Schminktipps: Wie man mit Rouge Gesichter modellieren kann

Schminktipps zum Thema Rouge.

Als Schminktante muss ich hier auch endlich wieder mal Schminktipps abliefern! Ich verspreche das zwar immer, aber ständig finde ich so schöne neue Produkte, dass ich euch dann immer viel lieber davon erzähle. Aber Schminke ist ja jenseits aller Virtualität mein Broterwerb und Schminktipps gehören zu jedem meiner Jobs unweigerlich dazu.

Und wie jedesmal gelobe ich Besserung, wenn es um das Thema Schminktipps geht.

Wirklich!!

Ganz ehrlich!

Wenn Ihr Fragen zu bestimmten Techniken, Trends oder ähnlichem habt: raus damit! Ich werde mich bemühen, alle Fragen zu eurer Zufriedenheit zu beantworten!!

Heute geht es um Rouge!

Es zaubert uns gesunde Frische ins Gesicht und kann bis zu einem gewissen Grad sogar unser Gesicht modellieren.

Aus vielen Gesprächen mit meinen Kundinnen weiß ich, dass sie höchst verunsichert von all den gesichtsmodellierenden Trends sind, die gerade auf Youtube & Co. kursieren. Einige trauen sich an Bronzer und Highlighter ran, wissen aber nicht genau, wo im Gesicht man es platziert. Und wie verblendet? Und wohin dann noch das Rouge soll.

Ich meinerseits sehe oft junge und wunderschöne Gesichter, die unter meterdicken Schminkmassen verschwinden, bis aus dem ganzen Foundation-, Concealer-, Puder-, Rouge-, Contour- und Highlighterkram nur noch eine völlig fremdartige Grimasse herausschaut, die allem ähnelt, nur nicht mehr der Person, die diese Schminkmassen mit sich herumschleppt !!!

Vergesst den ganzen Zinnober um Contouring, Highlighting, Caking, Baking und den ganzen Kram!

Fast alle dieser Techniken erfordern eine geübte Hand und ein geschultes Auge. Wer es probieren will, muss üben, üben, üben! Und wer von euch hat die Zeit dafür?

Hm?

Eben!

Lasst euch nicht verunsichern und besinnt euch auf die Basics: ROUGE!

Simpel und einfach könnt ihr mit ein paar Pinselstrichen das Gesicht leicht modellieren und eine schöne Frische auf den Teint zaubern. Ich verrate euch, wie es geht.

Handrouge_negativ

Textur und Farbe

Wichtig! Mit der falschen Farbe im Gesicht seht ihr geschminkt oder krank oder fremd aus.

Den kühlen Typen Farbtypen unter euch schmeicheln auch die kühlen Töne. Also bläulich unterlegte Farben wie rosé, kühles Rosenholz, Pink, Rouge mit silbrigem Schimmer.
Die warmen Farbtypen, die einen gelblich oder olivfarbenen Teint haben dürfen peachige Rougetöne aussuchen, Apricot und Bronzetöne. Alles mit einem warmen Goldschimmer schmeichelt der Haut. Alles mit einem Touch ins Bräunliche oder rotbraun stehen einem warmen, aber dunkleren Teint sehr gut!
Dann gibt es ja auch noch die Mischtypen, die sich nicht konret in kühle oder warme Typen einteilen lassen. Auch für euch gibt es schöne Rougenuancen: ein Pink mit einem Hauch Apricot zum Besipiel zaubert Frische. Ein klares Rosenholz ist für warme, kühle Typen UND für Mischtypen hervorragend geeignet.

Die Texturen sind heute vielfältig. Creme oder Puder, Schimmer oder Glitzer? Schaut euch eure Haut gut an. Hat der Wangenbereich große Poren und wirkt unruhig? Dann wählt eher eine matte Farbe. Glanz oder Glitzer geben zwar immer zusätzliche Frische, heben aber auch die Unebenheiten stärker hervor! Im Zweifel mit einem matten Ton vorarbeiten und nur einen Hauch Glanz darüber geben.
Feinporige Haut darf gern schimmern und glitzern. Trockene Haut kommt möglicherweise am besten mit einem Cremeprodukt zurecht.

Pinsel mit Rouge.

Wohin mit dem Rouge?

Hohe Wangenknochen oder Apfelbäckchen? Das ist hier die Frage. Wer sein Rouge falsch einsetzt wirkt mondgesichtig oder hohlwangig. Tragt ihr es jedoch an den richtigen Stellen auf, könnt ihr euer Gesicht leicht modellieren. Der Hauptteil an Farbe sollte immer auf den Wangen landen. Der Rest Farbe, der dann noch am Pinsel ist, darf an Schläfen, Nase oder Kinn eingesetzt werden.

Die besten Rouge – Tipps für jede Gesichtsform

OVAL

Ovale Gesichter wirken harmonisch, weil bei dieser Gesichtsform die optischen Voraussetzungen stimmen. Habt ihr ein ovales Gesicht, darf ich euch gratulieren! Ihr dürft jeden Trend mitmachen und keiner davon wird euch entstellen. 😉 Um die Wangenknochen noch ein bisschen stärker zu betonen, setzt das Rouge knapp unter den Wangenknochen und verblendet nach oben und zu den Schläfen.
Advanced-Tipp: Ein Highlighter direkt auf den Wangenknochen geben holt das Jochbein optisch hervor.

Wie setzt man Rouge im ovalen Gesicht?

LANG

Lange Gesichter wirken oft ein bisschen dröge und ungesund. Wer ein langes Gesicht hat, muss es optisch etwas unterbrechen, damit es interessanter wirkt. Das klappt mit folgenden 2 Techniken:
Apfelbäckchen: in den Spiegel schauen und mit geschlossenem Mund grinsen. Rouge kreisförmig direkt auf die Bäckchen auftragen, die durch das Grinsen hervorschauen.
Gerade: Von der Ohrmitte aus das Rouge gerade in Richtung Nasenflügel auftragen, unter der Pupille stoppen.
Rougereste, die noch im Pinsel sind gern auf Nasenspitze und Kinn auftragen.

Wie schminkt man Rouge im langen Gesicht mit Apfelbäckchen

Variante 1: „Apfelbäckchen“

Wie schminkt man Rouge in einem länglichen Gesicht

Variante 2 – gerade gesetzt

ECKIG

Eckige Gesichter haben meist sehr viel Fläche im Wangenbereich und eine ebenfalls kräftige Kinnpartie. Optimal wirkt Rouge auf eckigen Gesichtern, wenn es nicht auf sondern seitlich am Wangenknochen gesetzt wird. Also unterhalb des Jochbeins auftragen und nach hinten auslaufen lassen. Noch ein bisschen weicher wirken eckige Gesichten, wenn die Stirn seitlich mit etwas Rouge abschattiert wird.

Rouge setzen in einem eckigen Gesicht.

DREIECKIG/HERZFÖRMIG

Hier solltet ihr mit dem Rouge auf der breitesten Stelle des Wangenknochens ansetzen und sanft nach vorn ausstreichen, in die Richtung knapp über dem Nasenflügel. Stoppt knapp unter dem äußeren Augenwinkel. Ganz wichtig: vergesst nicht mit den Rougeresten, die noch im Pinsel sind, die Schläfenpartien abzuschattieren.
Niemals! Seitlich am Wangenknochen nach unten arbeiten, das schmälert das Gesicht optisch nach unten sonst noch stärker.

Rouge bei herzförmiger Gesichtsform

RUND

Auch runde Gesichter haben seeeehr viiiieeeel Fläche. Wichtig ist es, der Runden Form Kontur zu verschaffen. Und ja, das geht auch mit Rouge. Auf Ohrenhöhe direkt an der Gesichtskontur ansetzen und in Richtung Mundwinkel ausstreichen. Rougereste kommen auf den Punkt der engsten Stelle zwischen Braue und Haaransatz.

Rouge im runden Gesicht schminken

4174 Total Views 2 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

5 comments

  • Ach, liebe Anja, vielen Dank für deinen schönen Post, gleichwohl tue ich mich schwer, mich in eine der Gesichtstypen und Hauttypen (Farbe) einzuordnen … ich glaube, ich muss doch wohl eine persönliche Beratung buchen… Schade das wir soweit auseinander weg wohnen ! ( ich aus Bayern )
    Hast du auch darüber schon nachgedacht einen Post zum Thema Bronzer zu machen? Oder kann ich das einfach genauso verwenden wie das Rouge?
    LG

    Reply
    • Liebe Doris,
      Bronzer kannst Du natürlich auch wie Rouge einsetzen und je nach Farbton auch zum Konturieren benutzen.
      LG
      Anja

      Reply
  • Liebe Anja,
    Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen! Ich habe diesen Blog erst kürzlich über die Modeflüsterin „entdeckt“ und bin begeistert. Zum Thema Rouge hätte ich eine Frage: wenn man zusätzlich zum Rouge etwas Bronzer auftragen möchte, wohin gibt man diesen? Bisher habe ich ihn unterhalb der Wangenknochen gesetzt und gut verblendet.
    Vielen lieben Dank im voraus,
    ebenfalls Anja

    Reply
  • Pingback: 1xMake - 3Gesichter: Fokus FRISCHE - Neues von der SchminktanteNeues von der Schminktante

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *