Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Werbung – Ich habe alle CC-Creams selbst gekauft und bezahlt bzw. kostenfrei als Pressemuster zur Verfügung gestellt bekommen.
+ +

Schon so lange wünscht ihr euch, dass ich mir neben meinen Favoriten auch mal ein paar andere CC-Creams anschaue. Nachdem im Frühjahr 2018 die sagenhaft tolle CC-Cream von L’Occitane nun endgültig das Sortiment (ohne Nachfolger) verlassen hat, war der Aufschrei groß und guter Rat nötig.

Obwohl man meinen könnte, dass CC-Creams sich gleichen wie ein Ei dem Anderen, gibt es doch riesige Unterschiede. Das liegt zum Einen daran, dass jede Marke sein Produkt ein bisschen anders formuliert. Mal ist Sonnenschutz mit höherem Filter drin, mal nicht. Zusätzlich zu den Pigmenten, die sich dem Hautton anpassen, kommen je nach Brand immer andere Inhaltsstoffe in unterschiedlicher Dosierung dazu. Am Ende muss man dann auch unter den CC-Creams suchen, bis man sein Lieblingsprodukt gefunden hat.

Vielen war die CC-Cream von L’Occitane zu graustichig im Gesicht. Ersatz kam mit dem Magic Beauty Balm von Judith Williams, den ich euch am Ende dieser Geschichte auch noch einmal zeige, ist nur via Teleshoppingkanal erhältlich und dort immer nur in geringen Beständen erhältlich, so dass man Glück haben muss, eine dieser tollen CC-Creams zu ergattern (kleiner Tipp: ich kaufe immer ein bisschen auf Vorrat). Auch die Makre Erborian bietet eine leichte CC-Cream in 2 Farbtiefen an. Gemeinsam mit einem weiteren Produkt von Origins hatte ich mich schonmal an einen Test gewagt und hier für euch dokumentiert.

.

Was ist eine CC-Cream?

.

Angefangen hat ja eigentlich alles mit dem Hype um die BB-Creams, die irgendwann vor ein paar Jahren wie Pilze aus dem Boden schossen. Sie nannten sich „Blemish Balms“ und sollten kleine Unebenheiten und visuellen Makel im Teint ausgleichen.
Ihnen folgten die CC-Creams, die „Color Correcting – Creams“. Verkapselte Farbpigmente in einer plfegenden Textur sollen Farbunterschiede im Teint ausgleichen und ihm so mehr Strahlkraft und Ebenmäßigkeit schenken. Irgendwann wollte uns dann auch noch jemand „DD-Creams“ verkaufen – aber das setzte sich irgendwie nicht durch (zumindest bei mir nicht). Als „Daily Defense“ oder auch „Disguise & Diminish“ sollten sie alle Vorteile von BB- und CC-Creams vereinen und jede andere Creme im Badezimmer überflüssig machen. Ich habe den trend nicht verfolgt. Wenn es unter meinen LeserInnen jemanden gibt, der Erfahrungen hat, dann bitte in den Kommentaren immer gern teilen!
BB-Creams waren so gar nicht meins. Meist waren sie deutlich pampiger und stärker pigmentiert als eine Foundation… muss ich mehr erklären? Für mich waren die meisten BB’s ein totaler Flop!
Begleiter geblieben sind die CC-Creams, die dank ihrer leichten Textur, ihrer Pflegewirkstoffe und ihrer verkapselten Pigmente wirklich wahre Alleskönner sind. Sofern man seinen Favoriten gefunden hat. Denn jede Marke setzt seine CC-Cream anders zusammen. Deshalb gibt es auch da kein One and Only, sondern viele verschiedene Produkte, die sich in Textur, Duft, Farbtiefe und Endergebnis deutlich unterscheiden. Ich habe vor einiger Zeit bereits ein paar CC-Creams getestet. Den Beitrag dazu könnt ihr HIER nachlesen – einzig die CC-Cream von L’Occitane ist nicht mehr erhältlich.

Und warum mag die Schminktante nur diese CC Creams so gern?
Kann ich euch sagen: sie sind die tollste Alternative zu Foundation. Wer einen ausgeglichenen, ebenmäßigen und frischen Teint haben möchte, ohne eine Foundation zu verwenden, ist mit getönter Tages- oder BB-Cream lange nicht so gut beraten wie mit einer CC Cream.

Für den heutigen Test habe ich lediglich die CC-Creams gewechselt. Alle anderen Make up Produkte sind absolut identisch. So sieht man die (kleinen) Unterschiede am besten. Diese Produkte haben die jeweilige CC-Cream ergänzt:

.

Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi
Immer die gleichen Produkte, lediglich mit den Mascaras habe ich gespielt. Puder für die T-Zone, Brauenpuder für Augenbrauen und Lidfalte, Rouge für die Frische und Bronzer ganz sanft unter die Wangenknochen.

.

Starten wir einmal ganz pur und ungeschminkt, damit ihr die Ausgangslage besser beurteilen könnt:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Clinique

.

Estee Lauder – Revitalising Supreme Global Anti Aging CC Cream

.

Wieso denken sich die Hersteller eigentlich immer so kryptische Namen für ihre Produkte aus? Kein Mensch kann sich einen so langen Namen merken… darauf kommt es zwar nicht an, aber es nervt mich immer gewaltig, wenn ich gefühlt 3 Zeilen für einen Produktnamen brauche.
Estée Lauder sagt:

Die perfekte Kombination von Hautpflege und Make-up in einem Produkt – das bietet Estée Lauder mit der innovativen Revitalizing Supreme Global Anti-Aging Creme CC Creme SPF 10. In der ultraleichten Multitasking-Creme verbinden sich Hightech-Entwicklungen wie die Intui-Gen-Technologie mit Wirkstoffen wie Antioxidantien, Hyaluronsäure und speziell verkapselten Farbpigmenten zu einer Feuchtigkeitspflege mit effektiver Anti-Aging-Wirkung und perfekter Deckkraft. Der Teint wirkt sofort sichtbar ebenmäßiger, straffer und glatter. Für alle Hauttypen geeignet.

Herstellerangabe Estée Lauder

Sie ist die „Leichteste“ von allen hier im Beitrag vorkommenden CC Creams. Das mit der perfekten Deckkraft würde ich so nicht unterschreiben und wenn man sehr, sehr blass ist, hat man leider auch verloren. Dafür lässt sie sich sehr gut auftragen und verteilen. Sie duftet wunderbar und hinterlässt die Haut frisch und leicht getönt mit einem schönen Glow. Deckkraft und Farbausgleich sind sehr leicht.

Hier einmal nur CC Cream:

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Estee Lauder

.

….und gleich nochmal mit den oben gezeigten Make up Produkten:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Estee Lauder
Mascara hier: Drama Volume von Korres.

.

Mit einem Lichtschutzfaktor 10 ist sie eher als leichter Schutz unterwegs. Die Inhaltsstoffliste ist seeeehr lang, was mich bei aller Sympathie immer auch ein bisschen stutzig macht und siehe da: Mikroplastik. Schade aber auch…
Davon abgesehen mochte ich das Tragegefühl und auch das transparente Finish sehr gern.
30 ml kosten aktuell beim türkisfarbenen Parfümriesen knapp 46€.
.

INCI:
Water\Aqua\Eau, Ethyl Macadamiate, Butylene Glycol, Methyl Trimethicone, Ethylhexyl Salicylate, Hdi/Trimethylol Hexyllactone Crosspolymer, Octocrylene, Lauryl Peg-9 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone, Peg-100 Stearate, Butyloctyl Salicylate, Jojoba Esters, Glyceryl Stearate, Phyllostachys Nigra (Bamboo) Leaf Extract, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Cladosiphon Okamuranus Extract, Artemia Extract, Narcissus Tazetta Bulb Extract, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Extract, Whey Protein\Lactis Protein\Proteine Du Petit-Lait, Hordeum Vulgare (Barley) Extract\Extrait D'Orge, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Caffeine, Sucrose, Cholesterol, Acetyl Hexapeptide-8, Ergothioneine, Trehalose, Acetyl Glucosamine, Linoleic Acid, Sodium Hyaluronate, Potassium Cetyl Phosphate, Glyceryl Polymethacrylate, Cetyl Alcohol, Stearic Acid, Isopropyl Myristate, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Tocopheryl Acetate, Polymethyl Methacrylate, Squalane, Propylene Glycol Dicaprate, Dehydroxanthan Gum, Dextrin, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/Vp Copolymer, Helianthus Annuus (Sunflower) Seedcake, Silica, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Fragrance (Parfum), Citric Acid, Sodium Hydroxide, Bht, Phenoxyethanol, Mica, Iron Oxides (Ci 77491, Ci 77492, Ci 77499), Titanium Dioxide (Ci 77891)

.

Payot – Uni Skin CC Cream

.

Stephanie hatte ich im Beautycoaching eine meiner Favoriten CC Creams empfohlen. Stephie ist eine aktive und sportliche Powermama mit eigenem Blog, die es unkompliziert mag, aber dennoch viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt. Irgendwann schickte sie mir ein Foto und schrieb: schau mal, hab ich entdeckt und finde sie großartig!
Die Rede war von der Payot Creme Nr.2. Eine CC Cream, die den Teint ausgleichen und gleichzeitig gegen Rötungen helfen soll. Das Ganze mit einem 50er Lichtschutzfaktor. Klang super. Ich entschied mich dann mit „Uni Skin“ für die klassische CC Cream der Marke mit lichtrefklektierenden Pigmenten und immerhin noch einem LSF 30.

Das Gesicht nur mit Uni Skin:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Payot

.

und hier ergänzt mit den o.g. Make up Produkten:

.

Payot, CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi
Mascara hier: Caution Extreme Lash mascara von Hourglass.

.

Man sieht, dass sie ein bisschen besser deckt als das Produkt von Estee Lauder und trotzdem nicht zukleistert. Der Teint wirkt frisch und natürlich.
Ich mochte die Textur und dass die Cream einen 30er Lichtschutz hat. Sie ist sehr stark parfümiert und da liegt mein Knackpunkt. Ich hatte den ganzen Tag den Duft in der Nase. Und den mochte ich nicht wirklich gern. Deshalb ist sie leider nicht mein Favorit geworden, auch wenn sie ansonsten einen wirklich guten Job macht.
Ein Blick in die Inhaltsstoffe zeigt allerdings ein paar Sachen, die laut Analysetool eher bedenklich sind – sie stehen aber ziemlich am Ende der Liste und sind somit hoffentlich in verträglichen Dosen eingesetzt, so dass sie keinen Schaden anrichten sollten.
Die Uni Skin bekommt ihr in vielen Onlineshops für um die 30€ (40ml).

INCI:
AQUA (WATER), ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE , DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE, ETHYLHEXYL SALICYLATE, DICAPRYLYL CARBONATE, CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE), ETHYLHEXYL TRIAZONE, TAPIOCA STARCH, GLYCERIN, CETEARYL ALCOHOL, CETEARYL GLUCOSIDE, DIBUTYL ADIPATE, ISOAMYL LAURATE, POLYMETHYL METHACRYLATE, BUTYLENE GLYCOL, BIS ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, DIGLYCERIN, PARFUM (FRAGRANCE), DIMETHICONE, ACTINIDIA CHINENSIS (KIWI) FRUIT WATER, SOPHORA FLAVESCENS ROOT EXTRACT, CALENDULA OFFICINALIS FLOWER EXTRACT, TOCOPHERYL ACETATE, LEPIDIUM SATIVUM SPROUT EXTRACT, LECITHIN, ASCORBYL TETRAISOPALMITATE, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE, SODIUM POLYACRYLATE, XANTHAN GUM, SODIUM COCOYL GLUTAMATE, TOCOPHEROL, ACRYLATES/AMMONIUM METHACRYLATE COPOLYMER, ISOPROPYL MYRISTATE , DISODIUM COCOYL GLUTAMATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, ASCORBIC ACID, TRIETHYL CITRATE, O-CYMEN-5-OL, ALCOHOL, POLYMETHYLSILSESQUIOXANE, SODIUM CHLORIDE, BHT, PHENOXYETHANOL , CHLORPHENESIN, BENZYL ALCOHOL, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES)

.

Clinique – Superdefense CC Cream

.

Selbstverständlich bietet auch Clinique im Sortiment eine CC Cream und sagt dazu:

Superdefence SPF 30 ist die multifunktionale, leichte und farbkorrigierende Tagespflege von Clinique, die die Haut perfektioniert, pflegt und schützt. Die getönte Formel mit moderater Deckkraft lässt die Haut den ganzen Tag lang natürlich schimmern und strahlen.

Herstellerangabe Clinique

Damit die verkapselten Farbpigmente auch zum Teint passen, gibt es sie in 3 Nuancen: Light, Light/Medium und Medium. Sie fühlt sich ein bisschen dicker an in der Konsistenz und wird allen gefallen, die eher einen kühlen Unterton in der Haut haben. Ich hab hier die Nuance „Light“ benutzt. Sie wirkt auf meiner Haut eher grau bzw. etwas hell. Was sowohl am Unterton als auch an der Farbtiefe liegen kann.

Hier nur die CC Cream:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Clinique

.

…und hier mit dem Rest der Make up-Gang:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Clinique
Macara: Clarins Supra Volume

.

Anfangs dachte ich: „Oh no…“. Im Lauf des Tages stellte ich aber fest, dass die Clinique CC Cream sehr zuverlässig hält und das Make up auch nach mehreren Stunden wirklich noch richtig gut aussieht. Vielleicht versuche ich einfach nochmal eine dunklere Nuance, vielleicht ist die weniger beige-lastig und gibt mir das letzte Fünkchen Frische auf den Teint, das die Nuance „Light“ leider nicht geschafft hat.
Ebenfalls entdeckt habe ich irgendwo, dass es auch aus der Moisture Surge-Linie eine CC-Cream geben soll. Feuchtigkeit und Farbausgleich klingt extrem vielversprechend…
Clinique gibts bei allen gut sortierten Parfümeriehändlern. 40 ml Superdefense CC Cream kosten ca. 30€.

INCI:
Aqua, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Squalane, Titanium Dioxide, Ethylhexyl Salicylate, Octyldodecyl Neopentanoate, Butylene Glycol, Aminoethylpropandiol, Glyceryl Stearate, Behenyl Alcohol, PEG-40 Stearate, Polyglyceryl-10 Pentastearate, Rosmarinus Officinalis Extract, Trehalose, Caffeine, Linoleic Acid, Lecithin, Stearic Acid, Hydrogenated Lecithin, Sorbitol, Polyglyceryl-6 Polyricinoleate, Tocopheryl Acetate, Ammonium Acryloyldimetyltaurate/VP Copolymer, Sodium Stearoyl Lactylate, Sodium Hyaluronate, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Pentaerythrityl Tetra-DI-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Nordihydroguaiaretic Acid, Isopropyl Titanium Triisostearate, Ascorbyl Tocopheryl Maleate,Synthetic Fluorphlogopite, Xanthan Gum, Silica, Alumina, Sodium Dehydroacetate, Tin Oxide, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Titanium Dioxide (CI 77891), Zinc Oxide (CI 77947), Iron Oxides (CI 77492), Iron Oxides (CI 77491), Iron Oxides (CI 77499)

.

Judith Williams „Magic Beauty Balm“

.

Sagenumwoben. Kultprodukt. Ewig ausverkauft. Oder künstlich verknappt?

Ich erzähle die Geschichte gern nocheinmal: meine erste Begegnung mit Produkten von Judith Williams lag in Form ebenjenes „Magic Beauty Balms“ in einer prall gefüllten Goodiebag und ich schenkte ihr erst spät Beachtung.
Dann aber war es Liebe mit der ersten Benutzung und meine Begeisterung für das Produkt hat sich seither nicht verändert. Nach wie vor ist diese CC Cream mein absoluter Top-Favorit unter den CC Creams. Und ein tolles Beautyinterview mit Judith Williams gibt es hier inzwischen auch schon. Ihr merkt: ich bin ein bisschen Fangirl.

Über das Produkt:

Die korrigierende Schönheitspflege mit dezentem Tönungseffekt lässt Ihre Haut strahlend frisch erscheinen – als Grundierung oder solo. Die weiße, cremige Textur passt sich durch mikroverkapselte Pigmente perfekt Ihrem Hautton an und hinterlässt ein angenehm seidiges Gefühl. Durch spezielle photolumineszierende Diamanten mit Mikrokugeln werden Fältchen optisch geglättet. Zusätzlich spendet die Formel mit Hyaluron Feuchtigkeit und kann Anzeichen der vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken.

Herstellerangabe Judih Williams bei HSE24

Genauso kann ich es unterschreiben. Und ganz viele meiner Kundinnen ebenfalls. Eine leichte Textur, ein angenehmer Duft und ein frisches Finish, das sehr ebenmäßig wirkt. Weder zu glänzend noch ganz matt. Der Teint wirkt ruhig und ausgeruht, ohne dass man sähe, dass da ein Produkt auf der Haut liegt.
Ich verwende übrigens immer alle CC Creams über meiner Tagespflege und nicht stattdessen. Das würde mir meine trockene Haut sonst wohl auch nicht verzeihen.

Hier nur mit Frau Williams im Gesicht:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Magic Beauty Balm

.

…und hier in „voller Montur“:

.

CC Cream, Make up, Schminktipps, Foundation, Tagescreme, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Top-Beauty-Blog, Make up Artist, Make up Profi, Magic Beauty Balm
Mascara: Clarins, Supra Volume.

.

Vielleicht ist es persönliches Empfinden, aber mit dem Magic Beauty Balm fühle ich mich immernoch am wohlsten (obwohl leider auch hier Mikroplastik drin ist). Ihr bekommt diese CC Cream ausschließlich über HSE24. 30ml kosten 30€.

INCI: AQUA (WATER) , CYCLOPENTASILOXANE , ZINC OXIDE, ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE, COCO-CAPRYLATE/CAPRATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE 
TALC, DEXTRIN PALMITATE, DIMETHICONE, CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE, HYDROXYSTEARIC/LINOLENIC/OLEIC POLYGLYCERIDES , ETHYLENE BRASSYLATE, PHENOXYETHANOL, BENZYL ALCOHOL, POLYETHYLENE, SODIUM CHLORIDE, BENZIMIDAZOLE DIAMOND AMIDOETHYL UREA CARBAMOYL PROPYL, POLYMETHYLSILSESQUIOXANE, SYNTHETIC BEESWAX, MICA, BORON NITRIDE, GLYCERIN, COMBRETUM FRUTICOSUM FLOWER NECTAR , DISTEARDIMONIUM HECTORITE, POLYESTER-1, SILICA DIMETHYL SILYLATE, TOCOPHERYL ACETATE, HYDROGEN DIMETHICONE, SODIUM HYALURONATE, HYALURONIC ACID, DISODIUM EDTA, ALCOHOL, DEHYDROACETIC ACID, PROPYLENE CARBONATE, PECTIN, ALUMINUM HYDROXIDE, XANTHAN GUM, ETHYLBISIMINOMETHYLGUAIACOL MANGANESE CHLORIDE. [+/-]: CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499

Insgesamt haben alle Produkte ganz gut abgeschnitten. Keines war ein so richtig schlimmer Reinfall. Ich habe schon wieder ein paar neue „Kandidaten“ entdeckt, werde weiter ausprobieren und natürlich zu gegebener Zeit wieder berichten.

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments
  • Isabelle
    August 4, 2019

    Es ist zwar keine explizite CC Cream, aber diesen Sommer habe ich die Chanel les Beiges Eau de Teint für mich entdeckt. Fühlt sich an wie ein leichtes feuchtigkeitsspendendes Gel mit verkapselten Pigmenten und gibt nur einen Hauch Farbe ab, was mir sehr gefällt in der warmen Jahreszeit. Das einzige was dagegen spricht, ist der Preis.
    Die CC Creams von Clinique habe und mag ich auch, aber bei den sommerlichen Temperaturen sind sie mir zu pappig im Gesicht.

  • Silke
    August 4, 2019

    Die CC Cream von Judith Williams mag ich auch sehr, von IT Cosmetics aber auch.
    Wenn es morgens schnell gehen muss, liebe ich die Pro Lift Tages Creme SPF 10 (Serie Institute), dann trage ich nur mein Serum auf die Haut drunter. Besonders jetzt im Sommer für mich perfekt.

  • Miriam Gladen
    August 5, 2019

    Habe gerade bei Hse24 nachgesehen und mir sofort eine Tube Judith Williams gekauft. Ist derzeit zu haben.
    Für mich wichtig: ohne Parabene

  • Manuela
    August 5, 2019

    Danke liebe Anja, das war jetzt wieder mal sehr hilfreich für mich, da sich mein Bestand an CC Cream von Loccitan jetzt allmählich dem Ende zu neigt.

    Ich bin auch noch am suchen, „erschwerend“ kommt bei mir noch dazu, dass ich oline nichts bestellen mag, also ich die Produkte lieber im Ort kaufe. Ich freu mich
    schon auf deine weiteren Tests bzgl. CC-Creme und bis dahin werde ich selbst auch noch weiter testen.

    Ganz liebe Grüße
    Manuel

  • Edith
    August 7, 2019

    Danke liebe Anja für den Tipp. Ich habe mir die Creme bei HSE bestellt und wollte dich fragen, wie du diese Creme auftaägst. Finger, Schwamm, Pinsel…

    Lieben Dank!

    • schminktante
      August 7, 2019

      Mit den Fingern. Auf Instagram gibt es ein Video, da zeige ich es. Ich erwäge aber, die Videos hier herüber zu holen und so kleine Looks auch auf dem Blog nochmal zu zeigen.
      LG
      Anja