Welche Haut braucht welche Reinigung?

Ich höre und erfahre immer wieder, wie schwierig es für viele von euch ist, die passende Hautpflege angefangen von der Reinigung über Cremes, Seren bis hin zu Masken zu finden. Deshalb habe ich heute für euch einen kleinen Guide zusammengestellt, der euch ab sofort im Dschungel all der tollen Möglichkeiten ein bisschen weiterhilft.

Haut, Hauttyp, Hautzustand, trockene Haut, rauhe Haut, Hautpflege, Hautreinigung, Reinigung, Gesicht, Gesichtshaut, Gesichtspflege, Schminktante

Foto: Anja Frankenhäuser ⁄ @schminktante

Fangen wir heute mal mit der Reinigung der Gesichtshaut an!

Was predige ich immer? Nur gesunde Haut ist schöne Haut. Und schöne Haut fängt ganz klar damit an, dass ihr wisst, was für einen Hauttyp ihr aktuell habt.

Nur wer seinen Hautzustand kennt, kann auch richtige Produkte für die Reinigung auswählen.

Klar soweit?

Dachte ich mir! 😉

Dann holt mal fix einen großen Spiegel und schaut eure Haut darin an. Im Folgenden erkläre ich ein bisschen was zu den unterschiedlichen Hautzuständen und gebe Tipps für die passenden Reinigungsprodukte.

Haut, Hauttyp, Hautzustand, trockene Haut, rauhe Haut, Hautpflege, Hautreinigung, Reinigung, Gesicht, Gesichtshaut, Gesichtspflege, Schminktante

Foto: Guido Werner

Trockene Haut

Trockene Haut weist eine geringe Lipidbildung und einen Mangel an hauteigenen natürlichen Feuchthaltefaktoren auf.

Erscheiningsbild:

  • feinporig
  • empfindlich
  • leicht rosig, tendenziell aber eher blass
  • gern schuppig
  • sieht gern stumpf oder matt aus
  • weist Spannungsgefühle auf
  • wirkt knitterig, gern Plisseefältchen um Augen und am Nasenrücken

Pflegetipp für die Reinigung:
Trockene Haut braucht eine milde, rückfettende wie Feuchtigkeit spendende Pflege. Empfehlenswert sind Produkte, die nicht mit Wasser abgenommen werden müssen. Dazu zählen Mizellenlotionen genauso wie Mizellen basierte Reinigungsmilch.
Wer lieber mit Wasser abreinigt, der sollte bei einem trockenen Hautzustand zu einer Reinigungsmilch greifen.
Verzichtet auf Gesichtswässer (vor allem auf die mit Alkohol!!) – die trocknen die Haut zusätzlich aus und entfernen den rückfettenden Film einer Reinigungsmilch gleich wieder. Ein Peeling solltet ihr mit trockener Haut nicht zu oft machen, alle 14 Tage genügt!

Produktempfehlungen:
Ich habe gute Erfahrungen mit der Atoderm-, Sensibio- oder Hydrabio-Linie von Bioderma gemacht. Außerdem empfehle ich gern das Precleanse Oil in Kombination mit der Essential Cleansing Solution von Dermalogica. Darf hier auf keinen Fall fehlen: der Reinigungsschaum von Cicé. Naturkosmetikfreunde verweise ich gern an Melvita: die Cremige Reinigungsmilch aus der Apicosma-Linie oder die sanfte Reinigungsmilch aus der Linie Bouquet Floral wird eure Haut sehr mögen.

Haut, Hauttyp, Hautzustand, trockene Haut, rauhe Haut, Hautpflege, Hautreinigung, Reinigung, Gesicht, Gesichtshaut, Gesichtspflege, Schminktante, feuchtigkeit, feuchtigkeitsarme Haut, Feuchtigkeitsspender

Foto: Roger McLassus

Feuchtigkeitsarme Haut

Viele von uns haben damit zu kämpfen. Wenn die Haut älter wird, verliert sie die Fähigkeit, Feuchtigkeit langanhaltend zu binden. Besonders nach der Reinigung, aber auch nach falscher Pflege spannt sie und reagiert mit Pickeln, wenn die Produkte zu reichhaltig sind.

Erscheinungsbild:

  • fahl und grau
  • morgens gern zerknautscht und matt
  • schnell Spannungsgefühle
  • ehemals Mischhaut, verliert mit den Jahren an Feuchtigkeit

Pflegetipp für die Reinigung:
Extrem rückfettend ist hier oft zu viel. Eine Mizellenlotion ist genauso gut geeignet, wie ein sanfter Reinigungsschaum oder eine Feuchtigkeit spendende Reinigungsmilch, die nicht als Film auf der Haut liegenbleibt. Belebende, feuchtigkeitsspendende Lotionen bereiten auf die folgende Pflege vor.

Produktempfehlungen:
Die Hydrabio-Linie von Bioderma benutze ich selbst sehr oft zur Reinigung. Die Reinigungsmilch mag ich morgens besonders gern. Von Caudalie sei der Reinigungsschaum mit dem feuchtigkeitsspendenden Gesichtstonic empfohlen. Natürlich funktioniert auch der Reinigungsschaum von Cicé hervorragend. Ebenfalls eine tolle Lösung: RHA Prime Solution von Teoxane mit ganz viel feuchtigkeitsspendender Hyluronsäure direkt im Reinigungswasser.

Haut, Hauttyp, Hautzustand, trockene Haut, rauhe Haut, Hautpflege, Hautreinigung, Reinigung, Gesicht, Gesichtshaut, Gesichtspflege, Schminktante, Mischhaut

Foto: Daniel Gieseke

Mischhaut

Trockene und feuchtigkeitsarme Partien sind bei Mischhaut genauso zu finden wie ölige Stellen. Meist verteilen sich die ölig glänzenden Stellen in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn), während die Wangen und die Partie um die Augen trocken sind und besonders nach falscher Reinigung spannen.

Erscheinungsbild:

  • T-Zone oft großporig und Wangen eher feinporig
  • T-Zone glänzend
  • Wangen- und Augenpartien weisen Spannungsgefühle auf und wirken matt

Pflegetipp für die Reinigung:
Eine 2-Phasenreinigung ist hier genauso sanft wie gründlich und sicher. Vorreinigen mit einem Öl – das löst Talg, Schmutz und Make up gleichermaßen. Anschließend mit einem Reinigungsschaum oder -gel die T-Zone bearbeiten. Beim Aufemulgieren mit Wasser bekommen Augen und Wangen noch ausreichend Reiniger mit ab. T-Zone mit Gesichtswasser nachreinigen und klären.

Produktempfehlungen:
Sensibio-Mizellenlotion von Bioderma. Dermalogica Preacleanse-Oil in Kombination mit dem Ultra Calming Cleanser. Das Pflegeroutine-Set aus der Karité-Linie von L’Occitane bietet das Rundum-Sorglos-Paket für Mischhaut, denn es enthält sowohl Reinigungsöl, wie Gesichtswasser und eine leichte Pflegecreme. Ichselbst reinige gern aktuell mit dem Dermalogica Precleanse und anschließend mit der RHA Prime Solution von Teoxane.

ölig, Haut, Hauttyp, Hautzustand, trockene Haut, rauhe Haut, Hautpflege, Hautreinigung, Reinigung, Gesicht, Gesichtshaut, Gesichtspflege, Schminktante, fettige Haut, Sebum, Seborrhoe, ölige Haut

Foto: Cristina Naan

Ölige Haut

Ölige Haut ist gut versorgt mit hauteigenen Lipide, oftmals zu gut. Die Hornschicht ist sehr dick, Poren verstopfen und Mitesser sind häufig die Vorboten böse entzündeter Pickel. Eine gründliche wie sanfte, antibakterielle Reinigung ist hier das A und O!

Erscheinungsbild:

  • ölig glänzender Teint
  • große Poren
  • verstopfte Poren
  • Komedonen (Mitesser)
  • eher unempfindlich
  • dicke Hornschicht durch starken Verhornungsprozess

Pflegetipp für die Reinigung:
Ölige Haut braucht eine besonders gründliche Reinigung, was nicht heißt, dass hier sozusagen das Scheuerpulver ran muss. Empfehlenswert ist z.B. eine 2 Phasen-Reinigung aus Öl (ja! mit Öl) und Waschgel, auf alle Fälle ein Sebum regulierendes Reinigungsprodukt. Je gründlicher, je besser. Peelende Reiniger entfernen regelmäßig die abgestorbenen Hautschüppchen, die bei öliger Haut an der Tagesordnung sind. Klärende Gesichtwässer sind bei öliger Haut als letzter Schritt der Reinigung quasi Pflicht, denn sie klären die Haut und verfeinern die Poren. Vorsicht bei alkoholhaltigen Gesichtswässern: oftmals kommt ölige Haut damit gut klar, aber nicht immer. Reagiert eure ölige Haut auf den Alkohol mit Brennen, Juckreiz oder Rötungen solltet ihr auf ein klärendes Produkt ohne Alkohol ausweichen.

Produktempfehlungen:
Ans Herz legen kann ich euch die Sebium-Linie von Bioderma. Dermalogica bietet ebenfalls tolle Reiniger, z.B. den Dermal Clay Cleanser oder den Skin Resurfacer Cleanser (mit dem ich in Kombi mit dem Precleanse Oil übrigens hervorragende Ergebnisse erzielt habe). Von Clarins gibt es derzeit das XL-Reinigungs-Duo für Mischhaut bis ölige Haut in limitierter Auflage. Die Normaderm-Serie von Vichy ist speziell auf die Bedürfnisse öliger und unreiner Haut zugeschnitten.

Puh! Das war lang.

Ich hoffe, ihr seid jetzt ein bisschen schlauer und könnt gezielt das passende Reinigungsprodukt auswählen. Wenn nicht: Kommentar schreiben! 😉

 

 

3797 Total Views 2 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

6 comments

  • Liebe Anja, was für ein hilfreicher Blogpost! Ich teste mich mit meiner trockenen, empfindlichen Haut immer noch durch diverse Reinigungsprodukte und habe bisher keinen Favoriten gefunden. Mit Reinigunsöl kommt meine Haut nicht gut zurecht und eine Reinigung ohne Wasser finde ich unangenehm, weil ich dann immer das Gefühl habe, dass ein Film auf meiner Haut zurückbleibt. Ich werde wohl mal den Reinigungsschaum von Cicé testen, der klingt gut.

    Liebste Grüße,
    Valérie

    Reply
    • Ich habe mit dem Precleanse von Dermalogica supergute Erfahrungen gemacht! Allerdings immer nur als erster Schritt. Ein Öl alleine reicht mir zum Reinigen auch nicht. Versuch doch mal den Cicé-Schaum und berichte dann. Den kenne ich persönlich nämlich auch noch nicht.
      Liebe Grüße
      Anja

      Reply
  • Hallo Anja,
    vielen Dank für diese schöne Zusammenstellung :)
    Ich selbst besitze Mischhaut, hatte aber bisher von der Karité-Linie noch nicht gehört. Ich schaue sie mir mal im Internet an. Im Moment benutze ich noch ein Arsenal, das sich von verschiedenen Herstellern zusammenstellt
    Schöne Grüße,
    Mona

    Reply
  • Pingback: Saubere Sache: Die richtige Reinigung fürs Gesicht | Lady.Bloggers

  • Super beschrieben, ich wäre auch interessiert an guten Produkten für normale Haut , ab 50 +
    Liebe grüße

    Reply
    • Liebe Gabriele,
      im Prinzip ändert sich an den Produktgruppen nichts. Außer, dass die Reinigung immer milder werden sollte, weil die Haut immer trockener wird, je älter sie ist. 😉

      LG
      Anja

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *