Reisemitbringsel aus Schweden

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Vorgestern angekündigt und heute schon auf dem Blog für euch: meine Souvenirs aus Schweden.

Ich erwähnte es ja bereits – die Schweden haben es interiortechnisch einfach drauf. Leider musste ich aber auch feststellen, dass viele Interiorstores ausschließlich nach Schweden, maximal nach Skandinavien liefern. Sonst hätte ich sehr wahrscheinlich gleich richtig zugeschlagen. So war aber im Koffer nicht mehr allzuviel Platz und ich musste mich auf ein paar wenige Sachen beschränken.

Wie ihr wisst, bin ich nicht so der klassische Souvenirjäger. Schneekugeln, Wandteller oder Sachen, die irgendwann unbenutzt in irgendeiner Ecke vor sich hinstauben, finde ich viel zu schade als Mitbringsel. Ich mag Dinge, die ich benutzen oder mit denen ich gestalten kann. So ist die Erinnerung an eine Reise deutlich praktischer angelegt.

Nachdem ich also ausgiebig Vorhänge, Möbel, Bettwäsche, Kronleuchter und andere schöne Lampen, Schubläden und andere große Teile quer durch die Geschäfte bestaunt hatte, bin ich im Lagerhaus hängengeblieben. Davon gibt es in Stockholm 2 oder 3 Stück, die ich mit dem deutschen Unternehmen Depot oder Butlers vergleichen würde – nur in noch viel, viel schöner. Also durchaus bezahlbare Dekosachen für die ganze Wohnung.

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Küchenschürze

Küchenschürzen fand ich früher extrem spießig. Seit ich weiß, wie sehr Tomatenmark in der Pfanne spritzt oder wie schwer Curry oder Granatapfelsaft aus weißen Textilien rausgeht, suche ich nach einer schönen Küchenschürze. Also nach einer wirklich S-C-H-Ö-N-E-N !
In Stockholm wurde ich fündig. Tataaaa! Sieht sie nicht hübsch aus? So gar nicht kitschig oder spießig. Man möchte sie am liebsten immer so drapiert am Küchenschrank hängen haben.

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Topflappen

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ein Topflappen. So ein ganz fett Gehäkelter. Den kann man auch prima als Topfuntersetzer nehmen. Oder ihn einfach nur hübsch in der Küche drapieren. Da macht er nämlich auch ganz ohne Funktion schon was her.

Geschirrtuch

Schöne und vor allen Dingen DUNKLE Geschirrtücher findet man nicht so einfach. Mein Mann ist nämlich Spezialist im Spül- und-Geschirrtücher einmatzen. Vorzugsweise mit Sachen, die nie wieder rausgehen. Eben dann, wenn er gedankenverloren den Tee vom Küchentisch wischt. Grünteeflecken sind nämlich auch oberfies. Und da hat man dann neue und hübsche Geschirrtücher hängen und alle sind angeschmaddert, obwohl sie frisch gewaschen sind. Ein dunkles Geschirrtuch ist also schon in gewisser Weise sehr praktisch, wenn man die Flecken darauf nicht sieht…

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Teppich

Er dürfte eigentlich so richtig groß sein, dieser schöne Zick-Zack-Teppich. Aber dann hätte ich ihn nicht in den Koffer bekommen. Also durfte das kleine Modell mit und jetzt bin ich händeringend auf der Suche nach genau SO einem Baumwollteppich in groß… jemand eine Idee, wo ich sowas herbekomme? Aktuell kombiniere ich den Kleinen hier nämlich mit weißen Ikea-Badeteppichen und das Stückwerk geht mir ein bisschen auf die Nerven.

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Fliegenklatsche

Ihr werdet mich für verrückt halten. Aber habt ihr schonmal eine schönere Fliegenklatsche gesehen?? Ich habe hier ein billiges Modell mit weißem Gitter und rotem Stiel. Das knackste gleich bei der ersten Benutzung an.
Das neue (und wie ich finde weltschönste) Modell hat Gitter in Form von Insektenflügeln und die gleich doppelt. Eigentlich kann ich keinem Tierchen etwas zuleide tun. Ungeliebte Spinnen lasse ich mit Marleladenglas an die frische Luft befördern. Erschöpfte Bienen füttere ich mit Honig und setze sie in die Sonne bis sie wieder fit sind. So Sachen eben.
Nur bei Fliegen und Mücken hört der Spaß auf. In unserem Hof steht nämlich eine Biotonne. Und wer schonmal eine Biotonne genau angeschaut hat, der weiß, dass da nicht immer alles entsorgt wird. Bzw. dass sich mit viel Sonneneinstrahlung gern mal viele der sogenannten Scheißhausfliegen dort tummeln. Jedenfalls muss ich nur unsere Balkontüre öffnen und habe in nullkommanix zig schillernd grüne Fliegen in der Wohnung. Die setzen sich dann überall drauf und nerven mit ihrem unermüdlichen Hin- und Hergesummse. Und das wird im Hause Schminktante nicht akzeptiert. An einem warmen Tag im Sommer habe ich mal 18(!) solche dicken Brummfliegen gezählt. Und mit einer alten Zeitung gejagt.
Damit ist jetzt Schluss. Denn jetzt kommt der Fliegenterminator mit der hübschen Fliegenklatsche! HA!

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Wandbehang

Womit wir zum deutlich schönsten Teil der Mitbringsel kommen. Für die Wände unserer neuen Wohnung sind wir immernoch auf der Suche nach hübschen Bildern. Und warum nicht auch hübsche Bilder aus Schweden aufhängen? Also keine Bilder aus Schweden, sondern Bilder aus Schweden. :-)
In einem hübschen kleinen Interiorladen in Gamla Stan wurde ich auf einen hübschen Schmetterling aufmerksam. Ein kompletter Bilderständer voller zauberhaufter Insekten. So wunderschön gemalt, dass ich sogar eine Sch…hausfliege darauf hübsch gefunden hätte. Leptidea Reali oder auch Senfweißling ist ein kleiner Schmetterling, der vorrangig auf der Iberischen Halbinsel, in Südwestfrankreich und den Süditalien umherflattert. Nunja… jetzt flattert auch einer davon in Karlsruhe.

Was die Schminktante aus Stockholm mitgebracht hat.

Ein ziemlich großer (und leider auch teurer) Druck wird demnächst unsere Küche schmücken. Kräuter und Gewürze zieren das 50×70 cm große Werk. Mein Mann und ich sind nur noch nicht einer Meinung, ob es einen silbernen oder schwarzen Rahmen bekommt. Ich bin ja für schwarz mit Passepartout…. was meint ihr?

Jetzt fragt ihr euch sicher, wo der ganze Beautykram bleibt. Ich gestehe: es gibt keinen! Ich habe es sehr genossen, nicht dem Druck zu erliegen, wie eine Angestochene nach schwedischen Brand zu rennen. Die sind sicherlich sehr spannend und ganz bestimmt werde ich auch beim nächsten Stockholm-Besuch ein bisschen Beautykram shoppen. Dieses Mal lag Genesung und Erholung im Fokus und dazu gehörte auch das Kopf abschalten und das Blog Blog sein lassen.

Ich hoffe, ihr versteht das ;-).

6369 Total Views 6 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

7 comments

  • Hallo,
    tolle Sachen hast du mitgebracht. Und nach dunklen Geschirrtüchern suche ich aus eben dem gleichen Grund auch immer 😉
    Nur eine kleine Anmerkung, dein Topflappen ist nicht gehäkelt sondern gestrickt 😉
    Und falls Du da mal Bedarf hast dann melde dich bei mir, sowas ist kein Hexenwerk. Ich bin quasi fast um die Ecke 😉
    lg
    Monika

    Reply
  • Der Topflappen!!!! So was suche ich schon eeewig. Ich kann einfach mit diesen komischen „Handschuhen“ nicht umgehen, finde sie extrem unhandlich und hässlich dazu. Und handarbeitlich bin ich völlig unbegabt …
    Du bist ancheinend voll in der „Grau- /Unbunt Phase“ ;-). Sehr, sehr schön Deine Mitbringsel. Zu dem Küchendruck kann ich Dir nix sagen, dass finde ich muss man entscheiden, wenn man „drinsteht“. Spontan würde ich auch sagen, schwarz mit Passepartout.
    LG und schönes WE
    petra

    Reply
  • Liebe Schminktante,
    skandinavisches Design gefällt mir auch seit Jahren ausgesprochen gut. Dieses Jahr waren wir in Finnland. Auch dort gibt es an jeder Ecke ausgefallenes Design zu kaufen. In Helsinki haben sich alle Design-Läden zum „Design Distrikt“ zusammengeschlossen. Wir sind zwei ganze Tage alle Geschäfte abgelaufen. Toll!
    Zwei große Finnische Ketten liefern auch nach Deutschland (pentik und finlaysonshop). Vielleicht findest Du dort ja ein paar weitere Accessoires für Deine neue Wohnung.
    Liebe Grüße
    Petra

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *