Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Bordeaux, Bordeaux

.

Bordeaux.

Nein, nicht, der Wein. Es geht heute um den Farbton! Er geht auch als weinrot durch – allerdings klingt das nicht so elegant. Oder als Marsala. Das war 2015 die gewählte Pantonefarbe des Jahres:

“Marsala kommt von innen heraus, berührt die Seele und vermittelt Vertrauen sowie Stabilität. Ähnlich wie der sizilianische Likörwein, der Marsala seinen Namen leiht, verkörpert dieser geschmackvolle Ton die satte Zufriedenheit nach einer gelungenen Mahlzeit.“
Leatrice Eiseman, Executive Director, Pantone Color Institute

Sofern ich meinem Gespür und meinen Augen trauen kann, hat das mit der Farbe des Jahres ein bisschen gedauert. So richtig angekommen in den Trends ist sie nämlich erst in diesem Herbst. Während sich letzte Saison nur ausgesprochene Fashionistas mit der von mir so schön benannten “Omafarbe” aus dem Haus trauten, zeigen Fashion- wie Beautylabels 2016 den warmen, satten Herbstton in allen Varianten: Kleidung, Taschen, Schuhe, Schminke – es ist für jeden was dabei.

Ich habe kürzlich einen wunderschönen asymmetrischen Kaschmirpulli von neyo.fashion in dieser Farbe gezeigt und war der Meinung, dass mir die Omafarbe absolut NULL steht. Ihr habt das etwas anders gesehen und habt mir sowohl unter dem Beitrag als auch bei Instagram oder Facebook so liebe Kommentare hinterlassen. Deshalb bin ich in mich gegangen und habe mich ein bisschen intensiver mit der Farbe Bordeaux, Weinrot, Marsala oder wie auch immer man sie nennen mag, auseinandergesetzt. Meine gedanklichen Ergüsse enthalte ich euch selbstverständlich nicht vor. 😉

.

Weintrotes Weinlaub.

Weinlaub -die beste Zeit ist im Herbst, wenn sich die Weinberge bunt färben.

Wem steht Bordeaux?

Ich hätte nicht gedacht, dass ich es mal aussprechen würde, aber:

Jeder kann Bordeaux tragen!
Es ist eine sehr elegante Farbe und je nach Unterton schmeichelt es den Dunkelharigen mit olivfarbenen Teint oder den Blonden mit einem zarten Porzellanteint gleichermaßen. Rothaarige Frauen und die Farbe Bordeaux sind eine perfekte Kombination. Auch hier gilt eine einfache Regel: Bordeaux ist nicht gleich Bordeaux – manchmal ist der Farbton etwas wärmer und geht deutlichs ins rotbraune, manchmal eher bläulich und damit eher in Richtung Violett. Die warmen Farbtypen sollten sich also entsprechend für das rötlichere und die kühlen Farbtypen für das bläuliche Bordeaux entscheiden.

.

Kühles und warmes Bordeaux.

Bordeaux – links satt, weich und warm. Rechts fast ins Fuchsia gehend mit bläulichem Unterton.

Wie kann man Bordeaux tragen?

Auch diese Frage lässt sich aktuell sehr leicht beantworten: Ob von Kopf bis Fuß oder in Kombination – jede Spielart findet seine Fans und darf gezeigt werden.
Wer es Ton in Ton from Tip-To-Toe mag, erzielt im Materialmix eine besondere Spannung. Zum Beispiel Leggings in Leder oder Lederoptik mit einer Schluppenbluse aus Seide und einem Grobstickmantel darüber. Darunter Stiefeletten aus Samt oder Wildleder.
Wer es dezenter mag und lieber kombiniert, sollte auf warme Steintöne setzen, auf Cognac, Kupfer oder Bernstein, ebenso auf alle Erdtöne (Braun, Olive, etc.).
Schmuckfreunde kombinieren am besten Kupferfarbene Stücke oder klassisches Gold.

.

Fashiontipps für die Farbe Bordeaux.

.

Bordeaux & Beauty

Bordeaux passt zu hellen wie dunklen Hauttypen. Als ich den Blogbeitrag zu Marsala, der Pantonefarbe 2015 schrieb, habe ich bereits auf einige Facts hingewiesen, die ich für euch gern nochmal zusammenfasse:

Bordeauxfarbener Lippenstift? 
Gern, sofern ihr volle, glatte Lippen und keine tiefen Nasolabialfalten habt. Ansonsten eher als transparenten Ton tragen oder bordeauxfarbene Kleidung in Kombination mit einem rosenholzfarbenen Lippenprodukt tragen.

Lidschatten?
Na wenns unbedingt sein muss… Achtet auf eine dunkle Unterbrechung zum Lidrand hin (Eyeliner, Kajal), sonst seht ihr aus wie ein verheultes Häufchen Elend.

Mascara?
Lieber nicht. Auch wenn es Produkte gibt und manch ein Magazin das totaaaaal hip findet: bordeauxrote Mascara hat den gleichen Effekt wie bordeauxfarbener Lidschatten. Benutzt braun oder schwarz, das ist immer die beste Wahl!

Rouge?
Bedingt. Seid vorsichtig damit. Erst recht, wenn ihr Bordeaux auf den Lidern oder Lippen tragt. Ganz vorsichtig und nur als Hauch auf die Wangen geben, sonst riskiert ihr den Streifenlook der 1980er Jahre und der war wirklich gruselig!

Nagellack?
Unbedingt! Meine allerliebste Wahl aktuell. Sieht immer elegant und schick aus – egal ob zu Jeans oder Abendkleid. Einzige Bedingung: dunkle Farben sollten immer satt und sorgfältig aufgetragen sein und verzeihen keine Macken. Abgeblätterte Nägel lieber neu lackieren, als schlampig zur Schau stellen.

Ich hab wieder ganz schön geschlaumeiert, nicht wahr – wer verrät mir seine liebste Bordeauxkombination???

 

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

4 Comments
  • Cla
    November 6, 2016

    Spannend, was du über Bordeaux erzählst. Ich mag die Farbe überwiegend im Herbst und Winter. Und irgendwie habe ich jetzt besonders Lust darauf. Ich glaube ich werde mir heute die Nägel in Weinrot lackieren. 😉
    Schönen Sonntag

    • schminktante
      November 6, 2016

      ….genauoso, wie ich jetzt Ausschau nach bordeauxroten Schuhen halte! 😉
      Dir auch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Anja

  • April
    November 6, 2016

    Der Pulli steht dir wirklich ausgezeichnet und sieht dazu noch wunderbar weich aus. An mir (kühl und blond) mag ich Weinrot äh… Bordeaux nur sehr sparsam, in größeren Flächen finde ich, dass die Farbe mich alt macht. Aber Nagellack, Schal und Schuhe gehen immer!
    Allerdings fällt mir auf, dass den Modemachern auch nichts Neues mehr einfällt – Weinrot/ Beerenfarben werden doch in jedem Herbst als das ultimative Modehighlight verkauft 😀
    Viele Grüße aus E.!

  • […] Diese Fragen beantworte ich im aktuellen Blogbeitrag. Wenn Sie neugierig sind, folgen Sie mir. Hier entlang bitte… […]

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.