Schminktante goes Karlsruhe: So wohnen wir jetzt!

Hach Kinder, jetzt wohnen wir schon ein ganzes halbes Jahr so ganz richtig in Karlsruhe. Es ist schon so lange her, dass ich euch von unserem Umzug erzählt habe. Ich hatte mir das mit der Updaterei ein bisschen anders vorgestellt, ehrlich! Ihr solltet regelmäßig miterleben, wie wir uns hier eingewöhnen und was wir Neues erleben.
Nunja: erstens kommt oft einfach das Leben dazwischen und zweitens denke ich mir manchmal: wen interessiert das?? Das, was wir erleben, erleben hunderte anderer Leute auch. Jeden Tag. Will das einer auf meinem Blog lesen?

Aber versprochen ist versprochen und deshalb rede ich jetzt nicht mehr lang um den heißen Brei herum, sondern lege los. Wenn es euch interessiert, könnt ihr hier gerne nocheinmal nachlesen, wie ich fast an einer ökologischen Wandfarbe verzweifelt wäre und wie chaotisch unser Umzug gelaufen ist.

Ich finde ja, dass es am spannendsten ist, wie so eine Wohnungseinrichtung ganz langsam wächst und sich nach und nach alles fügt. In unserer neuen Wohnung wusste ich bereits bei der ersten Besichtigung, wie das Wohnzimmer aussehen würde. Sah es bereits vor meinem geistigen Auge. Okay, nicht komplett und vollständig, aber doch zu einem Großteil.
Dass das nach allem Chaos dann auch genauso geklappt hat, wie ich es vor mir sah, gleicht einem kleinen Wunder. Aber es HAT geklappt und wir sind total happy!

Ach am besten, ich zeige euch mal vorher-nachher-Fotos, damit ihr einen Eindruck bekommt. Kann’s losgehen?

Wohnzimmer

Ein wunderschöner großer Raum, der sich zum Teil nach oben ins Spitzdach öffnet und so eine ganz wunderbare Luftigkeit bekommt, die uns in Potsdam oft fehlte, weil dort die Decken teilweise schon recht niedrig waren.

Vorher:

Gaubenfenster machen den großen Raum gemütlich, wenn erst die Möbel darin stehen.

Ansicht des unmöblierten Wohnzimmers in unserer neuen Wohnung in Karlsruhe Durlach.

Wir haben unsere beiden Sofas mitten in den Raum gestellt und unsere geliebten Bücher um uns herum gruppiert. Sogar das Klavier fand einen hübschen Platz.

Nachher:

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Umzug, Umziehen, Einrichten, Homedecor, Living, Lifestyle, Durlach, Karlsruhe, Wohnung, wohnen, Schminktante, Wohnzimmer, Klavier,

Essbereich-Küche

Die streifige Wand nimmt man nur noch wahr, wenn man es wirklich weiß (wie ihr jetzt) und ganz genau hinschaut. Ich verkaufe es auf Nachfrage inzwischen immer als: „Dat soll so.“ :-)

Vorher:

Diese Wand soll bald einen dunklen Farbanstrich bekommen.

Graue Wand nach zweitem Anstrich mit Bio-Silikat-Farbe.

Weniger Streifen, aber doch erkennbar streifig. :-(

Komischerweise wusste ich auch so ziemlich genau, wie unsere Küche ungefähr aussehen soll. Im ersten oben verlinkten Beitrag könnt ihr euch nochmal die virtuelle Küchenplanung anschauen. Dank kluger Recherche und aufgrund unserer krummen Wände haben wir uns nicht für den IKEA-Montageservice entschieden, sondern einen Fachmann beauftragt. Der hatte zwar ewige Wartezeiten, so dass wir fast 4 Wochen ohne Küche gelebt haben. Dafür haben die beiden Jungs, die dann vor Ort waren, einfach alles gegeben und von morgens 8 bis abends 23 Uhr gewerkelt bis die Küche eingepasst war. Wir haben sogar eine richtige Einweisung bekommen. Oberflächenpflege, Handhabung der verschiedenen Geräte, etc. Das war unfassbar und wer im Raum Karlsruhe/Mannheim mal umziehen und eine Küche bauen muss, der bucht sich am besten die FIRMA BRECHT. Die gehen sogar mit zu IKEA, wenns sein muss. Da hat man dann schon bei der Auswahl der Möbel/Schränke/Türen/Schubladen bereits einen Vollprofi an seiner Seite! Neben der schönen Wohnung war das im Umzugschaos die wirklich einzige wohltuende Erfahrung!

Küchenmöbelchaos:

Umzug, Umziehen, Einrichten, Homedecor, Living, Lifestyle, Durlach, Karlsruhe, Wohnung, wohnen, Schminktante, Küche, Esszimmer, Essplatz, Küchenmontage

Küchenmontage bei der Schminktante.
Wir sind immernoch total happy mit unserer Entscheidung und ich bin jeden Tag aufs Neue ganz verliebt in diesen Bereich. Auch der große Esstisch, den ich vor vielen Jahren in München entdeckt und den wir mit antiken Stühlen dekoriert haben, fügt sich hervorragend ein und bildet farblich einen perfekten Übergang ins Wohnzimmer.

So sieht es jetzt aus:

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Flur

Unser Flur ist nur einen Meter breit. Viel Stellfläche haben wir da nicht, weshalb wir uns lediglich für Schuhschränke entschieden haben. Obendrüber sollen noch Bilder und Licht. Allerdings sind wir da noch nicht final, wie und wo und was und wann…

Vorher und Nachher:

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Badezimmer

Ein kleiner Wellnesstraum ist unser Bad. Es hat Tageslicht, eine Badewanne, eine herrliche Dusche und viel Platz. Dass ich Waschmaschine und Trockner übereinanderstellen muss, stört mich ein bisschen. Auch, dass wir (noch immer) kein Gäste-WC haben, das seit Dezember 2016 angekündigt ist, ist ein bisschen nervig. Aber lange kein Beinbruch. Denn das Gäste-Bad ist in Planung und wenn das Denkmalamt gnädig ist und sowohl Architekt als auch Vermieter dranbleiben, wird das im nächsten Jahr Grund für weitere Update-Beiträge hier sein. 😉

Vorher:

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Nachher:

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schlafzimmer

Kommen wir ins Obergeschoss. Wir wohnen ja quasi auf 2,5 Ebenen, wenn man die 3 Stufen zum Flur mitzählt. Oben befinden sich Schlafzimmer und Terrasse. Eigentlich ist das Schlafzimmer vom Bauherrn unten vorgesehen und mit Rolläden und Brandmelder ausgestattet. Da es aber auch das einzige Zimmer mit rundum geraden Wänden ist und wir nur dort unseren Kleiderschrank stellen können (plus Bett wäre unmöglich dort drinnen), sind wir nach oben gewandert und haben es mit Hitzeschutzrollo außen und innen, sowie guter Dämmung ganz gut aushalten können, als es so heiß war.
Ein Schlafzimmer muss für mich gemütlich sein aber auch reduziert möbliert. D.h. ich brauche nicht wahnsinnig viel Deko, vielmehr eine klare Struktur. So schlafe ich einfach besser. Der kleine Raum im Spitzboden ist auch ohne Mobiliar schon gemütlich:

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Von unserem 1,40m IKEA-Bett konnten wir uns noch nicht trennen. Aber auch da liegt die Betonung auf „noch“. Ich liebäugele gerade mit dem BRUNO-Bett. Das würde sich hier oben ziemlich gut machen…… (Kooperationspartner vor, höhö).

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Schöner wohnen mit der Schminktante.

Dachterrasse

Nun endlich das Schmuckstück des Hauses. Der Teil der Wohnung, von dem wir mit der ersten Sekunde der Besichtigung an geflasht waren: die 30qm große Dachterrasse. So viel Platz, dass wir da sicherlich auch im kommenden Sommer noch einiges um- oder anders gestalten werden!
Bei der ersten Besichtigung im Dezember war rundherum alles grau und die Terrasse selbst machte einen renovierungsbedürftigen Eindruck. Aber allein der Blick zum Turmberg, der über Durlach thront, ist unbezahlbar. Ich freue mich noch immer jeden Morgen, wenn ich das Rollo öffne und auf den Turmberg schauen kann.

Vorher:

Die neue Dachterasse hat 30 Quadratmeter und schaut auf den Durlacher Turmberg.

Schöner wohnen mit der Schminktante, vorher-nachher.

Im Frühjahr haben wir uns dann mit dem Kärcher vom Vermieter bewaffnet und mein Mann hat sehr tapfer einen halben Tag lang geschrubbt und gesprüht, bis alles Moos, aller Dreck und auch der allerletzte Vogelschiss beseitigt war. Anschließend haben wir literweise Holzöl auf den Bohlen verstrichen, die das Holz vor Wind und Wetter schützen sollen. Der Aufwand hat gelohnt, die Terrasse sieht aus wie neu.

Noch ein paar schöne Pflanzen, ein Beduinenzelt für wohltuenden Schatten und so sah es diesen Sommer dann aus:

DSC00701

DSC00702

DSC00705

DSC00706 (1)
Im Großen und Ganzen wars das. Ist ja auch wiedermal hinreichend lang geworden. Ich hoffe, ihr hattet Spaß und fühlt euch jetzt ein bisschen inspiriert??

4004 Total Views 2 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

21 comments

  • Wunderschöne Wohnung und vor allem „lebendig“ eingerichtet – manche Wohnungen sehen ja aus wie eine Ausstellung. Und ein Händchen für kleine, feine Dekos hast Du auch :-)
    LG Petra

    Reply
  • Wunderschöne gemütliche Wohnung.
    Die schwarz weiß Bilder im Badezimmer finde ich toll, ich glaube ich muss morgen dringend zu Ikea

    Reply
  • Sehr schön!
    Ich liebe auch eher den weißen, puristischen Stil. Am besten gefällt mir der Küchen/Essbereich – meine nächste Küche soll auch keine Oberschränke haben, da mich der Wrasen oben drauf stört und schlecht zu putzen ist.
    Wo habt Ihr denn Eure Garderobe? So ein schmaler Flur ist halt etwas tricky…
    Liebe Grüße
    Beate

    Reply
    • Die Schuhe befinden sich in den schönen schmalen Schränken. Die Schuhe, die wir gerade tragen haben am Ende des Flurs links ums Eck ein Plätzchen und darüber werden demnächst Kleiderhaken für die Jacken angebracht.
      LG
      Anja

      Reply
  • Es ist wirklich sehr schön gemacht und geworden. Das Licht, die Luft und der Holzfußboden zusammen mit den weißen Wänden machen die Wohnung zu einem Zuhause.
    Viel Glück und Gesundheit weiterhin!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    Reply
  • Liebe Anja, vielen Dank für den schönen Rundgang. Ich habe schon die ganze Zeit auf das Update gewartet. Es sieht wunderschön aus. Bei uns steht nächste Woche der Umzug an und ich habe auch schon einige Räume im Geiste einegrichtet :-)
    Liebe Grüße (noch aus Karlsruhe) Karin

    Reply
  • Liebe Anja,
    die Wohnung ist ja ein richtiges Schmuckstück geworden, einfach super schön.
    Danke, dass du Einblicke in dein ganz privates Reich gewährst.
    Ich wünsche euch alles Gute in eurer neuen Heimat.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Kerstin

    Reply
  • Sehr schön! Ich mag vor allem die Terrasse. Ich freue mich sehr für euch, dass ihr es in Nordbaden so heimelig habt. (Diesen Esstisch habe ich auch, mir fehlen nur noch die Stühle.)

    Reply
  • Schön habt ihr’s – vielen Dank fürs Zeigen und Inspirieren.
    Das Vorher-Nachher der Dachterrasse finde ich sehr beeindruckend. Da hat dein Mann aber tapfer durchgehalten bei der aufwendigen Reinigung! Bin mir nicht sicher, ob der Meinige das auch für mich getan hätte …
    Liebe Grüße – Britt

    Reply
  • Sieht sehr gemütlich aus, darin könnte ich mich auch wohlfühlen. 😉 Was ist denn das für ein Lichtsystem in der Küche? Bei uns steht nämlich eine Renovierung an und in Sachen Licht hätte ich gerne etwas anderes, was direkt an der Decke angebracht ist. Das bisherige Seilsystem ein paar Zentimeter unter der Decke, macht nämlich schnell schwarze Flecken über den Lampen durch die Wärme…

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *