweise enthaltenen Silikone schaden der Faser zusätzlich. Bewegt den Pulli ab und an sanft hin und her – nicht rubbeln, nicht stauchen und anschließend bitte niemals auswringen!!! Spülen, indem ihr ihn vorsichtig in frischem Wasser hin und herbewegt, das genügt. Zum letzten Spülgang darf ein Schuss Essig ins Spülwasser, das neutralisiert die Waschlauge und schützt die Fasern. Danach erstmal alles abtropfen lassen und zwar so, dass nichts hängt. Anschließend zwischen zwei Handtücher legen und ausdrücken. Zum Trocknen flach auf ein Handtuch legen, etwas in Form ziehen. Extratipp: NICHT in der pralle Sonnen oder auf der Heizung trocknen.
Das garantiert lange Freude und eine tolle Optik eures Lieblingskaschmirteils!

Hui!

Ein langer Text. Für den nächsten Kaschmirkauf seid ihr jetzt bestens informiert. Wer nicht ins Kaufhaus gehen mag, findet vielleicht jetzt schon sein Weihnachtsgeschenk bei neyo.fashion. Wenn ihr mit dem Code schminktante10 einkauft, bekommt ihr aktuell immer noch 10% Preisnachlass auf  euren Einkauf! Wer sehen will, wie einzelne Teile der Kollektion aussehen, der kann in meinen letzten beiden Beiträgen nochmal einen Blick drauf werfen:

neyo – Terra & Mint

neyo – Urban Shades

Viel Spaß dabei!

 

 

 

 

 

3863 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

19 comments

  • Liebe Schminktante, meinen ersten richtig teuren Kaschmirpulli habe ich vor 10 Jahren gekauft. Für absurde 450€. Die Verkäuferin empfahl, ihn nach jedem (!) Tragen zu waschen. In der Maschine, Wollprogramm, kalt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon Schnappatmung. Aber der Knaller kam erst: mit Frosch Neutralreiniger. Ich habe gedroht, den so zerstörten Pulli zurück zu bringen und umzutauschen. Sie lächelte sehr entspannt. Du ahnst es: der Pulli ist mehr als 100 Mal so gewaschen, geliebt und sieht nach all den Jahren aus, wie neu. Ich mache es mittlerweile mit allen Kaschmirteilen so, egal, ob teuer oder preiswert. Das war mal eine echte Fachverkäuferin… Beste Grüße

    Reply
    • Liebe Susanne,
      ernsthaft? Nach JEDEM tragen??? Das würde ich mich ja nicht trauen. Aber wenn Dein Pulli jetzt schon 10 Jahre durchhält und immernoch schön aussieht…..
      Die Unterschiede bemerkte ich tatsächlich erst mit der Erfahrung verschieden teuerer Kaschmirstücke und würde inzwischen lieber eines weniger kaufen, als mehrere billige von fragwürdiger Qualität. Man sieht das allerspätestens nach einem halben Jahr, wenn so ein Teil nur noch wie ein alter Lappen an einem hängt. 😉
      LG
      Anja

      Reply
  • Hallo, ich habe mir auf deine Empfehlung hin, den gestreiften Kaschmirpullover gekauft. Er ist jeden Euro wert. Dein grauer Jogginganzug , ist er auch aus Kaschmir und wo hast du ihn gekauft?

    Reply
  • Hallo liebe Anja,

    ich bin ja auch ein absolutes Wollsensibelchen. Als Kind hatte ich so allergisch reagiert, das ich eine Entzündung in den Augen bekam. Ja, weil meine Mutter und ich immer an meiner Wange scheuerten, was ich wohl vertrage. Da waren irgendwann meine Augen auch betroffen und die Augenärztin meinte, das ich eben sehr sensibel auf Wolle reagiere und es dann lieber sein lassen soll. Daher habe ich deinen Artikel regelrecht verschlungen. Oh, die Sachen sind so schön, den Preis versteht sich nach deiner Artikelerklärung und ich werde mir einen Pulli zusammensparen. Aber innerlich.. Ich habe echt schiss, das er wieder kratz und ich aussehe, als hätte ich Windpocken.

    Lg, Elke

    Reply
    • Liebe Elke,
      es soll tatsächlich Menschen geben, die so empfindlich auf alle Wollgarne reagieren, dass sie sie nichtmal mit den Händen anfassen können. Ist das bei Dir so? Wenn ja, dann lass lieber die Finger davon. Wenn nicht, kannst Du einen Pulli sicher auch zurücksenden. Frage dort einfach nach, wie die Firma in solch einem Fall verfährt. Unter den meisten Pullis trage ich auch immer noch ein dünnes Baumwollshirt, vielleicht würde das auch helfen?
      LG
      Anja

      Reply
  • Ein schöner und informativer Beitrag über Kaschmir. Diese Material mag ich neben Seide auch sehr gerne tragen. Wie schön weich sich dein blauer Pullover anfühlt, kann ich bestätigen. Ich habe den Gleichen und den liebe ich so sehr, dass ich ihn mir jetzt auch noch in Grau bestellt habe.
    Grüße Cla

    Reply
  • Liebe Anja, vielen Dank für deine tollen Posts. Wie verhält es sich mit den Größen? Ist ein L auch wirklich large? Oder muss man da etwas beachten? LG Jutta

    Reply
    • Liebe Jutta,

      ich trage Größe M und der Oversized-Pulli passt perfekt. Beim Ringelpulli hätte ich mir etwas längere Ärmel gewünscht, aber da habe ich bei anderen Marken auch oft Probleme. Im Zweifel würde ich beim Label nach den Maßen fragen, um sicherzugehen und die richtige Größe zu bestellen. 😉
      LG
      Anja

      Reply
      • hallo anja,

        die mode von neyo steht dir fantastisch, ich liebäugele jetzt auch mit dem ein oder anderen stück. nochmal eine frage zu den größen. schwanke zwischen s und m – wie groß bist du denn, wenn ich fragen darf ? (da du meintest, dass du m trägst) Ich bin 176 cm, ungefähr so schlank wie du….oft sind mir leider ärmel zu kurz
        VG

        Reply
        • Liebe Ornella,

          ich bin 1,75 m groß und trage normalerweise M/38. Der asymmetrische Pulli und der Oversizedpulli passen von der Ärmellänge perfekt. Der Simple Pullover (der Geringelte) und das Modell Pocket Reverse aus der Terra & Mint Kollektion könnten an den Ärmeln gut 4 cm länger sein.
          LG
          Anja

          Reply
  • Pingback: Teure, elde Masche: Kaschmir | Lady.Bloggers

  • Liebe Anja,
    vielen Dank für den ausführlichen Beitrag, jetzt verstehe ich warum Kaschmir so teuer ist.. Die Sachen von Neyo sind alle wunderschön, aber bei den Preisen musste ich erstmal schlucken, Trotzdem habe ich mir letztes Jahr bei dem Crowdfounding Projekt für Neyo .einen schönen Oversize Pullover gekauft und nicht bereut. Er ist ein Traum, so schön kuschlig. Beim durchlesen wie man Wolle pflegt, bekam ich erst mal ein schlechtes Gewissen, ich hab meinen in der Maschine Wollwaschprogramm kalt gewaschen, es hat ihm aber nicht geschadet. Den Tipp mit dem raushängen bei Nebel werde ich ausprobieren.
    Das schöne Plaid in grau habe ich mir mit deinem Code geleistet und kuschel mich jeden Tag ein damit. Jetzt muss ich fleißig sparen, möchte mir den Pullover noch in einer anderen Farbe kaufen.
    LG Lydia

    Reply
    • Liebe Lydia,
      der Oversizedpulli steht auch in noch in einer anderen Farbe auf meiner Liste. Und noch eine Mütze und, und, und…. Ich spare schon fleißig. 😉

      Alles Liebe
      Anja

      Reply
  • Hallo Anja,

    ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank!
    Ich habe ungläubig geguckt als ich las, dass Du Deinen Pulli 1x im Jahr nur wäschst!? Wie ist das mit (sorry unangenehm, aber wichtig) z.B. Schweißgeruch? Geht der auch einfach durch´s Lüften raus?

    Ich liebäugel ja wirklich mit einem bestimmten Pulli von neyo und habe mir gerade mal die AGB´s durchgelesen. Leider steht dort nichts zum Thema Rückgabe. Was ist, wenn mit der Pulli z.B. in natura nicht gefällt bzw. an mir blöd aussieht? Für den Preis wäre so eine Blindbestellung ganz schön heftig, wenn ich nicht zurück geben könnte.

    Falls Du das nicht weisst, frage ich direkt bei denen mal nach.

    Viele Grüße.
    Evi

    Reply
    • Liebe Evi,

      frag gern mal bei neyo nach, die sind wirklich sehr nett und sicher findet Ihr eine Lösung.
      Im Beitrag erwähnte ich die selbstreinigenden Eigenschaften von Wolle. Das ist bei Kaschmir nicht anders. Da ich unter den meisten Pullis eh immer noch ein Baumwollshirt trage, kommt der Pulli nicht direkt auf die Haut. Ich lüfte die Pullis aus oder hänge sie ins Bad. Es bleibt nie ein unangenehmer Geruch im Material zurück. Darauf passe ich schon auf. 😉
      LG
      Anja

      Reply
  • Liebe Anja,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag und die schönen Fotos!! Der blaue oversized Pulli ist gestern auch bei mir angekommen, und ich kann es nur bestätigen “’ER IST EIN TRAUM““.
    Ganz lieben Dank noch mal das du dieses Label vorgestellt hast!!!
    LG
    Gabi

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *