Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fab Forties Podcast #13: Ach Du liebe ZEIT!!!

Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen.

.

Diesen schlauen Satz hat Igor Strawinski gesagt. Und hat damit soooo recht. Meine Omimi hielt es mit “Eile mit Weile”, was ungefähr das Gleiche meint. Dennoch hadern wir alle immer wieder mit der Zeit. Meist haben wir viel zu wenig davon. Gefühlt dreht sich unsere Welt immer schneller. Es macht SCHNIPP und schon ist wieder ein Jahr vorbei. Wenn ich allein an das letzte Jahr denke… wie schnell war es vorüber und wir in Karlsruhe heimisch geworden. Und der April… schwupp, weg war er. Wir schreiben den 2. Mai – Irit und ich stehen unter Dauerfeuer und haben es gestern gerade noch hinbekommen, einen Podcast für euch aufzunehmen. Denn die wichtigen Dinge des Lebens haben Priorität!

.

Mein April

Es gibt Augenblicke, da passieren so viele Dinge gleichzeitig, dass man überhaupt nicht merkt, wie schnell sie rennt, die Zeit. Der April war genau so ein Monat. Ende März vom Shooting für eine Kampagne zurück. Ostern. Eine Woche voller toller Kundentermine. Mein Geburtstag mit Überraschungsreise. Beautycoachingwoche im Münsterland. Pressereise ins Weimarer Land. Noch eine Hochzeit. Und ZACK! war es Tag der Arbeit und damit bereits Mai.
Ich habe jeden Moment des vergangenen Monats genossen, auch wenn ich krank war und ein Highlight das Nächste jagte.

.

Energiiiiiiieeeee….

Kennt ihr das? Je mehr tolle Dinge passieren, umso motivierter ist man für Neues. Ideen purzeln reihenweise im Kopf umher und man möchte am liebsten gleich mindestens 10 neue Projekte anleiern. Stressige Zeiten kosten mich in gleichem Maße Kraft, wie sie mir neue Energie liefern. Ich habe keine Ahnung, woher das kommt. Körperlich bin ich manchmal echt am Rande meiner Kraft, aber in mir drin pulsiert und arbeitet es und ich möchte am liebsten keine Pause machen.

An dieser Stelle sehe ich meinen chinesischen Arzt stirnrunzelnd vor mir stehen und warnend den Zeigefinger erheben. Denn auch wenn man sich energiegeladen fühlt und am liebsten alle Bäume direkt hintereinander ausreißen würde: Pausen sind total wichtig. Das habe ich im Lauf der Jahre gelernt. Viele Jahre lang habe ich gepowert – ohne innezuhalten – ohne aufzuschauen – ohne Pause und ohne das wichtige Quentchen Müßiggang, das Körper und Geist brauchen.
Irgendwann zeigte mir mein Körper deutlich seine Grenzen. Er wurde nämlich einfach chronisch krank und es brauchte weitere Jahre bis ich begriff, dass ich mir meine Reserven gut einteilen muss. Was hier so altklug und so einfach klingt, war ein langer Prozess und ein noch längerer Weg. Inzwischen kann ich auch mal “nein” sagen. Auch wenn ich noch so gern weiter rennen und Gas geben würde. Heute weiß ich, dass Pausen wichtig sind…

.

Struktur

….genauso wie eine gute Struktur.
Sonst schafft man nämlich letztlich nix. Womit wir beim eigentlichen Problem aller Kreativen wären. Ich habe ein ziemliches Problem mit Konzentration. Was daran liegt, dass ich immer mindestens 5 Dinge gleichzeitig mache und am Ende keines so ganz richtig zu Ende bringe. Bzw. einfach deutlich weniger schaffe als ich könnte. Weil ich mich nämlich auch total schnell ablenken lasse. Das Surfen durchs Netz macht es da nicht besser. Da kommste vom Hundertsten ins Tausendste und schon sind 2 Stunden um, obwohl Du nur mal ganz schnell…. kennt ihr alle, richtig?
Ich arbeite immer noch an einer vernünftigen Struktur. Etwas, womit ich mich selbst austrickse und am Ende richtig was weggeschafft bekomme.

Wie macht ihr das? Wie teilt ihr euch Zeit ein? Seid ihr eher Chaot oder Pedant? Also eher leicht ablenkbar und vielleicht auch ein bisschen unstrukturiert oder definiert ihr ganz klar, was wann wie und wo zu passieren hat und erledigt sein muss? Welche Tools helfen euch dabei? Ich bin auf Eure Kommentare gespannt.

Zuerst schicke ich euch aber mal zu Podcast hören, für den Irit und ich uns extra Zeit genommen haben. Viel Spaß dabei!!!

Über diesen Link gelangst du zum Podcast auf SoundCloud.com

Den hübschen Wochenplaner (der mir sehr gute Dienste leistet) habe ich übrigens beim Frl.K.sagt Ja – Popup-Store gekauft. Er ist von Schneiders Family Business. Dort gibts ihn auch im Onlineshop….also nur, falls er euch gefällt ;-).

.

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.