Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beautyreport 2014 Part 2: Make up

Erst die Pflege, dann das Make up.  Denn nur gesunde und gepflegte Haut ist schöne Haut. Haben wir ja so gelernt, stimmts? Und aus diesem Grund gibts heute nach der Lieblingspflege auch erst die liebsten Make up Produkte, denen ich in diesem Jahr begegnet bin. Geht auch sofort los:

Instant LightClarins Clarins begeistert mich ja normalerweise mit seiner schönen Hautpflege. Die Make up Sachen fallen dagegen in meinen Augen oft ein bisschen runter. Dieses Jahr fanden allerdings gleich mehrere Sachen der Marke einen dauerhaften Platz in meinem Schminkkoffer. Allen voran das Eclat Minute Base Illuminatrice de Teint. Dalla schrieb darüber, dass man damit gleich nach 2 Stunden mehr Schlaf aussieht und sie hat auffallend recht damit! Kein Make up mehr ohne dieses Wunderzeug. Als Highlighter bzw. einfach in die Foundation oder (getönte) Tagespflege gemischt. Der Teint wirkt einfach wacher, frischer, strahlender. In 3 Farbtönen erhältlich hat das Produkt bereits ebenfalls Einzug in mein Profi-Equipment gehalten. Nächstes Highlight, das ich sehr mag, ist die neue Augenbrauenpalette Kit Sourcil Pro. Neben den Mini-Tools, mit denen man nicht wirklich gut an den Brauen arbeiten kann, enthält dieses Schatzkästchen alles, was Ihr für den perfekten Schwung Euren Augenbrauen benötigt: 3 farblich unterschiedliche Brauenpuder, einen roséfarbenen Highlighter und ein Brauenwachs, das die Härchen dort fixiert, wo Ihr sie hinkämmt. Der Puder ist ganz samtig, super pigmentiert und hält ewig, ohne wegzubröseln. Kleine Bitte an Clarins: unbedingt im Sortiment behalten!

Clarins - Kit Sourcils Pro Mit dem Crayon Yeux Waterproof ist Clarins ein wunderbarer Kajalstift gelungen. Weich, aber präzise im Auftrag, endlos haltbar, mit Spezialentferner gut löslich. Damit sind Smokey Eyes ein absolutes Kinderspiel. Ich wünsche mir im nächsten Jahr mindestens noch ein dunkles blau und braun davon!

Crayon Yeux Waterproof 01 Noir Eine neue Generation von „Cremepuder“-Texturen mit mattem Finish und einem einzigartigen Gefühl auf der Haut sind die Lidschatten Ombre Matte. Sie sind durch eine völlig neue Technologie entstanden und verbinden den Komfort und den glättenden Effekt einer Creme mit der Feinheit und dem Halt eines Puders. Im Döschen sehen sie aus wie Puder, fühlen sich aber an wie Creme und enden auf dem Augenlid mit pudrig-mattem Finish. Und halten ewig, wirklich!

Collage Lidschatten

Treat Collection Schon im vergangenen Jahr habe ich Euch das brandneue Label aus Berlin vorgestellt. Die Non Toxic Lacke verzichten auf hochgiftige Inhaltsstoffe und haben im Lauf des Jahres an der Verbesserung von Farbauftrag und Deckkraft gearbeitet, sowie neue Farben auf den Markt gebracht. Für mich war „Goddess“ DIE Farbe des Jahres, die ich einfach nicht von den Nägeln bekam. Ich konnte mich einfach nicht satt sehen. Und beim Durchstöbern des Blogs habe ich gemerkt, dass ich sie Euch gar nicht gezeigt habe… Im kommenden Jahr wird es Neues von treat geben. Ich darf noch nicht so ganz viel verraten, aber es geht um Handpflege. 🙂 Juhu…

Yves Saint Laurent Der Touche Eclat gehört seit ewigen Zeiten in mein Schminkequipment. Privat, wie beruflich. Wegzudenken ist er nirgends. Dass es nun auch eine Touche Eclat Foundation gibt, hat mich riesig gefreut. Losgerannt, ausprobiert, gejubelt! In diesem Jahr mein absoluter Favorit in Sachen Anti Aging Foundation. Das leichte Fluid deckt perfekt, ohne die Haut zuzukleistern. Es bleibt ein frischer und ebenmäßiger Teint. Ganz dicker Daumen hoch!!!

Laura Mercier Als mich Irit im Oktober besuchte, durfte ich einige Produkte von Laura Mercier ausprobieren. Einen tollen Highlighter hat Irit mir hiergelassen. Ich benutze ihn seither dauerhaft und jeder, der ihn trägt, ist hellauf begeistert von diesem tollen Glow, den er auf die Haut zaubert. Ein cremiges Produkt, das unsichtbar mit der Haut verschmilzt und einen tollen Teint hinterlässt. Mittlerweile gibt es dieses Produkt wohl in Stickform, was den Auftrag erheblich erleichtert.

Giorgio Armani Seine Foundations sind in Fachkreisen unübertroffen, allerdings finde ich die Preise wirklich oh la la. Wenn man als Make up Artist ausschließlich mit Armani Make up arbeiten wollte, müsste man seine Preispolitik schwer überdenken. Sonst wirds ein Draufleggeschäft. Nunja. Da kam doch in einem Douglas-Päckchen so eine Mini-Mascara „Eyes to kill“. Pfff…dachte ich. Nichts topt meine Voluminous x5 von L’Oreal. Dachte ich. Seit 1,2 Jahren habe ich das Problem, dass die preiswerteren Mascaras leider im Verlauf des Tages auslaufen. Will sagen: am Abend klebt die Wimperntusche nicht mehr da, wo sie hingehört. Eine Alterserscheinung. 🙁 Und dann 1x Eyes to kill, bitte. Einmal aufgetragen. BAM! Da gehen aber die Augen auf. Lange, dichte Wimpern. Zum Töten schön. Eyes to kill halt.

Kleine Einkaufshilfe:



Was waren denn Eure Make up Highlights 2014? Habt Ihr Produkte geakuft, die ich empfohlen habe? Wenn ja, seid Ihr zufrieden damit? Ich bin total neugierig und gespannt auf Eure Kommentare! 😉

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Comments
  • Christina Dingens
    Dezember 29 2014

    oh man, da triffst du aber genau in mein Schminkherz. Die Ombre Matt stehen bei mir schon länger auf der Liste. Der Clarins Kajal klingt zu gut um dran vorbei zu gehen genau wie die Armani Wimperntusche.
    Wenn es in den Städten wieder etwas leerer wird werde ich meine Liste mal abarbeiten.

  • Jule
    Dezember 31 2014

    Ich habe dieses Jahr die True Radiance Foundation von Clarins für mich entdeckt. Ob sie noch besser wird mit der von Dir vorgeschlagenen Base? Ich werd’s wohl mal ausprobieren müssen…
    Rutsch schön, liebe Grüße,
    Jule