Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Happy neues Jahr – 2021!

Ein neues Jahr.

Da wären wir also wieder. Willkommen in 2021!

Hattet ihr auch so eine erholsame Weihnachtspause wie ich? Seid ihr schon wieder mittendrin oder startet ihr jetzt erst wieder ganz langsam in dieses neue Jahr?
Mein Mann und ich haben uns ganz bewusst für zweieinhalb Wochen Urlaub entschieden. 2020 war auf eine ganz neue Weise anstrengend für uns und erst in den letzten Monaten des vergangenen Jahres wurde uns bewusst, WIE anstrengend diese verrückte Zeit eigentlich auch für uns gewesen ist. Obwohl (oder gerade weil) wir fast non-stop durchgearbeitet haben, auch an den Wochenenden. Erst bemerkt man das nicht so richtig: diese Homeoffice-Zeit ist für uns etwas sehr angenehmes – so viel Zeit hatten wir noch nie gemeinsam, solange wir uns kennen. Dennoch waren wir fleißig. Und irgendwann waren die Akkus leer, die Kreativität auf dem Nullpunkt und die Weihnachtspause kam wie gerufen.

Wir haben es sehr genossen, das erste Mal in fast 20 Jahren an Weihnachten nicht quer durch Deutschland fahren zu müssen und die Feiertage bis auf wenige Stunden fast ausschließlich auf der Autobahn zu verbringen. Natürlich haben wir unsere Liebsten schmerzlich vermisst. Aber gute Kompromisse gefunden. Ich habe die erste Ente meines Lebens gebraten und mich riesig gefreut, dass ich per Videokonferenz in meinem Vater mit Lebensgefährtin die besten Ratgeber hatte, die man sich wünschen kann. Wir hatten riesig viel Spaß dabei – eine Nähe ganz anderer Art, aber trotzdem auch irgendwie schön so an Weihnachten.
Der Jahreswechsel geht hier immer sehr unspektakulär vonstatten – wer hier länger liest, der weiß dass ich diese Silvetserparties mit ihren großen Erwartungen die Megasause des Jahres zu sein, für völlig überbewertet halte. Deshalb bleiben wir meist zu zweit, holen uns Sushi vom asiatischen Lieblingsrestaurant und gleiten entspannt und wohlig satt ins neue Jahr hinüber. Dieses Jahr waren wir bereits um 1 Uhr im Bett, so dass wir den 1. Januar mit einer sportlichen Runde an der frischen Luft begrüßen konnten. Sehr angenehm, nicht überall leere Flaschen und Raketenmüll zu finden. Das Geballer habe ich überhaupt nicht vermisst – ich finde, das kann man doch so etablieren. Wer braucht dieses Geknalle schon?

.

.

.

Vorsätze?

Ach… naja. Nicht so richtig. Es sind eher so ganz langfristige Sachen. Ich möchte weiterhin daran arbeiten, mehr bei mir selbst zu bleiben, ohne meine Mitmenschlichkeit zu verlieren. Ich möchte noch gezielter wählen, mit wem ich zusammenarbeite. Einfach noch viel öfter auf meine innere Stimme hören, statt mich von außen beeinflussen zu lassen. An meiner Konzentration muss ich dringend arbeiten, eine Lebensaufgabe. Und ich werde meine To Do-Liste nicht mehr so voll packen, dass ich am Ende des Tages 27 Projekte bearbeitet, aber nicht zuende geführt habe. Das bringt ja nix und frustriert. Der Rest ist so ein Sammelsurium aus “Vielleicht werde ich dies oder das…”.

Etwas möchte ich mit euch in diesem Jahr teilen. Kleine Gedankenschnipsel, die ich Momentaufnahme genannt habe. Es werden Begebenheiten sein, kleine philosophische Ausflüge, Fragen ans Leben. Damit möchte ich uns allen die Gelegenheit geben, einen Augenblick innezuhalten und den Blick aufs Wesentliche lenken. Vielleicht einen Gedankenanstoss geben. Oder vielleicht auch Antwort auf meine Frage erhalten. Ich bin gespannt, wie das bei euch ankommt. In welcher Frequenz diese Momentaufnahmen hier erscheinen werden, kann ich jetzt noch nicht sagen, denn ich möchte keinen Druck aufbauen. Die Gedanken sind frei…you know?

.

.

.

Neues Jahr – neues Logo

Habt ihr’s gesehen? Auf der Startseite ganz oben???
Die Schminktante hat ein neues Logo! 🙂 🙂

Lange habe ich darüber nachgedacht, meinen schönen Schriftzug zu ändern, viele Argumente dafür ins Feld geführt. Am Ende stand der Entschluss, dass in dem Jahr, in dem ich 50 werde, ruhig auch ein neues Logo her darf. Schriftzüge gibt es inzwischen so viele und ich meine, dass es einige gibt, die sich vom Schminktanten-Schriftzug haben inspirieren lassen. Ich wollte endlich ein eigenes Icon zum Begriff SCHMINKTANTE. Etwas Schönes, Klares, Erwachsenes. Ein bisschen verspielt, aber nicht zu sehr. Keine Augen, Wimpern oder Kussmünder, wie man das bei einer Schminktante vermuten könnte. Aber dennoch ein Zeichen, das Platz für gedanklichen Spielraum lässt.
Nach vielen Diskussionen und Entwürfen ist es nun dieses geworden. Ein bisschen Yin und Yang,die Buchstaben S und T (SchminkTante) spielerisch miteinander verwoben (denn Make up soll nie Zwang sondern eher leichtes Spiel sein), die Strichführung könnte immernoch von einem Eyeliner stammen und wer genau hinschaut, erkennt die ein oder andere Wimper (tuschen Baby tuschen – das musste sein!).
Ich bin absolut zufrieden und glücklich mit meinem neuen Logo. Was sagt ihr?? Gefällt’s euch??

.

Willkommen neue Leser*innen

In den vergangenen Monaten sind hier viele neue Leser*innen dazugekommen. Euch ein herzliches Willkommen auf meinem Blog. Ich hoffe, ihr findet Rat zu all euren Beautyfragen. Wer sich im Blogbusiness noch nicht so gut auskennt, dem möchte ich so ein paar klitzekleine Dinge mit auf den Weg geben, damit ihr euch hier gut zurecht findet und wohl fühlt!

Regeln
Wir sind hier eine sehr nette Community. Ich versorge euch mit Informationen rund um Hautpflege, Make up und Modetrends. Ich begegne euch in meinen Texten mit Respekt und Höflichkeit. Okay, manchmal bin ich auch ein bisschen frech. Aber das ist nie böse oder despektierlich gemeint, sondern soll euch motivieren, aufmuntern, whatever. Niemals ist es böse Absicht, euch zu verletzen oder zu maßregeln!
Kritik und Diskussion ist natürlich willkommen – solange sie angemessen im Ton bleibt und nicht beleidigend wird. Nutzt dafür gern die Kommentarfunktion.

.

Kommentare
Apropos…. manche haben es immer besonders eilig mit ihren Kommentaren. Immer wenn ihr mir schreibt, bekomme ich euren Kommentar vorab zur Freischaltung in mein Postfach. Das dient nicht etwa dazu, nur die “netten” Kommentare mit den Komplimenten zu filtern, sondern hat den Zweck Spam, Junk- und Maleware und ungewollte Werbung manuell ausblenden zu können. Manchmal dauert das einen kleinen Moment, also bitte nicht ungeduldig werden. Eure Kommentare werden in den allermeisten Fällen selbstverständlich von mir freigegeben!
Hier landen manchmal (eher selten – dafür seid ihr einfach alle zu erwachsen und zu lieb) Wortmeldungen, die ich als unfair und beleidigend empfinde. Solche Kommentare haben hier nichts verloren!! Die Zeit und die Arbeit, die ich hier in hochwertige Artikel investiere und die ich euch Leser*innen sehr gern GEBÜHRENFREI zur Verfügung stelle, sind mir einfach zu kostbar als dass ich sie mir von jemandem madig reden lasse, dem nicht passt, was er hier liest. Menschen, die sich mir gegenüber im Ton vergreifen, lege ich nahe sich bitte einfach auf den Seiten zu bewegen, über deren Inhalte sie sich nicht permanent aufregen müssen. Ich wiederhole mich da sehr gern: MEIN Blog – MEINE Reglen! Wir bleiben konstruktiv und fair und vor allen Dingen freundlich zueinander. Wer diese Regeln nicht akzeptiert, hat hier nichts verloren! Wer sich hier nicht wohlfühlt, dem steht es jederzeit frei, einfach woanders zu lesen.

.

Community, Team, Blog, Regeln, Werte, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beautyblog, Fashionblog, Lifestyle, Top-Blog, Deutschland
Foto: Bob Dmyt c/o Pixabay

.

Werbung
Authentizität ist ein oft bemühter Begriff in Bloggerkreisen. Auch mir ist es wichtig so authentisch und transparent wie möglich mit euch als Leser*innen und natürlich auch mit meinen Kunden umzugehen. In vielen Artikeln findet ihr direkt unter der Überschrift das Wörtchen “Werbung” und in einem kurzen Text über dem eigentlichen Beitrag versuche ich euch direkt darüber aufzuklären, welche Art der Werbung der folgende Text enthält. In den vergangenen Jahren wurde durch viele Instanzen verschiedener Gerichte rauf- und runter gestritten, wann ein Blogger oder Influencer welchen Inhalt mit dem Begriff “Werbung” zu kennzeichnen hat. Da die Urteile in den allermeisten Fällen immer eher schwammig waren und allerhand Vereine und Institutionen erkannt haben, dass mit ungekennzeichneten Beiträgen richtig Geld zu machen ist, haben die meisten Blogger fortan einfach alles mit dem Begriff “Werbung” gekennzeichnet.

Natürlich führt dieses ständige Kennzeichnen zu einiger Verwirrung und dient weder dem Sinne der Aufklärung, der Sicherheit der Nutzer oder irgendeiner Wettbewerbsgleichheit. Jemand schonmal ein Fußballspiel im Fernsehen gesehen, in der Bandenwerbung sichtbar als Werbung gekennzeichnet wurde? Also ich nicht… und so viel auch zum Thema Wettbewerbsgleichheit.

Inzwischen gibt es endlich neue Richtlinien, die folgendes sagen:

Influencer müssen kommerzielle Kommunikation kennzeichnen.
Sie müssen Empfehlungen nur dann als kommerzielle Kommunikation (Werbung) erkennbar machen, wenn sie dafür eine Gegenleistung entgegennehmen.
Klar ist: Influencer müssen keine Empfehlungen kennzeichnen, wenn sie dafür keine Gegenleistung bekommen!

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Das bedeutet für diesen Blog:

Ihr werdet immer dann Werbung über dem eigentlichen Blogtext finden, wenn ich dafür von einem Kunden bezahlt werde oder Ware in Form von kostenlosen Pressemustern erhalte oder für getätigte Käufe aufgrund meiner Empfehlung eine Provision erhalte.

Im vergangenen Jahr habe ich meine Arbeit (Corona sei dank) deutlich stärker in den Onlinebereich verlagert, denn alle meine Offline-Einsätze wurden gecanceled und ich hätte gar kein Geld verdient, wäre nicht der Online-Markt ordentlich in seiner Nachfrage angestiegen. Deshalb seid ihr dem Begriff “Werbung” hier wahrscheinlich einmal öfter begegnet als sonst. Und ich war ehrlich gesagt sehr dankbar, dass die Nachfrage so angestiegen ist…

Jetzt könntet ihr entrüstet die Fäuste in die Hüften stemmen und wütend rufen: ja machst du denn dann jetzt hier für jeden Sch… Werbung, damit du deinen Lebensunterhalt finanziert bekommst?

Ich kann euch beruhigen und diese Frage ganz klar mit NEIN beantworten!!
Auf diesem Blog findet ihr eindeutig nur Empfehlungen für Marken und Produkte, deren Sortiment ich sehr gern und mit gutem Gewissen an euch weiterempfehlen möchte. Alle Marken habe ich in ihrem Sortiment geprüft und ausprobiert…. und für gut und empfehlenswert befunden. Seid euch bitte IMMER sicher, dass hier nichts landet, das ich nicht selbst auch gut finde! Ziemlich oft passiert es, dass ich Produkte einer Marke ausprobiere, die mich nicht vom Hocker hauen. In solchen Fällen blase ich auch eine gut bezahlte Kooperation ab. Habe ich mir dann im Vorfeld umsonst die Arbeit gemacht, aber so ist es dann eben.
Es liegt mir fern, mir Werbetexte aus den Fingern zu saugen, nur weil sie bezahlt werden. Das Gleiche betrifft Agenturen, die vorgefertigten bezahlten Werbe-Content auf verschiedene Blogs streuen. Ich finde solche Anfragen täglich mehrfach in meinem Maileingang und lehne ALLE ab.
Manchmal gehe ich auch langfristige Verträge mit Werbekunden ein. Ein paar Beispiele: Im Fall von PETER HAHN waren im letzten Jahr für jeden Monat Beiträge zu Modethemen gebucht. Ziel sollte Inspiration für klassische und hochwertige Mode für euch sein – parallel dazu aber auch die Zielgruppe für das Unternehmen PETER HAHN zu erweitern und dessen Onlinepräsenz zu stärken.
Mit gitti und UND GRETEL sind zwei Marken dazugekommen, die ebenfalls ganz regelmäßig Beiträge gebucht haben – die Inhalte haben wir immer gemeinsam abgestimmt. Und natürlich zeige ich euch all die schönen Sachen nicht nur, weil ich dafür Geld bekomme. Ich stehe hinter diesen beiden Organic Marken aus Deutschland. Hinter denen stehen Teams, die mit Feuereifer und Herzblut für ihre Marke arbeiten und einen Wandel einläuten wollen. Da bin ich natürlich gern Teil des Prozesses.
Mit Clarins verbindet mich vom ersten Blogtag an ein sehr vertrauensvolles Verhältnis. Ich bekomme alle neuen Produkte und Trends per Pressemeldung und entscheide, welche Produkte ich testen möchte. Die, die ich toll finde, bekommen ihren Platz hier auf dem Blog. Mit denen ich nichts anfangen kann, erwähne ich auch nicht weiter.
Ich könnte jetzt noch eine Weile so weitermachen: Beyer & Söhne, cicé, Skincerely Yours, Korres, und und und….

So läuft das.
Fragt mich einfach, wenn euch nicht so ganz klar ist, was ich hier eigentlich mache. Ich muss vor meiner Community nichts verstecken oder vertuschen – ich bin immer offen und ehrlich zu euch!

.

Puh!
Da hat sich was aufgestaut…. ich hoffe mal, dass ich euch mit meiner kleinen Neujahrsansprache jetzt nicht sofort verschreckt habe. Im Großen und Ganzen gilt hier immer: lies, wenn es dir gefällt und klick weiter, wenn es dir nicht zusagt. Das ist im Gunde alles.

Und natürlich freue ich mich auf ein großartiges Jahr mit euch und mit neuen und bekannten Marken und neuen Produkten und viel Begeisterung für Make up und Modetrends und Hautpflege und das bunte Leben!

Und dran denken:

ES KOMMT IMMER DARAUF AN, WAS DU DRAUS MACHST!

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Comments
  • Kathi
    Januar 10 2021

    Liebe Anja, eine sehr gelungene Neujahrsansprache. Glückwunsch zum neuen Logo, gefällt mir sehr gut. Mach‘ bitte weiter so, ich bin ein Fan! Schönen Sonntag und alles Liebe!

  • Gabi
    Januar 10 2021

    Liebe Anja, danke für deine liebe Ansprache habe dich erst im letzten Jahr entdeckt und fühle mich seeehr wohl und gut aufgehoben bei und mit dir – was natürlich auch dazu geführt hat, dich meinen Mädels wärmstens zu empfehlen
    Deine neues Logo sieht klasse aus
    Danke für deine Ehrlichkeit, deine Quatschanfälle und auch Quatschmacherei, für deine hilfreichen Tipps und natürlich für deine erfrischende und so sympathische Art- bleib bitte so !!
    Viel Erfolg für alles was du dir vorgenommen hast!!!
    Lieben Gruß Gabi
    P.s. ….das war, glaub ich , meine Ansprache – sorry

  • Nicole
    Januar 10 2021

    Liebe Anja,
    Das neue Logo ist sehr hübsch und wie du: Klar und direkt. Du hast es also sehr schön gewählt.
    Uns erging es wie euch: Auch wir haben so viel Zeit miteinander verbracht wie noch nie und das war schön. Zum Glück, haha. Aber du hast Recht: Arbeit im Homeoffice hat keine Zeit. Ach, ich mache nochmal eben… kann auch dauern.
    Weihnachten erging es mir ähnlich. Die eigentliche Situation vermisst, die aktuelle dennoch für sehr schön befunden.
    Glückwunsch zur ersten Ente. Und ich freue mich für euch, dass ihr euren Urlaub so auskosten konntet. Mir gefällt, dass du das mit der Wrbung immer so gut erklärst, obwohl ich das für mich nicht als wichtig empfinde. Ich merke sehr genau, wenn etwas echt ist oder nicht. das kann man immer gut zwischen den zeilen lesen. Und mich freut, dass du trotz C gut im Geschäft geblieben bist.
    Ich freue mich jedenfalls auf viele Beiträge mit dir.
    Hab ein schönes und gesundes 2021,
    Nicole

  • Maria
    Januar 10 2021

    Alles perfekt in dem Blog!!!
    Bitte weiter so!!!
    Freue mich auf die tollen Beiträge. Bin noch nicht lange dabei….
    Vielen Dank und viel Glück im neuen Jahr 2021
    Maria

  • Nina
    Januar 11 2021

    Hi Anja, super Logo, ich werd auch in diesem Jahr 50 (mit neuem Schriftzug, das scheint am Alter zu liegen:-)). Ich freu ich mich jedenfalls weiterhin auf deine Schmink- und Anti-Aging-Tipps. Danke auch für deine klaren Worte und Haltung, dir ein wunderbares 2021! Liebe Grüße, Nina

  • Ines
    Januar 11 2021

    Liebe Anja,

    Glückwunsch zum neuen Logo und Danke für die Inspirationen. Ich habe schon einiges an Tipps übernommen (Beyer & Söhne, ItCosmetics) und bin mehr als happy damit! Alles Gute für Dich, bleib gesund und mach weiter so!

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Ines