Monatsrückblick – Beautylieblinge im November

*Die Beautylieblinge im November sind zum Teil Pressemuster, die ich kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die Beautylieblinge im Monat November - der etwas andere Monatsrückblick der Schminktante.

Am Ende eines jeden Monats ist es Zeit, Euch die Beautylieblinge der vergangenen 4 Wochen zu zeigen. Produkte und Pflegeroutinen wechseln nicht ständig ab, aber doch immer mal wieder. Beste Möglichkeit für euch, aus erster Hand zu erfahren, wie sich eine neue Pflege so anfühlt und ob der Kauf lohnt.

Wobei ich mich allerdings gerade frage, wo der November hin ist?? Wir haben doch gerade erst Halloween gefeiert, oder?  War ich nicht gestern erst auf der BLOGST in Berlin??? Und jetzt startet bei uns morgen schon der Weihnachtsmarkt und am Wochenende feiern wir ersten Advent…. es ist verrückt, wie die Zeit rast!

Ich habe  also mal in meinen Schubladen nach den Sachen geforstet, die ganz vorne dran stehen, weil ich sie aktuell dauernd benutze.

Seid ihr bereit?

Also los:

Abendliche Abschmink- und Beautyroutine bei der Schminktante.

HighDroxy One “Hydrogel”

Dieses Multitasking-Produkt gab mir Firmenchef Thorsten höchstpersönlich zum testen und ich muss sagen, dass ich wirklich extrem begeistert bin! Muss ich ja hier auch eigentlich gar nicht mehr ausschweifend erwähnen, denn das Produkt habt ihr hier auf dem Blog schon öfter mal entdeckt und ich wiederhole mich: Blogpost zu den HighDroxy One’s folgt in Kürze!!
Das Hydrogel ist ein ölfreies Gel, das extrem viel Feuchtigkeit spendet. Multitasking ist es deshalb, weil ich es sowohl als Serum unter der Tagespflege (aktuell noch Cicé) verwende, als auch als alleinige Nachtpflege.

HighDroxy “Eye Love”

Okay, ich weiß….im Oktober habe ich euch noch von der Origins Augenpflege vorgeschwärmt. Die ich nach wie vor sehr gern mag. Allerdings war das in meinem Hinterkopf immer dieses kleine Stimmchen, das “HABEN WOLLEN!” schrie, wenn ich irgendwo in den sozialen Medien diese HighDroxy Augenpflege entdeckte. Das hab ich dann dem lieben Thorsten auch gleich erzählt, weshalb ich in München auf den BUNTE Beauty Days nicht nur das Hydrogel, sondern auch noch eine Augenpflege mitnehmen durfte. Und das Stimmchen war zufrieden….
Kinder ich sags euch: I LOVE EYE LOVE!!! Was für ein schönes Wortspiel! Ist aber tatsächlich eine richtig tolle Augenpflege, die gerade jetzt in der kalten Jahreszeit alles hat, was unsere trockene und dünne Haut um die Augen so haben will. Weil sie etwas dicker und anfangs ein bisschen zäher ist als andere Augenpflegeprodukte (mit der Hautwärme wird sie geschmeidig), firmiert sie auch unter Augen-MASKE. Und obwohl sie irre pflegt stehe ich am Morgen nicht mit dicken Tränensäcken vor dem Spiegel. Meine Augenpartie wirkt ausgeschlafen und frisch. Tolles Zeug! Mehr zu Wirkweise und Inhaltsstoffen kommt mit den One-Produkten in einem extra Beitrag.

.

Die Beautylieblinge im Monat November - der etwas andere Monatsrückblick der Schminktante.

Bioderma “Atoderm Crème”

Ich arbeite seit Jahren mit dem Sensibio Mizellenwasser und liebe die gesamte Hydrabio-Linie. Mit einem schönen Produktpäckchen hat mich die Marke eingeladen, auch die reichhaltigere Atoderm-Linie kennenzulernen. Ideal für trockene bis sehr trockene Haut pflegt und unterstützt diese Serie ganz hervorragend. Die Bodycreme ist für Körper und Gesicht gleichermaßen geeignet. Für mich wird sie gerade einer von mehreren täglichen Begleitern nach dem Duschen (die Beyer & Söhne Bodylotion ist nämlich alle und die Presseagenturen haben reichlich Pflege geschickt, die übernächste Woche hier auf dem Blog kommt). Die Crème ist duftneutral undreichhaltig, aber nicht wie ein pappiger Film auf der Haut, sondern husch!husch! eingezogen. Der Pflegeeffekt bleibt den ganzen Tag erhalten und Schildkrötenschrumpelschienbeine gehören der Vergangenheit an! Was mich anfänglich ein bisschen ratlos zurückgelassen hat ist die Tatsache, dass an zweiter Stelle Paraffinum Liquidum in den INCI aufgeführt ist und ich höre die Schlauberger und Naturfreunde schon wieder schreien, wie ich meiner Haut soetwas antun kann. Zu diesem Thema habe ich bei den Mädels der hautTatsachen einen sehr hilfreichen Text gefunden, der mir geholfen hat, den superkritischen Blickwinkel auf das Nebenprodukt der Erdölgewinnung ein bisschen zu relativieren. Denn Paraffinum Liquidum ist alles andere als pures Erdöl, das man sich angeblich auf die Haut schmiert. Und Mineralölderivate gelten nach ihrem lateinischen Namen „parum affinis“ als „wenig verwandt“ „wenig reaktionsfähig“ bzw. einfacher als “neutral” und bergen somit kaum ein Risiko für Allergiker. Alle Kritiker also jetzt bitte mal fix ab auf die oben verlinkte Seite und richtig schlau machen ;-).
Ich jedenfalls mag die Atoderm Crème und habe auch nach einer halb aufgebrauchten Flasche an meiner Haut noch keine nachteiligen Reaktionen festgestellt.

Bioderma Atoderm “Mains & Ongles”

In den Wintermonaten habe ich einen deutlich erhöhten Verschleis an Handcreme. Damit meine Nägel so lange wie möglich schön und splitterfrei bleiben und die Hände dem Reibeisenstadium aus dem Weg gehen, steht überall Handcreme. Am Abend gibts extra Pflege mit L’Occitane (hatte ich HIER gezeigt) und auf dem Schreibtisch steht Bioderma. Die Handcreme zieht superfix weg, klebt nicht und hinterlässt die Hände weich und geschmeidig. Ideal, wenn man an der Arbeit keine fettigen Finger gebrauchen kann! Trotz alledem habe ich den Eindruck einer intensiv pflegenden Formel, der einigermaßen lange anhält.
Leider habe ich Palmöl entdeckt und mal genau nachgehakt. Von Bioderma kam dieses Statement:

“Es werden nur Inhaltsstoffe verwendet, die unbedingt notwendig sind. Zudem werden nur die reinsten Inhaltsstoffe in der richtigen Dosierung ausgewählt. Alle Inhaltsstoffe und Bestandteile sind klar definiert und werden wissenschaftlich dokumentiert. Sie entsprechen den beiden Grundsätzen für unsere Rezepturen: Biologische Wirksamkeit und dermatologische Sicherheit.
Das von BIODERMA verwendete Palmöl stammt aus Asien und wird hauptsächlich von zertifizierten Lieferanten bezogen.”

So richtig zufrieden bin ich mit dieser Aussage leider nicht. Denn reines und ordentliches Palmöl kann ja auch von einer Plantage kommen, für die ein Stück kostbarer Regenwald geopfert wurde?? Ich bin gewiss keine “Heilige” in Sachen INCI-Check. Aber manchmal fällt es mir auf und ich frage nach. Allerdings dürfte man wahrscheinlich gar nichts mehr benutzen, wenn man ganz militärisch streng auf alle Inhaltsstoffe, Arbeitsbedingungen der Menschen, faire Löhne, Tierschutz, Biobedingungen achten müsste… macht Ihr das? Und was, wenn man das Produkt, in dem man so einen “kritischen” Inhaltsstoff gefunden hat, auch noch sehr gern mag????

.

Die Beautylieblinge im Monat November - der etwas andere Monatsrückblick der Schminktante.

Comfort Zone “Reinigungsmilch, Essence, Maske”

Ja, immernoch oder schon wieder. Mir war ganz entfallen, dass ich die ersten beiden Produkte schon im Oktober gezeigt hatte. So sind sie diesen Monat wieder mit auf dem Foto gelandet. Die genaue Beschreibung könnt ihr im Beitrag aus dem Oktober nochmal nachlesen.
Passend zur Reinigung ist ja da aber auch noch eine ziemlich tolle Maske. Ich benutze als Overnight Treatment supergern Masken statt Nachtcremes. Meine Haut mag das sehr viel lieber als eine spezielle Nachtpflege, auf die sie fast immer mit Pickeln reagiert. Die leichte Formel duftet hauchzart, frisch und fühlt sich ebenso zart auf der haut an. Ebenso schnell weg ist sie auch.

Der Pressetext sagt:

“Eine cremige Maske mit sofort sichtbarem Lifting-Effekt, die den Konturen von Hals, Gesicht und Dekolleté neue Definition verleiht. Ihre reichhaltige Textur zieht angenehm schnell ein, ohne Spuren zu hinterlassen und muss nicht abgewaschen werden. Anwendung eignet sich am Tag ebenso wie über Nacht, um die positiven Wirkungen des Schlafs zu optimieren und mit einer zarteren, erholteren Haut sowie klarer definierten Gesichtskonturen aufzuwachen.”

Um es mal vorweg zu nehmen: ich wache nicht auf und erkenne die junge Frau im Spiegel nicht mehr wieder :-) … aber die Haut ist streichelweich und sichtbar erfrischt und das mag ich sehr!

.

Die Beautylieblinge im Monat November - der etwas andere Monatsrückblick der Schminktante.

Maybelline Fit Me Liquid Foundation

Ich schminke seit Jahren regelmäßig auf der Fashionweek mit der Fit Me! Foundation von Maybelline. Anfangs war sie bei freier Foundationwahl nie meine favorisierte Foundation für die Models. Im Sommer habe ich sie ganz neu für mich entdeckt. Offenbar hat Maybelline an Konsistenz, Deckkraft und Finish gearbeitet. Denn sie deckt mit mittlerer Deckkraft und mogelt dank lichtreflektierender Pigmente das ein oder andere Fältchen weg. Der Teint strahlt und wirkt ebenmäßig.
I like a lot!
Denn im Gegenzug zu ihren teuren Luxuskollegen, macht sie für ca. 8€ einen ganz erstaunlich guten Dienst und ist für trockene und feuchtigkeitsarme Haut gut geeignet. Bei öliger Haut vermute ich ein bisschen den Speckschwartenalarm. Aber für 8€ kann man den Versuch echt mal starten.
Im Sommer reichte mir die Nuance 130, aktuell mische ich immer etwas 105 dazu, dann wirds heller und ich habe keinen braunen Make up-Rand am Kinn kleben :-).

.

Die Beautylieblinge im Monat November - der etwas andere Monatsrückblick der Schminktante.

Becca Aqua Luminous Concealer

Wisst ihr, was ich hasse wie die Pest? All diese Youtube-Tutorials, in denen sich die Damen den Concealer meterdick unter die Augen pappen. Also so dick, dass logischerweise jeder Schatten weg ist. Allerdings sind die entweder 17 und haben noch nie das Wort Falte gehört oder sie lachen nach dem Schminken einfach nicht mehr.
Was bei uns Damen im fortgeschrittenen Alter passiert, wenn wir mit metedickem, hochpigmentierten Concealer unterm Auge lachen is auch klar: wir haben Glück, wenns nicht bröckelt. Allerdings sehen wir auch nach dem kleinsten Schmunzeln nochmal ganze 15 Jahre älter auch, weil uns der Concealer zusätzlich Falten beschwert, wo eigentlich gar keine sind.
Jahrelang war ich mit dem Touche Eclat von YSL ganz happy. Dann haben die die Textur verändert und der von allen gehypte “Zauberstift” wurde entzaubert.
Nach jahrelanger Suche wurde ich mit dem Tinted Eye Brightener von Bobbi Brown glücklich…. und viele Kundinnen mit mir. Bis sich der Konzern dazu entschloss (in welch geistiger Umnachtung auch immer), das gute Stück ohne Ersatz vom Markt zu nehmen. Ohne Ersatz sage ich deshalb, weil es zwar einen Nachfolger gibt, aber der ist eins der ganz oben beschriebenen Modelle. Also nur was für aalglatte und junge Haut. Bobbi Brown, das war echt ein beschissener Zug von Dir!
Als ich mit Stephie neulich den Sephora-Counter im Berliner Kaufhof gestürmt habe, habe ich mir die Becca Aqua Luminous Concealer mal angeschaut und bin sehr angetan. Ein Concealer mit mittlerer Deckkraft, die man gut aufbauen kann. Der aber so viel Feuchtigkeit spendet und so angenehm auf der Haut liegt, dass es einfach eine Freude ist. Kein Verlaufen, kein Gebrösel und keine Schatten. Wer also auch noch nach einem Ersatz für Bobbis eingestellten Brightener sucht, der wird eventuell mit Becca ganz happy. Kostet um die 30€ und ist damit nicht der günstigste Concealer aller Zeiten, macht aber einen hervorragenden Job. Meine Nuance ist übrigens “beige”. Und wer nicht bei Sephora einkaufen mag, der kann ihn auch bei Douglas bestellen.

Puh! Das war wieder ganz schön umfangreich. Ich hoffe inständig, ihr hattet Spaß und habt euch nicht gelangweilt? 😉

1887 Total Views 3 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

9 comments

  • Liebe anja, Danke für den make-up tipp werde ich mal probieren da ich nicht mehr gewillt bin zuviel geld auszugeben wie für mein aktuelles make up ..grüsse aus wien .uschi

    Reply
  • Danke für den Concealer- Tipp. Das gehr mir genauso, mancheiner macht aus den Fältchen ganz viele Augenfalten. Huah! Ich hatte einen von Clinique (darf ich die Marke schreiben?) und war auch nicht mehr glücklich und seither experimentiere ich munter. Aber 30 Euro für einen Concealer.. Ob ich mal beim meinem persönlichen Christkind anfrage?
    LIebe Grüße, Caro

    Reply
    • Probier mal ;-). Oder schau mal, ob Becca evtl. auch kleinere Reisegrößen hat. Da könntest DU erstmal probieren…
      LG
      Anja

      Reply
  • Liebe Anja,

    auch ich weine dem “alten” YSL Touche Eclat nach, als es ihn nur in dieser genialen “eine für alle”-Farbe gab. Seit Änderung auf mehrere Töne – und irgendwie auch andere Texturen – ist er den Preis aber nicht mehr wert.

    Nach vielen Fehlversuchen mit anderen wurde ich mit Asam’s Magic Finish glücklich – eine schwierig zu beschreibende Mischung aus BB-Cream, Primer, Foundation, Concealer und Puder – die Textur (sehr silikonig, sieht aus wie Mousse au Cafe) muss man allerdings mögen. Für mich funktioniert es Sommer wie Winter aber so gut, dass ich beinahe nervös werde, wenn es sich zu Ende neigt und ich noch keinen neuen Tiegel daheim habe ;-). Deckt gut, sieht trotzdem sehr natürlich aus, betont keine Falten, und die (einzige) Farbe passt sich wirklich an fast alle(s) an ….

    Reply
    • Das klingt aber sehr spannend. Obwohl ich diese Mousse-Gel-Konsistenzen nicht so gern habe. Schau ich mir aber evtl. trotzdem gern mal an.
      Alles Liebe
      Anja

      Reply
      • Geht mir genauso, es war keine Liebe auf den ersten Blick! Nach dem ersten Schreck (Farbe, Konsistenz) und dem ersten viel-zu-viel-verwenden musste ich aber meine Meinung revidieren. Seit 1 1/2 Jahren verwende ich nichts anderes mehr, diverse Kompakt-Creme- oder Puder-Makeups (Vichy Dermablend, Clinique, Revlon, MAC) und Concealer schlummern ungenutzt vor sich hin. Klasse finde ich, dass ich damit auch nicht mehr je nach Bräune/Blässe mischen oder wechseln muss ..

        Liebe Grüße, Ursula

        Reply
  • Hallo Anja,

    1000 Dank für die Concealer-Info! Auch ich habe den BB Eye-Brightener jahrelang geliebt & verwendet und als ich hörte, dass der vom Markt genommen wird, schnell noch 2 Backups gekauft… Wenn nun bald der letzte Rest aufgebraucht ist, schaue ich mir unbedingt den Becca Concealer an :-)

    Herzlichen Gruß,
    Myriam

    Reply
  • Ich habe „Eye Love“ nur 2x getestet, bin bereits jetzt sehr angetan und gespannt, wie es weitergeht.
    Sie ist reichhaltig genug , macht aber keine Schwellungen. Sehr gute Augenpflege zu einem recht zivilen Preis. Danke für den Tipp!

    Die Maybelline Fit Me Liquid Foundation kenne ich nicht, mag aber auch den Fit Me Concealer sehr gern.

    Reply
  • Das sind wieder viele tolle Tipps – vielen Dank, liebe Anja. Es macht sehr viel Spaß bei Dir zu lesen, denn neben den informativen Beiträgen, kannst Du sympathisch und unterhaltsam schreiben. Den Link zu den HAUTtatsachen habe ich gleich gespeichert, um dort noch ein bißchen weiter zu stöbern. Die Eyelove nutze ich schon seit drei Wochen und bin total begeistert. Morgens ebenfalls keine Schwellungen und glattgebügelt (zumindest etwas). Nach einem Tipp bei den Fabforties bin ich vor vielen Jahren bei dem Concealer von Sisley gelandet. Bei dem Preis schreien mein Geldbeutel und der Mann an meiner Seite sehr laut aua, aber der C. hält ewig und deckt super ab ohne in die Fältchen zu kriechen. Daher bin ich nach einigen Fehlversuchen mit günstigeren Alternativen immer reumütig zurückgekehrt. Becca kenne ich noch nicht und ist dagegen fast ein Schnäppchen – das wird gerne mal als Alternative ausprobiert.

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *