Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Im Bad mit Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan

Dr. Alexa Iwan ist Ernährungsexpertin und zu Gast im Beautyinterview der Schminktante.
Foto: Marc Frankhause

Heute bekommt ihr es im Beautyinterview mit einer waschechten und ziemlich prominenten Ernährungsexpertin zu tun.

Aber ganz von vorne: vor ein paar Jahren besuchte ich meine allerälteste (langjährigste) Freundin aus Kindertagen. Irgendwann gab’s Essen und natürlich werkelten wir gemeinsam in der Küche herum. Auf dem Speiseplan stand die „Alexa-Suppe“. Eine Gemüsesuppe mit Möhren, Würstchen und ganz viel Oregano. Die war unfassbar lecker, ich habe sie noch ein bisschen verändert und mittlerweile fest im eigenen Speiseplan untergebracht….

Im Februar habe ich dann einen Bloggerworkshop besucht. Man muss sich ja ab und zu auch einmal weiterbilden. Erfahrungsgemäß startet so ein Workshop immer auch damit, dass sich die Teilnehmer vorstellen. In der hinteren Reihe saß eine sehr attraktive, zierliche blonde Frau, die sich als Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan mit eigenem Foodblog vorstellte. Es dauerte ein paar Sekunden und dann machte es *KLICK*. Da saß die Frau, deren Suppe ich heiß und innig liebe mit mir zusammen in einem Raum…. dass die Frage „Bist Du etwa die Alexa mit der Alexa-Suppe?“ zur allgemeinen Erheiterung beitrug, muss ich euch nicht erklären, oder? 🙂

Und weil ich ’ne ganz Schlaue bin und immer den Mehrwert auch für meine tollen Blogleser sehe, habe ich Alexa kurzerhand ins Beautyinterview eingeladen. Sie ist dieser Einladung mit Freude gefolgt. Das Ergebnis könnt ihr in den nächsten Minuten hier lesen. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei!

Titelbild für das Beautyinterview im Schminktantenblog mit Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan.

Stellst Du Dich bitte kurz vor? Was sollen/dürfen die Leser*innen über Dich erfahren?

Ich bin promovierte Ernährungswissenschaftlerin, Moderatorin, Köchin und Mutter zweier zauberhafter Kinder. Ich gehörte sieben Jahre lang zum Moderatorenpool der RTL-Frühmagazine, bevor ich mich nach der Geburt meines zweiten Kindes ganz auf das Thema Ernährung/Gesundheit konzentriert habe. Für den WDR habe ich das Gesundheitsmagazin „Rundumgesund“ moderiert und für die AOK die Gesundheitssendung „vigo TV“. In der Doku-Soap „Liebling, wir bringen die Kinder um!“ auf RTL 2 habe ich Familien mit übergewichtigen Kindern gecoacht, ebenso wie in der RTL-Sendung „Alexa, ich kämpfe gegen Ihre Kilos!“. Wenn mich jemand fragt, was ich eigentlich von Beruf bin, dann sage ich: ich arbeite in der öffentlichen Gesundheitsaufklärung (TV, Print, Web) und habe einen eigenen Food-Blog.

Verrätst Du Dein Alter?

Ich habe gerade die 50 überschritten und finde das ein bisschen doof :-(.

Welche Einstellung hast Du zum Thema Beauty? Bist Du eher ein Beautyjunkie oder hältst Du es im Badezimmer eher pragmatisch?

Ich bin generell im Leben eher der pragmatische Typ, der nicht so viel Tütü um die Dinge macht. Ich schätze, dass die Produktauswahl in meinem Badezimmer – im Vergleich mit manch anderer Frau – eher übersichtlich ist. Natürlich gucke ich auch immer, was es an neuen innovativen Kosmetikprodukten gibt und wenn ich dafür Werbung sehe, habe ich direkt das Gefühl „Das braucht ich ALLES und zwar SOFORT“, aber am Ende kaufe ich dann doch nur wenig.

Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan kennt man vielfach aus den Medien - die Schminktante hat mit ihr über das Thema Schönheit gesprochen.

Wie definierst Du für Dich den Begriff Schönheit? Was empfindest Du als schön?

Ich mag gut geformte, gesunde, sportliche Körper und irgendwie mag ich auch diese Beautygesichter aus der Werbung, auch wenn ich weiß, dass da viel gemogelt wird J. Und ich stehe total auf lange, gepflegte Haare. Doch je älter ich werde, desto mehr treten diese Äußerlichkeiten in den Hintergrund. Der Inhalt wird wichtiger als die Verpackung.

Beschreibe die für Dich perfekte Hautpflege? 

Ich benutze Produkte, die pigmentaufhellend wirken (Eucerin Even Brighter) , da ich im Gesicht zu dunklen Fleckchen neige. Meine Haut fettet sehr wenig, insofern mag ich keine öligen oder nachfettenden Produkte. Unter dem Make up benutze ich immer ein Gesichtsgel, weil sich das so schön frisch anfühlt. Und auch wenn ich weiß, dass Duftstoffe nicht immer gut sind, mag ich es, wenn Cremes gut riechen. Einmal in der Woche trage eine Maske aus Heilerde (Luvos) auf, diese beugt Unreinheiten vor und klärt den Teint.

Thema Make up: Welche Utensilien dürfen in Deiner täglichen Make up Routine nicht fehlen? 

Meine Foundation ist von Artdeco, mein Puder und die Mascara sind von L’Oréal, Rouge und Lidschatten von MAC. Beim Lippenstift bin ich Wechselkäuferin :-).  Wenn ich arbeite, bin ich eigentlich immer geschminkt. Bei Fernsehauftritten machen das natürlich Make up-Artists für mich (danke an euch alle an dieser Stelle!!!!), aber wenn ich für Firmen oder Workshops unterwegs bin oder Videos für meinen Blog drehe, schminke ich mich selbst. Dabei habe ich inzwischen so viel Routine, dass ich das in 15 Minuten hinkriege. Auf dem Tennisplatz, im Urlaub oder beim Einkaufen bei uns im Ort trifft man mich jedoch auch ungeschminkt.

Dr. Alexa Iwan ist Ernährungsexpertin und zu Gast im Beautyinterview der Schminktante.

Erzählst Du uns eine Anekdote aus Deiner Jugend? Wann und wie bist Du mit Make up in Berührung gekommen?

Meine ersten Schmink-Gehversuche habe ich im Alter von etwa 16 Jahren mit Mascara gestartet – und zwar in blau und grün…. fanden wir Mädchen damals alle total toll.

Wie hat sich Deine Einstellung zu Hautpflege und Make up über die Jahre verändert?

Wenn man älter wird, ist weniger mehr. Ich benutze heute z.B. keine dunklen Lippenstifte mehr. Auch Smokey Eyes sind eher was für junge Frauen. Außerdem nehme ich nur noch flüssiges Makeup, weil die Kompakt-Makeups zu sehr in die Falten krabbeln.

Der schlimmste Fehlkauf in Sachen Beauty? Oder ein ganz lustiges/ schlimmes / schönes Beautyerlebnis? 

Da ich ja viel in der Küche stehe und koche, ist es mitunter etwas schwierig die Fingernägel schön und gepflegt zu halten. Gelnägel finde ich ganz furchtbar, aber als vor ein paar Jahren Schellack auf den Markt kam, dachte ich: das ist es. Also bin ich ein paar Wochen lang zur Kosmetikerin und habe mir Schellacknägel machen lassen. Doch dann kam Weihnachten und ich wollte Skifahren gehen – und zwar ohne lackierte Fingernägel. Als der Lack runter war und ich sah, wie dünn und verletzlich meine eigenen Nägel geworden waren, habe dieses Beautyexperiment bitter bereut und auch nie wieder wiederholt.

Thema Anti Aging: Wie gehst Du damit um, dass sich auch Deine Haut mit zunehmendem Alter verändert?

Ja, das ist leider ein Thema, an dem man irgendwann nicht mehr vorbei kommt. Der Prozess lässt sich nun mal nicht stoppen, sondern nur abmildern. Ich mache alle vier Wochen ein Fruchtsäurepeeling, das gleicht leichte Knitterfältchen aus und macht den Teint frischer. Seit einigen Wochen benutze ich zudem Biotulin-Gel. Das ist so eine Art pflanzliches „Bio-Botox“, welches eine ganz leichte Entspannung der oberflächlichen Mimikmuskulatur bewirkt. Allerdings sieht man den Unterschied nur, wenn man das Gel regelmäßig benutzt – und leider ist das Zeug nicht ganz billig. Aber Wunder kann es auch nicht bewirken.
Außerdem versuche ich genug zu schlafen, denn Schlafmangel sieht man in meinem Gesicht sofort. Und ansonsten übe ich mich in Gelassenheit, was mir aber auch nicht immer gelingt 😉

Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan weiß viel über Ernährung und schreibt darüber auf ihrem Goog Food Blog - über Schönheit hat sie mit der Schminktante gesprochen.
Foto: Marc Frankhause

Wie stehst Du zum Thema Schönheits-OP oder –eingriffe?

Bei dem Thema bin ich sehr tolerant. Jeder soll tun, was ihn glücklich macht – nur bitte nicht zu viel!

Hast Du ein Schönheitsideal? Jemand, von dem Du sagen kannst, dass er Dich beautytechnisch inspiriert?

Eigentlich nicht…

Hast Du ein Beautygeheimnis, das Du verraten möchtest?

Schönheit kommt zu einem ganz großen Teil von innen – man kann noch so viel cremen und schminken, wenn die Haut nicht gut ernährt ist (und das meine ich jetzt wirklich wörtlich), nützt das alles wenig. Deshalb Leute: ernährt euch ausgewogen und esst viel Gemüse & Obst!

*

Liebe Alexa,

vielen Dank für das tolle Interview!! Deine Suppe bleibt in abgewandelter Form mein absoluter Suppenfavorit und ich hoffe, wir treffen uns irgendwann einmal wieder, um ausgiebig zu plauschen ;-).

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 Comments
  • Petra
    August 16 2017

    Sehr sympathisches Interview. Und wo ist jetzt das Rezept zur Suppe?? 😉

    • schminktante
      August 16 2017

      Hahaaaaaa…. Alexa ahnte, dass Fragen danach kämen 🙂 …. Ich schau mal, ob ich es noch irgendwo finde. Allerdings haben wir es hier für uns auch noch abgewandelt.
      LG

  • Barbara
    August 16 2017

    An dem Suppenrezept bin ich auch sehr interessiert.
    LG
    Barbara

  • me
    August 16 2017

    oha!
    was für ein flashback!
    grüne und blaue wimperntusche! ich erinnere mich dunkel…

  • Marika
    August 17 2017

    Ich finde unsere Geschichte so lustig ……..die Suppe,die ich für meine Kids zum Wiedererkennen „Alexasuppe “ genannt habe….ist im Gespräch…..lg von der allerältesten ( langjährigen) Freundin

  • Michaela
    August 17 2017

    Ich möchte auch gerne das Suppenrezept, war auch schon auf Alexas Blog. Habe aber kein entsprechendes gefunden. Also den Topf habe ich schon rausgestellt!

    • schminktante
      August 18 2017

      Hihi… kommt Samstag auf dem Blog.
      LG
      Anja