Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Winterpflege: meine kleinen Helfer

Ihr wartet sicher schon den ganzen lauen Winter darauf, dass ich wieder anfange zu jammern? Oder mich über die Zustände von Lippen, Haut und Händen beschwere?

Stimmts?

Oder nicht?

Nun ja. Der Winter ist zugegebenermaßen nicht gerade der Härteste und dieses Mal bin ich glimpflich davon gekommen. Daran nicht ganz unschuldig ist ein ordentliches Arsenal kleiner Helfer, die dafür sorgen, dass Lippen Haut und Nägel in einem einigermaßen erträglichen Zustand bleiben, bis die Temperaturen wieder steigen.

Welche das sind, zeige ich Euch heute.

Winterpflege: meine kleinen Helfer

Winterhelfer_Haut - Winterpflege

Meine extrem feuchtigkeitsarme Haut zickt ganz schnell, wenn es draußen kalt und die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen zu groß werden. Sie wird rau und spannt nach wenigen Stunden, dass ich am liebsten ständig cremen möchte. Haue ich allerdings eine fette Cold Cream drauf, ist sie erst recht beleidigt und bekommt Pickel.

Abhilfe schafft die Dermalogica Skin Hydration Mask, die ich 2x wöchentlich dick auftrage. Das Biodroga Serum, das intensiv Feuchtigkeit spendet, versorgt meine Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit. Ich hatte es HIER bereits vorgestellt. Ebenso die Augenpflege von Cicé. Eigentlich gehört auch die Cicé-Tagespflege hier mit rein. Mit ihr benötige ich nichtmal ein Serum. Sie ist allerdings schon eine Weile leer und aktuell teste ich ein weiteres Produkt aus der Biodroga MD-Linie. Review kommt bald.

Winterhelfer_Lippe

An meine Lippen ließ ich ja bisher außer den MAC Lip Conditioner nichts anderes. Auch jetzt ist er einer meiner Favoriten. Allerdings habe ich so tolle neue Lippenpflegesachen bekommen, dass ich durchaus mal abtrünnig geworden bin. Der Joli Baume von Clarins macht schon allein wegen seiner bunten Umverpackung gute Laune und pflegt mit biologischem Johannisbeerextrakt. Von der gleichen Marke sorgt der rote Baume Embellisseur Lévres die Feuchtigkeitsversorgung meiner Lippen. Er gehört zum aktuellen Frühjahrslook von Clarins. Die zarte Tönung finde ich besonders schön. Ebenfalls zum Clarins-Frühlingslook gehört das luxuriöse Huile Confort Lévres, das auf einer Basis von Haselnussöl hergestellt ist. Ein einzigartiger Applikator verwöhnt die Lippen mit dem tollen Produkt. Mehr dazu demnächst hier im Blog. Wenn es ganz schlimm kommt, wie in meinem Fall mit eingerissenen Mundwinkeln, kommt meine absolute Geheimwaffe zum Einsatz. Das Aprikosenöl von Déesse. Die schweizer Kosmetikmarke ist nicht so sehr bekannt, funktioniert ihr Verkauf doch genau wie Tupperware über die sogenannten Kosmetikparties zu Hause. Meine Mama war Beraterin, als sie noch lebte und versorgte den kompletten Freundeskreis und natürlich die Familie immer mit den neuesten Produkten. Ein paar davon nutze ich bis heute. Das Aprikosenöl zum Beispiel. Es wirkt wahre Wunder auf trockenen Hautstellen, Wunden aller Art (auch offenen), Sonnenbrand oder Blasen. Momentan muss es des Nächtens als Lippenkur ran. So lange, bis der Mundwinkel wieder heil ist.

Winterhelfer_Hände

Nun zum hartnäckigsten Thema, den Händen. Ich zeige Euch ja alljährlich, wie schlimm es im Winter um meine Fingernägel bestellt ist. In diesem Jahr habe ich rechtzeitig alle Register gezogen und mit massiven Pflegeritualen begonnen. Allabendlich werden meine Fingernägel jetzt mit P2 „So Gold“ bzw. Essence Nagelöl massiert. Das Eine wirkt mit Gold, Kaviar und D-Panthenol gegen brüchige Nägel, das Andere nährt Nagel und Nagelhaut. Sind die Nägel versorgt, kommt die Biodroga Handcreme als Topping obendrauf. Sie ist schön reichhaltig, zieht aber recht schnell ein, so dass ich nach meinem Handpflegeritual auch immer noch ein Buch zur Hand nehmen und ein paar Seiten darin lesen kann. Was soll ich sagen: mitgenommen sehen die Nägel trotzdem aus. Allerdings nicht soooo mitgenommen wie in den vergangenen Jahren. Na und das freut mich ja wirklich ganz enorm.

Habt ihr Lieblingsprodukte, die zu bestimmten Zeiten zum Einsatz kommen?

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Comments
  • Roma M.
    Februar 11 2015

    Hallo,

    mir ergeht es in einigen Punkten ähnlich: die eingerissenen Mundwinkel sind in diesem Winter aber neu 🙁 Ich benutze dafür gerade das „Eyes & Lip Serum“ von Marbert – das kann ich diesbezüglich auch wirklich empfehlen. Meine Hände sind ja als textile Kunsthandwerkerin und ständigem Kontakt mit Wasser und Seifenlaugen auch echt angegriffen. Da experimentiere ich mit verschiedenen Cremes – wirklich dauerhaft zufrieden bin ich bislang nicht. Wobei speziell die Handcremes von L’Occitane schon ganz gut für meine Hände sind.

    Viele Grüße,
    Roma

    • schminktante
      Februar 11 2015

      Oh, die L’Occitane Handcremes kenne ich bisher noch nicht, höre aber immer wieder viel Gutes. Kommen auf die Merkliste ;-).

  • Andreea
    Februar 13 2015

    L’Occitane ist echt gut, viel Shea und auch Silikon, allerdings schwöre ich da auf eine völlig unsexy Creme von Martina Gebhardt. Öko und grün-eklig in der Farbe, nicht toll riechend aber bei richtig rissigen Händen ein Wundermittel. Sie zieht auch ein.
    Handcremes kaufe ich genauso gerne wie Schokolade, geht immer, bislang ist das die einzige, die es mehrfach geschafft hat, denn Weleda reicht einfach nicht mehr aus.
    Ich würde auch noch etwas anderes testen, was richtig Schotter kostet, aber ich bin ehrlich – ich galube die helfen alle nicht, Shiseido war es nicht, Clarins auch nicht, La Mer auch nicht…

    • schminktante
      Februar 13 2015

      Warte mal ab…Treat Collection bringt bald was Neues auf den Markt… 😉