Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Haut im Winter & die perfekte Hautpflege

Werbung – unsere Haut macht es uns im Winter oft nicht so richtig leicht. In diesem Beitrag findet ihr wertvolle Tipps und meine aktuellen Empfehlungen, die ich z.T. selbst gekauft und z.T. als Pressemuster bekommen habe, weshalb hier Werbung stehen muss. Wisster Bescheid.
+ + +

Auf einen heißen und trockenen Sommer wurden wir in diesem Jahr mit einem sehr milden Herbst verwöhnt, der – zumindest hier – erst im November sein nass-kaltes Gesicht so richtig zeigte. Inzwischen haben sich in den letzten Tagen vielerorts vielleicht einige von euch über den ersten Schnee gefreut und die Puderzuckerlandschaft hinter den Fenstern bestaunt.

Wahrscheinlich muss ich euch gar nicht darauf aufmerksam machen, dass eure Haut im Winter andere Bedürfnisse hat als in der wärmeren Jahreszeit.

Wahrscheinlich hat sie sich längst bei euch bemerkbar gemacht und meldet durch Spannung und/oder Juckreiz an, dass sie jetzt gern ein bisschen mehr von allem hätte und bitteschön gern etwas intensiver gepampert werden würde.

Ich erkläre euch kurz, warum das so ist und wie ihr eure Haut jetzt so richtig schön verwöhnen könnt.

.

Haut im Winter, Hautpflege, Skincare, Hautöl, Gesichtsöl, Schminktante, Hautpflegetipps, trockene Haut, Anja Frankenhäuser
Foto: Kristamonique by Pixabay

.

Unsere Haut im Winter

Unsere Haut ist ein kleines Wunderwerk von Mutter Natur, denn ungefähr zwei Milliarden Hautzellen schützt unseren Organismus vor Krankheitserregern, Sonneneinstrahlung, Überhitzung und Austrocknung. Der Winter mit seiner trockenen Luft, die
Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen machen diesem Wunderwerk 
ordentlich zu schaffen.

Weil unser Körper bei einer Außentemperatur von 8 °C die Talgproduktion komplett zurückfährt und weil wir bei Kälte auch weniger schwitzen, bekommt die Oberhaut viel weniger Wasser ab als in wärmeren Monaten. Das bringt unseren Fett- und Wasserhaushalt durcheinander. Wenn da jetzt noch Wind, Nässe, Kälte oder Heizungsluft dazukommen, trocknen alle Hautstellen aus, die nicht durch Kleidung geschützt werden. Wir spüren das in erster Linie im Gesicht, an Lippen und Händen. Auch Arme und Beine werden trockener, denn in denen sitzen von Natur aus wenige Talgdrüsen.

.

Die richtige Pflege für Winterhaut

Damit wir in der kalten Jahreszeit nicht wegschrumpeln wie Trockenobst, braucht unsere Haut im Winter Unterstützung! Gebt ihr reichlich Lipide und rückfettende Substanzen – die halten sie glatt, geschmeidig und bewahren sie vor dem Austrocknen. Denkt aber nicht ausschließlich nur an die Extraportion Fett – Haut braucht im Winter trotzdem ausreichend Feuchtigkeit, damit sie strahlend schön bleibt.

Meidet Alkohol in der gesamten Hautpflege, vor allen Dingen den billigen vergällten Kameraden (wird als alcohol denat. bezeichnet) – erst recht dann, wenn er in einer Inhaltsstoffliste weit vorn steht. Fettalkohole sind in Ordnung (schaut dazu auch gerne in meinem Artikel über Alkohol in Kosmetik).

.

.

Reinigung

Genau wie im Sommer müssen auch im Winter Make up, Schmutzpartikel und Talg von der Hautoberfläche runter. Achtet auf eine milde Reinigung ohne die super austrocknenden
Laureth Sulfate (stehen meist ganz vorn in der INCI-Liste mäßig bis schlecht formulierter Produkte). Double Cleansing macht sich immer gut – wenn die ölige Phase bereits ein paar pflegende Inhaltsstoffe mitbringt: umso besser!
Wenn das nicht reicht, ersetzt eventuell die morgendliche Reinigungsroutine durch eine Reinigungsmilch. Sie entfernt sanft die Nachtpflege und die Schlacke- und Giftstoffe, die die Haut über Nacht ausscheidet und gibt erste Pflege.

Auch wenn ein heißes Vollbad die Sinne entspannt und eine lange heiße Dusche den Körper wärmt – zu viel heißes Wasser zerstört den Säureschutzmantel der Haut und entzieht ihr die natürlichen Fette. Verzichtet also auf gerade im Winter auf häufige ausgiebige Badearien und verwöhnt die Haut hinterher mit nährenden Körperölen.

Produktempfehlungen:
Jelly Cleanser von Beyer & Söhne, Gen C von gitti, Smoothness Hydrating Cleansing Oil von bareMinerals, Vinoclean Reinigendes Pflegeöl von Caudalie, Mizellen Reinigungsgel von MICARAA, Babassu Sonnenblumen Reinigungsmilch von Voyanics, Skin Repair Cleansing Balm von holistic/berlin

.

Haut im Winter, Hautpflege, Skincare, Hautöl, Gesichtsöl, Schminktante, Hautpflegetipps, trockene Haut, Anja Frankenhäuser
Foto: nir design by Pixabay

.

Gesichtspflege Tag & Nacht

Seren sind kleine Nährstoffbomben, die Feuchtigkeit in die Haut einschleusen und ihren Durst bereits im ersten Pflegeschritt nach der Reinigung löschen. Wenn ihr bereits eins nutzt und es euch derzeit irgendwie nicht so richtig ausreicht, schaut mal ob ihr eins mit „mehr Wumms“ aka Lipidanteilen verwenden könnt oder gebt ein Tröpfchen Hautöl ins Serum.

Produktempfehlungen für nährende Seren:
Calming Serum von MICARAA, Hyaluron+Olive von Voyanics, Hyaluron+Marula von Voyanics, Super Serum 10 von Nuxe

.

Das gleiche gilt für die Tages- und Nachtpflege. Reichert eure Lieblingshautcreme jetzt einfach mit ein bisschen nährendem Hautöl an. So müsst ihr nicht auf ein unbekanntes Produkt umsteigen und könnt die Intensität ganz nach dem Bedarf eurer Haut erhöhen.
Wer Öl gar nicht mag, kann jetzt auch die Tages- und Nachtpflege tauschen.

Produktempfehlungen für reichhaltige Cremes:
Nachtpflege von cicé, Hautcreme+ in rosa von Beyer & Söhne, Nourishing Moisturizer von Hesse Skincare, Calming Face Cream von MICARAA, Balm de coco von holistic/berlin, Reparierende Nachtpflege von Skincerely Yours, Skin Food von Weleda, Everywhere Cream von Lanolips

.

Kleiner Tipp: sogar eure Feuchtigkeitsmasken profitieren von einem Tropfen Öl.
Allerdings könnt ihr auch auf sahnige Pflegemasken umsteigen, die der Haut im Winter das nötige Pflegeplus verschaffen.

Produktempfehlungen für Masken:
Hydromaske von cicé (gerne mit Öl pimpen oder unter die Nachtpflege), Feuchtigkeitsmaske von holistic/berlin, Black Olive Face Mask von Oliveda

.

Seit ich um die natürliche Wirkstoffdichte in Hautpflegeölen weiß, nutze ich sie umso lieber und habe mittlerweile eine schöne Sammlung für alle möglichen Hautbedürfnisse und Jahreszeiten. Gerade in der kalten Jahreszeit schützen sie die Haut vor dem Austrocknen und lassen sie prall und frisch aussehen.
Reichhaltige Öle für den Winter sind Mohnsamen-, Avocado-, Marula-, Wildrose-, Pflaumenkern- oder Mandelöl.

Produktempfehlungen für Gesichtsöle:
Squalan von Beyer & Söhne, Extra Rich Beauty Elixir von Santaverde, Skin Recovery Essence von Hesse Skincare, Pflaumen Gesichtsöl von Voyanics, Mohn+Baobab Gesichtsöl von Voyanics, Repair & Glow Face Oil von MICARAA, Skin Repair Elixir von holistic/berlin

.

Extratipp: Sleeping Masks oder Balsame ohne Wasseranteile könnt ihr jetzt direkt über eure Nachtpflege auftragen. Sie schließen die Feuchtigkeit in der Haut ein und nähren sie zusätzlich.

Produktempfehlungen für Balsame:
Nectar de nuit von holistic/berlin, Shea Butter+Lavendel Balm von Voyanics

.

Haut im Winter, Hautpflege, Skincare, Hautöl, Gesichtsöl, Schminktante, Hautpflegetipps, trockene Haut, Anja Frankenhäuser
Foto: Igbal Nuril by Oixabay

.

Lippen & Hände

Gaaaaanz wichtig! Besorgt euch unbedingt wärmende Handschuhe – ein guter erster Schritt, der die Haut an den Händen schützt. Wer keine rissigen Marktfrauenhände und Splitternägel riskieren will, braucht eine gute Sammlung an Handcreme und muss seine Hände gut schützen. Corona hängt uns ja sicher allen noch nach und wir haben gelernt, unsere Hände einmal öfter zu waschen und zu desinfizieren. Deshalb benötigen sie gerade in der kalten Jahreszeit extra Zuwendung!
Handmasken über Nacht retten euch vor spröden und rissigen Händen und Nägeln. Dafür einfach eine reichhaltige Hand- oder Nachtcreme (gerne auch einen Balsam) auf die Hände auftragen, Baumwollhandschuhe drüberziehen und damit schlafen. Die Hände werden es euch am nächsten Morgen sehr danken (klappt auch bei Füßen).
Pflegt jetzt bitte auch eure Fingernägel und die Nagelhäutchen ab und zu mit kleinen Extras, wie z.B. mit einem schönen Nagelöl. Dazu könnt ihr spezielle Nagelpflegeprodukte verwenden, es klappt aber auch mit eurem Gesichtsöl richtig gut.

Produktempfehlungen:
Skin Food von Weleda (geht prima auch als Handcreme), Soft Mask von gitti (tagsüber als Handcreme, abends als Overnightpflege), Everywhere Cream und 101 Dry Skin Super Cream beide von Lanolips, Skin Perfecting Bakuchiol+Sheabutter Handcreme von Voyanics, noutricious oil + smooting nail oil von gitti (Nägel)

.

Lippen, Schminktipps, Lippenfältchen, gegen Auslaufen, reife Lippen, ältere Lippen, Lippenfalten kaschieren, Lippenstift, Schminktante, Make up Artist, Beautyprofi, Anja Frankenhäuser

.

Die zarte Haut an den Lippen leidet im Winter besonders. Achtet immer auf genügend Flüssigkeitszufuhr von innen. Das ist ein allgemeingültiger Tipp und hilft sommers wie winters. Ein guter Lippenbalsam für den Tag und eine Intensivpflege für die Nacht hilft euch durch die kalten Monate.

Produktempfehlungen:
F75 Lip Balm von Oliveda, Lip Oil von JACKS beauty line, Ultra Rich Lip Care von MICARAA, Allround Balm von Santaverde

.

Hab ich was vergessen? Schreibt gerne einen Kommentar, wenn ihr hier irgendeinen Tipp vermisst.

Alles Liebe, Eure Anja

Share this article

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 Comments
  • Simone
    Dezember 4 2022

    Tolle Tips mal wieder, danke!

  • Angelika
    Dezember 4 2022

    Toller Blog Beitrag mit wertvollen Tipps liebe Anja! Kommt genau richtig . Vielen Dank dafür und einen schönen 2. Advent

  • Raffaela
    Dezember 4 2022

    Super Tipps! Viele dieser Produkte habe ich auch in Gebrauch!