Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Werbung – im Monatsrückblick Oktober 2021 erzähle ich euch wie immer von den Dingen, die hier so passiert sind und mache euch auf Ereignisse oder Produkte aufmerksam, die ich entdeckt habe oder die gespeichert zum Anschauen hinterlegt sind. Für meine Arbeit werde ich von den z.T. hier verlinkten Brands bezahlt oder bekomme Neuheiten kostenfrei als Pressemuster zur Verfügung gestellt und bin deshalb zur werblichen Kennzeichnung verpflichtet, der ich gerne nachkomme.
+ + +

Schon wieder Geschichte, dieser Oktober. Auch die Letzten (zum Beispiel wir) sind aus dem Urlaubsfeeling wieder in den Alltag eingetaucht… Andere haben sich ferienbedingt nocheinmal Richtung Sonne aufgemacht.

Jetzt werden die Tage kürzer. Morgens ist es dunkel wenn der Wecker klingelt und an den Tagen an denen keine Sonne scheint, ist es gefühlt auch schon deutlich zeitiger dunkel.

Aber lassen wir uns davon die Laune verderben??

MITNICHTEN!

Es ist die Zeit des Einkuschelns, der Kerzen und Heißgetränke gekommen. Wolliges will durchs bunte Herbstlaub spazieren getragen werden und wir genießen die bunte Natur bevor sie in ihren jährlichen Winterschlaf geht und neue Kräfte sammelt.

Dieser Monatsrückblick wird ein bisschen kürzer dieses Mal. Der Prozess des Umdenkens und der neuen Ausrichtung hin zu Herstellern mit nachhaltigeren Produkten, sauberen Formeln bei sicht- und spürbarer Wirksamkeit zeigen nach und nach Wirkung. Ich probiere weniger (und immer weniger gerne) Neues aus, nehme deutlich weniger Anfragen nach Musteraussendungen an. Und ich hoffe, es wird euch trotzdem nicht langweilig. Gebt mir bitte gerne ein Feedback, ob ihr euch unter den Beautynews etwas Anderes vorstellt – eventuell auch so einen Überblick über neue Sachen auf dem markt, ohne dass ich sie vorab getestet habe… damit ihr am Ende den Überblick nicht verliert und selbst entscheiden könnt, was ihr gerne ausprobieren möchtet? Oder soll es so bleiben wie bisher: ich schaue auf den Monat zurück und erzähle ein bisschen, was hier so los war. Und zeige euch die Produkte, mit denen ich gerade experimentiere? Es würde mich sehr freuen, wenn ich dazu euer Feedback bekäme. Denn am Ende sollt ja IHR hier spannende Themen lesen können.

Der November wird wieder ein bisschen umfangreicher denke ich. Denn viele Marken die ich sehr schätze, launchen neue Produkte – da dürft ihr euch echt freuen!

Trotz Reduktion gibts heute Beautynews und ich rede nicht länger um den heißen Brei herum und lege jetzt endlich mal los:

.

Monatsrückblick, Oktober, 2021, Beautynews, Make up, Jacks Beautyline, The Glow, This Place, Naturkosmetik, UND GRETEL, Tagarot, Marlene Lufen, Lippenstift, holistic berlin, Schminktante, Anja Frankenhäuser

This Place


Ich weiß nicht warum, aber von dieser Marke bekam ich in letzter Zeit überall so viel Werbung eingespielt, dass ich nach der Anfrage kaum noch nein zu einem kleinen Musterpäckchen sagen konnte. Dabei gibt es die Marke gerademal ein Jahr…
Funktionale Naturkosmetik – schonmal gehört? Ansatz von This Place ist es die Gesundheit mit Hilfe von funktionaler Kosmetik ganzheitlich zu verbessern und nachhaltig Probleme des Alltags zu lösen. In jedem Produkt sind unterschiedliche, rein natürliche Inhaltsstoffe mit Cannabidiol (CBD) so miteinander kombiniert, dass sie synergetisch wirken. Jedes Produkt ist für einen bestimmten Anwendungsbereich konzipiert, um entweder bei Unwohlsein während der Periode zu unterstützen (The Hug) oder einen erholsamen Schlaf zu finden (The Good Night), die Gesichtspflege zu unterstützen (The Glow) oder Muskeln zu entspannen (The Blissful Day).
Das Konzept klingt vielversprechend, das Packaging überzeugt: kein unnötiger Verpaclungswahn und eine liebevolle Gestaltung laden zu einer pragmatischen aber wirkversprechenden Hautpflegeroutine ein.
Und damit hätten wir sie dann auch: die erste Naturkosmetiklinie mit CBD, die bei mir einzieht. Ich habe mich noch nicht intensiv mit CBD im Alltag befasst, weil ich bisher nie die Notwendigkeit für mich sah. Bis neulich mein Vater seine CBD-Tropfen in den höchsten Tönen lobte und eben zwei von insgesamt 4 Cremes von This Place hier ankamen. Interessiert euch das Thema? Dann würde ich mal recherchieren…

“The Glow” zum Beispiel ist eine Gesichtspflege, die entzündungshemmende mit revitalisierenden und nährenden Eigenschaften verbindet. Hier wirkt neben CBD (das in Bio-Qualität aus den Schweizer Alpen kommt) eine Kombination aus Zimtrinde, Olivenblattextrakt, Sheabutter, Hyaluron, Squalan und einer Menge anderer guter Zutaten. Eine Freundin von mir liebt diese Creme. Ich traue mich noch nicht so richtig ran. Ich bin meine kleinen Hautpflegerituale gewöhnt. Essenzen, Seren, Cremes und mittlerweile auch Öle kombiniere ich einfach zu gerne. Eine einzige Creme als hautpflege für morgens und abends? Kann ich kaum glauben. Werde ich aber probieren! Klingt nämlich ausgesprochen rund der Mix in der Inhaltsstoffliste.

20 ml 17€, 60ml 49€.

INCI:
AQUA; COCO-CAPRYLATE/CAPRATE; BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER; TRIHEPTANOIN; GLYCERYL STEARATE CITRATE; CETEARYL ALCOHOL; MALTODEXTRIN; CAMELLIA OLEIFERA SEED OIL; PANTHENOL; GLYCERIN; SQUALANE; CANNABIS SATIVA LEAF EXTRACT; ZINC PCA; CINNAMOMUM ZEYLANICUM BARK EXTRACT; OLEA EUROPAEA LEAF EXTRACT; SODIUM HYALURONATE; TANACETUM ANNUUM FLOWER OIL; MENTHA CITRATA HERB OIL; CEDRUS ATLANTICA BARK OIL; TOCOPHEROL; HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL; LACTIC ACID; XANTHAN GUM; CITRIC ACID; SODIUM LEVULINATE; SODIUM ANISATE; GLYCERYL CAPRYLATE; LINALOOL; LIMONENE; GERANIOL

“The blissful day” soll Muskeln dabei helfen, sich zu entspannen. Arbeitet mit CBD mit Bio-CBD 422 aus Schweizer Freilandanbau. Echte Arnika und Silberweide sollen für entspannte Muskelpartien sorgen, Kurkuma als Antioxidant für die Gelenke. Pflanzliche Terpene sollen die maximale Wirkung von Extrakten aus Seekieferrinde und Birke ermöglichen.
Ich habe mir die Creme unterstützend eine Woche lang jeden Abend auf meine verspannte Nackenpartie aufgetragen. Meine Ostheopatin hatte 3 Wirbel im Kopf- bzw. Nackenbereich gerichtet und mir angekündigt, es könne am nächsten Tag zu muskelkaterähnlichen Nachwirkungen kommen. Kam es auch. Die Creme von This Place hat geholfen, die Beschwerden sanft in den Griff zu bekommen. Und weil’s so ein bisschen (wirklich nur ganz minimal) nach nem Joint riecht, ging ich jeden Abend mit einem breiten grinsen zu Bett. Nicht weil ich bekifft gewesen wäre etwa…. aber Gerüche rufen Erinnerungen wach… wusstet ihr aber schon, oder? ;-))

20 ml 17€, 60ml 49€.

INCI:
AQUA; GLYCERYL STEARATE SE; CETYL ALCOHOL; GLYCERIN; MALTODEXTRIN; SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL; VITIS VINIFERA SEED OIL; COCOS NUCIFERA OIL; MAURITIA FLEXUOSA FRUIT OIL; BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER; METHYL GLUCOSE SESQUISTEARATE; CANNABIS SATIVA LEAF EXTRACT; SALIX ALBA BARK EXTRACT; ARNICA MONTANA FLOWER EXTRACT; CURCUMA LONGA ROOT EXTRACT; PINUS PINASTER BARK EXTRACT; TOCOPHEROL; COPERNICIA CERIFERA WAX; BETULA LENTA BARK OIL; ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF OIL; HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL; XANTHAN GUM; CITRIC ACID; SODIUM LEVULINATE; SODIUM ANISATE; GLYCERYL CAPRYLATE; SODIUM BENZOATE; POTASSIUM SORBATE; LIMONENE; LINALOOL

.

.

Natürliche Hautpflege von holistic berlin . naturkosmetik, wirkstoffe aus der natur, natürliche, Hautpflege, kosmetik, Daniela Mellis, berlin, Skincare, Clean Beauty, Anti Aging, Schminktante, Anja Frankenhäuser

holistic/berlin


Seit Ende August probiere ich die Produkte von Daniela Mellis alias holistic/berlin. Letzte Woche habe ich euch dazu einen sehr umfangreichen Beitrag online gestellt und Anfang der Woche gab es dazu auch noch ein ausführliches Insta-Live, das ihr gerne nachschauen könnt wenn euch Infos zur Marke interessieren.
Ich bin ganz begeistert und habe viel dazugelernt. Warum man zum Beispiel 3 Produkte zu einer Routine kombiniert (Essenz, Serum, Öl) und warum es gut sein kann, auch für die Augenpflege ein Serum mit einem Öl zu kombinieren. Danielas Pflege ist sicher nichts für Pragmatiker, bei denen in ganz wenig Zeit eine einzige Creme ausreichen muss. Aber all denen zu empfehlen, die sich gerne ein bisschen zeit für sich nehmen und aus der Fülle wirksamer und sauberer Formeln schöpfen möchten.

Bis heute Abend (23:59 Uhr) darf ich euch 25% Preisnachlass auf euren Einkauf anbieten. Nutzt dafür den Code Anja25 . Er gilt auf alle Produkte UND Workshops. Just for Info: Morgen Abend 20 Uhr (1.11.) startet der Aromatherapie Essentials Workshop, zu dem ihr euch heute noch anmelden könnt.
Ratet, wer sich darauf schon freut wie verrückt…… :-)) .

.

.

Monatsrückblick, Oktober, 2021, Beautynews, Make up, Jacks Beautyline, The Glow, This Place, Naturkosmetik, UND GRETEL, Tagarot, Marlene Lufen, Lippenstift, holistic berlin, Schminktante, Anja Frankenhäuser

Make up by Jacks Beautyline


Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit und für mich auch völlig logisch, dass Make up Artistin Miriam Jacks eines Tages eine eigene Make up Linie herausbringen würde. Und im Oktober war es dann endlich soweit; die ersten Produkte der Jacks Make up Line erblickten das Licht der Öffentlichkeit und auch ich durfte testen.

Insgesamt gibt es bisher 4 Produkte, die Anfang kommenden Jahres um Weitere ergänzt werden sollen. Was Miriam sehr wichtig war bei der Entwicklung, sind die pflegenden Formeln und weichen Texturen, die alle Produkte bieten. Eine saubere Inhaltsstoffliste inclusive. Foundation und Concealer wurden in neutralen Tönen entwickelt, die sich leicht dem eigenen Hautton anpassen, so dass man nicht mehr in warmen oder kühlen Farbtyp unterscheiden muss, sondern sich farblich immer ziemlich in der Mitte (also auf neutralem Territorium) bewegt. Die Farbtiefen bewegen sich zwischen 7 Nuancen – von hell bis dunkel. Ganz genauso sind die Concealer konzipiert. Dazu gibt es mattierende Puder und einen Bronzer.
Zum Finden der passenden Nance haben Miriam und Team einen Shade Finder entwickelt, der euch dabei helfen soll, den richtigen Farbton für eure Haut zu finden.

Mein erster Eindruck: Toll!
Die Glow Foundation bietet ein ultra-natürliches Finish mit maximalem Pflege-Komfort. Bei öliger Haut genügt als Basis ein Feuchtigkkeitsserum, den Rest erledigt die Glow Foundation. Wer trockene Haut hat, darf sich über eine Extraportion Pflege freuen.

Der Concealer ist weich, cremig und gefühlt ein bisschen intensiver pigmentiert als die Foundation. So deckt er ideal ab was kaschiert werden muss und hellt auf, wo Schatten sitzen. Deckkraft auch hier eher natürlich als high impact. Wer sehr dunkle Schatten aufhellen will, dem empfehle ich eine Nuance heller zu gehen als seine Foundationfarbe ist, ansonsten einfach im Ton der Foundation bleiben und alles passt. Versprochen!

Mit dem Pressed Powder versuche ich mich noch anzufreunden. Textur und Formel sind super! Allerdings bin ich eher Verfechterin von transparentem Puder zur Fixieren und Mattieren als von farbigem. Deshalb bin ich da eher kritisch und muss noch ein bisschen experimentieren, um mich final für oder gegen das Produkt zu entscheiden.

Der Bronzer ist einfach nur ein Träumchen! Weich wie Butter und farblich eher auch wieder neutral – also weder zu gelblich noch zu rötlich und auch nicht zu aschig, so dass es ein reiner Contouring-Ton wäre. Lässt sich perfekt in die Haut einblenden und schenkt ein weiches, seidiges Finish ohne nervige Glitzerpartikel. Damit zaubert er einen frischen und gesunden Teint mit wenigen Handgriffen. Meine Lieblingspinsel zum Auftragen und Verblenden von Bronzer sind die Jacks Beauytylinepinsel Nr. 13 und 14 (auf die ihr mit dem Code Schminktante15 15% spart).

Aktuell gibt es übrigens die “Pink Edition”: 3 ausgesuchte Pinsel (#9, #11, #13) der Kollektion in fröhlichem Pink. Limitiert und nur solange der Vorrat reicht! 50% der Erlöse aus den Verkäufen dieser Edition gehen an die DKMS LIFE mit ihrem Programm “look good, feel better”, das an Brustkrebs erkrankten Frauen mit Kosmetikseminaren helfen soll, wieder mehr Wohlbefinden zu erlangen.

.

.

Monatsrückblick, Oktober, 2021, Beautynews, Make up, Jacks Beautyline, The Glow, This Place, Naturkosmetik, UND GRETEL, Tagarot, Marlene Lufen, Lippenstift, holistic berlin, Schminktante, Anja Frankenhäuser

UND GRETEL “Erst” & neuen TAGAROT-Nuancen


Einige von euch schrieben mir, dass sie mit der LIETH Foundation von UND GRETEL nicht so richtig gut zurecht kommen. Das mag zum Einen daran liegen, dass es sich um eine absolut saubere Formel ohne Silikone und Mineralöle aber auch ohne zu viele pflegende Komponenten handelt. Reine Pigmente legen sich auf die Haut und geben einen ebenmäßigen Teint bei leichter bis mittlerer Deckkraft. Trockene Haut profitiert von der Kombination aus dem Primer WEGEN mit pflegenden Ölen und Schimmerpartikeln, die die Foundation im Auftrag ein bisschen geschmeidiger machen und damit angenehmer in der Handhabung.

Großporige und ölige Haut bekommt bei den Gretels jetzt auch einen Primer. Der heißt ERST und ist ein pflegender Primer, der große Poren und feine Linien kaschiert. Er kann -wie auch sein Kumpel WEGEN- in Kombination mit der LIETH-Foundation aber auch ganz ohne diese verwendet werden.
Ich bin in meinem Urteil noch nicht final…. ich verwende ihn partiell an Stirn und Kinn, sehe aber keinen großen Unterschied zur Nicht-Verwendung. Bin wohl eher der WEGEN-Typ ;-).

Außerdem habe ich ihn endlich: den Marlene-Lippenstift! Moderatorin Marlene Lufen hat bereits im Sommer in Zusammenarbeit mit dem UND GRETEL-Team ihren ganz eigenen Nude-Ton entwickelt, der den schönen Namen Powder Rose trägt… und der natürlich ständig ausverkauft war, so dass ich jetzt erst einen Blick drauf werfen konnte. Ein zartes Rosé-Nude und etwas heller. Passt perfekt zu einem intensiveren Augen-Make up. Ich werde euch dazu in den nächsten Wochen ein Tutorial machen.

.

Monatsrückblick, Oktober, 2021, Beautynews, Make up, Jacks Beautyline, The Glow, This Place, Naturkosmetik, UND GRETEL, Tagarot, Marlene Lufen, Lippenstift, holistic berlin, Schminktante, Anja Frankenhäuser

.

Na und pünklich zu bunt-herbstlichem Blättergestöber kommt und jetzt auch noch TAGAROT in Spicy Red (Nr. 11) zu uns. Ein warmer Zimtton mit rötlicher Note. Eher nichts für kühle Farbtypen. Für mich satt aufgetragen wohl eher auch nicht – ich mag einfach keinen braunen Lippenstift. Sanft aufgetupft und mit ein bisschen Lipbalm zum Glänzen gebracht kann ich ihn mir aber gut zu einem herbstlich goldenen Make up Look hervorragend vorstellen. Wer so einen Look sehen will, schreibt es mir bitte mal in die Kommentare, dann zeige ich ihn euch als Video auf Instagram.

.

Ich könnte jetzt noch ausholen und euch etwas über den Lip Sync von gitti schreiben …. aber das spare ich mir bis kommende Woche. Denn am 4. November launcht gitti seine ersten Make up Produkte, von denen der Lip Sync der Erste war und weitere richtig gute Produkte jetzt folgen. Ich hab sie alle schon getestet und arbeite bereits an einem ausführlichen Blogbeitrag zu diesem Thema. Bleibt neugierig bis nächsten Donnerstag, dann gibts alle Infos hier auf dem Blog!

Damit entlasse ich euch in den Halloween-Sonntag! Macht’s euch schön und gruselt euch nicht zu sehr!

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Comments
  • Marsha Hast
    Oktober 31 2021

    Hallo Anja,
    ich finde es sehr gut, dass du dich jetzt auf weniger (saubere) Linien konzentrierst und ich folge dir sehr interessiert auf deinem Blog und auf Instagram. So bin ich auch zu den Produkten von holistic/Berlin und voyanics gekommen, die ich gerade selber -inklusive Workshop- teste. Und bin bislang ganz angetan.
    Die Lieth Foundation hab ich tatsächlich auch im Blick und getestet. Ich finde mit dem Pinsel von Jacks Beautyline ist die prima aufzutragen. Eigentlich wollte ich für meine ölige großporige Haut auch den Primer Erst dazunehmen, aber nach deinem Statement warte ich erstmal ab…..vielleicht berichtest du nochmal, ob sich der Unterschied doch auf Dauer lohnt….
    Liebe Grüße
    Marsha Hast

  • Claudia Elbl
    Oktober 31 2021

    Hallo liebe Anja!
    Danke für deine Vorstellungen von so tollen Produkten. Leider habe ich oft das Problem, dass ich gegen Kamille allergisch bin. Bei jedem zweiten Produkt muss ich es feststellen , dass Kamille drinnen ist. 🙁
    Trotzdem ich bin super informiert und vielleicht gibt es mal eine Marke, die auf Kamille verzichtet. Schönen Tag, liebe Grüße aus Augsburg von Claudia E.

    • angela*
      Oktober 31 2021

      So geht es mir (u.a.) mit Niacinamid. Meine Haut kommt damit nicht zurecht……und derzeit findet man in fast jeder Pflege diesen Inhaltsstoff.

  • Cora
    Oktober 31 2021

    Danke für die ausführlichen Beschreibungen und Tipps. Deiner Aufforderung nach Wunschäußerung komme ich gerne nach. Ich gehöre zu den Menschen, die gerne vor Ort und in einem richtigen Laden probieren und kaufen. Aber in verschiedenen Blogs und auch bei Dir findet man seit einiger Zeit fast nur noch Kosmetik, die man online kaufen muss. Selten kann man dabei kostengünstig die für einen passenden Proben bekommen. Da meine Haut sehr schnell mit perioraler Dermatitis reagiert, ist die richtige Konsistenz für mich sehr wichtig. Ich wünsche mir daher mehr Tipps zu den Marken, die man vor Ort erwerben kann.

    Klar, Naturkosmetik ist sehr im Trend. Dennoch hat auch die herkömmliche Kosmetik m.E. ihre Berechtigung und Wirkung, und ich finde sie teilweise verträglicher. Auf Vermeidung von Silikon achte ich zum Beispiel schon seit vielen Jahren.

    Vielleicht gibt es ja auch Produkte im herkömmlichen Bereich, die empfehlenswert sind?

  • Susan Cramer
    Oktober 31 2021

    Liebe Anja, vielen Dank für Deinen sehr interessanten Monatsrückblick, den ich immer wieder gerne lese.
    Es ist sehr hilfreich wenn man Dich auch konkret mal etwas fragen kann. Deine fachlichen Hinweise bringen einen ja doch deutlich weiter.
    Dein Ratschlag bezüglich des Auftrags von flüssigem Lidschatten hat mir richtig weitergeholfen. Den Mittwoch habe ich mir fest vorgemerkt. Ich habe mich zwischenzeitlich bei einigen Firmen und Produkten umgeschaut und so meine Erfahrungen gemacht. Über weitere Information über neue Produkte würde ich mich sehr freuen, auch wenn Du sie nicht getestet hast. Bei Hautpflege bleibe ich noch bei meinem bewährten. Da ich mit allzu reichhaltigen Produkten so meine Erfahrungen gemacht habe. Da ist Naturkosmetik ja leider auch nicht ausgeschlossen. CBD benutze ich grundsätzlich nicht, da andere Inhaltsstoffe ja auch entzündungshemmend und pflegend sind. CBD in jeglicher Form ist ja zurzeit so ein Hype . Im medizinischen Zusammenhang haben wir in der Klinik bis jetzt keine nützlichen Erfahrungen machen können. Man wird sehen was daraus wird.
    Dir noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße. Susan

  • angela*
    Oktober 31 2021

    Hallo, liebe Anja,
    ich mag deinen Monatsrueckblick so wie er ist,……freue mich schon immer darauf.
    Ich lese gerne, was du gemacht hast…..und natuerlich, was es Neues bzw. Bewaehrtes an Pflege/Deko gibt.

    Auf deine Meinung zu “The Glow” bin ich sehr gespannt . Die Firma wirbt z.Zt. ueberall,….sah sogar gestern in der Stadt ein großes Werbeplakat.
    Bitte unbedingt (bald ) berichten.

    lg
    angela*

  • Petra Bünhove
    Oktober 31 2021

    Liebe Anja,
    danke für diesen kurzen knackigen Monatsrückblick! Das schon mal vorab
    Ansonsten kann ich es sehr gut nachvollziehen, dass man irgendwann müde wird, immer wieder neue Kosmetikprodukte auszuprobieren wenn man DIE gefunden hat, mit denen man richtig gut zurecht kommt. Mir geht’s jedenfalls so.
    Also kurz um: wegen mir kannst du es so halten wie es sich für dich gut anfühlt.
    Liebe Grüße Petra

  • irene
    November 1 2021

    Liebe Anja,
    auch ich lese Deine fundierten Kosmetik- und Schminktipps immer wieder mit Interesse.
    Ich würde mich freuen, wenn Du in Zukunft, wie von Dir angeboten, neu herausgekommene Pflegeprodukte vorstellen könntest, auch wenn Du sie persönlich nicht getestet hast. Bei den zahlreichen Produkten, die ständig neu erscheinen, kann man nämlich kaum auf dem Laufenden bleiben.
    An Berichten über CBD-Öl bin ich ebenfalls interessiert, allerdings weniger in Hautpflegeprodukten, sondern eher zum Einnehmen. Hatte es vor einiger Zeit probiert, weil man ja immer wieder Jubelmeldungen über die beruhigende und schlaffördernde Wirkung des Öls hört, hat aber bei mir überhaupt nichts gebracht. Vielleich war ja die Dosierung oder der enthaltene CBD-Prozentsatz zu gering.
    Danke jedenfalls für Deine immer interessanten Beiträge.
    Liebe Grüße,
    Irene