Geliebter Lippenstift – Meine Sammlung 2017

Die Lieblingslippenstifte der Schminktante im Herbst 2017 - von glänzend bis matt, von transparent bis Statement.

Normalerweise trug ich bisher im Alltag nicht oft Lippenstift.

Mein heiliger Gral ist nach wie vor der Lip Conditioner von MAC, der dann und wann auch gern von einem farbigen Lippenbalsam abgelöst werden darf. Aktuell ist das der Instant Light Lip Balm von Clarins in einem leuchtenden Orange, das den Lippen eine warme Frische gibt, ohne zu knallig zu wirken. Diese beiden trug ich bisher in meiner Handtsche mit mir umher. Lippenstift gab es gern in leuchtendem Orangerot und da mit Vorliebe der Velour Lovers Lip Color von Laura Mercier.

Irgendwann vor 14 Tagen, als ich die ganzen Looks für Clinique und Clarins geschminkt und fotografiert habe, bemerkte ich, dass A) das Handtaschenfach für die Lippenstifte deutlich überfüllt war und sich auch in meiner Schminktasche mehr Lippenstifte befinden, als normal. Also habe ich mal aussortiert und siehe da: Frau Schminktante trägt neuerdings sehr viel öfter Lippenstift, als sonst.

Zum Einen liegt das natürlich daran, dass ich von meinen Kooperationspartnern regelmäßig mit Produktneuheiten versorgt werde. Zum Anderen aber auch daran, dass es inzwischen einfach megatolle Texturen und Farben gibt, die ich gern auf meinen Lippen trage. Und dass sich zum dezenten Alltagslook so eine Lippenstiftfarbe einfach extrem gut macht.
Ich habe warme Farbtöne gefunden, die mir richtig gut stehen – zum Beispiel hätte ich nie geglaubt, mal mit einem Fuchsia- oder Brombeerton das Haus zu verlassen…oder mit einem warmen Rosa-Pink-Ton….
Dieser Sommer hat mir gezeigt, dass das sehr gut geht. Und weil die Sammlung gewachsen ist, will ich euch heute mal ganz fix meine Lippenlieblinge präsentieren und erzählen, wie ich sie einsetze.

Alle angeschnallt? Kann’s losgehen?

Die Lieblingslippenstifte der Schminktante im Herbst 2017 - von glänzend bis matt, von transparent bis Statement.

Matte Liebe

Von Lipgloss habe ich mich allmählich verabschiedet. Klar, war es schön praktisch, aber es klebte auch oft ganz schön ordentlich. Mein Herz verloren habe ich an matte Lippenstifte, die über die schöne Kombination leichte Textur bei extrem guter Haltbarkeit aufweisen. Diese hier schaffen das:

Clinique Pop Matte Lip Colour + Primer „01-Blushing Pop“ und „06-Bold Pop“

Laura Mercier Velour Lovers Lip Color „Foreplay“

L’Oreal Color Riche Matte „241-Pink-A-Porter“

Transparent

Clarins Lippenstifte sind sehr vielfältig. Entweder pflegend (Instant Lip Balm – hier in 04-Orange“) oder cremig mit transparentem Farbauftrag (Joli Rouge Brillant – hier in „24-Watermelon“ und „31-Tender Nude“) oder das volle Programm mit cremiger Textur und ordentlich Farbauftrag. Ein Modell mit ordentlich Farbe ist hier im Beitrag noch nicht dabei, ich bin aber gerade dabei, eine Farbe aus dem Herbstlook zu einem weiteren Liebling zu erklären – den zeige ich euch nächste Woche, wenn ich den Herbstlook präsentiere. Auch wenn „Watermelon“ auf dem Foto so aussieht, als wirkte er richtig knallig auf den Lippen, ist er doch nur ein frischer Hauch, der dem ganzen Make up gleich ein bisschen mehr Frische gibt. Und natürlich darf auch the-one-and-only-Lippenpflege von MAC hier nicht fehlen.

Die Lieblingslippenstifte der Schminktante im Herbst 2017 - von glänzend bis matt, von transparent bis Statement.

Ich und pink???

Aber sowas von… bisher dachte ich immer, pink sei zu kühl für mich und passt einfach nicht zu mir. Seit Nummer 241 von L’Oreal (Color Riche Matte „241-Pink-A-Porter“) weiß ich es besser. Ein sehr warmer Roséton, der nicht knallt, aber trotzdem gute Laune macht.
Als ich dann noch den Santorini Pop-Lippenstift von Clinique ausgeführt und mindestens einhunderttausend Komplimente dafür bekommen habe, wage ich mich deutlich öfter an diese Nuancen (Clinique Lip Pop Colour „27-Santorini Pop“). Es kommt halt auch immer darauf an, wie man sie kombiniert. Den Santorini-Pop-Lippenstift mag ich zum Beispiel nur an mir, wenn der Rest vom Make up sehr dezent ist. Also gern so einen sonnengeküssten Teint, sehr wenig Augen-Make up (max. Tighlining und Mascara) und als Hingucker dann der Lippenstift. Das Outfit muss dazu ebenfalls ohne Schnörkel sein. Dunkelblaue Jeans und weißes T-Shirt und in dieser Jahreszeit mein heiß geliebter hellgrauer Cardigan von Princess goes Hollywood (den es leider nicht mehr gibt).

Die Dezenten

Natürlich dürfen die dezenten Farbtöne nicht fehlen. Sie wirken auf den ersten Blick als gäben sie kräftig Farbe ab, aber der Eindruck täuscht. Weil sie alle zur Nude-Rosenholz-Familie gehören, sind sie hervorragende Begleiter für die verschiedensten Make up Looks und Outfits. Zu ihnen trage ich beispielsweise sehr gern auch mal ein dunkleres Augen-Make up. Oder einen kräftigeren Eyeliner und einen Highlighter im Augeninnenwinkel. Je nach Outfit wechselt die Farbe dann zwischen extrem neutralem Rosenholz (Clinique „Blushing Pop“), kühlerem Rosenholz (L’Oreal Color Riche „268-Rose Grenat“) oder einem eher bräunlichen Nude (Clarins Joli Rouge „31-Tender Rose“).

Make up mit straffender Pflege und Aufhellunfseffekt, das ist die neue Linie Black Pine Color, die zur gleichnamigen Pflegelinie von Korres gehört. Ein Test von der Schminktante.

Die Statements

Im Sommer und zum Ausgehen immer wieder gern Laura Merciers Velour Lip Color in der Farbe „Foreplay“ – er gibt meinem Gesicht strahlende Frische, macht aber auch ein bisschen gelbe Zähne, was mich jetzt nicht weiter stört. Hervorragend zu einem Look mit frischen Strahlewangen (MAC „Margin“ oder „Style“) plus dunkelbraunem Eyeliner.
Mit dem Herbst darf es -wie oben schon erwähnt- auch ein Brombeerton sein. Mit dem „Avantgarde Pop“ aus dem Clinique-Look „Vamped up“, den ich Euch am Dienstag gezeigt habe, komme ich nicht so richtig klar. Er ist mir zu dunkel und meine Gesichtszüge wirken zu streng. „08-Bold Pop“ ist da eine seeeehr angenehme Alternative, mit der ich aktuell supergern durch den Herbst spaziere.
Zu den Statements gehört auch das einzige Lipgloss, das ich noch besitze. Lipgloss trifft das Produkt auch nicht so ganz genau. Es ist der Lip Paint/Laqueur von L’Oreal Paris in der Farbe „102-Darling Pink“. Nicht rot, nicht zu pink, nicht zu fuchsia. Genau dazwischen und damit eine schöne Ergänzung in der Lippenproduktsammlung.

Lesestoff

Wenn ich euch jetzt vollends verwirrt habe mit all den farben und Texturen, empfehle ich euch 2 meiner Artikel zum Thema Lippenfarbe. Es geht einmal darum, wie man den richtigen roten Lippenstift für seinen Farbtyp findet und um die Harmonie von Rouge und Lippenstift. Vielleicht interessiert euch ja Weiterführendes zum Thema?
Ansonsten würde ich natürlich vor euch gern wissen: wie groß ist eure Lippenstiftsammlung? Tragt ihr nur den Liebling oder gar nichts? Und wenn ja, welche Farben mögt ihr am liebsten??

2897 Total Views 5 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

6 comments

  • Danke liebe Schminktante, da sause ich doch gleich los um mir die Lippenstifte in Natura anzuschauen. Das ist momentan genau mein Ding, denn hier bei uns im Norden war der Sommer so grau und ungemütlich, dass ich mein Bedürfnis nach leuchtenden Farben gerne mit Make-up erfülle. Bitte sage doch noch, welchen Lippi Du auf dem Foto trägst. Der steht Dir super. Liebe Grüße und gute Reise für Euch.

    Reply
    • Uiuiui…das ist Watermelon von Clarins, allerdings auf dem Foto etwas verfälscht in der Farbe, weil da irgendwas mit Kamera oder Licht nicht hingehauen hat. Probiers mal im Laden aus 😉
      LG
      Anja

      Reply
  • Hallo Anja,
    sehr gerne habe ich Deinen Artikel gelesen, Lippenstifte liebe ich besonders. Meine Lippen sind trotz der 51 Jahre, die mir gehören, noch schön voll und das Beste in meinem Gesicht.
    Allerdings habe ich doch das Gefühl, dass ich Lippenstift nur noch mit Lipliner benutzen kann, da mir doch die meisten Lippenstifte in die Fältchen verlaufen…
    Oder hast Du einen Tipp für einen Lippenstift, der nicht verläuft?
    Danke für Deine Mühe!
    Liebe Grüße von Beate

    Reply
    • Manchmal laufen matte Texturen weniger in Fältchen, als die Supercremigen, die so viele Pflegestoffe enthalten. Ansonsten gern auch mal einen unsichtbaren Lipliner ausprobieren, z.B. von Lipstick Queen.
      LG
      Anja

      Reply
  • Vielen Dank für die tolle Übersicht, liebe Schminktante.
    Ich greife in letzter Zeit immer öfter nach dem Lippenstift und lege auch tagsüber nach, was ich früher nicht gemacht habe und traue mich auch an intensivere Farben heran. Vielleicht ein Gegengewicht zu der „verblassenden“ Haarfarbe? Seit Jahren ist mein Favorit von Bobbi Brown Blue Raspberry, ein eher dezenter Rosenholzton. Im Sommer trage ich oft Bobbi Brown Blum Rose. Auch die Ilia Lippenstifte mag ich gerne, weil sie so ein weiches Gefühl auf den Lippen hinterlassen. Alles in allem ist meine Sammlung doch recht übersichtlich.
    Das Foto von dir ist wirklich ein Hingucker!

    Reply
  • Liebe Schminktante, das ist ein super Foto von Dir. Ich liebe Lippenstifte. Bis vor kurzem habe ich eher blautonige benutzt. Aber seit ich wieder ein paar Jahre älter bin, ist meine Lippenfarbe irgendwie blauer geworden ………….. (Schreck!!) Jetzt geht es gar nicht mehr ohne Farbe :) Und ich bin ein bisschen am ausprobieren. Rosenholz ist immer schön. Clarinslippenstifte sind meine Favoriten, sie halten leider nicht ewig. Schon ein paar Jahre benutze ich einen von Sisley (4-sheer rosewood), teuer – aber super Qualität. LG Astrid

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *