Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Werbung – alle genannten Produkte in diesem Creme-Make up–Tutorial sind mit einem Affiliatelink versehen. Wenn ihr etwas mögt, das ihr nachkaufen wollt, klickt ihr auf den Link und landet direkt im dazugehörigen Shop. Aus jedem Verkauf erhalte ich eine kleine Provision, die dafür sorgt, dass ich meine Inhalte hier auf dem Blog auch weiterhin kostenlos für euch anbieten kann.
+ + +

Dies ist nun die dritte Woche, in der ihr am Sonntag ein Make up-Tutorial zu sehen bekommt. Nicht, dass euch noch langweilig wird :-)… auch auf die Gefahr, dass ich mich wöchentlich wiederhole: ich bin total geflashed, dass diese kleinen so unfassbar gut bei euch ankommen.

DANKE!

Euer Feedback ist so ein toller Antrieb, dass ich heute zum vierten Mal aushole und euch ein schnelles, einfach nachzuschminkendes Make up Tutorial hier auf den Blog stelle. In den kommenden beiden Wochen habt ihr dann ein bisschen Pause und könnt die 4 Looks ganz entspannt üben.

.

Alles Créme!

.

Heute geht es um einen Look, für den ich (bis auf den Puder) ausschließlich mit cremigen Texturen gearbeitet habe. Und das ging richtig gut. Perfekt für ein Creme-Make up-Tutorial hier auf dem Blog.
Gerade wenn Haut reifer wird und damit zwangsläufig trockener zumindest um Augen und Wangen, bringt ein mattes Puderrouge oft nicht den gewünschten Frischekick. Eine schöne Alternative kann Cremerouge sein. Seine Textur schmiegt sich in die Haut, wirkt natürlich und nicht zu stark abgepudert.
Teenies der 80er…das ist ja für uns nix Neues mehr. Wer erinnert sich an Streifen im Gesicht, die wir uns mit Lippenstift beibrachten, der so fest und kryptisch pigmentiert war, dass er sich kaum mehr verblenden ließ?? Hm?? Die neuen Cremerouges sind viel leichter auf der Haut, oftmals sind sie Multi-Use-Talente und können sowohl als Lidschatten, Lippenfarbe und Blush verwendet werden.
Mit cremigem Lidschatten ist es das Gleiche: oft wirkt eine cremige Textur homogener bei ersten Fältchen als Puder. Creme kann man einfach immer besser in die Haut einarbeiten. Das natürliche Ergebnis überzeugt. Und mittlerweile sind die cremigen Lidschatten oft weitaus haltbarer als die pudrigen Kollegen.

Seid ihr bereit? Dann mal los. Wir starten wie immer mit dem kleinen Filmchen:

.

.

Creme-Make up-Tutorial Step by Step

.

Step 1

Damit der Cremelidschatten nicht verläuft oder sich absetzt, verwende ich eine Lidschattenbase. Übrigens immer gut geeignet, wenn man auch mit anderen Texturen auf dem Lid so seine Schwierigkeiten hat. Nach vielen Versuchen und Fehlkäufen lande ich immer wieder beim Eyelid Primer Potion von Urban Decay. Den gibts auch in der Anti Aging Variante. Einen großen Unterschied zwischen beiden konnte ich noch nicht feststellen. Halten beide super. Ich kaufe immer die kleine Variante, die bekommt man leer, ohne dass die Hälfte eintrocknet ;-).

.

Step 2

Einen ebenmäßigen Teint schaffen nicht nur der Magic Beauty Balm von der Frau Williams oder die legendäre CC Cream von it cosmetics… ich habe mich an eine Foundation erinnert, die ich ebenso gern trage: sie ist von Korres. Die Black Pine Lifting, Firmung & Brightening Foundation (hier die Nuance BPF1). Samtig auf der Haut. Die mikrofeinen und kugelförmigen Reflektionspartikel fangen das Licht ein und mogeln euch einenabsolut ebenmäßigen Teint. Seid vorsichtig mit der Menge. Ihr braucht wirklich wenig! Arbeitet sie gut ein: ob ihr das mit Schwämmchen, Pinsel oder wie ich -mit den Fingern- macht, bleibt dabei ganz euch überlassen.

.

Step 3

Ich trage oft die Foundation bereits auch mit unter den Augen auf. Zwar nicht ganz so dick, aber schon auch dort. Denn wenn mir die Foundation dort ausreicht, überspringe ich den Part des Concealers einfach. Wenn ich allerdings doch noch einen Schatten entdecke, bessere ich mit Concealer nach. Passend zur Foundation von Korres verwende ich diesesmal den Black Pine Lifting Concealer in der Nuance BPC1. Der kleistert die Haut unter den Augen nicht so zu und lässt sich gut aufbauen, wenn man mehr will. Darüber hinaus spendet er schön viel Feuchtigkeit, so dass die Augenpartie frisch strahlt.

.

Creme Make up, Tutorial Schminktipps, Schminktutorial, Make up, Make up Anleitung, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beautyblog
Creme Make up – Tutorial. Make up mit ausschließlich cremigen Texturen Step by Step erklärt.

.

Step 4

Da muss ich jetzt ein bisschen kichern, denn in einem meiner allerersten Youtoube-Videos habe ich gaaaaaaanz ausfüüüüüührlich diesen Lidschattenstift präsentiert. Er ist von Eyeko und begleitet mich schon recht lange. Auch perfekt für ein Creme-Make up-Tutorial. 🙂 Leider habe ich ihn im Netz nirgends mehr gefunden, weshalb ich glaube, dass es diesen schönen Farbton nicht mehr gibt. Für euch habe ich ein bisschen recherchiert: die Lidschattenstifte von Bobbi Brown sind ja legendär! Ich werde mir nach diesem Video deutlich mehr cremige Produkte anschauen. Bobbi Brown’s „Goldstone“ könnte eine ziemlich ähnliche Nuance sein.
Funktioniert denkbar einfach: auftragen, vertupfen, Ränder verwischen (Pinsel oder Finger ist egal: macht das, wie es sich für euch gut anfühlt) und fertig. Erwähnte ich schon, dass ich monochrom (also nur eine Farbe auf dem Lid) verwendete Lidschatten sehr gern mag?
Jetzt wisst ihr auch, warum 😀 .

.

Step 5

Eine Regel, die man in jeder Make up Ausbildung lernt, heißt: immer erst alles Cremige bevor der Puder an die Reihe kommt. Deshalb steht an dieser Stelle bereits der Einsatz vom Rouge. Es ist ein cremig-samtenes Rouge aus dem Frühlingslook von Clarins, der übrigens in diesem Jahr umwerfend schön ausgefallen ist. Ich hatte ihn hier auf dem Blog mit 3 Tragevarianten gezeigt. Einer der Glow-2-Go Sticks hat ein frisches pinkes Rouge, das sich für unser Creme-Make up-Tutorial ganz hervorragend eignet.
Auch hier bin ich wieder vorsichtig und nehme die Farbe erstmal auf den Finger auf, bevor ich sie ins Gesicht bringe. So kann ich die Intensität gut kontrollieren. Erinnern wir uns doch (wie eingangs erwähnt) alle an die Lippenstiftbalken der 80er im Gesicht… 🙂

.

Step 6

Wem der Teint schon so gefällt wie er bisher ist, der kann diesen Schritt gern weglassen. Für alle, die etwas abpudern wollen, dürfen jetzt zum Puderpinsel greifen (bei mir heute der 106er von Zoeva). Der Candleglow Sheer Perfecting Powder (Nr. 02) von Laura Mercier lässt den Teint immernoch leuchten, ohne ihn zu sehr zu mattieren.

.

Creme Make up, Tutorial Schminktipps, Schminktutorial, Make up, Make up Anleitung, Schminktante, Anja Frankenhäuser, Beautyblog
Creme Make up – Tutorial. Make up mit ausschließlich cremigen Texturen Step by Step erklärt.

.

Step 7

Jetzt schreiten wir endlich zur Vervollständigung der Augenpartie. Obwohl meine Augenbrauen ganz schön gewachsen sind (Dank an Mutter Natur), bringe ich sie für ein Make up gern noch ein bisschen extra in Form. Mit dem Just Browsing Brush von Clinique in Deep Brown bürste ich einfach fix durch und bin schon fertig.

.

Step 8

Darauf habt ihr schon alle gewartet, oder? Ihr werdet Augen machen, wenn ich mal ein Tutorial ohne Mascara veröffentliche, gell? 🙂 🙂
Also alle mal ran an die Mascara und schön vom Ansatz bis zur Spitze durchziehen. Solange, bis euch das Ergebnis gefällt. Immer schön Zeit nehmen! Für das Creme-Makeup-Tutorial habe ich mich für die Extreme Lash Mascara von Hourglass entschieden.

.

Step 9

Zum Schluss noch die Lippen. Jetzt kommt nochmal der Blushstick von Clarins zum Einsatz. Ich tupfe ihn ganz soft auf die Lippen auf. Einigen wird das so möglicherweise zu trocken. Aber hey: wofür ist das ein Creme-Make up-Tutorial? Etwas Lippenpflege drüber und schon klappts viel besser…. oder verwendet einfach ein Produkt eurer Wahl: ob Gloss oder Lippenstift oder nur ein Balm. Am schönsten zu diesem Look sind frische Rosé- oder Rosenholztöne.

.

So und jetzt wünsche ich euch wie jedesmal ganz viel Spaß beim Nachschminken und bin (ebenfalls wie immer) neugierig: hantiert ihr regelmäßig mit cremigen Texturen? Und wie gelingt euch die Umsetzung der Make up Looks, die ich bisher gezeigt habe??

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Comments
  • Anita
    September 8, 2019

    Ich liebe es, also erst mal, Dir beim Schminken zuzugucken! Ich gucke sonst keine,fast keine, Schmink Tutorials, die Baby Gesichter bei YouTube geben mir nix. Von einem sehr schönen Ü40 indischen Model hab ich mir n paar Videos angesehen,da war Schminken aber gefühlt mit 50 Schichten versehen,das war nicht so meins.
    Aber Deins ist super, dein Gesicht und dein Tutorial! Einfach wunderschön,Du weißt genau,was Du tust, und es sieht so einfach und grazil aus! (Und Dein Beim-Tuschen-Gesicht -verziehen, hihi, mein LieblingsMoment.:-)

    Ich mag Creme Makeup, benutze allerdings nur ganz leichte foundation und bissl Creme rouge, an Lidschatten traue ich mich ist nicht so – aber das kann sich jetzt ja ändern danke deiner Video Anleitung! Den Trick rouge als Lippenstift kannte ich noch nicht, dass würde ich aber auch mal ausprobieren. Ich kann nur nicht alles so teure Schminksachen kaufen, muss also Alternativen suchen, und will/muss dabei auf mikroplastik -Vermeidung achten. Ich gucke immer die Inhaltsstoffe an, und da wird mir oft schwindelig, so viel Zeugs darin.:-/ Ökoprodukte sind auch nicht immer das gelbe vom Ei, da ist mir mal ein Lippenstift ranzig geworden, das war eklig. Von Lavéra hab ich jetzt mal einen ausprobiert, den finde ich von Konsistenz und Geruch und Auftrag ganz ok. Kennst du deren Makeup Produkte?

    So, jetzt muss ich erst mal Makeup auftragen üben, da muss man doch viiiiiel ordentlicher arbeiten als ich immer so Husch Husch…:-o :- D
    Schönen Sonntag Dir und allen Mitlesern!

    • schminktante
      September 8, 2019

      „Husch, husch“ ist ein Fehler, den viele machen und sich dann wundern, wenn das Ergebnis nur halb so schön ausfällt. Du kannst mit einem winzigen bisschen mehr Sorgfalt so viel mehr erreichen. Ich kenne zwar die Marke Lavera, aber fand Ökokosmetikprodukte aus dem Drogeriebereich bisher immer qualitativ einfach nicht gut. Produkte von und Gretel mag ich. Auch RMS Beauty oder Kjaer Weis machen tolle Sachen. Leider auch nicht so ganz günstig. Schau mal im Greenglam-Onlineshop. Dort gibt es eine große Auswahl an tollen Sachen.
      LG
      Anja

  • Gabi
    September 8, 2019

    Liebe Anja,

    ein Tutorial ohne Mascara??? Nein, das wird’s nicht geben. Hoffe ich jedenfalls, jetzt, wo ich endlich richtig tuschen kann. ;-)))

    Liebe Grüße

    • schminktante
      September 8, 2019

      Das heißt ja nicht, dass ich nie wieder tuschen will…. aber reizen würde es mich schon einmal ;-).
      LG
      Anja

    • Anita
      September 8, 2019

      Danke für den Tipp und die Hinweise. Irgendwann buche ich mal einen richtigen Schminklerntermin bei Dir. 🙂 I m Norden wäre gut;-)

  • Kulturpur
    September 8, 2019

    sehr chic!

  • Gundi
    September 8, 2019

    Super schön, vor allem der Liedschatten, muss mal gucken , ob ich einen ähnlichen bekomme

  • Gerda
    Oktober 20, 2019

    Liebe Anja,

    deine Schmiktipps sind echt klasse.
    Sieht wirklich gut aus.

    LG Gerda