Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Bronzer – Alles was ihr wissen müsst

Widmen wir uns doch heute mal einem Thema, um das ich auch schon eine Weile herumschleiche und es euch bisher auf dem Blog vorenthalten habe. Gestern habe ich mit Cla vom Blog Glam up your lifestyle in einem Insta-Live darüber gesprochen und möchte hier und heute nochmal alles zusammenfassen, was es Wissenswertes zum Thema Bronzer zu sagen gibt. Und keine Angst: ihr seht hinterher nicht so aus wie hier auf dem Beitrags-Titelbild.

.

Warum Bronzer?


Bronzer sind in aller Munde. Kaum ein Make up Video oder – Tutorial, in dem nicht an irgendeiner Stelle auch Bronzer auftaucht. Wieso sind Bronzer so beliebt? Braucht man unbedingt einen? Meine klare Antwort: alles kann – nichts muss! Bronzingprodukte sind aktuell deshalb so beliebt, weil sie uns im Handumdrehen eine gesunde Frische ins Gesicht zaubern können. Wer sieht nicht gern aus wie frisch erholt aus dem Urlaub mit einem Sonnengeküsst-Teint?Außerdem sind Bronzer relativ vielfältig einsetzbar. Man kann das Gesicht damit modellieren, als Rouge benutzen oder den oben schon erwähnten Sonnengeküsst-Look schminken.
.

Die richtige Farbe 

Natürlich muss man bei Bronzer ein kleines bisschen differenzieren. Wenn ihr ein paar kleine Regeln beachtet, seid ihr sowohl beim Kauf als auch bei der Benutzung eines Bronzers immer auf der sicheren Seite:

Bronzer sollte maximal eine Nuance dunkler sein als der eigene Hautton. Alles andere sieht im Gesamtergebnis eher unnatürlich aus.

Achtet unbedingt auf den Unterton in eurer Haut. Ist er gelblich passen gelbliche, pfirsichfarbene und Nuancen im Honigton gut.
Ist er eher roséstichig wirken Bronzer, die etwas rötlich im Unterton sind – wobei „rötlich“ wirklich nicht wörtlich zu nehmen ist, sonst wären wir beim Rouge angekommen ;-).
Auch dunkle und sehr olivstichige Hautuntertöne lassen sich mit rötlich unterlegten Bronzern gut ausgleichen.

Mit der richtigen Nuance kann Bronzer zum Konturieren und für die Frische eingesetzt werden. Bitte aber nicht beides in einem Make up mit gleichem Produkt. Euer Gesicht bekäme großflächig brauen Flecken und ihr seid am Ende mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Wer also nur ein Produkt besitzt, der sollte wählen, ob er damit konturieren oder sein Rouge setzen will. Im Fall von Kontur, ergänzt ein frischer Rougeton in einer anderen Farbe hervorragend. Im Fall von Sommerfrische wählt eine Nuance für die Kontur und eine für die Frische.

.

Bronzer, Contouring, Modellieren, Konturieren, Highlighter, so geht Contouring, Schminktante, Anja Frankenhäuser, alles über Bronzer

.

Matt oder glänzend?

Der sonnengeküsst-Look, bei dem man mit Bronzer die sogenannten „Sonnentrassen“ betont (das sind die Stellen im Gesicht, die beim richtigen Sonnenbad zuerst Farbe annehmen – also Stirn bzw. Haaransatz, Nasenrücken und Wangenröten, sowie Kinnspitze) kann mit sanft schimmernden Bronzern sehr frisch und strahlend wirken.

Ein Bronzer, der einzig zum Konturieren und Modellieren eingesetzt werden soll, ist bitte immer matt(!) und hat einen aschigen Unterton. Genau wie die Sonne Schatten macht. Beobachtet hier mal die Natur. Wirft die Sonne den Schatten eines Objektes auf einen grünen Rasen, ist der Schatten nicht rötlich-braun und auch nicht gelblich-braun oder olivstichig. Er ist Grün. Aber er wirkt in seinem Farbton auch eher gräulich (also aschig). Und mit einem Contouring wollen wir genau das erreichen: Schatten für Tiefe setzen.

Wer also zu seinem Urlaubsteint-Look auch konturieren möchte, der konturiert mit mattem Bronzer und setzt auf Wangenhöhen, Haaransatz und/oder Nasenrücken ein schimmerndes Bronzer – Produkt. Wenn nur ein einziger Bronzer im Hause ist, könnt ihr euch auch mit Highlighter behelfen. Modelliert einfach erst das gesicht. Dann tragt den Bronzer als Rouge auf und gebt etwas schimmernden Highlighter darüber. Perfekt sind golden schimmernde Produkte.


Textur

Wenn ihr den richtigen Farbton und die passende Farbtiefe ausgesucht habt, könnt ihr Bronzer in eure normale Make up-Routine integrieren. Je nachdem ob ihr ein pudriges oder cremiges Produkt benutzt, bitte unbedingt merken: Puder funktioniert immer gut auf cremiger und pudriger Basis aber niemals ein Creme-Produkt auf pudrigem Untergrund. Das gilt übrigens nicht nur für Bronzer, sondern ist eine Grundregel für alle Make up-Texturen.
Ich empfehle bei meinen Coachings gern pudrige Produkte. Die sind einfacher in der Anwendung vor dem heimischen Schminkspiegel, finde ich. Aber das ist eine ganz subjektive Einschätzung. Probiert euch da gern aus.

.

Bronzer, Contouring, Modellieren, Konturieren, Highlighter, so geht Contouring, Schminktante, Anja Frankenhäuser, alles über Bronzer

.


Wohin damit?

Bronzer ist eine schöne Ergänzung für einen Look. Auch hier gilt – less is more. Alles muss zusammenpassen, sonst sieht das Ergebnis schnell unnatürlich, zu bunt oder einfach nach Karneval aus. Wenn ihr zum Beispiel einen Lippenstift in einem kräftigen Rot oder Pink oder Orange tragen wollt, dann ergänzt ein Bronzer euren Look ideal, ohne dass das Ergebnis zu bunt oder grell wirkt. Auch zu sehr dunkel geschminkten Augen und einem Nudeton auf den Lippen kann ein Bronzer richtig edel aussehen.

Wer konturieren will der muss wissen wohin der Bronzer muss, um das Gesicht zu modellieren. Vorteilhaft wäre es, wenn ihr wisst, was ihr abschattieren wollt – also was in den Hintergrund treten soll bzw. welche Konturen in eurem Gesicht ihr schärfer in den Fokus setzen wollt. Gerade wenn wir älter werden, verliert unser Gesicht aufgrund der Veränderungen in unserer Haut (Stichwort: Erdanziehung) an Kontur. Deshalb habt ihr vielleicht auch manchmal das Gefühl, trotz Make up irgendwie unsichtbar zu wirken oder einfach zu blass trotz Farbe im Gesicht. Eine gute Modellage mit dem richtigen Bronzer wirkt da oft Wunder. Und es muss auch gar nicht viel Produkt sein, das da zum Einsatz kommt.

.

Bronzer für mehr Kontur

Diese Technik wende ich eigentlich täglich an und kann sie für nahezu jede Gesichtsform empfehlen. Ihr zeichnet einfach eine riesengroße “Drei” in euer Gesicht. Beginnt damit aber nicht oben an der Stirn, sondern direkt unter eurem Jochbein. Eine kurze (!) Linie genügt. Sie sollte schräg zum Ansatz eures Ohres verlaufen und nicht zu weit in die Gesichtsmitte hineinragen (außer bei sehr flächigen Gesichtern). Diese Linie schattiert ihr sanft nach oben aus. Von dieser Linie aus zieht ihr den Bogen mit dem “großen Bauch” unserer Drei weiter an der Gesichtskontur entlang unter die Kinnlinie, dabei spart ihr die Kinnspitze aus. Der “kleine Bauch” der Drei geht nach oben. Ganz nah am Haaransatz und entweder auf Schläfenhöhe einen Hauch nach innen (für eine breite Stirn) oder einfach weiter am Haaransatz in die Stirn hinein (hohe Stirn, langes Gesicht, viel Fläche). Habt ihr nur sehr wenig Fläche auf der Stirn, bleibt im Haaransatz und stoppt auf Schläfenhöhe ohne nach innen zu arbeiten.

.

Bronzer für die Modellage

Wer seine Gesichtsform optimieren möchte (schmaler, voller, kürzer, etc.), der muss seine Gesichtsform gut kennen. Wie ihr eure Gesichtsform herausfindet, geht ganz einfach. Schminkt euch ab und bindet das Haar komplett zurück (geht auch mit Handtuchturban). Schaut geradeaus in den Spiegel (gute Beleuchtung von vorn wäre optimal – also keine Schatten von der Seite). Ihr werdet sehr schnell erkennen, ob euer Gesicht eher rund oder eckig, länglich, schmal oder herzfrömig ist, ein Trapez oder eine Raute.
Wo ihr Konturen setzen müsst, um eine klassische V-Form zu modellieren, könnt ihr auf der Grafik herausfinden.

.

Die hellen Punkte sind Highlighter, der nach Bedarf zum Contouring (die dunkleren Markierungen) ergänzt werden kann.

.

Puhhhhh…. ich hoffe, ich habe jetzt wirklich alle Fragen geklärt und ihr seid jetzt ein ganzes Stückchen schlauer, wenn es um das Thema Bronzer und Contouring geht. Lasst euch von der Flut an Informationen in diesem Text nicht verunsichern. Es ist wirklich ein weites Feld, aber im Grunde ganz einfach. Dafür braucht ihr keine Schichten an Make up und schonmal gar keine Kriegsbemalung, wie man das in so manchem Schminktutorial sieht. Es geht nicht um die Menge, sondern um die richtige Technik.

Hier habe ich euch via Affiliate-Link noch ein paar schöne Bronzer zusammengestellt, mit denen auch ich arbeite oder die ich mir auch nocheinmal genauer anschauen will:

Paletten:
Kevyn Aucoin “The Art of Sculpting & Defining Make-up Set” – schöne Palette aus 3 matten Bronzertönen, einem Rouge und 2 Highlightern – HIER
Hourglass “Ambient® Lighting Palette Puder” – Bronzer, Rouge und Highlighter, alles mit Schimmer- HIER
ZOEVA “Summer Strobe Spectrum Palette Highlighter” – leuchtend schimmernde Bronzertöne und ein Highlighter – HIER
it cosmetics “Universal Contouring Palette” – 4 matte Bronzer, ein matter und ein schimmernder Highlighter, mit dieser Palette arbeite ich super gern – HIER

Matte Bronzer/perfekt zum Modellieren:
it cosmetics “Bye Bye Pores Bronzer” – Bronzer mit gelblichem Unterton – HIER
Kevyn Aucoin “The Sculpting Bronzer” – 3 Nuancen von hell bis dunkel – HIER
MAC “Bronzing Powder” – matte Bronze – Universeller Bronzer für mittlere Hauttöne – HIER
Art Deco Bronzer – 2 aschige Nuancen in einem Tiegel – HIER

Schimmer – Bronzer – Perfekt als Rouge und für den glowy sonnengeküsst-Look:
NARS “Powder Bronzer” – sanfter und dezenter Schimmer – HIER
Sisley “Phyto Touche – Illusion d’été” – schimmernder rötlich-brauner Bronzer – HIER
MAC “Mineralize Skin Finish” – mehrere Schimmernuancen zur Auswahl – HIER

.

Bronzer, Contouring, Modellieren, Konturieren, Highlighter, so geht Contouring, Schminktante, Anja Frankenhäuser, alles über Bronzer

.

Wer Fragen hat, der fragt einfach drauflos, okay? 😉

Und weil wir ja gerade keine Beautycoachings so richtig live machen können, biete ich euch die Gelegenheit zu einem kleinen Onlinecoaching. Eure wichtigsten Beautyfragen und meine Antworten: Contouring, Hautpflege, Eyeliner, Wimpern richtig tuschen, Tighlining… Eine Stunde für einen fairen Preis. Würde euch soetwas gefallen? Wenn ja, schickt mir gern einfach eine E-Mail, dann bekommt ihr alle Details.

Alles Liebe, Eure
signature

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments
  • Nicole
    April 9 2020

    Liebe anja,
    das ist ein sehr hilfreicher Beitrag. das mit der ‘3’ habe ich schon mal gelesen, aber du hast es super erklärt, wie man sie am Schönsten malt.
    Mich würde interessieren, was du für einen Pinsel nimmst? Und eine nicht zum Beitrag passende Anmerkung: Die Fotos deiner Paletten lassen mein Herz hüpfen. So schöne Farben.
    Starte gut ins Osterwochenende.
    Viele Grüße
    Nicole

  • Simone
    April 10 2020

    Hallo,

    Danke für diesen ausführlichen Bericht.
    Ich benutze Bronzer täglich nach der IT CC Creme , ich mag sehr gerne den Bronzer von Gueralain, der ist matt, im Sommer nehme ich einen von Charlotte Tilbury der etwas glowig ist und danach kommt immer noch ein Rouge darüber . Den Bronzer setze ich wie von dir beschrieben als 3.
    Nun meine Frage, ich habe schon oft gelesen das manche den Bronzer für das komplette Gesicht verwenden , ist das nicht Zuviel ? Und läßt man dann die CC Creme oder das Make Up weg ?
    Liebe Grüße
    Simone

    • schminktante
      April 10 2020

      Bronzer soll dem Gesicht eine sommerliche Frische geben. Das definiert jeder für sich selbst. Wer das im gesamten Gesicht braucht, schafft eine einheitlich getönte Fläche und läuft Gefahr, Ränder zu schaffen, die den Übergang zu Hals und Dekolletee vielleicht nicht ganz so vorteilhaft aussehen lassen. Ein Bronzer ist ein Tool, um Akzente zu setzen. Allerdings darf jeder für sich entscheiden, wie er sich schön findet. Wenn das Hautbild schön gleichmäßig ist oder es Dir ausreicht, ausschließlich mit Bronzer (und ohne Foundation jeglicher Art) zu arbeiten, bist Du frei in Deiner Entscheidung, auch nur Bronzer zu verwenden. Gerade wenn es mal schnell gehen muss, ist das eine gute Möglichkeit für ein bisschen Frische. Aufpassen, dass die Übergänge gut verblendet sind.
      LG
      Anja

  • Lesley
    April 11 2020

    I’m very pale and some freckles. The bronzer I go back to time and time again is the Body Shop Honey Bronze in the lightest shade it gives a nice natural glow. At the other end of the price spectrum the Chanel Les Beiges Healthy Glow Bronzing Cream is great – it seems to suite every skin tone and I can’t see it ever running out. For me one of the best things about bronzer it reduces the effect of a high forehead.

    Reader from the UK here – love your blog and your Instagram page and it helps me to polish up my German!

    • schminktante
      April 14 2020

      Thank you so much for your reply and for the great recommondations. I will try out these bronzers soon!
      Have a nice time and greetings to UK!
      Anja