Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Monatsrückblick: Februar 2020

Werbung im Monatsrückblick Februar 2020 – ich verlinke Kollegen und Brands, werde dafür nicht bezahlt, muss es aber trotzdem kennzeichnen. Könnte ja sein, ich fixe hier jemanden an…
+ + +

Eigentlich hatte ich gedacht, der Februar sei ebenso ruhig an mir vorbeigestrichen wie der erste Monat des Jahres 2020. Wenn ich mir allerdings meine Stichpunkte so ansehe, die ich für diesen Monatsrückblick zusammengetragen habe, dann war da doch ganz schön was los. Sicher, ich war noch nicht wirklich viel auf Reisen (das wird sich im März um 180° ändern). Dennoch gibt es einiges, auf das es lohnt zurückzuschauen und danke zu sagen.

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, cice, Interview

.

cicé & Friends – Das Interview

Mit dem Label cicé safer skincare verbindet mich eine richtig gute, vertrauensvolle und langjährige Partnerschaft. Ich muss ja hier nicht gesondert erwähnen, wie sehr ich die tolle Wirkstoffkosmetik der Marke finde! Ich mag auch das Unternehmeskonzept. Ein Frauenunternehmen, in dem das Miteinander wirklich mal funktioniert. Die Mädels rocken richtig was weg, ohne dabei auf Familie und Privatleben verzichten zu müssen. Sie machen richtig gute Hautpflege, die sauber formuliert, durchdacht und wirksam ist. Sie arbeiten an nachhaltigen Konzepten und machen sich ernsthaft einen Kopf darum, wie sie unserem Planeten helfen können (zum Beispiel pflanzen sie ab März pro verkauftes Produkt 1qm Bienen- und Insekten-freundliche Blütenwiese).
Für den Februar-Newsletter haben sie mir 5 Fragen rund um das Thema Schönheit gestellt. Ihr könnt es dauerhaft auf der cicé Website nachlesen.

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, Lidstraffung, Villa Bella München

.


Blepharoplastik in der Villa Bella München

Bereits mit 45 wollte ich meinen Schrumpellidern den Kampf ansagen. Weshalb ich mit ungefähr 43 anfing, durch verschiedenste Praxen zu pilgern und mich beraten zu lassen. Mit fast 49 war es Anfang des Monats soweit: Dr. Meyer hat vor zweieinhalb Jahren ordentlich „Trust Building“ betrieben (wie er das nennt) und mich von den Schrumpellidern befreit. Ich fühlte mich wunderbar umsorgt und bis heute auch über die Entfernung richtig gut betreut. Die Wunden heilen und ich freue mich täglich an einem wachen (aktuell noch etwas geschwollenen) Blick und kann es gar nicht erwarten wie das Ergebnis sein wird, wenn nach ungefähr 3-6 Monaten alles restlos verheilt und das endgültige Ergebnis zu sehen ist. Es sieht jetzt schon phantastisch aus!
Ich weiß, dass ganz viele von Euch Trillionen Fragen haben und es gar nicht erwarten können, bis der Blogbeitrag dazu erscheint. Deshalb habe ich mich entschieden, in einem ersten Beitrag alle Eure Fragen zum Thema Lidstraffung zu beantworten. Das gibt den Augen weiter Zeit zu heilen und natürlich wird es dann auch einen kompletten Bericht über meine eigene OP geben.

.

Mini-Bloggertreffen in München

Nach dem Fäden ziehen -eine Woche nach dem Eingriff- ging es für mich wieder nach München. Ich war mit Stilfrage-Bianca verabredet, um zu quatschen und ein neues Projekt anzuschieben. Just lief uns Texterella-Susi in die Arme und wir verbrachten einen sehr spontanen, angeregten Lunch im Sois Blessed in der Münchener Prannerstraße miteinander. Wer mal in München ist, der muss sich diesen hübschen Conceptstore unbedingt mal anschauen!!

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, CocoMat, Bett, interior

.

Schlafen wie auf Wolken

18 Jahre auf 1,40m – da muss die Liebe schon ganz schön groß sein!
Ist sie auch, allerdings wird man mit den Jahren empfindlicher und wir beide haben festgestellt, dass wir immer viel besser schlafen, wenn wir in Hotels einfach den Komfort eines breiten Bettes genießen können. Guter Rat war teuer und teuer am Ende auch ein ökologisches Bett vom griechischen Hersteller COCO MAT. Lange sind wir um diese Betten herumgeschlichen, wussten wir doch aus verschiedenen Urlaubserfahrungen um die hervorragenden Schlafqualitäten in diesen Betten…
Vor knapp 2 Wochen ist unser COCO MAT Bett eingezogen und wir könnten nicht glücklicher sein. So glücklich, dass wir es bereits 3x geschafft haben, um 9 Uhr mit Buch unterm Arm zu Bett zu gehen. Herrlich!
Sobald wieder Zeit ist, geht das Projekt Schlafzimmer los: ich will eine Wand dunkelblau streichen (wer sich an meine Grau-Odyssee in der Küche erinnert, der weiß, was das bedeutet) und ganz bestimmte Leselampen haben (dazu muss ich einen Elektriker beauftragen), vielleicht auch neue Ablagen an den Bettseiten. Ob das Hocker, Kästchen, Schränkchen oder einfache Boards werden, kann ich noch nicht sagen. Mehr dazu, wenn alles fertig ist.

.

@pixabay

.

Immer noch und immer wieder:
Der Ton macht die Musik

Im vergangenen Monat haben sich mir die sozialen Netze mal so richtig von ihrer fiesen Seite gezeigt. Authentizität, Offenheit und Ehrlichkeit sind offenbar nicht immer erwünscht in diesem Netz. Nun verhalte ich mich wenig politisch, aber ich bin immer ehrlich und nehme meine Follower immer ein bisschen mit durch mein Leben. Ich teile nicht alles, aber doch genug, dass es Raum für Unterhaltung bietet. Leider stelle ich seit vergangenem Jahr fest, dass der Ton deutlich rauer, der Umgang oft sehr viel respektloser ist. Und das spüre nicht nur ich sondern das spüren viele meiner Bloggerkolleginnen. Wo ich schaue, haben wir, die Unterhaltungswert haben, kostenlose Tipps weitergeben, Geschenke verteilen, Rabattcodes aushandeln, immer wieder mit Kommentaren zu tun, die jenseits jeder guten Kinderstube sind. Bei mir kommen solche Kommentare ganz oft von Profilen, die auf „privat“ gesetzt und somit nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Sie kommen nicht öffentlich, sondern die fiesen Gemeinheiten kommen als Direktnachricht. Und ich rede nicht von konstruktiver Kritik. Das beginnt bei ungebetener Meinungsäußerung zu Entscheidungen, die nur mich etwas angehen, über Maßregelungen zu meinem Äußeren bis hin zu unsäglichen Beschimpfungen.
Ich glaube immer an das Gute im Menschen. Deshalb versuchte ich bisher bei denen, die mir vernünftig erschienen, eine Diskussion anzuregen. Ein Verständlichmachen. Was (natürlich – ich hätte auf alle warnenden Stimmen hören sollen) wenig bis gar nichts brachte. Dis Hater fühlten sich stark und im Vorteil und teilten weiter fröhlich unter der Gürtellinie aus. So feste, dass ich für einen kurzen Moment jeden Spaß an diesem Internetleben verloren habe und sogar fast meinen Instagram-Account gelöscht hätte.
Aber wisst ihr was?
Das hätte nur all denen gefallen, die sich im Netz nicht benehmen können. Innerlich hätten sie sich vor Gehässigkeit auf die Schenkel geklopft und sich das nächste Opfer gesucht. Armselig, wer sich selbst nur dadurch gut fühlen kann, wenn er andere versucht klein zu machen. Traurig die Menschen, die so viel Frust haben, dass sie nicht anders können, als wild um sich zu beißen – direkt oder durch die Blume.
Ich habe beschlossen, dass diese Menschen keine einzige Sekunde meiner kostbaren Zeit verdient haben. Ich werde mich nicht mehr erklären, sondern all denen mit Verständnis, Hingabe und Liebe begegnen, die einem wirklichen Miteinander zugewandt sind und meine Aufmerksamkeit tausendmal mehr verdient haben, als jede einzelne „Kotzkuh“ auf diesem Planeten. Sorry, aber die Kotzkuh musste jetzt nochmal sein! Ab sofort ist wieder ganz viel Liebe und Freude angesagt.

Und damit kommen wir endlich zu meinen

.

Beauty Essentials im Februar

OP-bedingt fällt auch der Februar eher mager aus, was Beautysachen betrifft. Ich habe Anfang der Woche aber eine tolle neue Beautymarke angetestet und spätestens im März bekommt ihr wieder mehr News!

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, Lidstraffung

.

Die Bestseller des Monats heißen Migränemaske, Jaderoller und Arnika-Globuli. Sie haben den Großteil der heilenden Aufgaben übernommen. Denn ich sah ganz schön schlimm aus nach meiner OP. Also musste die Kühlmaske gegen die Schwellungen und Hämathome ran, der Jaderoller gegen den Lymphstau und sich die Arnikaglobuli innerlich um den Heilprozess kümmern. Jetzt, nach zweieinhalb Wochen kann ich sagen, dass alles sehr gut aussieht. Pflegetechnisch habe ich auf hautberuhigende Produkte von cicé, Biotherm und Hesse Skincare gesetzt.

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, Honest Beauty, Face Oil

.

Okay, ein Neuzugang wurde vorsichtig und weiträumig um das operierte Areal getestet: das Facial Oil von Honest Beauty. Es löst die Skin Recovery Essence von Hesse Skincare ab (mein absoluter Favorit der Linie!!), das sich nun langsam aber sicher dem Ende zuneigt (wird kommenden Winter definitiv nachgekauft). Blütenöle aus Rose und Nelke, Ylang Ylang, Öle aus Samen und Früchten machen es reichhaltig, obwohl es ganz leicht auf der Haut ist. Es zählt zur Kategorie „Clean Beauty“, denn es kommt in einem Glasflakon und ist paraben-, silikon- und sulfat-, mineralöl-, palmöl-, mikorplastik-, phtalat-, nuss- und pigment-FREI. Ich bin sehr angetan! Pflegetipp: immer auf die feuchte Haut auftragen. Den Grund erfahrt ihr demnächst in einem extra Beitrag, in dem ich mich endlich mal den Hautölen zuwende.

.

Monatsrückblick, Februar, 2020, kosmetik, Schminktante, Anja frankenhäuser, Judith Williams, it cosmetics

.

Make up-mäßig war auch ziemlich tote Hose diesen Monat. Ich schminke mich erst seit wenigen Tagen wieder und spare die Augenpartie immernoch weiträumig aus. Dass man auch ohne Augen-Make up einen frischen Look hinbekommt, zeige ich euch kommende Woche in einem (endlich!!) kleinen Make up Tutorial. Beste Helfer sind aktuell der Magic Beauty Balm von Judith Williams (ja ich weiß, der ist nicht wirklich sauber formuliert, Asche auf mein haupt – ich liebe ihn trotzdem) und der Bye Bye Under Eye Concealer von it cosmetics in der Nuance 2.0 „Medium neutral“.

Mehr zum Thema nächste Woche wieder und natürlich im nächsten Monatsrückblick.

Alles Liebe, Eure
signature
No tags

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Comments
  • Johanna
    Februar 27 2020

    Liebe Anja!
    Es tut mir sehr leid, dass Du Dich mit den Hatern auf Deinem Instagram account auseinandersetzen musst. Ich finde, dass der Kampf gegen die Internethetze ganz dringend auf die Agenda der Politik gehört und zwar ganz oben. Das Problem beginnt für Influencerinnen wie Dir, geht zu Politikern weiter (was die aushalten müssen, ist einfach unfassbar) und am Ende zu Verbrechern. Ich weiß, dass Du hier keinen irgendwie politischen Blog führst und finde es sehr gut, dass Du hier klare Stellung beziehst. Ich bin deutlich und lange in der Sozialdemokratie verankert und wünsche mir gerade von ihr deutliche und vorallem wirksame Gesetzesvorhaben.
    Du bist sehr professionell und es macht mir große Freude, Deinen Blog zu lesen und gelegentlich auf Instagram vorbeizuschauen. Ich würde es sehr schade finden, wenn Du damit aufhören würdest.
    Alles Gute!
    Johanna

    • schminktante
      Februar 27 2020

      Vielen lieben Dank für diesen schönen Kommentar liebe Johanna!
      Ich denke, dass die Politik an ganz anderen Stellschrauben ansetzen muss. Denn wer eine gute Kinderstube genießen durfte und ausreichend gebildet ist, der überlegt vielleicht vorher, bevor er irgendetwas unreflektiert wildfremden Leuten entgegen schleudert. Kultur und Bildung – da liegt der Hase im Pfeffer, denke ich.
      Alles Liebe nach Berlin,
      Anja

  • Anne
    Februar 27 2020

    Huhu Anja,

    was die Kotzkühe betrifft, hast Du völlig recht! Ich habe mich schon lange aus Facebook und Twitter abgemeldet. Das ist ja nicht auszuhalten dort! Seitdem bin ich innerlich friedlicher und habe auch mehr Zeit für Wesentliches. 😉

    Auf Deine Lidstraffungsgeschichte bin ich sehr gespannt! Ich habe gar nicht mitbekommen, daß Du so etwas vor hattest. Gute Heilung weiterhin!

    Aber warum ich eigentlich schreibe: Du hast den Hautölartikel angekündigt und ich wollte Dich deshalb um was bitten: ich habe kürzlich das Video einer Hautärztin gesehen, die sagte, daß Hautöle eigentlich ne aggressive Geschichte sind, weil sie sich mit den hauteigenen Fetten verbinden und beim Abwaschen diese „mitnehmen“, so daß die Haut mit der Zeit immer „fettfreier“ würde – tödlich für ohnehin schon trockene Haut.
    Und selbst nur als Öl aufgetragen, wäre es Mist, weil es sich immer „bewegen“ würde. Lediglich in einer Creme wäre Öl eine tolle Sache.

    Ich habe widerlich trockene Haut und nehme eigentlich gerne Öle, aber bin nun total verunsichert. Würdest Du darauf in Deinem Posting eingehen? Das wäre superdupervolldollnett von Dir! 🙂

    Viele liebe Grüße
    von hier nach da schickt
    die Anne

    • schminktante
      Februar 28 2020

      Liebe Anne,
      wahrscheinlich hast Du ein Interview mit Dr.Yael Adler gesehen, stimmts? Die gleiche Aussage in ihrem Buch hat mich nämlich auch total schockiert. Zumal es immer mehr Öle auf dem Markt gibt. Natürlich werde ich auf diese Thematik eingehen und Du musst Dir keine Sorgen machen. Ganz so drastisch ist es am Ende nicht, wenn man auf ein paar Dinge aufpasst.
      LG
      Anja

      • Anne
        Februar 29 2020

        Huhu Anja,

        nein, das war Dr. Julie. Sie hat einen YT-Kanal.

        Ich freue mich, wenn Du auf das Thema eingehst. 🙂

        Ein schönes Wochenende!

        vlg
        Anne

  • Susanne
    Februar 27 2020

    Liebe Anja,
    ein Monat mit viel Licht und leider auch etwas Schatten für dich. Im analogen Leben wird ja meist „nur“ hinter dem Rücken gehetzt, im anonymen Netz teilen manche noch mal ganz anders aus. Zum Glück bist du stark genug, damit umzugehen – und deshalb finde ich es gut, wenn (und wie!) du es immer mal wieder thematisierst. Schweigen und erdulden hat ja noch nie was gebracht und macht Idioten nur noch stärker. Gibt ja leider genug Beispiele dafür…

    Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Beiträge von dir und wünsche dir einen neuen Monat mit ausschließlich und ganz viel Sonnenschein!
    LG Susanne

  • Angelika
    Februar 28 2020

    Liebe Anja, ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht bzgl. der Oberlidstraffung. Ich lag deswegen auch am Dienstag auf dem Op Tisch. Wünsch dir weiterhin gute Heilung. Liebe Grüsse

    • schminktante
      Februar 28 2020

      Uiiiii, das wünsche ich Dir auch!!
      Arnika-Globuli und schön kühlen. Beste Mittel für schnelle Heilung.
      Alles Liebe
      Anja

  • Monika
    Februar 29 2020

    Liebe Anja,
    ein paar Tage habe ich jetzt ‚draufrum gedacht‘, ob ich überhaupt was schreiben soll. Deinen Veröffentlichungen im Internet folge ich seit Ende letzten Jahres – bin über PH darauf gekommen. Mir kommt Deine Präsentation sehr entgegen und den einen oder anderen Tipp habe ich schon für mich genutzt. Doch was da auf Insta geschrieben wurde, geht für mich nicht. Und natürlich war der Account – wie Du selbst schreibst – privat. Solche Begebenheiten sind für mich der Grund, warum ich das Internet nur spärlich für persönliche Äußerungen nutze. Ich selbst habe bisher keine schlechten Erfahrungen, doch unser aller Umgang miteinander nimmt eine Richtung, die uns in den Abgrund führen wird. Wir kennen nur noch Rechte, keine Pflichten und verstehen Meinungsäußerung ganz falsch. Meiner Meinung nach, darf ich nicht sagen, was ich denke, wenn ich dies unreflektiert und ohne Respekt tue.
    Puh, klingt jetzt irgendwie so ernst … ich möchte mich bedanken, dass ich ein bisschen an Deiner Gedankenwelt teilhaben darf.
    Ich lese und schaue weiter.
    Grüß mir K‘he… einer meiner Seelenstädte… Monika

    • schminktante
      März 1 2020

      Liebe Monika,
      und genau, DAS macht den Unterschied: erst denken, dann schreiben. Du hast Dir genau überlegt, ob Du etwas dazu schreiben magst und nicht unrefklektiert drauflosgepoltert. Danke dafür!
      Liebe Grüße
      Anja

  • Rike
    März 1 2020

    Liebe Anja, wie immer war der Blog sehr gut geschrieben, mit neuen Tipps und ich freue mich schon auf die Ergebnisse mit dem Oil von Honest Beauty…. Die Marke schaue ich mir schon eine Weile an, aber ich habe Dank Deiner Bloggerbeiträge mit nützlichen Erfahrungen aus Deutschland gute neue „cleane“ Marken entdeckt, die ich nutze und tolle Hautergebnisse erziel habe. Natürlich nicht über Nacht, das unterschätzen eben auch viele wenn ich mir so die Kommentare dazu anschaue. Dazu probiere ich gerne Deine Schminktipps aus und bin auch da happy weil vieles besser klappt, oder ich die Produkte gezielter anwende. Da ich schon vom Typ ein anderer bin, kann ich natürlich nicht alles übernehmen, aber oft helfen Deine Tipps für mich das Beste heraus zu suchen…. Für mich ist jeder neue Artikel von) Dir (oder auch von CD) eine Art Entspannung vom Alltagsstress, lässt mich oft schmunzeln und sorgt manchmal auch für neue Lachfalten…. Deshalb verstehe ich nicht warum manch eine/r so fiese Kommentare abgibt. Scheint für viele ein neues Hobby zu sein sich im Netz auszutoben und andere zu beleidigen. Man kennt das Gegenüber ja nicht persönlich. Muss also nicht damit rechnen persönlich dazu angesprochen zu werden. Dafür finden sich im Netz immer genügend die dann Beifall „klatschen“. Das ist eine traurige Entwicklung. Aber leider machen es die Politiker uns vor, auf Anderen herum zu hacken, zu Kritisieren aber leider ohne konstruktive Vorschläge zur Änderung oder Verbesserung des Bemängelten… Gut finde ich, dass Du Thema einfach mal ansprichst und ganz klar Stellung beziehst. Meine beiden Daumen hoch für den Mut. Und ich denke, dass Deine große Fangemeinde Dich gerne (mental ) dabei unterstützen und weiterhin treue Blogleser bleiben wird. Einen schönen Sonntag und tanke Kraft für die neue Woche. LG Rike

  • Jen
    März 7 2020

    Hallo liebe Anja,
    ich habe eine Frage: Du schreibst der Magic Beauty Balm von Judith Williams sei nicht ganz sauber formuliert.
    Was genau ist hiermit gemeint?
    Ich benutze diesen auch sehr sehr gerne und habe bisher damit keine Probleme.
    Lieben Dank
    Viele Grüße
    Jen

    • schminktante
      März 8 2020

      Liebe Jen,
      natürlich ist sie absolut unbedenklich im Gebrauch.Allerdings ist reichlich Silikon und Mikroplastik drinnen und in Zeiten, in denen wir uns um unsere Umwelt sorgen, finde ich solche Formulierungen eher unsauber in der ZUsammensetzung. Das war gemeint. Also keine Sorge: das Produkt ist auf der Haut unbedenklich.
      LG
      Anja

  • Susi
    März 9 2020

    Danke für die Verlinkung, liebe Anja! Hat mir meine Statistik gar nicht angezeigt, seltsam, deshalb sage ich jetzt erst DANKE! 🙂

    Was in den Köpfen von Hatern vorgeht … ich weiß es nicht. Ist es wirklich der viel zitierte Neid? Manchmal denke ich, ja, manchmal, nein. Who knows! Auf jeden Fall sind es arme Menschlein.