Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beautyrituale: Haarstyling

Letzte Woche habe ich damit begonnen, euch einen Einblick in meine ganz persönlichen Beautyrituale zu gewähren. Wollen wir doch heute gleich mal weitermachen, okay?

Heute gehts um mein Haarstyling. 

Hand mit Föhn.

Die Verteilung von fülligem Rapunzelhaar scheine ich ordentlich verpennt zu haben. Statt toller Mähne kämpfe ich von jeher mit zusseligem Elfenhaar, das bei feuchtem Wetter gern einfach so in sich zusammenfallt und als Entschuldigung einen Kranz feiner Locken an den Ansätzen hervorbringt. Mit 14 hatte ich meine erste Dauerwelle.

Glücklicherweise habe ich ein ganz glückliches Händchen mit meinem Kopf und nach 6jähriger Suche hier in Potsdam auch endlich DEN Friseur gefunden, der die Seidenraupenzucht auf meinem Kopf so schneiden kann, dass sie einfach super fällt und der Schnitt auch meist 6-8 Wochen lang gut aussieht. Ich freue mich immer wie Bolle, wenn einige von euch mit einem Foto von mir zu ihrem Friseur laufen und ihn bitten, genau DIESEN Schnitt auch auf ihren Kopf zu zaubern. Und fragt nicht, wie mein Waldemar grinst, wenn ich ihm erzähle, dass auf Instagram wieder jemand nach meinem schönen Haarschnitt gefragt hat. 🙂

Natürlich helfe ich zuhause auch ein bisschen nach, damit alles optimal liegt und jedes Haar sitzt, wo es hin soll. Denn feines, weiches Haar will mit den richtigen Mittelchen in Form gebracht sein, damit es toll ausschaut. Mit welchen Produkten ich das bewerkstellige, erzähle ich euch jetzt:

Dose mit Haarwachs.

Schwarzkopf Got2Be „Kleber – Spiking Wax“

Ein cremiges Wachs, das Struktur und ordentlich Halt gibt. Das Schöne: es fettet nicht, also zumindest bei mir nicht. Eine erbsengroße Menge im Haar verteilen und im Form bringen. Das sollte relativ schnell gehen, bevor es antrocknet. Sonst kommt man nicht mehr durch. 🙂 Investition ca. 4 €.

Schwarze Flasche mit Haarstylingprodukt.

Be Marvelous „Unique Texture“ (PR Sample)

Über diesen kleinen Keratin-Plumper habe ich bereits in einer meiner Beautyboxen berichtet. Ich habe ihn von Irit geschenkt bekommen und mag ihn immernoch sehr. Weshalb ich ihn auch brav einteile, damit ich länger davon habe. Die edle Flüssigkeit aus der schwarzen Flasche sorgt dafür, dass die natürlichen Keratinspeicher wiederaufgefüllt werden und ist sowohl paraben- als auch sulfatfrei. Mein Haar bekommt Griff und Struktur. Ich sprühe es nach dem Trocknen ins Haar und föhne nochmal drüber. Sofort fühlt sich das Haar fülliger an. Tolle Sache! Und der Duft…ich liebe ihn! Leider ist Unique Textur nicht ganz preiswert. Investition für 50 ml: 26 € plus Versand.

Moroccanoildryspray

Moroccanoil „Dry Shampoo – Dark Tones“ (PR-Sample)

Früher sorgten Trockenshampoos in erster Linie dafür, dass man einen leicht fettigen Ansatz auch ohne großartige Haarwäsche wieder frisch und duftig bekam. Der Nachteil: kam man zu nah ans Haar, hatte man sofort helle Stellen auf dem Kopf, was das Haar insgesamt grau aussehen ließ und man sich sofort als Trockenshampoonutzer outete.
Die neuen Texturen sind anders. Sie frischen den Look auf und verleihen ihm zusätzlich die nötige Griffigkeit. Morocanoil hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht:

„Ein Mix aus hochqualitativen Inhaltsstoffen, natürlichen Volumen- und Deodorantwirkstoffen sowie UV-Filtern sorgt für ein frisches Haargefühl, der typische Moroccanoil Duft parfümiert das Haar dezent. Moroccanoil Dry Shampoo befreit das Haar von Öl und Fett, kann aber auch als Stylingprodukt für mehr Volumen und Griffigkeit eingesetzt werden.“

Das Trockenshampoo gibt es für helles und dunkles Haar. Ich habe es natürlich in der dunklen Variante und bin ganz angetan. Es duftet herrlich nach Sommerurlaub! Gibt aber nicht ganz so viel Halt wie beispielsweise mein Got2Be Kleberwax. Insgesamt ein leichter Halt und ein super angenehmer Duft. Investition: zwischen 13 €-28 € je nach Inhalt.

Silber Flasche mit Haarstylingprodukt.

L’Oreal Professionel/Tecni.Art „Wild Stylers Crêpage de Chignon“ 

Seit über einem Jahr mein ständiger Begleiter. Das fixierende Mineralpuder gibt meinem Haar genau die Haltbarkeit und Festigkeit, die ich brauche. Alle Streu-Volumenpuder sind für meine feinen Fusseln einfach too much. Das hier ist nicht so krass und erfüllt genau den Dienst, den ich mir wünsche. Einfach nach dem Trocknen an Ansätze und wenn gewünscht in die Längen sprühen, frisieren und fertig ist die Frisur. Love it!! Investition: zw. 10-20 € je nach Inhaltsmenge.

Haarfärbestick

Touch Back Pro (PR Sample)

Das Alter hinterlässt leider auch auf dem Kopf seine Spuren. Nicht nur, dass meine Haare jetzt noch dünner sind, als früher. Nein, jetzt werden sie auch noch grau. Was mich nicht sonderlich stört, es gibt ja Haarfarbe. Dass allerdings die Ansätze an den Schläfen immer zuerst glitzern, nervt schon manchmal gewaltig.
Abhilfe schafft da jetzt der Touch Back Pro für graue Ansätze. Das Ding sieht aus wie ein Filzstift und enthält ammoniakfreie Haarfarbe:

„Da TouchBack eine Verbindung mit dem Haar eingeht, bildet es einen nahtlosen Übergang zum gefärbten Haar und sorgt für ein völlig natürliches Aussehen, im Gegensatz zu Mascaras, Crayon Touch-Up-Stiften, Gels und Pudern, welche das Haar stumpf aussehen lassen und sich leicht von der Haaroberfläche lösen können. Die patentierte Formel von TouchBack enthält zugelassene Haarfärbemittel ohne aggressive Chemikalien – d.h. kein Ammoniak oder Peroxid -, so dass die Haare nicht angegriffen werden.“

Das nenne ich mal wirklich eine super Erfindung. Es hält bombenfest, trocknet superschnell und löst sich nicht auf, wenn man mit den Fingern durchs Haar gleitet. Nach einer Haarwäsche ist der Spaß allerdings vorbei und man muss es neu auftragen. Investition: ca. 35 €.

So. Jetzt seid ihr wieder dran. Womit stylt ihr eure Haare??

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Comments
  • julia
    August 5 2016

    Ich habe das Marvelous Produkt Texture….und das volumenprodukt v marvelous gegönnt, nach dem ich das hier und bei Irit dann nachgelesen habe, und ich bereue keinen Cent. Das ist ja ein tolles Produkt. Dieses Volumen….. sprühe ich nach der Wäsche auf die Kopfhaut, Scheitel abtrennen und ein paar kl. sprüherchen reichen aus, also ganz wenig, und dann auf die Längen , trage einen kinnkurzen Bob, diese Texture ….., und das Ergebnis sind drei Tage, bis zu nächsten Wäsche, tolle, füllige und sitzende Haare. Der Preis ist ordentlich, aber das kaufe ich mir nach. Man braucht sehr sehr wenig, die Flaschen halten also bestimmt mehrerer Monate.

  • […] Den Sommer 2016 nutze ich, um ihnen meine Schränke zu öffnen. Wie sieht es aus im Badezimmer einer Beautybloggerin? Welches sind ihre geheimen Tricks? Welche Schätze hütet sie wie ihren Augapfel? Womit pflegt sie sich regelmäßig, wenn nicht gerade ein neues Testprodukt ausprobiert werden soll? In der letzten Woche habe ich darüber berichtet, welches meine liebsten Tools und Produkte für die tägliche Gesichtsreinigung sind und war selbst erstaunt, mit wievielen unterschiedlichen Sachen ich zugange bin. Heute geht es um mein Haarstyling. Von Natur aus bin ich ja eher weniger mit einer Mähne a la Rapunzel oder Valérie aka life40up gesegnet. Dass man mit dem richtigen Schnitt und den passenden Stylingprodukten um den Kopf trotzdem super aussehen kann, beweise ich täglich…finde ich jedenfalls. Kommen sie mit und schauen sie, welches meine absoluten Favoriten in Sachen Haarstyling sind. Hier entlang bitte… […]