Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beautyinterview: Im Bad mit Hanna Schumi

Werbung ohne Bezahlung – das Beautyinterview mit Hanna Schumi enthält informative Links, zu denen niemand gezwungen oder für die jemand bezahlt hat.
+ + +

Dieses Jahr macht das Beautyinterview keine Sommerpause, genausowenig wie der gesamte Blog nicht in die Sommerpause geht. Egal, wo ihr alle seid: ich halte die Stellung und versorge euch mit Beautynews! 🙂

.

Im Beautyinterview Juli 2019 stelle ich euch meine Bloggerkollegin Hanna Schumi vor. Im Beautybereich gibt es eine Handvoll Blogger, deren Arbeit ich sehr schätze und deren Arbeit auch mich inspiriert. Den Tipp mit der hervorragenden Mascara „Lash Extreme“ von Hourglass habe ich Hanna zu verdanken – und ihr gleich mit! 😉
Hanna schreibt wunderbare Texte, setzt ihren Fokus anders als ich und das macht es für mich gleichbleibend spannend bei ihr zu lesen und von ihr als jüngerer Kollegin zu lernen. Für meine Recherchen in Sachen Profi-Kosmetik-Studios konntet ihr schon Hannas Erfahrungen hier auf dem Blog lesen. Das Editieren des Interviews hat mir irre viel Spaß gemacht und glaubt mir: ich habe so oft wissend genickt….
Gerade erst ist Hanna süße 35 geworden und ich hoffe, dass wir es eines Tages mal schaffen, uns auch life kennenzulernen.

Damit IHR sie hier im Beautyinterview näher kennenlernen könnt, ziehe ich mich für heute zurück und sage:

.

Willkommen Hanna Schumi!

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
Foto: Yelda Yilmaz

.

Stellst Du Dich bitte kurz vor? Was sollen die Leser*innen über Dich erfahren?

Ich bin Hanna Schumi – Beautybloggerin, freie Beauty Autorin und Art Direktorin. Ich komme aus Klagenfurt/Österreich und wohne seit 13 Jahren in Hamburg. Ich blogge seit 1999 und habe seit 2012 meinen Beautyblog, der erst Foxycheeks.com hieß und jetzt Hannschumi.com heißt.
Mir ist es super wichtig nicht nur Kosmetiktipps zu geben, sondern, getreu meinem Motto ENJOY WHO YOU ARE all meinen LeserInnen Lust zu machen, sich selbst zu entdecken und zu lieben. Ich bin manchmal ganz traurig zu hören, wie krass manche Frauen gegen sich selbst arbeiten – als ob die Welt drum herum nicht schon genug Aufwind gibt! Mir ist es wichtig, dass meine LeserInnen erkennen, wie wichtig Gesichtspflege ist und wie viel man damit, und mit den passenden Treatments, erreichen kann – natürlich, wenn man es möchte.

.

Verrätst Du Dein Alter?

35.

.

Welche Einstellung hast Du zum Thema Beauty? Bist Du eher ein Beautyjunkie oder hältst Du es im Badezimmer eher pragmatisch?

Beauty forever! Leidenschaft ist Leidenschaft und ich werde wohl niemals aufhören nach neuen Produkten zu schauen, Marken zu entdecken und mir die Neuheiten anzusehen. Wobei ich gestehen muss, dass mich die sieben Jahre, in denen ich jetzt als Beauty-Bloggerin und Beauty Editor arbeite, auch manchmal müde und stumpfer gemacht haben. Ich bin kritischer, aber auch empfindlicher geworden, wenn neue Marken mir wieder mal erzählen wollen, dass mit ihnen etwas Bahnbrechendes beginnt. Am Ende wird das Rad in der Beauty Branche meist nur langsam neu erfunden – mal gibt es hier Innovationen, mal dort etwas wirklich Neues. Ich bleibe ganz sicher ein Beauty-Junkie, aber ich lasse Trends und schöne Verpackungen auch gerne mal vorbei ziehen. Letzteres nervt mich übrigens besonders auf Instagram: Es gibt zig wunderhübsche Accounts, die 100% nur schöne Marken zeigen – am besten alles in Pastell und Monochrom. Dabei gibt es so viele Marken, die vielleicht nicht mit dem Packaging punkten, aber Knaller-Inhaltsstoffe haben. Das ist wohl auch meine Einstellung zum Thema Beauty: Klar mag ich auch schöne Verpackungen und toll, wenn innen und außen perfekt passen, aber unterm Strich zählt die Wirkung, das, was man sieht und fühlt – ob in der Dekorativen oder der Haut- und Körperpflege.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
Foto: Yelda Yilmaz

.

Wie definierst Du für Dich den Begriff Schönheit? Was empfindest Du als schön?

Schön, in Hinblick auf Schönheit, ist für uns, auch manchmal noch für meine Augen, etwas, das wir lange gelernt haben. Wir haben es von klein auf so gesehen und vermittelt bekommen und deshalb empfinden wir, sehen wir einen Menschen der diesem Muster entspricht, als schön. Davon möchte ich mich noch mehr frei machen und ich möchte auch meinen LeserInnen Lust drauf machen, alles drum herum zu erkunden, den Insta Feed zu erweitern, die Augen auf zu machen und alte Muster über Bord zu werfen. Ich persönlich empfinde vor allem Menschen als schön, die eine umwerfende Ausstrahlung haben. Dies ist losgelöst von makelloser Haut und Körpergewicht, sondern etwas, das man nicht fest machen, aber spüren kann. Es ist die positive Energie an einem Menschen, die aus den Augen leuchtet und die man absolut nicht kopieren kann.

.

Beschreibe die für Dich perfekte Hautpflege?

Die perfekte Hautpflege fühlt sich sensationell gut an und verschmilzt beim Auftragen mit meiner Haut. Es brennt nichts – im Gegenteil: Mit der Pflege fühlt sich meine Haut richtig toll an, so, als ob sie in ein leichtes weiches Tuch gewickelt wird. On top müssen, wir sprechen hier von Perfektion, Inhaltsstoffe und vor allem auch Wirkung stimmen. Wenn Skincare nichts mit meiner Haut macht, und sei es wahrhaftig Feuchtigkeit schenken, sehe ich keinen Grund Serum, Creme oder Maske noch weiter zu verwenden.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser

.

Thema Make up: Welche Utensilien dürfen in Deiner täglichen Make up Routine nicht fehlen?

Mein Basic Make-up besteht seit Jahren eigentlich aus den gleichen Produkten – nur die Farben, Marken und Texturen rotieren.
Ich starte aktuell mit der Foundation (CC Cream von It Cosmetics) und einem Concealer (zum Beispiel von e.l.f. Cosmetics). Es folgt: Augenbrauen zart definieren (Brow Pencil von It Cosmetics), auffüllen und fixieren mit einem Brow Gel (gerne das von Eyeko). Nichts geht ohne Mascara! Am liebsten von Isadora, Armani oder Hourglass. Zum Schluss kommen die Lippen – da gehe ich entweder richtig bold, auch im Alltag (liebste Farbe: Firetstarter von rms beauty) oder glänzend, natürlich mit einem Gloss (am liebsten von Dior). Ich mische Lippenstift und Gloss auch gerne mal und finde übrigens die Lippenfarben von Burt’s Bees wirklich grandios. Alle!

.

Erzählst Du uns eine Anekdote aus Deiner Jugend? Wann und wie bist Du mit Make up in Berührung gekommen?

Ich erinnere mich gut an ein Foto aus meiner Kindheit, ich muss knapp 10 gewesen sein, auf dem ich mich auf einer Liege räkele – mit Seidentuch im Haar und Lippenstift meiner Oma. Ich habe mich gefühlt wie Romy Schneider, ohne zu wissen, was diese Schauspielerin eigentlich, fernab von der Klischeerolle Sissi, ausmacht. Meine Haut: Unfassbar blass und der Lippenstift kirschrot. Meine Oma hat es mit Humor genommen, auch wenn sie damals schon Chanel getragen hat – Lippenstift wie Nagellack. Die Liebe zu der Marke hat definitiv sie mir weiter gegeben. Ich erinnere mich an den Duft ihrer Seifen, an Chanel No. 5 und die ersten Gesichtscremes aus dem Fashion-Haus. Meine Oma hat sich immer herrlich gepflegt und beduftet, was eine Generation übersprungen und dann bei mir gelandet ist. Ich denke oft an sie, wenn ich mich schminke oder mir die Finger lackiere – leuchtend Pink, wie sie es mochte. Ich trage nicht nur ihren Namen, sondern ganz viel von ihr in mir.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
Foto: Yelda Yilmaz

.

Wie hat sich Deine Einstellung zu Hautpflege und Make up über die Jahre verändert?

Meine zwei ersten großen Brands, die ich mir damals von meinem Taschengeld gekauft habe, waren Jeanne Piaubert und Shiseido. Damals hatte ich unreine Haut – heute habe ich unreine Haut. Allerdings habe ich sie heute gut im Griff und habe, mit viel Zeit, Liebe und Recherche, meine Haut verstanden. Und was wäre meine Diagnose ohne den Rat vieler Kosmetikerinnen! Die medizinische Kosmetik hat mir die Augen geöffnet und ich wünschte, Frauen, mit echter Problemhaut, würden weniger Geld im Rumprobieren mit Pflege ausgeben, sondern gleich zum Profi gehen. Nicht leicht zu finden, aber eine Suche lohnt sich. Das habe ich früher auch nicht so gesehen, ich dachte lange: Ich muss nur die richtige Pflege auf dem Markt finden. Dass die Haut aber nicht immer gleich bleibt und ist und dass Pflege nicht alles sein kann, habe ich erst später verstanden.
Bei Make-up habe ich einen sehr natürlichen Prozess durchlaufen und viel mitgemacht, nur das „heavy Make-up“ ganz ausgelassen. Im Laufe der Jahre habe ich vielmehr verstanden, wie man ein wirklich natürliches Make-up hinbekommt und welche Farben ich besser nicht nehmen sollte. Außerdem habe ich, nachdem ich mit Make-up Artists gearbeitet und diese interviewt habe, auch verstanden, was ich mit meinem Gesicht machen kann und was vielleicht nicht so gut funktioniert. Ich wollte zum Beispiel auf Biegen und Brechen Lidschatten tragen – viel und bunt und smokey. Dass meine Augen aber dadurch nicht schöner werden, musste ich mir später eingestehen und das ist vollkommen okay. Ich wollte es, weil es „alle“ machen, aber auch das versteht man im Laufe der Zeit. Mein großes Learning ist also: Fragt den Profi. Oder besser gesagt: Die Profis. Holt euch Meinungen ein – und ich meine damit nicht die Douglas Verkäuferin, sondern Make-up Artists, die etwas von Knochenstruktur, Texturen und Farben verstehen. Dann macht plötzlich alles Sinn. Und noch eines: Man muss nicht ALLES verwenden. Ich war nie ein Primer-Fan (Anm.d.Red.: DANKE HANNA!!!!) und dachte lange, ich muss es auch so abfeiern wie alle. So, als ob mein Make-up ohne dem Produkt nicht schön wird, also nicht GANZ ist. So ein Quatsch! Die deutsche Frau denkt ohnehin bei Make-up immer, es muss alles nach Plan gehen: Dieser Pinsel nur für diese Stelle, dieses Produkt nur für jenen Platz im Gesicht. Make-up ist aber etwas zum Spielen und Ausprobieren und am Ende ist immer das Ergebnis und das Gefühl was zählt.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser

.

Der schlimmste Beautyfail, an den Du Dich erinnern kannst…?

Alleine berufsbedingt habe ich immer wieder Fehlkäufe, die ich leichter akzeptieren kann, als der normale Konsument. Mich ärgern witzigerweise Mascaras, die arg verschmieren, irgendwie am meisten. Das kann man doch vorher super testen als Marke! Kann ja nicht sein, dass die nur bei mir plötzlich als Schatten unterm Auge klebt… Doppelt schade, weil man die Wimperntusche dann kein zweites Mal ausprobiert – das ist wirklich schade ums Geld. Meine 3 liebsten sind übrigens die Black Ecastasy von Armani, die Stretch Lash Mascara von Isadora und die Caution Extreme Mascara von Hourglass.

.

The worst case: Du strandest ohne jegliches Gepäck in einer fremden Gegend. Welche Beautytools musst Du jetzt unbedingt besorgen? (wenn wir mal davon ausgehen, dass Du im Hotel Zahnpflegekit, Duschgel und Shampoo bekommst)

Mascara! Auf jeden Fall Mascara und irgendwas für die Augenbrauen – damit sieht man einfach immer und sofort besser aus. Wenn möglich würde ich mir noch ein Reinigungs-Gel, eine leichte Tagescreme und Sonnenschutz holen. Dieser worst case ist mir übrigens schon passiert – in Marrakesch. Dort ist es allerdings alles andere als einfach die genannten Produkte zu bekommen und ich war froh, dass ich eine Augencreme (habe ich auch als Tagescreme verwendet) und Sonnenschutz im Handgepäck hatte.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Thema Anti Aging: Wie gehst Du damit um, dass sich auch Deine Haut mit zunehmendem Alter verändert?

Die Frage kommt pünktlich zum 35. Geburtstag! Ich muss gestehen, dass ich bislang ganz schön entspannt war, aber jetzt merke ich zum ersten Mal in meinem Leben, dass das Altern sichtbar wird und das schon was mit mir macht. Man sagt ja immer so im Spaß: Enjoy your face now – you will regret it. Ich habe dennoch eine sehr entspannte Einstellung zum Altern, bin aber schwer dafür, dass jeder nachhelfen darf, wie er möchte. Klar finde ich es manchmal schockierend, wenn ich eine Falte finde und denke: Krass, es bleibt nicht alles gleich! Das denkt man ja so lange und dann setzt das Altern wirklich ein. Aber dennoch: Ich wachse auch in mir so stark, ich will nicht zurück.
Es ist alles gut wie es ist – alles zu seiner Zeit!

.

Wie stehst Du zum Thema Schönheits-OP oder –eingriffe?

… sehe ich ganz entspannt. Es darf jeder machen, was er möchte – da halte ich es wie mit der Mode. Und das meine ich ernst. Ich habe längst aufgehört über andere Looks zu lästern und Menschen zu beurteilen, was sie tragen. Das halte ich auch mit der ästhetischen Chirugie so: Jeder nach seiner Façon. Was geht mich bitteschön das andere Gesicht an? Selbst wenn es entstellt ist, ist es nicht mein Problem. Was mein eigenes Antlitz betrifft: Ich habe auch schon was machen lassen und stehe total dazu. Ich habe eine starke Zornesfalte vererbt bekommen und weiß, dass ich JETZT dagegen was machen kann, ohne dass sie noch stärker wird. Nach drei Botox-Behandlungen kann ich sagen: Ich werde so schnell nicht süchtig und freue mich, dass ich ohne den beiden starken Mimikfalten deutlich entspannter und freundlicher aussehe.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Beautyinterview, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
Foto: Yelda Yilmaz

.

Hast Du ein Schönheitsideal? Jemand, von dem Du sagen kannst, dass er Dich beautytechnisch inspiriert?

Jeanne Damas, Romy Schneider, Lisa Eldridge (immer noch!) und Katie Hughes. Vier Frauen mit komplett anderer Auffassung von Beauty bzw. Make-up und jede einzelne inspiriert mich:
Jeanne hat diesen französischen Look, den man nicht kopieren kann, aber ich sehe mir ihn so gerne an und weiß durch sie, dass Lippenstift aufgetupft einfach lässiger aussieht als streng aufgemalt.
Romy wiederum ist eine ganz besondere Ikone in meinem Leben und verbindet das Deutsche und das Französische wie keine andere – ich mag das lässige an ihr, dass aber immer so feminin und auch elgegant wirkte.
Lisa Eldridge war eine der ersten, die Youtube für mich interessant gemacht und für mich so viele unterschiedliche, neue Produkte begeistert hat. Ich mag ihre klaren Looks, die immer so sauber geschminkt werden. Klingt vielleicht komisch, aber ich kenne niemanden, der so technisch perfekt arbeitet wie sie, ohne dass es am Ende wie Beauty Mathematik aussieht.
Das ist bei Katie ein wenig anders, also komplett anders: Wie lässig kann man bitte Farben rüber bringen und alltagstauglich machen? Dazu glowy Haut und so eine ganz bestimmte Frische, die total für den Katie Hughes Look steht. Sehr inspirierend!

.

Hast Du ein Schönheitseheimnis, das Du unseren LeserInnen für das Beautyinterview verraten möchtest?

Geheimnisse habe ich nicht – Beauty-Geheimnisse schon gar nicht! Aber eine Sache würde ich schon gerne all Deinen LeserInnen mitteilen: Pflege vor Make-up! Mit einer guten Haut braucht man nicht viel und ich wünsche mir immer, dass die Menschen mehr Acht auf ihre Haut legen und weniger, wie man Makel zukleistern kann. Dazu fällt mir noch was wichtiges ein: Wascht euch vor der Gesichtsreinigung am Abend die Hände! Wenn das die Kosmetikerin NICHT machen würde, wäre man geschockt.

.

Hanna Schumi, Foxycheeks, Beautyblogger, Interview, Schminktante, Anja Frankenhäuser
Foto: Yelda Yilmaz

.

HANNA….!!! Ich musste mich so sehr zusammenreißen, nicht an 732 Stellen eine (virtuell beipflichtende) Anmerkung der Redaktion einzufügen und merke: wir müssen uns ganz dringend irgendwann einmal persönlich austauschen! Viele Leserinnen werden jetzt wahrscheinlich genauso wie ich verständig nicken: mein Mantra #tuschenbabytuschen ist auch Dir wichtig.
„Nur gesunde und gepflegte Haut ist schöne Haut“, predige ich hier seit vielen Jahren auf dem Blog und in jedem einzelnen meiner Beautycoachings.
Über den regelmäßigen Besuch im Profistudio hatten wir uns ja schon verständigt.

Ich danke Dir wie verrückt, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast und diese Serie nun bereicherst wie all die anderen tollen Frauen, die schon Teil der Beautyinterviews sind.

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments
  • Petra
    Juli 21, 2019

    Ich bewundere Hannah. Klug, charismatisch und ehrlich. Danke für das so tolle Beauty Interview!

  • Nina
    Juli 21, 2019

    Lieben Dank für das Interview mit Hannah,
    sehr inspirierend sowas zu lesen, wenn man gerade auch in der Branche anfängt aktiv zu sein.

    Besonders spannend fand ich den Teil perfekte Hautpflege..

    Gerne mehr davon und liebe Grüße aus Hamburg
    Nina

  • Catrin
    Juli 22, 2019

    Gerade auf dem letzten Bild sieht man Hannas wunderschöne Haare. Was für Haarpflegeprodukte verwendet sie denn ?

    • schminktante
      Juli 24, 2019

      Liebe Catrin,
      schau gern auf Hannas Blog vorbei (er ist im Text mehrfach verlinkt) – dort findest Du sicher die Informationen, die Du suchst.
      LG
      Anja