How to: Mascara für einen wachen Blick

*Dieser Mascara-Beitrag enthält Affiliate-Links.
Mascara, Wimpern, tuschen, Wimperntusche, Wimpernvolumen

Foto: Guido Werner

Ohne Mascara verlasse ich selten das Haus!

Das hat einen ganz simplen Grund: ich habe recht helle Wimpern und wenn sie nicht betont sind, wirken meine Augen müde und klein. Jeder (naja fast jeder) fragt mich dann, ob es mir nicht gut ginge. Ich antworte dann immer in recht erstaunte Gesichter: „Nein, ich trage heute keine Wimperntusche.“

Glaubt ihr nicht?

Ich kann euch was sagen: ohne Mascara geht es auch euch so! Jawohl! Und wer bisher immer der Meinung war, er käme auch ohne diesen hübschen dichten Wimpernvorhang durchs Leben, der hat bisher ganz schön was verpasst.

Mascara macht nämlich müde Augen richtig munter!

O-Ton einer Kundin, die mich neulich zum Beautycoaching besucht hat:

„WOW! Ich wusste gar nicht, dass ich SOLCHE Wimpern habe…und wie meine Augen strahlen….“

So! Und jetzt wollt ihr das auch, hab ich Recht?

Wusste ich! :-)

Deshalb habe ich wieder ein kleines Filmchen für euch gedreht, zusammengschnibbelt und vertont. In knapp 2 Minuten zeige ich euch darin, wie man aus einem müden Knautschgesicht zumindest ein gesicht mit strahlenden Augen machen kann.

 

Die wichtigsten Tipps fasse ich hier nochmal zusammen:

    1. Besorgt euch eine Mascara, die Volumen und Länge verspricht. Meine Lieblingsprodukte verlinke ich euch unter den Tipps nochmal (der Klick auf ein Produkt führt euch direkt zum Onlineshop, in dem ihr einkaufen könnt, wenn ihr möchtet).
    2. Damen (oder Herren) mit Schlupflidern greifen bitte gleich zum wasserfesten Modell. So bleibt alles an Ort und Stelle.
    3. Ob Gummibürstchen oder lieber Klassisches muss jeder für sich selbst herausfinden. Ich komme mit der klassichen Bürstchenvariante am besten klar.
    4. Tuscht die Wimpern nicht husch-husch, sondern nehmt euch ein bisschen Zeit dafür – umso schöner ist das Ergebnis.
    5. Wenn ihr die Wimpern komplett (also vom Ansatz bis in die Spitze) in Mascara hüllt, verspreche ich euch einen unfassbar tollen und intensiven Effekt!
    6. Kleine Zick-Zack-Bewegungen sorgen für mehr Farbabgabe vom Bürstchen auf die Wimpernhärchen und trennen sich gleichzeitig.
    7. Für einen intensiven Effekt, den oberen Wimpernkranz einfach 2 oder 3x tuschen. Ich mach das immer so: Bürstchen aus dem Spender ziehen, linkes Auge-rechtes Auge – wieder in den Spender tauchen – alles wiederholen. Bis ich zufrieden bin.
    8. ACHTUNG! Wenn ihr das Bürstchen in dieser rein-raus-Bewegung benutzt, müsst ihr euch nicht wundern, wenn euch die Mascara in Nullkommanix eintrocknet oder kippt. Ihr pumpt nämlich damit immer schön Luft in die Mascara. Merke: einmal rausziehen genügt für 2 Augen. Wenn das Produkt schon was älter ist, lieber Produkt mittels „rühren“ mit Bürstchen innen vom Flaschenrand abkratzen.
    9. Frischetest: Wenn Wimperntusche am Bürstchen säuerlich oder ranzig riecht – WEG DAMIT! Bevor ihr euch eine Entzündung oder Ähnliches holt.
    10. Wer gekleckert hat, wartet einen Augenblick bis die Wimpern getrocknet sind und schnappt sich ein Wattestäbchen. Das befeuchtet er (wie Tante Mathilde mit Spucke oder ganz elegant mit Wasser oder Mizellenlotion oder AMU-Entferner…) und beseitigt die Ausreißer, die über oder unter dem Lid klebengeblieben sind.
    11. Alternative zur Mascara sind Wimpernextensions oder Fake Lashes zum Aufkleben. Der Unterschied zur Mascara ist einfach: Mascara ist viel preiswerter im Vergleich und viel einfacher aufzutragen als Fake Lashes anzubringen. ;-).

 

 

Zusammen mit der Concealertechnik, den ich in diesem Beitrag und Video gezeigt habe, seid ihr einem frischen tageslichttauglichen Antlitz ohne viel Aufwand schon ein ganz großes Stückchen näher.

Versprochen! :-)

4633 Total Views 1 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

7 comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *