Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Kosmetik & Co: Finde das richtige Studio

Kommt ihr mal wieder mit zur Kosmetik?

Ja?

Ich bin ja da gerade auf ganz spannenden Pfaden unterwegs. Denn die Behandlung, von der ich euch im Januar vorgeschwärmt habe, ist nicht die Erste gewesen und bleibt definitiv auch nicht die Letzte. Seit Ende letzten Jahres schaue ich mir schon diverse Salons an, probiere hier und da und stelle fest, was für riesige Unterschiede es doch gibt. Und zwar nicht nur in der Kosmetikkabine, sondern auch im Bereich Mani- und Pediküre. Zu diesen Themen schreibe ich noch einen extra Beitrag – aktuell möchte ich mich noch ein bisschen beim Thema Facial Treatment aufhalten. 

Im Zuge all meiner Recherchen und Erfahrungen frage ich mich in letzter Zeit oft, wenn ich schon so ein kleines bisschen intensiver und länger im Thema stehe als manche von euch: wie ergeht es all denen, die so gar keine Ahnung haben, aber trotzdem ein gutes Studio finden möchten? Eines, in dem man sich den Bedürfnissen ihrer Haut kompetent annimmt. Eines, das aus eurer Haut schöne und gesunde Haut macht. Eines, das euch ausreichend aufklärt, so dass ihr keine Pflegefehler mehr machen müsst. Und so weiter.

Deshalb geht es in dieser Woche ausschließlich um den Besuch beim Profi. Woran man ein wirklich professionelles Studio erkennt, was meine Bloggerkolleginnen Hanna und Swantje darüber denken und welche Treatments ihr besser beim Profi machen lasst bzw. was sie können…in dieser Woche bleibt keiner uninformiert. 

Im Dschungel der gesamten Kosmetikvielfalt greifen viele von euch sicher auch gern mal auf den Wellnesstag zuhause zurück. So ne kleine Maske aus der Tüte, ein selbst angerührtes Peeling oder der Seesand aus der Drogerie. Sogar Mikrodermabrasions-Sets und Mikroneedling-Produkte für zuhause sind auf dem Markt erhältlich. Wieso also nicht?

Ich sage euch, wieso nicht:
Peeling und Maske zuhause sind okay. Alles, was darüber hinausgeht gehört in die Hände einer spezialisierten Fachkraft. Unsere Haut ist nur auf den ersten Blick unzerstörbar. Was viele nicht wissen: eure Haut vergisst NICHTS! Sie ist wie das Gehirn eines Elefanten. Irgendwann holen euch die Ergebnisse eurer Experimente ein. Deshalb also bei Hautproblemen oder für Spezialbehandlungen immer zur Fachfrau bitte! Wer jetzt denkt, er weiß es besser: bitteschön! Aber kommt hinterher nicht zu mir und jammert ;-).

.

Wie findet man ein gutes Kosmetikstudio? Auf dem Weg zum Profi gibt Schminktante Anja Frankenhäuser hilfreiche Tipps, worauf ihr achten könnt.

.

Wie findet man das richtige Kosmetikstudio?

Eine Frage, die sich mir nach dem Umzug auch wieder neu gestellt hat. Hört hier bitte nicht ausschließlich auf euren Bauch, sondern öffnet Augen und Ohren dazu. Ein kompetentes und professionelles Kosmetikstudio erkennt ihr an diesen Punkten:

Hygiene & Ordnung

Sowohl im Verkaufs- und Wartebereich, als auch in der Kosmetikkabine sollte es pikobello sauber sein! Nicht so la la. Nein! Man sollte vom Fußboden essen können. Angestaubte Ware im Verkaufsbereich, angekleckerte Bezüge einer Kosmetikliege oder der Utensilien, mit denen ihr zugedeckt werdet, ein unaufgeräumter Arbeitsplatz wären für mich Argumente, das Studio sofort zu verlassen und nie wieder zu betreten. Es sollte angenehm aber nicht überparfümert und zu künstlich duften. Die Kleidung eurer Kosmetikerin sollte gepflegt und sauber sein, wie ihre gesamte Erscheinung. Abgeknabberte Fingernägel oder abgesplitterter Nagellack würden mich schon stutzig machen.
Verwendete Schwämmchen, Pinsel und Geräte sollten neu, frisch gewaschen bzw. sterilisiert sein.

Aufmerksamkeit

Eure Kosmetikerin fragt euch Löcher über eure Haut, Empfindlichkeiten, Lebensführung, heimische Hautpflege, Allergien und Ernährung aus? BINGO! Ihr habt den Jackpot gewonnen.
Eure Kosmetikerin ist eher still und schweigsam und fragt, was für einen Hautzustand ihr habt? ….. Ähm…… muss ich dazu jetzt noch etwas schreiben??

Verkaufsgespräche

Sicherlich bestimmt der Umsatz an Pflegeprodukten und Accessoires einen Großteil vom Umsatz in einem Kosmetikstudio. Eure Kosmetikerin sollte euch allerdings nicht bei jedem Besuch eine neue Pflegelinie verkaufen wollen, sondern sie weiß, was eure Haut gerade braucht und mit welcher Marke ihr immer behandelt werdet. Zu wenig ist hier genauso fehl am Platz wie zu viel. Die richtige Mischung aus neuen Infos zu aktuellen Produkten, Behandlungen und einem Nachfragen, ob ihr mit eurer Pflege zuhause noch auskommt ist eine Zauberformel, die euch als Stammkundin langfristig glücklich machen. Und eure Haut auch.

Erklärungsbedarf

Nicht jeder möchte während einer Behandlung jeden Schritt seines Treatments erklärt und kommentiert bekommen. Eine gute Kosmetikerin sollte euch zu Beginn eures Besuches, nach der Erfassung Eurer Wünsche und nach einer eingehenden Hautanalyse den Behandlungsvorgang genau erklären. Zumindest dann, wenn ihr den Behandlungsablauf noch nicht genau kennt. So wisst ihr, was auf euch zukommt.

Wenn der erste Eindruck stimmt, könnt ihr ruhig im zweiten Schritt auf euren Bauch hören. Denn der Wohlfühlfaktor in einem Kosmetiketablissement ist ja am Ende auch nicht zu unterschätzen. Und wenn sich am Ende alle Faktoren gut zusamenfügen, dann seid ihr wohl angekommen.

Seid gespannt, was meine Bloggerkolleginnen Hanna Schumi und Swantje Bergsmann zu diesem Thema sagen! Erzählt ihr mir von euren Erfahrungen? Gute und schlechte: alle sind willkommen!

 

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

4 Comments
  • Hanne
    Februar 20, 2019

    Vielen Dank für die Hinweise. Es ist so schön , dass immer wieder Punkte aufgegriffen werden, die so viele Leser interessieren.
    Ja, man erlebt so einiges in den Studios. Mein Hinweis auf das Brennen der Maske wurde mit dem Hinweis auf die darin enthaltende Fruchtsäure abgetan. Dann noch die Kosmetikerin, die mit nach Zigarettenrauch riechenden Händen zurück kam. Das ewig plätschernde Wasser des Quellsteines im Behandlungszimmer war da noch das Wenigste das mich störte.
    Ich gebe nicht auf und suche weiter.

    Bitte weiterhin viele Tipps an uns!

  • Rike
    Februar 20, 2019

    Vielen Dank für diesen komplexen Ratgeber So ähnlich bin ich auch vorgegangen und habe so manches dabei erlebt… Vor meinem Umzug aus Hannover hatte ich aber auch verdammt viel Glück mit der Kosmetikerin und dem Friseur. Da war beim ersten Besuch wegen der Terminabsprache alles klar und ich sehr zufrieden und glücklich. Beruflich kam dann wieder ein Umzug und dann eine sehr lange Odyssee …. ich drücke allen beide Daumen bei der Suche. Und ich habe festgestellt dass auch unsere Herren wählerischer geworden sind LG Rike

  • Dee
    Februar 22, 2019

    Da ich nur noch Naturkosmetik verwende, bin ich sehr froh, eine ausgebildete Naturkosmetikerin vor Ort zu haben, die sehr gut auf meine Bedürfnisse eingeht, mir nichts aufschwatzt und ein angenehm ruhiger Typ ist. Sie verwendet nur Produkte, von denen sie selbst überzeugt ist und die sie auch für sich selbst verwendet. Ich betrete kein anderes Studio mehr 😉

  • Michel Deleuze
    März 25, 2019

    Vielen Dank für die Auswahlhilfe für Kosmetikstudios. Ich mache gerade meine Ausbildung zur Kosmetikerin bei uns im Institut und möchte meinen Salon natürlich so attraktiv wie möglich für Kundinnen machen. So kenne ich jetzt die Relevanz der Hautanalyse und Beratung VOR der Behandlung, damit meine Kundinnen wissen, was auf sie zukommt.

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.