Kleine Schminkschule: Die richtige Foundation

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links für verschiedene Foundation.

So meine Lieben… nachdem ich das immer, immer und immer wieder gefragt werde, setze ich euch heute alle mal brav in eine imaginäre Schulbank. Alle hingesetzt und aufgepasst … geht los:

Wir lernen etwas über Foundation!

Damit ihr nie, nie, niemals wieder eine falsche Foundation kaufen müsst, die ungenutzt im Badezimmer rumfliegt. Ich wusste gar nicht, dass es für viele von euch so schwer ist, das richtige Produkt zu finden. Keine Sorge, jetzt kommt keine ermüdende Produktkunde. Aber ein kleiner, nützlicher Wegweiser im Dschungel der Foundations.

Die richtige Farbe

Ungeachtet der Textur, zu der ich gleich noch komme, ist es superwichtig, die richtige Foundationfarbe zu finden. Je nach Hautunterton (roséstichig oder gelbstichig) sollte sie sich der Haut anpassen und euch weder zu braun noch zu blass aussehen lassen. Oftmals sind wir im Sommer im Gesicht brauner als am Körper. Deshalb ist der Übergang zwischen Gesicht und Hals das optimale Testgelände auf dem weg zur perfekten Make up-Farbe. 1.) Testet immer (IMMER!) im Tageslicht. Lasst euch von den Parfümerie-Tanten bitte auch nicht erzählen, in der Parfümerien leuchteten ja Tageslichtlampen. Das mag sein, aber auch die verfälschen FARBEN! 2.) Tragt die Foundation entlang der seitlichen Kinnlinie auf und verstreicht sie nach unten Richtung Hals. Ist KEIN Übergang zu erkennen, habt Ihr die richtige Nuance gefunden.

Sommer & Winter

Natürlich wechselt unser Teint je nach Jahreszeit die Farbe. Sind wir im Winter eher blass, können wir im Sommer schonmal einige Nuancen an Farbtiefe zulegen. Entweder, ihr habt eine Sommer- und eine Winterfoundation oder ihr macht es wie ich: Ich kaufe einen sehr hellen Ton und einen, der dem dunkelsten Stadium meiner Hautfärbung entspricht. So kann ich ganz nach Belieben und Bedarf die passende Farbe mischen.

Die richtige Textur

Grundsätzlich kennen wir die flüssigen und die pudrigen Foundations. Früher hieß es: trockene Haut trägt Flüssigfoundation, ölige Haut den Puder. Allerdings hat sich in vielen Jahren der Forschung auch die Zusammensetzung geändert, so dass heute auch Menschen mit öliger Haut gut und gern eine flüssige Foundation tragen können. Hier ein kleines Glossar, das euch helfen soll. Einkaufstipps inclusive:

Getönte Tagescreme 

  • Leichte Tönung plus Pflege in einem
  • leichtere Deckkraft, wirkt nicht ausgleichend
  • geeignet für alle Hauttypen ohne größere Probleme und Ansprüche ans Finish, vor allem jüngere Haut

BB/CC-Cream

  • stärkere Pigmentierung als getönte Tagescreme
  • BB deckt kleine Makel ab
  • CC korrigiert Rötungen und leichte Pigment- bzw. Altersflecken
  • oft zu reichhaltig für ölige Haut

Anti-Age-Foundations

  • oftmals mit zusätzlichem Pflegeeffekt
  • lichtreflektierende Pigmente gleichen den Teint optisch aus und lassen ihn feiner und ebenmäßiger wirken
  • geeignet für trockene, feuchtigkeitsarme Haut
  • mit Falten und/oder Linien
  • unregelmäßiger Teint
  • ebenmäßiges Finish mit Frischekick

Ölfreie Foundations

  • sie sind flüssig
  • aufgrund fehlenden Öls muss man sie sehr schnell verarbeiten
  • gute Haltbarkeit * oft sehr hohe Deckkraft
  • perfekt für großporige, ölige Haut

  Mineral-Foundation

  • aus natürlichen Mineralien hergestellt
  • keine Allergien auslösenden Stoffe
  • decken die Haut nicht künstlich zu
  • kein Absetzen in den Poren
  • wirken u.a. entzündungshemmend und/oder heilend
  • gute Deckkraft – vorsichtig dosieren
  • da der Mineral-Foundation keine Öle zugesetzt sind, verschmelzen die mineralischen Pigmente mit dem natürlichen Hautserum = natürliches Finish
  • alle Hauttypen , besonders für empfindliche, trockene und feuchtigkeitsarme Haut geeignet

Compact Foundations

  • konzentrierte Pigmente in gepresster Form
  • pudrig für ölige Haut (MAC „Studio Fix Powder„, Clinique „Stay Matte Sheer Pressed Powder„)
  • cremig für trockene Haut (MAC „Studio Tech„, Shiseido „Perfect Smoothing Compact Foundation„)
  • perfekt für die Handtasche zum schnellen Touch up
  • hohe Deckkraft aufgrund der Konzentration

Puh! Das war lang. Seid ihr zufrieden? Hab ich was vergessen? Habt ihr noch Fragen? Dann her mit euren Kommentaren bitte! 😉 Wer wissen will, mit welchen Foundations ich meinen Arbeitsalltag bestreite: Hände hoch! Dann zeige ich sie euch alle in einem extra Post.

Mehr zum Thema „Foundations“ findet ihr hier im Blog.

Kooperationsbutton Affiliate

6476 Total Views 4 Views Today
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponShare on Google+Share on RedditEmail this to someoneShare on Tumblr

13 comments

  • Liebe Anja,

    das ist eine wunderbare Übersicht! Danke!

    Besonders gefreut hat mich, dass mein Lieblings-Makeup von La Prairie dabei ist. Das ist mein Geheimtipp für einen natürlichen, gepflegten und gleichmäßigen Teint. Es kostet zwar etwas mehr, man braucht aber nur eine sehr kleine Menge davon, um wirklich einen Effekt zu erzielen. Großartig!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    Reply
    • Liebe Stephanie,
      lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich mag La Prairie sehr. Die Produkte sind zwar extrem teuer, aber erzeilen auch sichtbare Effekte.
      Liebe Grüße
      Anja

      Reply
  • liebe Anja,
    schöner Beitrag, vielen Dank! Ich gehöre tatsächlich zu den Frauen, die immer noch nicht ihre passende Foundation gefunden hat. Im Winter war ich total begeistert von der Laura Mercier SFFF, sieht super aus, passende Farbe, keine verstopften Poren oder Falten. Nach dieser Foundation habe ich ab dem Herbst bis Januar gesucht. Dann kam der Frühling und die Farbe war nicht mehr passend, also ab zum LM Counter. Keine passende Farbe, was nun? Zu Bobbi Brown Skin Foundation gewechselt (vorher 3 weitere gekauft, klappten alle nicht). Auch hier wieder alles supi bis jetzt. Die Foundation setzt sich in den Poren ab und in meine Falten. Ich habe jetzt 8 Foundation und bin langsam mega traurig, dass ich solche Probleme habe. Am meisten macht mir meine T-Zone einen Strich durch die Rechnung, da diese sehr ölig ist. Auch meine vergrößerten Poren auf den Wangen und meine Lachfalten um die Augen. Dort setzt sich ständig die Foundation ab auch wenn ich alles abpudere. Ich habe mir gestern die Foundation von Estee Lauder Day Wear Stay in Place auftragen lassen (leider die verkehrte Farbe, war viel zu rose). Die hat mir ganz gut gefallen. Was hälst du von der Foundation? Und warum tragen die Damen von den Parfümerien mir immer ein zu rosalastiges Make-up auf? GlG

    Reply
    • Liebe Nicole,
      das ist ja wirklich eine kleine Odyssee. Aus der Ferne kann ich Dir leider auch nur bedingt einen Tipp geben. Wichtig ist zu wissen, welchen Hauttyp Du hast. Wie pflegst Du Deine Haut und mit welchen Produkten? Was für ein Make up Finish wünschst Du? Alles Faktoren, die helfen, das passende Produkt auszusuchen.
      Liebe Grüße
      Anja

      Reply
      • Hallo Anja,
        ich habe eine typische Mischhaut mit großen Poren von der Nase an zu den Wangen, am Kinn und auf der Stirn. Habe Sommersprossen und einen hellen Teint mit gelblichen Unterton (Bobbi Brown Skin Foundation Nr. 3 beige). Habe sehr viele Rötungen durch frühere Narben und Rosazea Stadium 0. Immer rote Nase, Kinn und Wangen. Ich pflege meine Haut mit Paula´s Choice seit ungefähr 3 Monaten und bin sehr zufrieden. Meine Haut mag überhaupt keinen Alkohol, Duft-oder Parfum und keinen Lavendel in der Pflege. Morgens wird mit Skin Balancing Cleanser und Toner gereinigt. Danach folgt ein Vitamin C Serum und ein Serum von PC sowie Hyaluron. Zum Abschluß die Hydralight SPF 30. Abends gleiche Reinigung dann 1% BHA, danach Retinol und Hyaluron sowie die Barrier Repair Moisturizer von PC. Ich wünsche mir eine Abdeckung der Rötungen und ein ruhigeres Hautbild durch die Foundation. Derzeit verwende ich die BB Cream von Estee Lauder in Light, die sehr gut passt von der Farbe aber meine Rötungen nicht gut abdeckt, Die Foundation sollte sich nicht in meine Poren oder Falten absetzen und am besten ein natürliches Finish haben. Wie schon gesagt, die Estee Lauder fand ich schon gut, aber leider tragen mir alle immer eine zu rosalastige Variante auf (einmal Fresco in 2C3 und sogar 4c1 wurde mir aufgetragen). Ganz gruselig. Über einen Tipp wäre ich sehr dankbar. Herzliche Grüße

        Reply
        • Liebe Nicole,
          wenn ich mir so anschaue, wie Du Deine Haut beschreibst und womit Du pflegst, würde ich Dir als Make up Artist immer eine Foundation auftragen, die weniger Pflegestoffe hat. Hast Du schonmal ölfreie Konsistenzen probiert? Deinem Pfelgeplan nach zu schließen, ist die Haut unter der Foundation reichlich mit guten Stoffen versorgt. Ad hoc kann ich das Mat Lumiere von Chanel empfehlen. Die Nuancen 20,30,40 etc. sind sehr gelbstichig. Allerdings ist Parfum drin, weshalb Du das erstmal testen müsstest. Es deckt von leicht bis mega, je nachdem, wie Du es aufträgst. Hinterlässt einen ebenmäßigen Teint, der lange matt bleibt, ohne dass Du totgeschminkt aussiehst. Musst schnell arbeiten, denn es verbindet sich sehr schnell mit der Haut.
          Kennst Du das schon?
          LG
          Anja

          Reply
          • Hallo Anja,

            nein, das kenne ich noch nicht. Habe von Chanel die Perfection Lumiere Velvet in 30. Leider ist auch hier irgendetwas enthalten, was meine Haut manchmal nicht möchte und nutze sie wirklich nur, wenn ich abends mal nicht lange weggehe, weil ich nie weiss, ob es anfängt zu brennen oder nicht. Leider habe ich damals die Verpackung weggeschmissen, so dass ich nicht mehr einsehen kann, was diese Foundation alles enthält. Ich muss gestehen, dass ich erst seit nicht allzu langer Zeit darauf achte, dass die Foundation ölfrei ist. Habe ich doch immer gedacht, dass ich eine trockene Mischhaut habe ( sie ist feuchtigkeitsarm). Habe mich nie mit solchen Dingen vorher befasst, bevor ich die Rosazea bekommen habe. Die Mat Lumiere habe ich mir notiert und werde ich auf jeden Fall testen. Vielen herzlichen Dank für den Tipp, auch das ich darauf achten sollte, dass nicht zu viele Pflegestoffe enthalten sind.
            Ich wünsche dir noch einen schönen sonnigen Sonntag und ganz liebe und happy Grüße

  • Hallo,
    ich bin 58 Jahre alt und habe mich mein Leben lang nie geschminkt, all die Jahre und auch heute noch gibt es allenfalls ab und zu einen Kajalstrich am unteren Lidrand. Als Jugendliche habe ich nur ab und zu Lidschatten und Kajal verwendet und da ich eine blasse Gesichtshaut habe damals als Rouge einen Lippenstift (den ich aber nie für die Lippen benutzt habe). Ich creme mein Gesicht seit vielen Jahren mit einer tollen Bio-Handcreme ein (enthält Feuchtigkeit und Fett, so wie es MEIN Körper im jetzigen Alter braucht), in meiner Jugend habe ich nichts dergleichen benutzt. Und ich habe das Glück, gute Gene zu haben – mein Gesicht sieht immer noch jung aus und die Haut ist echt gut. Ich habe mich von dieser in meinen Augen „Diktatur des Schminkens“ schon sehr lange befreit, die ständig über die Medien vermittelt wird. Und ich lebe gut damit. Meine Hautärztin sagte mir oft, daß die Haut etlicher Frauen, die sich schminken nicht so gut wäre, weil Schminke oft die Poren verstopft. Von ungesunden Zusatzstoffen und Allergien ganz zu schweigen. Na gut, ich kenne mich damit ja nicht aus, vielleicht gibt es auch Schminke, die das nicht tut. Ich schätze durchaus ein schönes, dezent und gekonnt geschminktes Gesicht ! Nur für mich ist es eben nix und ich bin zutiefst froh, daß ich auf diesen Zug nicht aufgesprungen bin, denn für mich hat das Nicht-Schminken Gutes bewirkt. Ich bin sicher, meine Haut wäre nach all diesen Mittelchen und Chemikalien in keinem guten Zustand. Genauso wie ich seit dem 25. Lebensjahr keinen BH mehr getragen habe – welch eine Befreiung ! Vielleicht können Sie auch ein bißchen davon mal ausprobieren – also etwas weniger oft Schminken, vielleicht tut es Ihnen und Ihrer Haut auch gut. Ich habe diesen Kommentar nur geschrieben, weil ich mal diesen Gegenpol betonen wollte – daß man auch gut ungeschminkt leben kann und sogar davon profitieren kann und sich schön finden kann.
    Ich habe Ihre Seiten über den Begriff „Auszeit“ gefunden. Mir gefallen Ihre Beiträge ! Die Mode und das Schminken sind Ihre Welt, und das ist gut so, denn es bereitet Ihnen große Freude. Ich bin halt einfach nur anders und lebe auch gut damit.

    Reply
  • hier, hier! *wedelt mit der hand*
    also ich wäre über einen post mit deinen foundations (und wie man sie am besten verarbeitet) extrem dankbar.
    in jungen jahren konnte ich mir ins gesicht werfen, was ich wollte, ohne probleme. (von unglücklichen farben mal abgesehen – ich bin auch eine von denen, die mit gelbstichigem hautton immer schweinchenrosa empfohlen bekamen >:( ). heute nun (mit 41) vertrage ich längst nicht mehr alles, tue mich mit der farbauswahl schwer UND habe mit schminkproblemen zu kämpfen:
    die foundation auf den augenlidern verrutscht und bildet querstreifen, wenn ich nach dem auftragen der foundation pudere (dior nude air und mac studio fix). pudere ich vor dem auftragen der foundation (war ein tipp von wayne goss), bekomme ich ein finish, das bombig hält, aber aus der nähe um die augen nach schuppigem ausschlag aussieht :((( egal, ob ich mit schwämmchen oder mit pinsel arbeite.

    zuhülf!

    Reply
    • Was hat Dir denn der Wayne Goss da bloß für einen Floh ins Ohr gesetzt? Hm? 😉
      Wenn die Haut reifer wird, hält auf den Lidern längst nicht mehr alles und zu viel Puder macht optisch ein Schuppentier aus Dir. Versuch eine Lidschattenbase. Die von Urban Decay soll super sein. Ich habe hier sehr gute Erfahrungen mit Clarins gemacht. Tupf Deine Augenlider nach dem Cremen und direkt vor dem Make up ein bisschen ab, dann Lidschattenbase, dann Puder. Sollte funktionieren!
      Viel Spaß beim Ausprobieren.
      LG
      Anja

      Reply
  • Pingback: Foundation: Wie treffe ich den richtigen Ton? - Neues von der SchminktanteNeues von der Schminktante

  • Pingback: Touch-up: So hält das Make up den ganzen Tag - Neues von der SchminktanteNeues von der Schminktante

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *