Schönheit, die von innen kommt: ELASTEN® (Kooperation)

Elasten Trinkkollagen Verpackung.

Es ist ja nicht so, dass ich den Verfall die Veränderung meiner Haut nicht mitbekäme.
Deutlich bemerkbar macht sich das seit ich die 40 hinter mir gelassen habe. Ohne die passende Hautpflege würde ich mich ungefähr so anhören: „Meine Haut verliert Feuchtigkeit, bzw. kann sie immer weniger gut speichern. Schwellungen am Morgen unter den Augen ziehen sich nur seeeehr laaaaangsaaaaam zurück und die kleinen Linien entwickeln sich gerade sich zu deutlichen Falten. Trotz gesunder Lebensweise und haufenweise Hautpflege.“

Mäh! ☹

Und jetzt kommt mir bloß nicht mit: „Das weiß sie doch aber… SIE predigt uns doch immer, dass ab 25….“

Jajaja.
Natürlich weiß ich, dass die Hautalterung bereits mit dem 25. Lebensjahr einsetzt. Das stützende Kollagengerüst der Haut verliert an Struktur und Festigkeit. Folge sind Linien und Fältchen, die Konturen beginnen an Schärfe zu verlieren.

Alt werden ist echt nix für Weicheier!

Aber bin ich denn ein Weichei, wenn ich zwar alt werden, aber nicht so aussehen mag? Linien und Fältchen ertrage ich ja noch, aber wenn ich an Hängebäckchen und Schildkrötenhals denke, die mir bevorstehen… Näääääää.

Oder wie meine Schwiegermutter immer sagt: „Da kann man halt nix machen.“

Kann man wohl!!

Dank meiner Entdeckung der großartigen Hautpflege aus Hamburg ist ein entscheidender Schritt getan. Aber da geht doch noch mehr, oder?

Ihr habt beim Lesen der Headline ja eigentlich alle an zwei kleine Dragees gedacht, die mit leisem Klirren auf eine glatte Oberfläche fallen, stimmts?? Na jedenfalls ging mir das so, als ich von einigen Monaten eine Pressemeldung bekam, in der so ein ähnlicher Slogan stand. Allerspätestens beim Begriff HAUTCOUTURE wurde sehr hellhörig.

Die Rede ist von sogenanntem Trinkkollagen mit dem verheißungsvollen Namen ELASTEN®

Eine Monatspackung Elasten Trinkkollagen.

Dass eine Antifalten-Creme nur bis in bestimmte Hautschichten vordringen darf, ist sicherlich den meisten von euch bekannt. Was also wäre, wenn man aus der Gegenrichtung –also von innen- auch noch mit Antifalten-Wirkstoffen arbeiten könnte?

Und wenn das dann auch noch wirkt??

Das wäre doch großartig, nicht wahr?

Genau!

Dachten sich auch die Macher von ELASTEN® und kreierten kleine, handliche Ampullen mit bioaktiven Kollagen-Peptiden, Acerolafruchtextrakt, viel Vitamin C und E, dazu Biotin und Zink. Diese Mischung ergibt ein recht süßes, aber angenehm schmackhaftes und sirupähnliches Getränk, das man vor oder zu einer Mahlzeit zu sich nehmen soll.

Eine Ampulle Elasten Trinkkollagen.

Wie wirkt ELASTEN®?

Die Inhaltsstoffe aus dem Beautymix dringen nach seinem Genuss gezielt in die tieferen Hautschichten ein, wo sie von innen heraus wirken sollen. Das heißt, dass sie erst im Magen und dann im Dünndarm landen. Dort werden die Kollagen-Peptide in Di-, Tri- und Oligopeptide aufgespalten und bilden freie Aminosäuren. Die wiederum werden von der Darmschleimhaut resorbiert und gelangen so schnell in den Blutkreislauf. Über die Blutgefäße werden alle Inhaltsstoffe im Körper verteilt und finden ihren Weg auch in die tieferen Hautschichten, in der Seren und Cremes nix mehr ausrichten.

Merke also!
Kollagen-Peptide stimulieren die kollagenbildenden Zellen (Fibroblasten) und steigern damit die Synthese von Kollagen, Elastin und Proteoglykanen. Wenn man jetzt 1 und 1 zusammenzählt wird die Verheißung klar: Weniger Falten und jüngeres Aussehen. Und zwar nicht nur im Gesicht, sondern von Kopf bis Fuß!

Was sagt der Praxistest?

Im Vorgespräch mit der PR-Frau von Elasten® hieß es, dass man die Trinkampullen mindestens 2 Monate regelmäßig zu sich nehmen soll, um erste Ergebnisse zu erzielen. Ich habe einen Vorrat von 3 Monaten zur Verfügung gestellt bekommen und meine Ration jeden Morgen brav zum Müsli getrunken. Gespürt habe ich erstmal nix. Also weder negativ noch positiv. Ich sah aus, wie ich immer aussah. Nicht dicker, nicht schlanker, nicht schwabbeliger und nicht straffer oder glatter als sonst auch.

Nach 10 Wochen habe ich den Test abgebrochen. Ich sah einfach nix. Niente. Nada! Aber wartet mal ab….

Dann rutschte Elasten mit seinen Trinkampullen ein bisschen in die Versenkung, weil ich mir überlegte, ob ich die ganze Kooperation nicht einfach abblasen solle. Schließlich will ich ja hier im Blog ehrlich bleiben und euch nicht von irgendwelchen Wunderkuren berichten, die ich selbst niemals mehr wiederholen würde.

Verpackung mit Trinkampulle Elasten.

Ich habe es meinem Friseur zu verdanken, dass ich mich eines Besseren besann.

Der nämlich hat festgestellt, dass meine Haare zwischenzeitlich irgendwie viel griffiger und fülliger gewirkt hätten. Beim letzten Besuch fragte er mich nämlich, wo all meine nachgewachsenen Haare wären…
Oooops!
War das etwas Elasten®’sche Wirkung?? Wirkt Kollagen auch auf Haarwurzeln? Ich kann es mir nicht erklären. Aber Tatsache (!) ist, dass ich jetzt meine letzten beiden Wochen Elasten Trinkkur aufgebraucht habe und mir einbilde, dass inzwischen wieder viel weniger Haare im Abfluss landen. Kleine Babyhaare kommen nach und ich freue mich auf den nächsten Friseurbesuch, weil ich meinem Friseur dann zeigen kann, dass sich wieder was tut auf dem Kopf.

Und noch etwas ist mir aufgefallen:
Ich alter Serum-Junkie brauche plötzlich kein Serum mehr….. oder anders: Ich benötige seit geraumer Zeit entweder nur ein Serum oder nur eine Tagespflege. Das war mir gar nicht bewusst. In der Auseinandersetzung mit Elasten und seiner Wirkweise ist mir da natürlich jetzt Einiges klar.

Wenn ich also mit Elasten® Trinkampullen nicht nur etwas für meine Haut sondern auch für ihre Anhangsgebilde etwas tun kann, dann bin ich in vorderster Front dabei!

Hand mit Elasten-Trinkampulle, Trinkkollagen.

Fazit

Ich glaube, dass der Cocktail an Kollagen-Peptiden, Acerola, Vitamin C und Vitamin E ein sehr nützlicher Mix für meine Gesundheit und für Haut wie Haar ist. Die Vitamine scheinen den Haarwurzeln gut zu tun und die Kollagen-Peptide erledigen ihren Dienst offensichtlich ganz hervorragend, indem sie meiner Haut wirklich dabei helfen, Feuchtigkeit besser zu speichern. Nach anfänglicher Skepsis bin ich inzwischen überzeugt und werde die kleinen Ampullen mit den roten Verschlüssen fest in den Alltag integrieren.

Wenn ihr mich also in 10 Jahren immer noch auf 30 schätzt, dann wisst ihr, warum ;-)!

Fakten

Eine Trinkampulle (25 ml) enthält: 2,5 g Kollagen-Peptide, 666 mg Acerolafrucht-Extrakt, 80 mg Vitamin C, 3 mg Zink, 2,3 mg Vitamin E (aus natürlichen gemischten Tocopherolen), 50 µg Biotin bei einem Brennwert: 25,3 kcal (107 kJ) pro Trinkampulle. Das sind in Broteinheiten (BE): 0,3 pro Trinkampulle. Einkaufen könnt ihr Elasten® in hübschen Kartons mit je 28 Ampullen, mit denen ihr einen knappen Monat auskommt, in jeder Apotheke. Schönheit ist nicht ganz preiswert. Eine Monatsration kostet um die 60€, je nach Anbieter, also ungefähr 2,14 € pro Tag für ein jüngeres Aussehen.

werbebutton, kooperationsbutton, werbung, ü40blogger, schminktante

Für meine Arbeit als Bloggerin bekomme ich zum Teil Pressemuster zur Verfügung gestellt oder werde für einen produzierten Beitrag bezahlt. Die Gesetzgebung verpflichtet mich zur Kennzeichnung von Pressemustern als „Werbung“. Für die Kooperation mit ELASTEN® bekam ich die Testprodukte kostenfrei zur Verfügung gestellt und wurde für den Produkttest und die Arbeit an diesem Artikel bezahlt. Meine Meinung bleibt von der Bezahlung allerdings IMMER unberührt!
9146 Total Views 4 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

4 comments

  • Gekauft. In meiner Apotheke kostete die Monatsration zwar 89€, aber man will ja nichts unversucht lassen, ne.

    Reply
  • Pingback: Hautcouture oder: Schönheit, die von innen kommt – Lady.Bloggers

  • Vor einigen Monaten habe ich auch so eine Trinkkur gemacht von einer anderen Marke, mit Hyaluron und die Wirkung nach einigen Wochen war erstaunlich, genauso wie bei dir. Haare, Nägel alles besser gewachsen und fester, meine Haut war weniger trocken.
    Das Elasten werde ich auf alle Fälle ausprobieren, da sind acht Flaschen mehr drin, mit mehr Inhalt als beim Regulatpro . Viel Geld, ja. Aber es wirkt und beim suchen im Netz kann man doch einiges sparen.

    Reply
  • Ich habe mir diese Ampullen auch gekauft. Allerdings weniger wegen der Faltenreduzierung, sondern weil ich aufgrund einer Autoimmunerkrankung Vitaminmangel habe. Ganz extrem bemerkbar machte sich das bei mir bei den Fingernägeln. Bin nun im 2. Monat damit und sehe Fortschritte, die ich bei Tabletten aus der Apotheke nicht hatte. Auch meine Haare sind wieder fülliger geworden. Bei den Falten bin ich mir nicht sicher, allerdings sind einzelne trockene Bereiche (ähnlich der Schuppenflechte) auch rückgängig, Und sollte es einfach ein Placeboeffekt sein …… macht nichts – ich bin mit den Ergebnissen trotzdem zufrieden.

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *