Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beautyinterview mit der Schminktante

Für den Notfall, dass mir mal irgendwann ein Interviewgast absagt, hatte ich mir vorgenommen mich einfach selbst zu interviewen. Nun ist es mir zum zweiten Mal passiert, dass mir erst jemand ein Beautyinterview zusagt und sich dann tot stellt. Ich könnte mich jetzt ärgern über so ein unprofessionelles Benehmen, nichtmal abzusagen (sondern sich einfach überhaupt nicht mehr zu melden), aber davon gibts hier auch kein Beautyinterview… also habe ich ein bisschen umdisponiert.

.

Foto: Saja Seus

.

In diesem Sommer werden die Beautyinterviews hier auf dem Blog 4 Jahre alt. So viele spannende Frauen durfte ich nach ihren Beauty-Bedürfnissen befragen. Es waren lustige, aufschlussreiche, manchmal auch zu Denken anregende Antworten dabei. In jedem Fall habe ich bisher ganz viel Inspiration aus jedem einzelnen Interview mitgenommen – so wie ihr hoffentlich auch. Weil heute eine Lücke entstanden ist und ich niemandem Druck für die Beantwortung meiner Fragen machen mag, mache ich Ernst und fülle diese Lücke einfach selbst. Wirkt eventuell ein bisschen selbstverliebt, aber möglicherweise interessiert es ja jemanden von euch, was ich so auf meine eigenen Fragen antworten würde? Wenn nicht, ist jetzt ein ziemlich guter Zeitpunkt, die Seite einfach zu verlassen und woanders weiter zu lesen.

Wenn ihr aber doch neugierig seid, dann gehts jetzt los! In jedem Fall wird’s lustig – zumindest was die Fotos angeht. Ich nehme euch fotografisch mit durch mein Rampensau-Dasein vieler Jahre als Model…

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Das Kokettieren mit der Kamera hatte ich echt früh drauf… wer findet mich??

.

Kleine Vorstellung für alle, die hier noch nicht so lange lesen:

Ich bin Anja, seit 16 Jahren als Make up Artist selbstständig und seit 13 Jahren schreibe ich diesen Blog für euch. Ich bin gelernte Friseurin und 2004 meine Ausbildung zum Make up Artist erfolgreich abgeschlossen. Zuvor hatte ich 11 Jahre für eine Modenschauagentur gearbeitet und war dort als ‘künstlerische Leiterin’ für ziemlich viel verantwortlich: Modelcoaching, Choreographie, Showplanung, -konzeption und -regie, Kundenbetreuung und am Ende bin ich viele Jahre selbst über den Laufsteg gehüpft. Models wie Nico Schwanz haben bei mir ihre ersten Schritte für den Laufsteg geübt.
Im Beruf Make up Artist und Bloggerin habe ich meine Berufung gefunden: ich arbeite in einem so vielfältigen Beruf – vom Beautycoaching über Styling für Fotos, Shows und Events, Brautstyling, Bloggerin und Influencerin für Make up, Hautpflege und Mode…all das gehört untrennbar zusammen für mich und macht mich täglich sehr glücklich.

Kommendes Jahr werde ich 50 Jahre alt.

.

Welche Einstellung hast Du zum Thema Beauty? Bist Du eher ein Beautyjunkie oder hältst Du es im Badezimmer eher pragmatisch?

Eine Kommt-drauf-an-Frage.
Als Junkie würde ich mich nicht bezeichnen, denn wenn ich ein Produkt gefunden habe, das mir gefällt und meiner Hautguttut, dann bin ich eine seeeehr (!) treue Kundin und wechsele ungern. Schwierig so als Beautybloggerin, aber irgendwie bekomme ich es hin.
Ich mag es, mich hübsch zu machen und setze mich sehr selten ungeschminkt und im Schlabberlook an den Schreibtisch in meinem kleinen Atelier, das direkt an unserer Wohnung liegt. Morgens brauche ich ungefähr eine Stunde bis alles sitzt.

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen

.

Wie definierst Du für Dich den Begriff Schönheit? Was empfindest Du als schön?

Schönheit liegt 1.) immer im Auge des Betrachter und kommt 2.) immer von innen!
Wer eine attraktive Hülle besitzt muss noch lange nicht als “schön” wahrgenommen werden. Vielleicht hat sie oder er ganz unschöne Wesenszüge. Durch soetwas verliert ein Mensch in meinen Augen an wahrer Schönheit – sie ist dann eine rein äußerliche Attitüde aber nichts Wahrhaftes.

.

Beschreibe die für Dich perfekte Hautpflege?

Hach, da könnte ich jetzt episch werden, versuche mich aber kurz zu fassen:
Die für mich perfekte Hautpflege ist ein Potpourri bester Inhalts- und Wirkstoffe bei einer geschmeidigen leichten Textur. Sie stillt den Durst meiner feuchtigkeitsarmen Haut bis in die Tiefe. Die eine reichhaltige Wirkung sollte direkt nach ihrem Auftragen und schnellen Einziehen spürbar werden und den gesamten Tag halten. Außerdem darf sie richtig angenehm aber dezent duften!

.

Thema Make up: Welche Utensilien dürfen in Deiner täglichen Make up Routine nicht fehlen?

Mascara, Rouge und seit ein paar Jahren auch etwas Concealer.

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Suchbild… wer findet mich (und Nico Schwanz?)

.

Was ist Dein persönlicher Beautyfavorit?

Meine Güte, frage ich das wirklich meine Interviewgäste?? … Meine Beautyfavoriten wechseln von Zeit zu Zeit. Aber das ist ja auch normal, oder?
Im Moment feiere ich das Anti Aging Exfoliant von Skincerely Yours. So ein effektives Peeling kannte ich vorher noch nicht und wer den Glow will, der ist mit diesem Produkt perfekt ausgestattet! Die Augencreme von cicé Safer Skincare ist eine der weltbesten Augenpflegen, die ich kenne! Die Beyerjungs machen den für mich unschlagbarsten Sonnenschutz. Die Dayshade Cream ist für trockene Haut ein absoluter Traum! Bei Hesse Skincare fand ich mit dem Facial Gel Concentrate den besten Gesichtsreiniger ever und bin sehr verliebt in die Skin Recovery Essence!
Ach und auf gar keinen Fall darf hier die Supra Volume Mascara von Clarins fehlen! Die verwende ich seit ihrem Erscheinen mit ungetrübter Begeisterung und werde bis heute immer wieder darauf angesprochen.

.

Erzählst Du uns eine Anekdote aus Deiner Jugend? Wann und wie bist Du mit Make up in Berührung gekommen?

Meine Mama hatte einen himmelblauen Cremelidschatten. Der war von einer Marke namens “sküs”. Meine ersten Schminkversuche fanden mit diesem himmelblauen Lidschatten statt. Mein Vater pfiff mich einmal zurück und deutete wortlos auf die Badezimmertür, als ich so in die Schule gehen wollte. Ich sah aus wie ein Pfingstochse… himmelblau bemalt vom Wimpernkranz bis unter die Augenbraue. 😀

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Jugendweihemode für das Centrum Warenhaus in Erfurt 1985 – neben mir ist übrigens meine allerälteste Freundin, mit der ich bis heute Kontakt halte 😉

.

Wie hat sich Deine Einstellung zu Hautpflege und Make up über die Jahre verändert?

Sehr! Ich muss nicht mehr alles haben und ich schaue heute viel genauer auf Wirk- und Inhaltsstoffe. Kompromisse mache ich immer seltener. Wenn ein Produkt mich kriegt, dann richtig und wie ich oben schrieb: gern auch auf ewig!

.

Der schlimmste Fehlkauf in Sachen Beauty? Oder ein ganz lustiges/ schlimmes / schönes Beautyerlebnis?

Mit dem besagten hellblauen Lidschatten habe ich mir als 17jährige mal feine Strähnchen in die Haare gezogen und fand das total fancy! So bin ich mit meiner Freundin in die Disko und als ich wieder rauskam, waren die Strähnchen nicht mehr blau sondern grau und das Haar zusammengefallen weil Cremelidschatten ja doch etwas schwerer von der Konsistenz ist. Ich sah aus wie meine eigene Großmutter.
Oder:
In meinen Modenschauzeiten war ich oft die Letzte, die sich schminken konnte. Ich bin bis heute Meisterin darin, mir den Lidstrich ungleich zu ziehen, was mir jedesmal einen krassen Silberblick einbringt. Immer, wenn mir meine Kolleginnen auf dem Runway grinsend entgegenkamen wusste ich: ich hab’s wieder geschafft und schiele von der Bühne ins Publikum.

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Showtalenz… 2002

.

The worst case: Du strandest ohne jegliches Gepäck in einer fremden Gegend. Welche 3 Dinge musst Du jetzt unbedingt für Deine Hautpflege/Dein Make up besorgen? (wenn wir mal davon ausgehen, dass Du im Hotel Zahnpflegekit, Duschgel und Shampoo bekommst)

Serum und gute Gesichtscreme.

.

Thema Anti Aging: Wie gehst Du damit um, dass sich auch Deine Haut mit zunehmendem Alter verändert?

Das ändert sich von Zeit zu Zeit. Und eins ist klar: optisch alt werden ist wirklich hart und nix für Weicheier! Den Verschrumpelungsprozess mag ich gar nicht! Im Grunde bin ich aber mit meiner Hautstruktur ganz zufrieden. Nur müde und abgespannt mag ich nicht aussehen und aktuell jammere ich ganz schön, weil ich (wahrscheinlich durch die Wechseljahresumstellung) zunehme, wenn ich weiterschlemme wie bisher und dabei keinen Sport mache. Glücklicherweise bewege ich mich gern…

.

Wie stehst Du zum Thema Schönheits-OP oder –eingriffe?

Soll jede/r machen wie sie/er mag. Solange sich die Person, die sich Beautyeingriffen unterzieht, schön findet, ist doch alles fein. Andersherum auch! Es ist nicht an mir zu bewerten, wann etwas schön oder nicht schön zu viel oder echt nötig wäre. Eine späte Erkenntnis, aber besser spät als nie!

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Frau Pberförster Pudelig – Shooting für eine Tageszeitung zum Thema “neue Forstuniformen”…

.

Was hält Dich jung?

Mein ewiger Optimismus. Bei mir ist das Glas immer eher halbvoll als umgekehrt. Ich finde an jeder beschissenen Situtation noch irgendwas Gutes, auch wenn ich wirklich jammern kann wie eine ganz Große! Aber ich glaube, dass mein Optimismus und der Glaube an das Gute im Leben und in den Menschen immer wieder zu einem Lächeln verhilft und wir alle wissen ja: lachen hält psychisch gesund und physisch jung!

.

Hast Du ein Schönheitsideal? Jemand, von dem Du sagen kannst, dass er Dich beautytechnisch inspiriert?

Früher waren das die Supermodels Linda Evangelista und Yasmeen Ghauri – an denen konnte ich mich nicht sattsehen. Heute bewundere ich Schauspielerinnen wie Meryl Streep und Helen Mirren, die so eine Ausstrahlung haben, dass sie auf mich alterslos wirken. Und was für eine Sinnlichkeit strahlt bitte Monica Belucci aus??

.

Hast Du ein Beautygeheimnis, das Du verraten möchtest?

3 Liter Wasser am Tag, mindestens 8 Stunden Schlaf und gaaaanz viel Yoga …. genau! 🙂 🙂 Ähm…. natürlich nicht nur! So ein richtig gehütetes Beautygeheimnis kenne ich nicht, seid bitte nicht enttäuscht.

.

Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beauty, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Beautytalk, Beautyfragen
Meine Zeit beim Fernsehen und als Make up Artist – hier mit dem unvergessenen Roger Cicero

.

Was wünschst Du Dir für die Beauty-Zukunft?

Weniger Bla Bla Bla. Dafür mehr wirklich gute Texturen, die mit sauberen Inhaltsstoffen, viel Wirkstoff und weniger Silikon, Kunststoffen und Mikroplastik punkten. Es muss niemand mehr erzählen, dass es nicht ohne diesen Mist auch genauso gut ginge. Dem Verpackungswahnsinn ein Ende setzen und nicht nur hübsche, sondern in erster Linie sinnvolle Verpackungen schaffen. Wieso muss ein Cremetiegel fünffach verschweißt werden?? Da muss mir am Ende niemand mit Hygiene kommen…

Na? Wie war das?
Ich hoffe, ich konnte die Lücke der fehlenden Interviewpartnerin gut füllen und ihr habt vielleicht die ein oder andere neue Facette von mir kennengelernt?

Ach und hinterlasst mir doch gern einen Kommentar, wen ihr hier noch im Beautyinterview kennenlernen würdet. 😉

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Comments
  • Kerstin
    Mai 17 2020

    Liebe Anja, mir hat Dein Beauty-Interview sehr gut gefallen. Ich habe zwischendurch immer wieder gegrinst. Und ich glaube, ich habe Dich auf den Suchbildern gefunden. Ich lese Deinen Block schon seit Jahren und freue mich (fast) jedes Mal darüber.
    Herzliche Grüße aus Berlin – Deine Kerstin

  • M
    Mai 17 2020

    Ich fand es super.
    Es war amüsant, interessant und eine wirklich sehr schöne Idee 🙂

    Viele Grüße

    M

    • Heike
      Mai 17 2020

      Liebe Anja,
      Eins deiner schönsten Beautyinterviews! Und ich liebe alte Fotos.
      Liebe Grüße
      Heike

  • Nicole
    Mai 17 2020

    Ich fand es cool und gar nicht schlimm, dass dein Gast versunken ist.
    Über den hellblauen Lidschatten musste ich lachen, das zeigt, dass wir ungefähr ein Jahrgang sind: ich hatte den als Kajal und heute schmiert man das so nur noch auf Billardqueues, haha.
    Sehr sympathisch das alles. Aber ich bin ja eh ein Fan von dir
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Angela
    Mai 17 2020

    Ich fand Deine eigenes Interview viel interessanter als die anderen! Du interessierst uns. Deswegen lesen wir Deinen Blog!

  • Anka
    Mai 18 2020

    Ach ja, die alten Graffiti-Zeiten… 🙂

    • Christine
      Mai 18 2020

      Liebe Anja, vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich finde ihn informativ und unterhaltsam. Gern würde ich auch mal ein Interview mit der Journalistin Daniela Wilmer lesen. Ich wünsche Dir einen sonnigen Start in die neue Woche. Herzliche Grüße!

  • Sybille
    Mai 18 2020

    Liebe Anja,
    jetzt muss ich Dir als langjährige treue Leserin doch auch endlich mal einen Kommentar schicken. Ich fand das Interview mit Dir besonders schön! Denn wie bereits geschrieben, wir lesen alle Deinen Blog, weil wir uns für Dich interessieren .
    Über die Bilder musste ich auch schmunzeln und habe mich in vielem wiedergefunden. An hellblauen Lidschatten kann ich mich noch gut erinnern…
    Und Ich musste bei den Bildern aus Erfurt an meine Zeit dort denken. Genau zur Wendezeit, im September 1989 habe ich dort mein Studium begonnen und es waren tolle 6 Jahre in dieser wunderschönen Stadt!
    Vielen Dank für Deinen tollen Blog und dass wir Dir auf Deiner Reise folgen können.
    Liebe Grüße aus Schwerin,
    Sybille

  • Regina
    Mai 19 2020

    Liebe Anja
    Auch ich kann mich nicht darüber ärgern, dass dir jemand abgesagt hat- dein Beauty-Interview-Ersatz ist nämlich best ever. Die Schminktante solltest du öfter einladen . Alleine die Fotos- what a pleasure!!! !
    Und nun weiss ich auch, warum du immer so professionell ausschaust auf den Fotos, gelernt ist gelernt. Super sympatisches Interview, vielen Dank für den Einblick in dein Leben!
    Regina

  • Anne
    Mai 28 2020

    Huhu Anja,

    was gefällt dir an der Mascara von Clarins so gut? Was macht sie besonders?

    Neugierige Grüßen,

    die Anne

    • schminktante
      Mai 29 2020

      Liebe Anne,
      die Mascara begleitet mich schon ein paar Jahre. Sie gibt meinen Wimpern herrliches Volumen, macht sie schön fedrig und dicht und pflegt sie. Leider setzt sie sich am unteren Wimpernkranz ab wie alle anderen Mascaras auch (ich lache viel und habe lange Wimpern auch unten).
      LG
      Anja

      • Anne
        Mai 31 2020

        Huhu Anja,

        ich habe Deine Antwort gar nicht mehr abgewartet, sondern habe sie mir einfach gekauft 🙂

        Nienienieniemals hätte ich gedacht, daß es solch einen Unterschied zwischen einer billigen Mascara aus dem DM (von der ich seit Jahren begeistert bin) und dieser von Clarins macht! Ja, Du hast völlig Recht! Sie zaubert absolute Wow-Wimpern!

        Und wieder einmal bin ich froh, auf Dich gehört zu haben 😀
        Wie bei den Scincerly Sachen (ich habe den Toner und das Feuchtigkeitsserum), damit habe ich meine sehr trockene Haut um Universen verbessert!

        Ich freue mich auf weitere Postings von Dir!

        Bleib gesund!

        vlg
        Anne